I24 whitepaper-providerwahl
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

I24 whitepaper-providerwahl

on

  • 391 views

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Provider für Ihr Internetprojekt? Dann lesen Sie jetzt unser Whitepaper. Darin haben wir für Sie auf 16 Seiten die wichtigsten Kriterien, die ein Provider ...

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Provider für Ihr Internetprojekt? Dann lesen Sie jetzt unser Whitepaper. Darin haben wir für Sie auf 16 Seiten die wichtigsten Kriterien, die ein Provider erfüllen sollte, anschaulich zusammengetragen. Download unter: http://www.internet24.de/service/whitepaper.html

Statistics

Views

Total Views
391
Views on SlideShare
391
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

CC Attribution-NoDerivs LicenseCC Attribution-NoDerivs License

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

I24 whitepaper-providerwahl Document Transcript

  • 1. WhitepaperTipps für die Providerwahlbei Managed und Root Servern SLA ic Rec Traff hen zen ng trum reitu Üb ersch Red und ung anz nder Sich Tr afficä erhe it Lag e rt akt direkte nter vs. Suppo 24/7 r Kont Kundenbew Firmeninfo mmer Referenzen Callce Rufnu ertung PROVIDER s SLA Bac k are up rdw Ha E-Mail Service SLA
  • 2. Inhaltsverzeichnis I Einleitung II Welche Kriterien sind bei einem Provi- der wichtig Wer auf der Suche nach einem passenden Provider für sein Internet- 1. UnternehmenshintergründeI Einleitung 3 projekt ist, sieht sich mit einer großen Anzahl an Anbietern konfron- tiert. Da kann es schon zu einer schwierigen und auch nervenaufrei- Damit Sie sich zunächst einen ersten groben Eindruck über einen Pro- benden Herausforderung werden, aus der Fülle den richtigen Provider vider machen können, sind die allgemeinen HintergrundinformationenII Welche Kriterien sind bei einem Provider wichtig ausfindig zu machen. Dieses Whitepaper ist als Leitfaden gedacht und über das Unternehmen sehr hilfreich. Alle relevanten Daten finden 1. Unternehmenshintergründe 3-4 gibt Ihnen die wichtigsten Kriterien, die ein Provider erfüllen sollte, an Sie in den meisten Fällen auf der Website des jeweiligen Providers. die Hand. Dabei sollten Sie in erster Linie die folgenden Punkte recherchieren 2. Rechenzentrum 5-6 und vergleichen: 3. Server-Hardware 7 Im ersten Schritt empfehlen wir Ihnen, eine Vorauswahl zu treffen, damit die Anzahl der zu vergleichenden Provider überschaubar wird. Firmenbestehen: Finden Sie heraus, seit wann das Unternehmen 4. Support 8 Dafür können Sie das Internet zum Beispiel über eine Suchma- am Markt besteht. Ein Provider, der bereits seit mehreren Jahren tä- 5. Traffic 9 schine nach Providern am Markt durchforsten. Vielleicht haben Sie tig ist, kann nicht nur ein fundiertes Branchen- und Fachwissen vor- auch Tipps von Kollegen oder Geschäftspartnern erhalten, die Sie​ weisen. Auch die Arbeitsabläufe sind eingespielt und durch tägliche 6. Backup 10 7. Skalierbarkeit und Optimierung von Servern 11 Der Provider sollte gerade bei anspruchsvollen Hosting-Lösungen ausreichende Branchenkenntnis und repräsen- tative Referenzen vorweisen können. Die Erfahrungsberichte anderer Kunden helfen dabei, negative und positive 8. Service Level Agreements 12 - 13 Aspekte herauszufinden. 9. E-Mail-Service 13 einbeziehen können. Diese Auswahl an etwa drei bis fünf Providern Erfahrungen mit Projekten optimiert. Neben dem fachlichen Know- stellen sie anschließend mittels der in diesem Whitepaper empfohle- how ist auch die Beständigkeit ein wichtiges Kriterium. Ein etabliertesIII Schlussbemerkung 14 nen Kriterien gegenüber. Unter www.internet24.de/providercheckliste Unternehmen, das sich bereits einige Jahre am Markt gehalten hat, können Sie sich eine praktische Checkliste downloaden, in der Sie die existiert höchstwahrscheinlich auch in fünf Jahren noch. Ein neu- Provider übersichtlich gegenüberstellen können. gegründetes Unternehmen kann unter Umständen ein paar Monate später wieder von der Bildfläche verschwunden sein. Für einfache Alle nachfolgenden Kriterien sollten Sie immer in Relevanz zum eige- Websites ist der dann notgedrungene Wechsel zu einem anderen nen Webauftritt betrachten. Für einen Online-Shop-Betreiber, dessen Provider vielleicht weniger tragisch. Für komplizierte und umfangrei- Existenz auf eine unterbrechungsfreie Webpräsenz angewiesen ist, che Serverlösungen, die individuell eingerichtet wurden, dürfte ein sind nahezu alle der nachfolgenden Punkte relevant. Ein Unterneh- zwangsweiser Umzug zu einem anderen Anbieter aufwendig und nicht men, dessen Erfolg und Umsatz nicht so stark von der Website ab- erstrebenswert sein. hängt, kann sicherlich einige der Kriterien vernachlässigen. Jeder Le- ser sollte den Leitfaden unbedingt vor diesem Hintergrund anwenden Gesellschaftsform: Die Rechtsform des Unternehmens gibt Ih- und die Kriterien dementsprechend gewichten. nen Aufschluss darüber, ob es sich um ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland handelt, oder ob es beispielsweise eine Limited ist, die unter Umständen im Ausland sitzt. Dieses Kriterium kommt dann zum2 Checkliste für Providervergleich hier downloaden: www.internet24.de/providercheckliste 3
  • 3. 2. RechenzentrumTragen, wenn es um rechtliche Belange wie zum Beispiel Haftungs- Provider sich nicht erst in eine neue Technologie einarbeiten muss. Das Rechenzentrum ist das Herzstück eines Providers und bildet die Wer bei der Stromanbindung Wert auf Ökostrom legt, kann dies beifragen geht. Im Ausland gelten mitunter ganz andere Gesetze und Außerdem kann er Ihnen wichtige Tipps an die Hand geben, die er aus Basis für jedes Internetprojekt. Wenn die technischen Rahmenbedin- den Kriterien ebenfalls einbeziehen. Ob der Provider sein Rechenzen-rechtliche Vorgaben, die im Falle eines Schadens ein Vorgehen gegen bereits geleisteten Projekten mitbringt. gungen nicht optimal sind, wird die Webpräsenz früher oder später trum mit grünem Strom betreibt, zeigt allerdings weniger die Qualitätden Provider erschweren könnten. darunter leiden. Deshalb sollte man möglichst viele Informationen der Hosting-Leistungen als vielmehr seinen ökologischen Background. Meinungen von anderen: Eine gute Entscheidungshilfe sind über die infrastrukturellen Voraussetzungen im Rechenzentrum einesMitarbeiterzahl: Die Anzahl der angestellten Mitarbeiter ist ein natürlich auch Meinungen und Erfahrungen anderer Nutzer mit dem Providers einholen. Sie vertrauen dem Provider enorm wichtige und teilweise auch kri-Indiz für die Größe des Unternehmens und die Manpower, die im jeweiligen Provider. Im Internet findet sich eine Reihe von einschlä- tische Daten an. Dementsprechend hohes Vertrauen schenken Sietechnischen Support zur Verfügung steht. Das impliziert natürlich gigen branchenbezogenen Portalen, die Informationen über den Ein Kriterium, das unbedingt erfüllt sein muss, ist eine ausfallsichere dem Provider und seiner Fähigkeit, Ihre Daten vor Fremdeinwirkungnicht, dass ein Provider mit weniger Mitarbeitern automatisch einen Provider bereithalten. Dazu zählen zum Beispiel webhostlist.de und Anbindung des Rechenzentrums an das Internet. Ein Provider sollte zu schützen. Erkundigen Sie sich, ob das Rechenzentrum durch eineschlechten Support leistet. Allerdings ist insbesondere eine 24/7-Be- hostsuche.de. Dort sind die wichtigsten Provider mit ihren Tarif-An- auf jeden Fall über eine redundante Anbindung an mehrere voneinan- Zugangskontrolle und damit vor fremden Besuchern gesichert ist.treuung, die ein besonderes Schichtsystem voraussetzt, nur mit einem geboten und Serviceleistungen gelistet, Kunden können zudem die der unabhängige Internet-Carrier verfügen, denn hier gilt tatsächlich Dürfen nur befugte Personen, wie beispielsweise die technischenhöheren personellen Einsatz möglich. Genauso wenig garantiert eine Leistung der Provider bewerten. der Leitspruch: Viel hilft viel. Nur, wenn der Provider sein Rechen- Administratoren, das Rechenzentrum betreten, oder können auchüberaus große Mitarbeiterschar einen herausragenden technischen zentrum auf mehrere Internetanbindungen stützt, kann er die Anbin- fremde Personen ein- und ausgehen. Je einfacher das Rechenzen-und kaufmännischen Support. Hier reagiert der Provider aufgrund der Gerade die Kundenbewertungen sind ein interessantes Hilfsmittel bei dung beim Ausfall eines oder mehrerer Internetdienste störungsfrei trum zugänglich ist, umso niedriger ist der Sicherheitsstandard. Derenormen Unternehmensgröße unter Umständen unflexibel. der Providersuche. Hier sollten Sie darauf achten, dass die letzte Be- aufrechterhalten. Die garantierte Verfügbarkeit der Internetanbindung Provider sollte die Zutritte außerdem protokollieren. So kann jederzeit wertung aktuell und nicht länger als ein paar Wochen her ist. Schließ- sollte mindestens bei 99,9 % im Jahresmittel liegen, besser sogar nachvollzogen werden, wer sich im Rechenzentrum bewegt und auf-Auch wenn Sie die Auswirkungen der Mitarbeiteranzahl auf den Sup- lich gibt eine beispielsweise zwei Jahre alte Kundenmeinung keinen bei 99,99 % – je höher der Prozentsatz ist, umso mehr vertraut der gehalten hat.port erst im aktiven Kontakt mit dem Provider bewerten können, so repräsentativen Anhaltspunkt zur aktuellen Leistung eines Providers. Provider seiner eigenen Technologie. (Siehe auch II, 8.).erhalten Sie durch die vorherige Recherche einen ersten Eindruck Dieser hat sich seitdem vielleicht weiterentwickelt, so dass negativevom möglichen Umfang der Betreuung. Vielleicht gibt der Provider Kritikpunkte nicht mehr gerechtfertigt sind. Bei der Bewertung durch Die Internetanbindung sollte unbedingt mehrfach redundant sein und mindestens bei 99,9 % im Jahresmittel liegen.zudem Hintergrundinformationen zu den Weiterbildungen und Zer- Kunden sollte auch die Größe des Providers nicht außer Acht gelassen Eine redundante Stromversorgung ist ebenfalls unabdingbar.tifizierungen seiner Mitarbeiter preis. Bei einem Provider, der seine werden. Ein Provider mit einem riesigen Kundenkreis wird wesentlichMitarbeiter fortlaufend weiterbildet, können Sie auf technisch ver- mehr Bewertungen bekommen als ein kleinerer Provider mit wenigersiertes und kompetentes Personal schließen. Dieses Kriterium sollte Kunden. Was aber für große und kleinere Provider gleichermaßen gilt: Bei der Stromversorgung steht ebenfalls die Redundanz im Mittel- Neben dem Sicherheitsaspekt ist auch die Lage des Rechenzentrumsnatürlich durch weitere konkrete Support-Merkmale ergänzt werden Von Anbietern mit überwiegend schlechten Bewertungen sollten Sie punkt: Es sollten mindestens zwei unabhängige Stromzuführungen in ein Kriterium, das für oder gegen einen Provider sprechen kann. Dabei(Siehe II, 4.). besser die Finger lassen. das Gebäude bestehen, so dass auch hier bei einer Störung mindes- spielen zwei Aspekte eine entscheidende Rolle. Erstens: Wie weit ist tens eine Leitung aktiv bleibt. Fallen dennoch einmal alle Leitungen das Rechenzentrum vom Sitz des Providers entfernt? Zweitens: LiegtReferenzkunden: Ein sehr wichtiges und aufschlussreiches Kri- Einen weiteren Informationspool bieten die verschiedenen Suchma- aus, sollte der Provider den Weiterbetrieb der Rechner und Server über es im In- oder Ausland? Ist das Rechenzentrum kilometerweit entferntterium, ob der Provider Ihren Hosting-Ansprüchen gerecht wird, sind schinen. Dort können Sie den Provider als Suchbegriff eingeben und eine USV-Anlage, also eine unterbrechungsfreie Stromversorgung, si- oder vielleicht sogar in einem anderen Land angesiedelt, kann es sein,seine Referenzkunden. Die Projektliste repräsentiert die fachlichen die Ergebnisse durchforsten. Sicherlich stoßen Sie dabei auf den ein cherstellen. Da die USV eher bei kürzeren Ausfällen im Minuten- bis dass der Provider einen externen Dienstleister mit den Wartungs- undKompetenzen und bisherigen Erfahrungen des Providers – sei es in oder anderen interessanten Blog-, Foren- oder Pressebeitrag, der auf- Stundenbereich greift, sollte der Provider zusätzlich eine Notlösung Installationsarbeiten beauftragt hat. Dieser Service wird auch als „Re-speziellen Anwendungen oder allgemeinen Hosting-Diensten. Haben schlussreiche Informationen zum Provider zu Tage trägt. für größere Stromausfälle in petto haben. Hier kommen Notstromdie- mote Hands“ bezeichnet.Sie zum Beispiel ein Webprojekt, das auf Magento basiert, sollten Sie sel-Aggregate zum Einsatz. Diese sind im besten Fall wiederum durchdarauf achten, dass der Provider auch mindestens ein derartiges Re- einen oder mehrere Notstromdiesel redundant ausgelegt.ferenzprojekt im Portfolio hat. So können Sie sicher gehen, dass der4 Checkliste für Providervergleich hier downloaden: www.internet24.de/providercheckliste 5
  • 4. 3. Server-HardwareEine derartige Wartung kann ein Sicherheitsrisiko darstellen, da auch Eine weitere Zertifizierung ist die ISO 27001-Zertifizierung vom Bun- Viele Kunden können nur schwer einschätzen, welche Hardware für Der Provider sollte Ihnen außerdem jederzeit ein Hardware-externe Firmen und Personen Zutritt zum Rechenzentrum erhalten. desamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Hierbei wird die ihr Projekt eigentlich benötigt wird. Deshalb ist eine vorhergehende upgrade einräumen, ganz unabhängig von Ihrer Vertragslaufzeit.Außerdem handeln diese Dienstleister hauptsächlich nach Vorgabe IT-Sicherheit im Unternehmen und auch im Rechenzentrum bewertet. Beratung durch den Provider empfehlenswert. Er betreut im besten Gerade bei einem neuen Projekt (Startup) lässt sich schwerund auf Ansage des Providers, so dass es bei Störungsfällen unter Provider mit diesem Zertifikat erhalten von offizieller Stelle den Nach- Fall bereits ähnliche Projekte und kann anhand Ihrer Zugriffsdaten, einschätzen, wie viele Zugriffe tatsächlich erfolgen – schließlichUmständen zu Verzögerungen bei der Fehlerbehebung kommen weis, dass sie beim Management der Informationssicherheit interna- sofern diese vorliegen, entsprechende Hardware anbieten. fehlen vergleichende Erfahrungswerte. Hier sollte man lieberkann. Hat ein Provider sein Rechenzentrum dagegen gleich in der tionale Standards erfüllen. auf Nummer sicher gehen und alle Möglichkeiten ergänzenderNähe seines Sitzes oder sogar im gleichen Gebäude, kümmern sich Dennoch möchten wir Ihnen ein paar Fakten an die Hand geben, die Anpassungen vorab in Erfahrung bringen. Hat ein Kunde bei-wahrscheinlich die eigenen Support-Mitarbeiter um die Wartung und Wenn ein Provider kein Zertifikat für sein Rechenzentrum besitzt, Sie im Voraus abklopfen und auch vergleichen können. So sollten Sie spielsweise einen 12-monatigen Vertrag, sollte er auch nachEntstörung. heißt das aber nicht zwangsweise, dass er die Kriterien nicht erfüllt. sich unbedingt die Tarifangebote der Provider anschauen. In den Ta- drei Monaten auf eine höhere Serverkategorie umstellen können. Vielleicht hat er eine derartige Bewertung einfach noch nicht in Angriff rifen sind stets der jeweilige Hardwareumfang wie Serverprozessor, Weitere Kriterien zur Hardware finden Sie im Themenbereich Arbeitsspeicher und die Festplattentechnologie beschrieben. An die- „Service Level Agreements“ (II, 8.). Nur befugtes Fachpersonal sollte Zutritt zum Rechenzentrum haben. Ein Rechenzentrum im Ausland kann ein ser Stelle können Sie dahingehend eine Vorauswahl treffen, ob der Vorgehen im Falle eines Rechtsstreits erschweren. Rechenzentren mit Zertifikaten erfüllen auf jeden Fall hohe Provider überhaupt für Sie passende Leistungen im Angebot hat. Qualitätsstandards. Der Provider muss einen passenden Tarif mit geeigneter Hardware für das jeweilige Internetprojekt in seinem Port-Sollte das Rechenzentrum im Ausland angesiedelt sein, vielleicht we- genommen. Um sich in diesem Fall dennoch von den Qualitäten der folio haben. Gespiegelte Festplatten sind ein Muss. Ein Hardware-Upgrade sollte jederzeit möglich sein.gen der geringeren Strom- oder Flächenpreise, kann das rechtliche Infrastruktur überzeugen zu können, besteht die Möglichkeit, einenNachteile für Sie haben. Denn liegen die Daten auf ausländischen Rundgang durch das Rechenzentrum zu beantragen. Hierbei könnenServern, können Sie eventuell nicht nachvollziehen, wer Zugriff darauf Sie die Aussagen des Providers über sein Rechenzentrum ebenfalls Achten Sie darauf, dass die Tarife immer eine Festplattenspiegelunghat. Und im Falle eines Rechtstreits können Sie sich insbesondere persönlich überprüfen. (RAID) enthalten. Gibt es im Extremfall nur eine Festplatte, ist bei ei-außerhalb der EU nicht auf einheitliche Gesetze (z.B. Datenschutz- nem Ausfall der Festplatte das gesamte System nicht mehr erreichbargesetzte) berufen, ein rechtliches Vorgehen gestaltet sich schwierig. Manche der genannten Informationen werden eventuell nicht auf der – Sie sind quasi offline. Übliche RAID-Systeme im Hosting sind RAID 1,Hinzu kommt, dass die deutschen IT-Standards – die sehr hoch sind Website des Providers zu finden sein. In diesem Fall kann man ruhi- 5 und 10. Welches RAID-Level gewählt wird, hängt in erster Linie vom– im Ausland nicht zwingend gelten. gen Gewissens beim potentiellen Provider nachfragen, ob er Ihnen Vorhaben des Kunden und der Projektgröße ab. Hier empfiehlt sich diese Informationen zur Verfügung stellt – schließlich sind die Hin- ebenfalls eine intensive Absprache mit dem Provider.Ein weiterer Anhaltspunkt für ein professionelles Rechenzentrum ist tergründe zum Rechenzentrum ein entscheidendes Kriterium bei derein positives objektives Gutachten durch einen externen Dienstleister. Providerwahl.Der Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. (eco) bewertet zumBeispiel bestimmte Qualitätsmerkmale eines Rechenzentrums wie Si-cherheit, Verfügbarkeit und Redundanz nach einem 5-Sterne-Prinzip.Provider, die das Audit bestehen und ein Zertifikat erhalten, habenvon unabhängiger Stelle den Nachweis, dass ihr Rechenzentrum denhohen Qualitätsstandards gerecht wird. Und der Kunde hat die Ge-wissheit, dass der Provider nicht nur mit Floskeln lockt, sondern dieangepriesenen Standards auch wirklich erfüllt.6 Checkliste für Providervergleich hier downloaden: www.internet24.de/providercheckliste 7
  • 5. 4. Support 5. TrafficBeim Thema Support geht es in erster Linie darum, wie schnell der zu Nachtzeiten ein Bereitschaftsdienst eingesetzt, wobei das Büro un- Wenn Sie Ihr Webprojekt bei einem Provider hosten, sollten Sie sich Wenn Sie sich für ein limitiertes Kontingent entscheiden, gilt es aufKunde mit einem geeigneten Ansprechpartner in Kontakt kommt. Bei- besetzt ist. Ist der Support dagegen rund um die Uhr vor Ort erreich- nicht nur den möglichen Traffic-Umfang genau anschauen. Achten zwei Dinge zu achten: Passen die angebotenen Tarife zur Größe desspiel: Sie haben ein Problem und rufen den Support eines Providers bar, kann er im Falle einer Störung wesentlich schneller reagieren. Sie unbedingt auch darauf, wie der Provider bei einer Überschreitung Webprojektes und welche Kosten verlangt der Provider bei Über-an. Dort meldet sich zwar eine sehr nette Person – wirklich helfen Die Reaktionszeiten, wie schnell der Support auf Anfragen reagiert, des Traffic-Kontingents verfährt. Dabei muss man zunächst in Verträ- schreitungen für weitere GB oder TB.kann sie Ihnen aber leider nicht, weil sie Ihr Projekt nicht kennt und sollten generell in den SLAs verankert sein. Weiterführende Informa- ge mit festem Kontingent und mit unlimitiertem Traffic unterscheiden.eventuell auch nicht ausreichend technisch versiert ist. Stattdessen tionen dazu finden Sie in Kapitel II, 8. (SLA). Ist der Traffic als unlimitiert deklariert, sollten Sie sich im Kleinge- Serviceorientierte Provider geben den Kunden die Möglichkeit, denöffnet der Mitarbeiter ein Ticket und legt eine Aufgabe für den je- druckten vergewissern, ob das auch der Realität entspricht. In den Traffic-Verbrauch tagesaktuell einzusehen. Damit warten am Monats-weiligen Techniker an, der sich dann um Ihr Problem oder Anliegen Gespräche mit dem Support können mitunter auch einmal länger AGBs können sich bei manchen Providern Einschränkungen verste- ende keine bösen Überraschungen in Form von horrenden Nachzah-kümmert. dauern, gerade bei kniffligen Problemen. Da wird eine teure Hotline cken. Bei einer Überschreitung wird dann zum Beispiel die Bandbreite lungen. Zusätzlich bieten manche Provider eine automatische Be- schnell zu einer kostspieligen Angelegenheit. Recherchieren Sie Ihrem gedrosselt oder es fallen zusätzliche Kosten an. nachrichtigung, sobald der Traffic an eine bestimmte Grenze stößt,Gerade, wenn der Server ausgefallen und Ihre Website nicht erreich- Geldbeutel zuliebe, ob der Support über eine kostenlose Telefonnum-bar ist, hoffen Sie natürlich auf sofortige Informationen. Im besten mer oder zumindest über eine Rufnummer zum Normaltarif erreichbar Auch bei unbegrenztem Traffic kann es Einschränkungen geben. Achten Sie auf das Kleingedruckte in den AGBs.Falle lässt sich das Problem bereits innerhalb weniger Minuten durch ist. Die Vorwahl wird es Ihnen verraten. Es sollte jederzeit möglich sein, in einen größeren Tarif aufzustocken.ein klärendes Gespräch lösen. Technische Ansprechpartner sollten im Notfall direkt und schnell erreichbar sein. Der Provider sollte einen 24/7- Eine derartige Einschränkung könnte folgendermaßen formuliert sein: zum Beispiel bei einer Ausschöpfung von 80 Prozent. Damit können Support bieten. Von teuren Support-Hotlines ist abzuraten. „Bei Traffic-Verbrauch über 1.000 GB/Monat und danach je weitere Sie rechtzeitig reagieren und gegebenenfalls auf einen größeren Tarif 300 GB erfolgt eine Umstellung der Anbindung auf max. 10 MBit/s. wechseln. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Traffic dauerhaftAuf der Website des Providers erfahren Sie häufig schon, ob der Wie bereits im Kapitel „Unternehmenshintergründe“ angemerkt, ist Freischaltung jeweils kostenlos über den Kundenservicebereich“ über die tariflich vereinbarte Größe hinausgeht. Der Provider sollte Ih-Support in einem Call-Center beginnt, das quasi als Sammelstelle außerdem die Kompetenz und das fachliche Know-how der Mitar- (Stand: 12.06.2012). Gerade, wenn Sie eine Seite betreiben, die sehr nen also dementsprechend jederzeit die Möglichkeit geben, den Tariffür alle Anfragen fungiert, oder ob Sie direkt mit einem persönlichen beiter ein wesentliches Kriterium für einen zuverlässigen und auch zugriffsstark ist, sollten Sie Angebote mit einer Drosselung der Band- aufzustocken.Ansprechpartner mit dem nötigen technischen Know-how verbunden hilfreichen Support. Das Technik-Team des Providers sollte fachlich breite vermeiden.werden. ausgebildet sein und über entsprechende Zertifikate verfügen. Auf der Website des Anbieters finden Sie in den meisten Fällen InformationenNatürlich nützt Ihnen der persönliche Ansprechpartner wenig, wenn zur Weiterbildungspolitik und zu den bereits erworbenen Zertifikaten.er bei einem Problem bereits im Feierabend ist. Deshalb ist ein wei-terer wichtiger Punkt, welche Supportzeiten der Provider anbietet. Tipp: Der Support ist im Vorfeld leider schwer zu testen. AllerdingsViele Provider haben mittlerweile einen 24/7-Support implementiert. können Sie versuchen, ihn in der Recherchezeit in Anspruch zu neh-Schließlich können Probleme rund um die Uhr auftreten. Unterschiede men. Wenn Sie bereits zu diesem Zeitpunkt nur schwer jemandengibt es teilweise an Feiertagen – da kann es bei manchen Providern zu erreichen oder kaum qualifizierte Auskünfte bekommen, dann wird eseingeschränkten Service-Zeiten kommen. bei einem richtigen Projekt wahrscheinlich nicht besser.Achten Sie auch darauf, ob der Support zu unüblichen Zeiten aus-schließlich per E-Mail erreichbar ist, oder ob Sie ihn im Notfall auchpersönlich am Telefon sprechen können. Bei manchen Providern wird8 Checkliste für Providervergleich hier downloaden: www.internet24.de/providercheckliste 9
  • 6. 6. Backup 7. Skalierbarkeit und Optimierung von ServernDer Verlust von Daten kann die Existenz eines Unternehmens be- rung betraut, kommt erneut der Faktor „Support“ ins Spiel. Recher- Da sich ein Unternehmen stets weiterentwickelt, beispielsweise durch Sollten Sie eine sehr lastintensive Internetanwendung haben, wäredrohen. Deshalb ist eine verlässliche Datensicherung ungemein chieren Sie, wie der technische Support erreichbar ist und welche eine Erweiterung seines Produktportfolios, muss auch die Webprä- eine Loadbalancing-Lösung passend. Hierbei werden die Zugriffewichtig und sollte bei Ihrem zukünftigen Provider auf jeden Fall im Kosten bei einer Rücksicherung für Sie anfallen. senz oder der Online-Shop flexibel an die Veränderungen anpassbar auf mindestens zwei Webserverknoten verteilt, so dass der RechnerHosting-Service enthalten sein. Die Backup-Strategie, also in welcher sein. Neuerungen im Unternehmen gehen nicht selten mit erhöhten nicht überlastet wird und die Website auch bei sehr vielen AnfragenForm die Datensicherung erfolgt, hängt in erster Linie davon ab, wie Informieren Sie sich zudem darüber, in welcher Form das Backup Zugriffen auf den Internetauftritt einher. erreichbar bleibt. Insbesondere Online-Shop- oder Portal-Betreiberwichtig die Daten auf dem Server und wie folgenschwer deren Verlust erfolgt. So können die Daten zum einen als Vollbackup, zum anderen​ sollten diese Flexibilität bereits im Vorfeld abklären, denn gerade im Manchmal reicht der Wechsel in einen größeren Servertarif bereits E-Commerce-Bereich können die Zugriffe rapide ansteigen. aus. Auch eine Optimierung der Serverkonfiguration kann die Proble- Ein Backup ist unabdingbar. Im besten Fall vereinbart der Provider eine individuelle Backupstrategie mit Ihnen. Eine me eventuell beheben. Reicht dagegen die Leistung der Hardware für Informieren Sie sich darüber, wie lange der Provider für die Bereit- Festplattenspiegelung ersetzt kein Backup. das Projekt nicht mehr aus, kommt man um ein Upgrade der Hard- stellung der neuen Lösung benötigt. Beispiel: Sie haben einen On- ware oder sogar eine neue Serverlösung nicht herum. Dann sollte der line-Shop und es ist kurz vor Weihnachten. Aus Erfahrung wissen Sie,für ein Unternehmen sind. Sobald Sie die eigenen Anforderungen an inkrementell gesichert werden. Bei einem inkrementellen Backup wird Provider zeitnah in der Lage sein, das aktuelle System an die neuen dass die Zugriffe jetzt enorm in die Höhe schießen – eine Clusterlö-das Backup definiert haben, können Sie sich die angebotenen Back- zunächst ein Vollbackup durchgeführt, anschließend werden nur neu Gegebenheiten und Anforderungen anzupassen. sung soll einer Überlastung und einem eventuellen Ausfall vorbeugen.up-Lösungen der Provider näher anschauen und vergleichen. dazugekommene Daten gesichert. Diese Variante ist platzsparender. Stellt der Provider nun erst in sechs Wochen ein geeignetes System Legen Sie beispielsweise besonderen Wert auf die Hochverfügbarkeit bereit, bedeutet das für Sie geschäftliche Einbußen, denn der weih-Grundsätzlich kann in zwei Varianten unterteilt werden: Entweder Am besten ist es natürlich, wenn Ihnen der Hoster eine individuelle Ihres Internetprojektes, sollte der Provider in der Lage sein, Ihnen ein nachtliche Boom ist dann vorbei.erfolgt ein lokales Backup auf dem Webserver – was im Falle eines Backupstrategie ermöglicht und diese gemeinsam mit Ihnen entwi-großen Hardwaredefektes letztendlich keinen Erfolg verspricht – oder ckelt und umsetzt.die Daten werden auf einem externen System gesichert. Das Backup Das Serversystem sollte mit dem Webprojekt mitwachsen können. Gerade Shop-Betreiber sind auf einen Provider angewiesen, der flexibel auf veränderte Anforderungen reagiert.kann dabei vom Kunden selbst ausgeführt oder vom Provider über- Wichtig: Gespiegelte Festplatten (RAID) sind kein Backup! Eine Spie-nommen werden, das hängt von den personellen Kapazitäten und gelung erfolgt immer in Echtzeit. Sobald Daten auf einer Festplattedem Know-how im Unternehmen ab. gelöscht werden, verschwinden sie auch direkt von der anderen Fest- geeignetes Serversystem anzubieten. Bei einer Hochverfügbarkeits- platte. lösung werden die Dienste auf den jeweiligen Knoten fortlaufendIst der Provider für das Backup verantwortlich, sollten Sie darauf ach- überwacht. Fällt ein Knoten aus, werden die Dienste automatisch neuten, in welchem Intervall die Datensicherung erfolgt. Empfohlen ist gestartet. Kommt es zum Komplettausfall eines Systems, erfolgt diegerade bei sensiblen Daten mindestens ein tägliches Backup. automatische Umschaltung aller Dienste auf den Partnerknoten inner- halb weniger Sekunden.Über welchen Zeitraum die Daten aufbewahrt werden, hängt ebenfallsvon der Wichtigkeit der Daten ab und wie lange Sie Zugriff darauf ha-ben möchte. Was allerdings mit Sicherheit gilt: Sieben Tage sollten esmindestens sein. Liegt zwischen zwei Sicherungen beispielsweise einWochenende mit Feiertagen, können die Daten bei einem Crash ver-loren sein. In diesem Zusammenhang sollten Sie außerdem abklären,wer bei einem Defekt für die Rücksicherung verantwortlich ist, derProvider oder das Unternehmen. Ist der Provider mit der Rücksiche-10 Checkliste für Providervergleich hier downloaden: www.internet24.de/providercheckliste 11
  • 7. 8. Service Level Agreements 9. E-Mail - ServiceUnter Service Level Agreements (SLA) versteht man „einen Vertrag Neben den Leistungsgarantien sollten auch die Vertragsstrafen, Pöna- Schaut man sich die Entwicklung der letzten Jahre an, so fällt auf, Verfügbarkeit Ausfallzeit/Monatbzw. die Schnittstelle zwischen Auftraggeber und Dienstleister für le genannt, in den SLAs festgehalten sein. Damit ist von vornherein dass die Verfügbarkeit des E-Mail-Systems für viele Unternehmen 99,00 % 438 Minutenwiederkehrende Dienstleistungen. Ziel ist es, die Kontrollmöglichkei- verbindlich definiert, welche Konsequenzen den Vertragspartnern bei immer zentraler geworden und von der Wichtigkeit her mindestens 99,50 % 219 Minutenten für den Auftraggeber transparent zu machen, indem zugesicherte einem Verstoß drohen. Hinweis: Externe Angriffe oder vom Kunden gleichrangig mit der Erreichbarkeit der Firmenpräsenz im Internet ist.Leistungseigenschaften wie etwa Leistungsumfang, Reaktionszeit 99,90 % 43,8 Minuten selbst verursachte Störungen oder Schäden sind nicht von den SLAs Denn letztendlich ist ein kurzer Ausfall der Website für den Weiter-und Schnelligkeit der Bearbeitung genau beschrieben werden“ (Quel- 99,99 % 4,38 Minuten abgedeckt. Schließlich liegt das außerhalb des Verantwortungsbe- betrieb der Geschäfte nicht so schmerzlich wie die Unterbrechungle: Wikipedia, Stand: 11.06.2012). reichs des Providers. des E-Mail-Verkehrs – Online-Shops und Portale sind hier natürlich ausgeschlossen. Die Service Level Agreements (SLA) definieren wesentliche Leistungsgarantien des Providers. Externe Angriffe oder vom Kunden selbst verursachte Störungen oder Schäden sind nicht von den SLAs abgedeckt. Ein verlässlicher E-Mail-Service wird für Unternehmen immer wichtiger. Dies kann nur mit einer hochverfügbaren E-Mail-Server-Infrastruktur gewährleistet werden.In der Regel haben Provider SLAs nur für dedizierte Server definiert, Wenn ein Hardwareaustausch wegen eines Defektes nötig ist, solltenicht für Shared Hosting-Tarife. der Provider natürlich schnellstmöglich reagieren. In den SLAs fin- den Sie eine Zeitspanne, innerhalb derer der Provider die Hardware Die stärkere Gewichtung des E-Mail-Verkehrs hängt sicherlich auchIn den SLAs eines Providers sollten unbedingt die folgenden Leis- austauscht – diese sollte bei etwa 4 Stunden liegen. Achtung: Die mit dem veränderten Nutzungsverhalten zusammen: mobile End-tungsgarantien definiert sein: Verfügbarkeit der Internetanbindung, Datenwiederherstellung (Restore) ist aufgrund des unvorhersehbaren geräte werden immer beliebter, E-Mails immer häufiger unterwegsVerfügbarkeit der Hardware, Hardwareaustausch, Reaktionszeiten bei Datenvolumens nicht in dieser Zeitspanne inbegriffen. empfangen und versendet. Dadurch nehmen die Nutzer Störungen imStörungen, Wartungszeiten. Außerdem sind in den SLAs die Vertrags- E-Mail-Service natürlich viel eher wahr. Als zweite Entwicklung kannstrafen (Pönale) festgeschrieben, die die jeweilige Partei bei Nicht- Ein nicht minder wichtiges Kriterium ist die Reaktionszeit des Provi- man festhalten, dass schadhafte E-Mails mit Spam und Viren behaf-einhaltung des Vertrages erwartet. ders bei einem Problem. Diese kann von Anbieter zu Anbieter stark teten Inhalten massiv zugenommen haben. Auch hier erwartet der variieren und nur wenige Minuten oder auch mehrere Stunden betra- Nutzer schützende Gegenmaßnahmen vom Provider.Die angeführten Leistungsgarantien lassen sich zwischen den ver- gen. Recherchieren Sie unbedingt, ob der Provider eine verlässlicheschiedenen Anbietern sehr gut vergleichen. Dabei gilt: Je höher der Aussage in den SLAs dazu macht. So gehen Sie sicher, dass Ihnen bei Recherchieren Sie, wie der Provider mit den Veränderungen umgeht,Prozentsatz, umso besser für Sie. So sollte Ihnen ein Provider bei der einem Störfall schnell geholfen wird. Beachten Sie auch hier, dass und ob er passende Lösungen zu den genannten Trends, zum BeispielInternetanbindung mindestens eine Verfügbarkeit von 99,9 % im Jah- die Reaktionszeit in erster Linie eine Angabe dazu ist, in welchem Groupware oder E-Mail-Archivierungsservice, im Angebot hat. Erkun-resmittel zusichern. Auch die Hardware bei Einzelsystemen sollte mit Zeitraum sich der Provider um Ihr Problem kümmert – die finale Be- digen Sie sich, wie das E-Mail-System aufgebaut ist und ob er Ihnenmindestens 99 % im Jahresmittel verfügbar sein. Bei redundanten hebung des Störfalls ist darin nicht zugesichert. einen verlässlichen Spam- und Virenschutz bietet.Systemen – die von ihrem Wesen her eine höhere Ausfallsicherheitgewährleisten sollen – ist die zugesicherte Verfügbarkeit dementspre- In den SLAs sollten zudem die Wartungszeiten und Wartungsfens-chend höher und sollte bei mindestens 99,9 % im Jahresmittel liegen. ter definiert sein. In der Regel wird Ihnen der Provider rechtzeitigKein seriöser Provider wird Ihnen eine 100-prozentige Verfügbarkeit eine Ankündigung zusenden, damit Sie sich entsprechend vorbereitengarantieren – schließlich bergen die äußeren Einflüsse immer ein ge- können. Wartungsarbeiten sollten grundsätzlich in Zeiten erfolgen, inwisses Restrisiko. denen wenige Zugriffe zu verzeichnen sind – das ist klassischerweise nachts.12 Checkliste für Providervergleich hier downloaden: www.internet24.de/providercheckliste 13
  • 8. III Schlussbemerkung Über internet24:Einen passenden Provider für Ihr Webprojekt zu finden, scheint auf natürlich in guten Händen wissen, insbesondere wenn doch einmal Die internet24 GmbH ist ein Business-Hoster aus Dresden und wurde Das Rechenzentrum von internet24 befindet sich im gleichen Gebäu-den ersten Blick eine große Herausforderung – gibt es doch unzählige Störungen oder Probleme auftreten. Provider, bei denen der Erstkon- im September 1997 gegründet. Zu den rund 20.000 Kunden zählen de wie die Büroräume und ist über Glasfaserleitungen multiredundantgroße und kleine Anbieter am Markt. Wenn Sie allerdings wissen, wo- takt über ein Callcenter erfolgt, sind gegenüber direkt erreichbaren Unternehmen wie Versandhaus Walz, AOK PLUS, Melitta, TUI, Netto an das Internet angebunden. Damit kann internet24 eine Netzverfüg-rauf Sie bei einem Provider achten müssen, gestaltet sich die Suche technischen Ansprechpartnern klar im Nachteil. Auch ein 24/7-Sup- Markendiscount und AMD. barkeit von 99,99 % im Jahresmittel garantieren. Sämtliche Servernach einem passenden Hosting-Partner gar nicht so schwierig. port sollte heutzutage selbstverständlich sein. von internet24 sind ebenfalls an eine redundante Stromversorgung Neben klassischen Webhosting- und Serverlösungen entwickelt angeschlossen, die durch eine USV und redundante Diesel-Notstrom-Nachdem Sie durch Internetrecherche oder Empfehlungen eine Aus- Neben Referenzen und Support spielen die technischen Rahmenbe- internet24 vor allem individuelle Hosting-Infrastrukturen nach den generatoren abgesichert wird.wahl von drei bis fünf Providern zusammengestellt haben, können Sie dingungen eine wesentliche Rolle. Klären Sie im Vorfeld ab, ob die Anforderungen der Kunden. Die Konzeption, Realisierung und laufen-die Anbieter gegenüberstellen und hinsichtlich der wichtigsten Krite- Internetanbindung und Stromversorgung des Rechenzentrums mehr- de Betreuung von Hochverfügbarkeits- und Loadbalancing-Lösungen Beim Kundenkontakt legt internet24 besonderen Wert auf eine per-rien vergleichen. Dabei sollten Sie die Kriterien Ihren Anforderungen fach redundant ist. Auch Lage und Sicherheitsvorkehrungen wie bei- gehört dabei zu den Kernkompetenzen. sönliche Betreuung. Das zertifizierte Technik-Team ist rund um dieentsprechend gewichten. spielsweise Zutrittskontrollen sind wichtige Parameter. Uhr, auch an Feiertagen, per Telefon und E-Mail erreichbar. Außerdem bietet internet24 optimierte Webserver für diverse Content-Die zentralen Prüfsteine bei einem Provider sind seine bisherigen In den Service Level Agreements der Provider finden Sie aufschluss- Management-Systeme wie zum Beispiel Typo3 und für ShopsystemeProjekterfahrungen und der technische Support. Gerade, wenn Sie reiche Informationen zu verschiedenen Leistungsgarantien wie Ver- wie Magento, Oxid und Shopware. Für Web- und Werbeagenturen,besondere Ansprüche an die Hosting-Lösung haben oder spezielle fügbarkeit der Internetanbindung, Hardwareaustausch und Reakti- die ihren Kunden auch Webhosting-Leistungen anbieten möchten, hatSoftware wünschen, sollte der Provider repräsentative Referenzen onszeiten, die sich ebenfalls sehr gut vergleichen lassen. internet24 spezielle Agenturserver-Tarife im Portfolio.in diesem Bereich vorweisen können. Außerdem möchten Sie sich Aktueller Trend im Serverbereich sind Managed Server. Dabei er- folgt die gesamte Serveradministration durch das Technik-Team von internet24, ohne dass auf die individuelle Konfiguration des Servers : D ownload Checkliste verzichtet werden muss. Beim Managed Server werden alle notwen- te e/providerchecklis digen Systemupdates und Sicherheitspatches durch internet24 einge- www.internet24.d spielt. Neben der Hardware-Überwachung erfolgt auch das Monitoring aller Dienste auf dem System und im Falle einer technischen Störung die Beseitigung durch internet24 (24/7).14 Checkliste für Providervergleich hier downloaden: www.internet24.de/providercheckliste 15
  • 9. Kontakt:Lars Schaarschmidt​Tel.: 0351 211 20 45Fax: 0351 211 20 18E-Mail: schaarschmidt@internet24.deinternet24 GmbHBayrische Str. 1801069 Dresdenwww.internet24.de16 Checkliste für Providervergleich hier downloaden: www.internet24.de/providercheckliste