• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content

Loading…

Flash Player 9 (or above) is needed to view presentations.
We have detected that you do not have it on your computer. To install it, go here.

Like this presentation? Why not share!

Ebusiness stammtisch17112010

on

  • 586 views

Präsentation Christoph Kompernaß

Präsentation Christoph Kompernaß

www.coface.de

Statistics

Views

Total Views
586
Views on SlideShare
586
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Ebusiness stammtisch17112010 Ebusiness stammtisch17112010 Presentation Transcript

    • Coface Finanz GmbH Factoring - Alternative Unternehmensfinanzierung für den Mittelstand - E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 1
    • Definition von Factoring Factoring ist der fortlaufende Ankauf von Geldforderungen aus Warenlieferungen und Dienstleistungen! E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 2
    • Gute Gründe für Factoring - Häufiges Problem kleinerer mittelständischer Unternehmen: – Die Auftragslage ist gut – Die Außenstände sind hoch – Die Liquidität jedoch nicht! - Bei überraschenden Krisen, z.B. Forderungsausfall eines wichtigen Kunden gerät die Firma in finanzielle Schwierigkeiten (Liquiditätsverlust) ! - Professionelles Debitorenmanagement ist häufig nur mit hohem zeitlichen und personellen Aufwand in kleineren Unternehmen umzusetzen • Factoring entlastet Unternehmen und sichert kurzfristige Liquidität und Unternehmenswachstum effektiv ab! E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 3
    • Wir funktioniert Factoring: Coface Finanz GmbH 3. Bevorschussung 5. Auszahlung des Risikodeckung Einbehaltes 4. Zahlung Service 2. Rg- andienung 1. Ware/Rechnung Lieferant Abnehmer E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 4
    • Die Funktionen von Factoring Factor Kaufvertrag  Kaufpreiszahlung - Finanzierung -  Beim Kauf geht mit der Forderung auch das Ausfallrisiko über  Debitorenbuchhaltung, Mahnwesen, Inkasso und Factoringkunde Rechtsverfolgung E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 5
    • Factoring – Verfahrenarten im Überblick Delkredere- Finanzierung Service übernahme (100%) Full-Service-Verfahren X X X Inhouse X X Fälligkeits-Factoring X X Alle oben genannten Verfahren werden dann nochmals nach der Offenlegung ihrer Abtretung in offenes – oder – stilles Factoring unterschieden. E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 6
    • Factoring - Voraussetzungen Voraussetzungen Beschreibung Umsatz  Ab ca. 250T€ oder absehbares Wachstum in diesem Bereich Forderungen  Lieferung und Leistung muss vollständig erbracht sein  Keine Vorauszahlungen oder Teilzahlungen sind passend für  Keine Gegenforderungen vorhanden Factoring  Forderungen sollten nicht anfällig für Bestreitbarkeit sein  Debitorenlimite ausreichend gezeichnet Qualität der  Breite Debitorenstreuung bevorzugt Debitoren  Nur gewerbliche Abnehmer einbeziehbar Qualität der  Keine drohende Insolvenzgefahr erkennbar Factoringnehmer  Seriöses und vertrauensvolles Management vorhanden Branchen-  Bauhaupt- und Nebengewerbe unterliegt beschränkungen Beschränkungen E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 8
    • Factoring – Vorteile für das Unternehmen: Schnelle Liquidität, 80-90% sofort nach Einreichung der Rechnung Delkrederefall nach 120 Tagen ohne weitere Formalitäten (Nachweis) Kein Selbstbehalt, angekaufte Forderung wird zu 100% bezahlt Gefahr von Obliegenheitsverletzungen weitestgehend beseitigt Besseres Standing bei Lieferanten durch Skontoziehung Einkaufsvorteile durch vorhandene Liquidität (Kampfkasse) Ausschaltung des Insolvenz-/Nichtzahlungsrisikos Entlastung des Debitorenmanagements / der Buchhaltung Finanzielle Flexibilität/Ergänzung zur Bankfinanzierung Bilanzverkürzung / Erhöhung der Eigenkapitalquote E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 9
    • Working Capital Management Optimierung der Kapitalbindungsdauer im Unternehmen im Laufe des Umsatzprozesses (Cash Conversion Cycle) Stellschrauben des Working Capital Managements – oder wo ist Kapital gebunden DSO  Zahlungsziele, die an eigene Kunden vergeben werden DPO  Zahlungsziel bei den eigenen Lieferanten DIO  das in Vorräten, z.B. Rohstoffen, und Forderungen gebundene Kapital E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 10
    • Welchen Beitrag leistet Factoring? Bilanzeffekt eines Forderungsverkaufs/Factoring Aktiva Passiva Aktiva Passiva Aktiva Passiva AV AV AV EK EK EK Vorräte Vorräte Vorräte FK Forderungen FK Forderungen FK Forderungen Lieferanten Bankguthaben Lieferanten Lieferanten Bankguthaben Bilanzsumme Bankguthaben Bilanzsumme Bilanzsumme Ausgangslage Forderungsverkauf Resultat Factoring berührt die wesentlichen Parameter des Working Capitals - das Umlaufvermögen und die kurzfristigen Verbindlichkeiten. Folge: * Bilanzverkürzung * Erhöhung der EK-Quote * Steigerung der Working Capital-Ratio E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 11
    • Zielgruppen geeignete Branchen (insb. Hersteller und ungeeignete Branchen allgemeine Anforderungen Großhändler) Textil / Bekleidung Bauhaupt- und expansive Unternehmen Schuhe / Leder Baunebengewerbe (VOB) Unterhaltungselektronik Maschinen- und Anlagenbau strukturell bzw. wirtschaftlich gesund Elektrotechnik / EDV-Hardware (Werkleistungen) Geschenkartikel / Glas Personalleasing mit Liquiditätsbedarf Porzellan / Spielwaren (Motiv? - nicht Factoring anstatt Banklinie) Nahrungs- und Genussmittel Bergbau und/oder Absicherungsbedarf Chemische Industrie Primärsektor mögliche Ausschlusskriterien Holz Grundstücks- und Bonitätsmängel Wohnungswesen des Factoringinteressenten Papier Gesundheits- und Sozialwesen Forderungszession wird nicht freigegeben Medizintechnik Defizite im Rechnungswesen Metall einredebehaftete Forderungen E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 12
    • Factoring integriert die Leistungen Absicherung Beratung und der Forderungs- Mahnwesen, Kundenanforderung Betreuung Außenstände finanzierung Einzug Factoring – Coface Finanz „one stop“- shop Die Integration aller Produkte @rating Inkasso, „sub-servicing“ Information- Kredit- Forderungs- versicherung line management Strategische Coface Coface Coface Geschäftseinheiten Rating Kredit Debitoren E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 13
    • Kurzvorstellung Coface  Weltmarktführer in der Exportkreditversicherung  Weltweit mehr als 55 Mio. Unternehmensdaten in einer Datenbank Phase II - Vision COFACE Hauptsitz: Paris  In 67 Ländern direkt vertreten mit 7.000 Mitarbeitern insgesamt  1,563 Mrd. EURO Umsatz 2009  Gründung in 2000  Nr. 1 im deutschen Factoringmarkt (Anteil: rd. 24,4%)  Nr. 1 im deutschen Exportfactoringmarkt (Anteil: rd. 37,05%) Coface Finanz  z. Zt. 123 Mitarbeiter Sitz: Mainz  Geschäftsvolumen (durchgeleiteter Umsatz 2009: 23,7 Mrd. €)  Direkte Anbindung an Coface Kredit AG (Nr. 2 im dt. KV-Markt) E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 14
    • Anzahl der Kunden im Jahresvergleich 2001-2008 686 700 603 600 500 431 400 289 300 172 195 200 110 73 100 0 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 15
    • Ihre Ansprechpartner Für weitere Fragen stehen Ihnen zur Verfügung: Christoph Kompernaß 040/18079384 0174/3280408 christoph.kompernass@coface.de E-Business-Stammtisch 17.11.2010 - Einführung in das Thema Factoring (Umsatzfinanzierung) – Christoph Kompernaß / Coface Deutschland AG / Seite 16