Markterschließung für KMU
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Markterschließung für KMU

on

  • 557 views

www.italiagermania.org

www.italiagermania.org

Statistics

Views

Total Views
557
Views on SlideShare
496
Embed Views
61

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

3 Embeds 61

http://www.italiagermania.org 59
http://translate.googleusercontent.com 1
http://itkam.org 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Markterschließung für KMU Markterschließung für KMU Presentation Transcript

  • Markterschließung für KMU Geschäftsstelle Markterschließung Stand: Oktober 2013
  • Markterschließung – Förderschwerpunkte und Arbeitsteilung EI Erneuerbare Energien Markterschließung (Übergreifend) EI Energieeffizienz EI Gesundheitswirtschaft EI Sicherheitstechnologie Managerfortbildung GIZ Auslandsmesse -Programm AUMA
  • Leitgedanken „Das BMWi-Programm zur Förderung von projektbezogenen Markterschließungsmaßnahmen (BMWi-Markterschließungsprogramm) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen, Selbstständige der gewerblichen Wirtschaft und fachbezogene Freie Berufe sowie wirtschaftsnahe Dienstleister bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung neuer Absatzmärkte.“ • Auswahl von markt- und KMU-gerechten Themen mit attraktiven regionalen und Branchenschwerpunkten • Branchenübergreifend - keine Exportinitiative für eine bestimmte Branche (Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Sicherheitstechnologie werden von den dafür geschaffenen Exportinitiativen berücksichtigt) • Professionelle Durchführung durch erfahrene Projektträger; Koordinierung / Programmbetreuung durch Geschäftsstelle • Intensive Betreuung einschließlich Vor- und Nachbereitung • Hohe Qualität und Nachhaltigkeit bei der Geschäftsanbahnung, kontinuierliche Projekterfolgskontrolle View slide
  • Nutzen für KMU • Marktinformation aus erster Hand • Neue Märkte erkunden • Netzwerke bilden und Kontakte knüpfen • Geschäftspartner vor Ort treffen • Märkte erschließen • Erfolge im Auslandsgeschäft / Exporte steigern • Zeit- und Kosteneinsparung View slide
  • Partner Ausrichtung der Maßnahmen am Bedarf der Wirtschaft, erforderliche Praxisnähe und professionelle Durchführung ist nicht ohne unsere Partner möglich! *Auswahl
  • Intensität des Projekts, ggf. aufeinander aufbauend 5 Module: einheitlich, transparent, flexibel, ineinandergreifend, kombinierbar, entwicklungsfähig Geschäftsanbahnung Im Zielmarkt, für Einstieg/Erweiterung des Auslandsengagements Einkäuferreise In Deutschland, für ausgewählte Branchen und Themen Informationsreise In Deutschland, für ausgewählte Branchen und Themen Markterkundung Im Zielmarkt, für Einstieg in neue, schwierige, entstehende Märkte/Marktsegmente Kontinuierliche Kontinuierliche Fortentwicklung Fortentwicklung Informationsveranstaltung In Deutschland, Informationen über neue Märkte bzw. neue Marktsegmente gegebenenfalls kombinierbar Messebeteiligung Managerfortbildung
  • Informationsveranstaltungen Absicht: Vermittlung detaillierter Informationen zu Ländern, Märkten, Themen, Branchen mittels eintägiger, im Inland organisierter Informationsveranstaltungen für exportinteressierte bzw. auf neue Märkte zielende KMU. Vorträge: Marktentwicklung und –chancen; Rahmenbedingungen; geschäftspraktische Aspekte (Recht, Steuern, Einfuhr, Logistik usw.); interkulturelle Fragestellungen, Finanzierungs- und Risikoabsicherung, Vorstellung des Markterschließungsprogramms (genaue Angaben siehe Leitfaden) Verknüpfung mit anderen Veranstaltungen: im abgestimmten Einzelfall Teilnehmer: I.d.R. 20 der Zielgruppe entsprechende Unternehmen; bei Spezialthemen im Einzelfall auch weniger
  • Markterkundung Absicht: Unternehmerreise, mit dem Ziel der Sondierung von Geschäftschancen in schwierigen oder neuen Märkten mit teilweise intransparenten Strukturen. Elemente: Informationsveranstaltung im Ausland, bei der Primärinformationen durch lokale Experten vermittelt und durch die für den lokalen Import und Vertrieb erforderlichen privaten und öffentlichen Einrichtungen vertieft werden. Ergänzt wird die Veranstaltung durch Kontaktanbahnungselemente und Netzwerkbildung; unterstützt durch Standort- und Projektbesichtigungen und der Erstellung geeigneter Zielmarktinformationen, die den Teilnehmern und flächendeckend in Deutschland zur Verfügung gestellt werden. Ebenso soll jedem Teilnehmer Kontaktdaten für den Aufbau eines Kontaktnetzes zur Verfügung gestellt werden (Geschäfts- und Kooperationspartner, Verbände, Behörden etc.). Teilnehmer: 10-20 deutsche KMU Projektzeitraum: 3-5 Monate Vorbereitung, 3-5 Tage Durchführung, Nachbereitung
  • Geschäftsanbahnung Absicht: Unternehmerreise, deren Ziel in der konkreten Anbahnung von Geschäftskontakten in bestehenden Märkten liegt. Elemente: Unternehmerreise mit lokaler Präsentationsveranstaltung (der dt. Branche und der dt. Teilnehmer) unter Einbeziehung deutscher und lokaler Experten; Organisation von Einzelgesprächen, mit potenziellen Geschäftspartnern in deren Unternehmen oder zentral vor Ort; Erstellung einer der Teilnehmergruppe relevanten Zielmarktanalyse, die den Teilnehmern und flächendeckend der jeweiligen Branche in Deutschland zur Verfügung gestellt wird. Kontaktdaten für den Aufbau eines Kontaktnetzes (Geschäfts- und Kooperationspartner, Verbände, Behörden etc.). Schwerpunkt sind konkrete und für jeden Teilnehmer individuell organisierte Geschäftstreffen zwischen in- und ausländischen Unternehmen. Teilnehmer: 8-12 deutsche KMU Projektzeitraum: 3-5 Monate Vorbereitung, 3-5 Tage Durchführung, Nachbereitung
  • Einkäuferreise Absicht: Präsentation deutscher Produkte, Technologie und Dienstleistungen vor Ort im Rahmen einer drei- bis fünftägigen Reise ausländischer Unternehmer (Einkäufer) nach Deutschland, von denen bereits im Vorfeld bekannt ist, dass sie konkrete Beschaffungsabsichten haben. Elemente: Fachbezogene Informationsmaterial über den deutschen Markt, zur Branche und deren Leistungsspektrum, Präsentationsveranstaltung bei den Firmen und Experten die Leistungsstärke der Branche vorstellen, Firmen- und Referenzobjektbesichtungen, Vermittlung individueller Geschäftskontakte, Besuch von Leit- oder Fachmessen wünschenswert Teilnehmer: 8 ausländische Unternehmen mit Einkaufsabsichten; geeignete Auswahl (Anzahl und Referenz) deutscher Anbieter Projektzeitraum: 3-5 Monate Vorbereitung, 3-5 Tage Durchführung, Nachbereitung
  • Informationsreise Absicht: Präsentation deutscher Produkte, Technologie und Dienstleistungen vor Ort im Rahmen einer drei- bis fünftägigen Reise ausländischer Multiplikatoren (Verbands- und Behördenvertreter, Wissenschaftler, Presse) nach Deutschland Elemente: Fachbezogene Informationsmaterial über den deutschen Markt, zur Branche und deren Leistungsspektrum, Präsentationsveranstaltung bei der Firmen und Experten die Leistungsstärke der Branche vorstellen, Firmen- und Referenzobjektbesichtungen, Besuch von Leit- oder Fachmessen wünschenswert Teilnehmer: 8 ausländische Multiplikatoren; geeignete Auswahl (Anzahl und Referenz) deutscher Anbieter Projektzeitraum: 3-5 Monate Vorbereitung, 3-5 Tage Durchführung, Nachbereitung
  • 2013 laufende Projekte - Zielmärkte Albanien, Serbien, Montenegro Aserbaidschan Brasilien Estland, Lettland, Litauen Ghana Italien Katar Marokko Österreich Serbien, Mazedonien, Montenegro Thailand USA Algerien Aserbaidschan, Georgien Bulgarien Finnland Grönland Italien, Österreich, Polen Kenia Mexiko Polen Singapur Tschechische Republik Vereinigte Arabische Emirate Algerien, Marokko, Tunesien Australien Chile Frankreich Indien Japan Kolumbien Mosambik, Sambia Portugal Slowakei Tunesien Vereinigtes Königreich Angola Belarus Chile, Peru GCC-Staaten Indonesien Kamerun Korea, Rep. Myanmar Russland Slowenien Türkei Vietnam Argentinien Belgien Costa Rica , Guatemala GCC-Staaten, Jordanien Irland Kanada Libyen Niederlande Saudi-Arabien Spanien Turkmenistan VR China Armenien Bolivien, Peru Ecuador, Kolumbien Georgien Israel Kasachstan Malaysia Norwegen Schweden Südafrika Ukraine VR China, Taiwan
  • 2013 laufende Projekte - Branchen *teilweise Mehrfachnennungen
  • Aktuell laufende Projekte 2013 2013 werden über 100 Maßnahmen angeboten Programm 2013 unter: www.ixpos.de/markterschliessung-termine
  • Geschäftsstelle Markterschließung Christian Tippelt - Leitung der Geschäftsstelle / Projekte Tel.: +49 (0)228 99 615 4290 christian.tippelt@bmwi.bund.de Dr. Evelyn Mros - Projekte Tel.: +49 (0)228 99 615 4288 evelyn.mros@bmwi.bund.de Kerstin Tilz - Projekte Tel.: +49 (0)228 99 615 4291 kerstin.tilz@bmwi.bund.de Martina Wohlgemuth - Projekte Tel.: +49 (0)228 99 615 4292 martina.wohlgemuth@bmwi.bund.de Anja Waldow-Plogmann - Assistenz Tel.: +49 (0)228 99 615 4289 anja.plogmann@bmwi.bund.de Adresse: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Geschäftsstelle Markterschließung für KMU beim BMWi Referat VC1 - Außenwirtschaftsförderung, Standortmarketing und Investorenanwerbung Villemomblerstraße 76, 53123 Bonn Internet: www.ixpos.de/markterschliessung
  • VIELEN DANK!