Neue Spender im Internet suchen, finden und binden

  • 1,150 views
Uploaded on

Der Vortrag beschreibt, mit welchen Methoden Non-Profit-Organisationen (NPO) im Internet Spender an sich binden können. Er wurde auf dem Bundeskongress Kommunikation Diakonie 2010 gehalten.

Der Vortrag beschreibt, mit welchen Methoden Non-Profit-Organisationen (NPO) im Internet Spender an sich binden können. Er wurde auf dem Bundeskongress Kommunikation Diakonie 2010 gehalten.

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
1,150
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
5
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Bundeskongress Kommunikation Diakonie Neue Spender im Internet suchen, finden und binden
  • 2. Web-TrendsDas Internet in der Kommunikation
  • 3. Internet-Nutzer weltweit Angaben in Millionen 2.000 1.600 1.200 800 400 0 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 Quelle: Juni 2010, Internet World Stats▸ Web-Trends ▸ Das Internet in der Kommunikation
  • 4. Wandel der Mediennutzung Nutzung des Internets täglich Gestern Zeitung gelesen Schüler Studenten Berufs- Berufstätige Seniors einsteiger 100 80 60 40 20 0 14-19 20-24 25-29 30-34 35-39 40-44 45-49 50-54 55-59 60-64Anzahl der Befragten: 10.369; Angaben in % Quelle: Allensbacher Computer- und Technik-Analyse 2009 ▸ Web-Trends ▸ Das Internet in der Kommunikation
  • 5. Dialog im Netz hoch Brief E-Mail Informationsmenge Instant Messaging 0 0:00 Uhr Uhrzeit 24:00 Uhr▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Online Marketing
  • 6. Potenzial für Online-Spenden Gesamt 65+ 50-64 30-49 20-29 14-19 0 20 40 60 80 100 Prozent Onliner Spendenquote Quelle: AGOF Internet facts, TNS Spendenmonitor 2008▸ Web-Trends ▸ Das Internet in der Kommunikation
  • 7. Web-TrendsChancen für die Diakonie
  • 8. Internet-WahlkampfOnline-Spenden Offline-Spenden $750 Mil. $370 Mil. Spenden ▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie
  • 9. Long-Tail Effekt bei Spenden $ Umsatz Viel Umsatz Viele Wähler mit Micro-Spenden # Spender▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie
  • 10. “Die fünf Wettbewerbskräfte Kunden Substitute Wettbewerber Lieferanten Potenzielle Markteintritte Michael E. Porter▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie
  • 11. Wettbewerbskräfte im Internet potenzielle Markteintritte Bedrohung durch neue Konkurrenten Lieferanten Wettbewerb in Kunden der Branche Verhandlungsmacht Verhandlungsstärke der Lieferanten Rivalität zwischen der Kunden bestehenden Unternehmen Substitute Bedrohung durch Ersatzprodukte und -dienste▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie
  • 12. Niedrige Eintrittsbarrieren in den Spendenmarkt potenzielle Markteintritte Plattformen ohne eigene Infrastruktur in Deutschland Bedrohung durch neue Konkurrenten Spender: Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen... Wettbewerb Lieferanten der Kunden Verhandlungsstärke Verhandlungsmacht der Lieferanten der Kunden Rivalität zwischen bestehenden Organisationen Substitute Bedrohung durch Ersatzprodukte und -dienste▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie
  • 13. Potenzielle Wettbewerber aus demAusland
  • 14. Jeder kann Spendensammler werden…Klassische Spende Online-Spende ▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie
  • 15. Die Mittler-Rolle verändert sich Wertkette traditionell TV Non-Profit Spender Mittler Projekt Organisation WerbungWertkette mit Internet Internet: Betterplace.org, Facebook... TV Non-Profit Spender Mittler Projekt Organisation Werbung ▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie
  • 16. Geringe Anforderungen an die Infrastruktur▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie
  • 17. Web-PR Sie befinden sich hier … … Trends haben Einfluss auf Ihren Web-Relaunch!▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie ▸ Web-PR
  • 18. Beispiel: NPO im Cloud-Modell flickr TwitterAktuelle Pressemeldungen facebook YouTube ▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie ▸ Web-PR
  • 19. Social Media Newsroom▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie ▸ Web-PR
  • 20. Transparenz▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie ▸ Transparenz
  • 21. Transparenz▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie ▸ Transparenz
  • 22. Web-TrendsDas Internet verändert sich
  • 23. Mobiles Internet auf dem Vormarsch▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Mobiles Internet
  • 24. Applikation zum Spenden▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Mobiles Internet
  • 25. Social Media: Jede Stimme hat Einfluss… 1249 174.523 Mir Warum es Leute Leute toll ! folgen haben erhalte Ein ukt 1749 lesen d ich keine Pro Leute auf meinen mein Antwort? Blog! Review Twitter! gesehen!▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Social Media
  • 26. Fremde Plattform nutzen, z.B. Facebooküber 500 MillionenNutzer weltweit(Juli 2010)▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Social Media
  • 27. Wandel der Mediennutzung Schüler Studenten Berufs- Berufstätige Seniors einsteiger „Elternrolle“ Silver Surfer Digital Natives Digital Immigrants Freie Enzyklopädie Wikipedia Facebook Business Network Videoportale StudiVz SchülerVz 14-19 20-24 25-29 30-34 35-39 40-44 45-49 50-54 55-59 60-64 Quelle: ARD-ZDF-Online-Studie 2009▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Social Media
  • 28. Facebook Causes▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Social Media
  • 29. Facebook Causes informiert▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Social Media
  • 30. Facebook Causes als Rückkanal▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Social Media
  • 31. Youtube: SOS-Kinderdörfer▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Rich Media
  • 32. 7%Dr. Albert Mehrabian:Die drei Elemente der 38%Kommunikation 55% Words Tone Visual▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Rich Media
  • 33. Marketing: Classic und Online Bereich Klassik Online Werbung Anzeige Ad-Word Kundenbindung Event Community Direktmarketing Serienbrief Newsletter Verkauf Katalog Shop Public Relations Pressemitteilung Social Networks Self Service Automat Portal Permission-Marketing Coupon Registrierung Investor Relations Versand Jahresbericht Download Geo-Marketing Verkehrsreklame Location-based Service Collateral Print PDF Kundenbindung Adresskauf Online-Leads Marktforschung Markenbekanntheit Rating ... ... ...▸ Web-Trends ▸ Das Internet ändert sich ▸ Online Marketing
  • 34. Zielgruppen bestimmenMit wem wollen wirkommunizieren? „Ein Mensch hat mehrere Rollen!“▸ Zielgruppen bestimmen
  • 35. Ihre ZielgruppenPrivatpersonen als Spender Sponsoren Mitglieder FördererUnternehmen als Spender Sponsoren Marketing- oder VertriebspartnerStiftungenStaatliche Stellen von öffentlichen Zuwendungen,EU-Fördermittel oder Bußgelder der Gerichte ▸ Zielgruppen bestimmen
  • 36. Wie binde ich meine Spender? „Fundraising ist die sanfte Kunst, die Freude am Spenden zu lehren.“ Spendenpyramide nach Rosso, Henry A.▸ Web-Trends ▸ Chancen für die Diakonie
  • 37. BenutzerrollenMit wem wollen wir Startseite: Verteilerseitekommunizieren?PersonalisierenPersona-isieren▸ Zielgruppen bestimmen
  • 38. BenutzerrollenMit wem wollen wirkommunizieren? Vorgehen Rollen (er-)findenPersonalisierenPersona-isieren Zusammentragen KonsolidierenUser Role Modeling Verfeinern▸ Zielgruppen bestimmen
  • 39. Die optimale Ansprache der ZielgruppeDie Welt des Kunden abbilden▸ Die optimale Ansprache der Zielgruppe
  • 40. “A. I. D. A. Attention Interest Desire Action Elias St. Elmo Lewis 1898▸ Die optimale Ansprache der Zielgruppe
  • 41. Zeitlicher Ablauf von Handlungen … davor währenddessen danach ... in drei Hauptphasen▸ Die optimale Ansprache der Zielgruppe
  • 42. Ein großer Schritt ... Start Ziel Macro Step1 Micro Steps2 ? ? ? ?… kann aus vielen einzelnen Schritten bestehen.
  • 43. Mit dem Web Activity Cycle … Cross-/Upselling Start Aufmerksamkeit SEO/SEM Bindung News Social Media Dankschreiben Post Pre Interesse Bewertung Feedback Geschichten Lösung Empfehlung Geschichten During Wünsche Ziel Beratung Konfiguration Aktion PayPal Kreditkarte Überweisung... … das Rollenverhalten skizzieren.
  • 44. Bundeskongress Kommunikation Diakonie Web-Strategie
  • 45. “Eine Web-Strategie ist ein systematischer,längerfristiger und iterativer Prozesswelcher die Ausrichtung einer Websiteoder eines Web-Dienstes bestimmt. Ziel Start▸ Web-Strategie
  • 46. Vorteile einer Web-Strategie Anforderungen aufnehmen Erstellung einer internen Argumentationsgrundlage • Budget • Priorisierung Projektsicherung und Zielklarheit▸ Web-Strategie
  • 47. 10 Schritte zum Web-Projekt 1. Externe Analyse 2. Interne Analyse 3. Benutzerrollen identifizieren und modellieren 4. Optimales Rollenverhalten skizzieren 5. Erfolgsfaktor Usability 6. Projektziele richtig planen 7. Projektziele richtig umsetzen 8. Arbeitspakete 9. Zeitplan10. Dokumentation und internes Verkaufen
  • 48. Web-Relaunch: Schritt 1 Externe Analyse Ein Auszug aus dem Web-Strategie-Workshop von Infopark
  • 49. 5 Forces potenzielle Markteintritte Bedrohung durch neue Konkurrenten Lieferanten Wettbewerb in Kunden der Branche Verhandlungsmacht Verhandlungsstärke der Lieferanten Rivalität zwischen der Kunden bestehenden Unternehmen Substitute Bedrohung durch Ersatzprodukte und -dienste▸ Web-Strategie ▸ Schritt 1 von 10: Interne Analyse
  • 50. Ergebnisse aus Schritt 1 Branche & Wettbewerbsumfeld verstehen Einfluss des Internet auf die Web- Branche analysieren Strategie Identifikation von relevanten Trends Veränderungen im Geschäftsmodell erkennen▸ Web-Strategie ▸ Schritt 1 von 10: Interne Analyse
  • 51. Web-Relaunch: Schritt 2 Interne Analyse
  • 52. Interne Analyse (Auszug)Bisherige Usability & Accessability Interessent stellt Anfrage an Online-SupportWeb Response Kontakt angelegtOnline Marketing Prozesse Anfrage geht einFindbarkeit (SEO/SEM) neue AnfrageTechnik verfügbarSocial Media …Nebenbedingungen (Rechtssicherheit, Standards, …)▸ Web-Strategie ▸ Schritt 2 von 10: Interne Analyse
  • 53. Ansatzpunkte ermitteln Stärken chen Gute Ansätze Schwä dliche in Social Media Umstän g von itun Bearbe ttern Newsle Chance n Risiken Kund Facebo en auf ok erre ichbar Stärken-und Schwächen des bisherigen Internet-Auftrittes▸ Web-Strategie ▸ Schritt 2 von 10: Interne Analyse
  • 54. Ergebnisse aus Schritt 2 SWOT (Ansatzpunkte) Web- Sofort-Maßnahmen Strategie Web PR▸ Web-Strategie ▸ Schritt 2 von 10: Interne Analyse
  • 55. Web-Relaunch: Schritt 3 Benutzerrollen identifizieren und modellieren Ein Auszug aus dem Web-Strategie-Workshop von Infopark
  • 56. User Role Modeling Personalisieren Persona-isieren „Ein Mensch hat mehrere Rollen!“▸ Web-Strategie ▸ Schritt 3 von 10: Benutzerrollen identifizieren und modellieren
  • 57. Benutzerrollen Kosten Key-Account-Management-Team Key-Account-Manager Regional-/Travel-ManagerUser Role Modeling (Stationärer) VertriebKundenwert Direkt-Marketing (Call-Center) Direkt-Marketing (E-Mail-Marketing) Internet Anzahl Kunden▸ Web-Strategie ▸ Schritt 3 von 10: Benutzerrollen identifizieren und modellieren
  • 58. Ursache-Wirkungs-Diagramm Hochschulzugangs- berechtigung "Öffentlichkeit" Immatrikulation DFG/ HBFG Gebühren Fördern Professoren Student Seminaristischer Akademisches Unterricht / Veranstaltung Personal Akademischer Prüfung Mittelbau Wissenschaftliche Ergebnisse/Forschung Abschlüsse Arbeiten Bücher Vorträge Exmatrikulation Papiere Wissenschaftliche Preise Exzellenzförderung▸ Web-Strategie ▸ Schritt 3 von 10: Benutzerrollen identifizieren und modellieren
  • 59. Ergebnisse aus Schritt 3 Identifikation der wichtigsten Nutzerrollen Ziel der Rolle ist die Web- Grundlage für den Content Strategie der Website Ziel der Rolle ist die Grundlage für die Struktur der Website▸ Web-Strategie ▸ Schritt 3 von 10: Benutzerrollen identifizieren und modellieren
  • 60. Web-Relaunch: Schritt 4 Optimales Rollenverhalten skizzieren Ein Auszug aus dem Web-Strategie-Workshop von Infopark
  • 61. Optimales Rollenverhalten Cross-/Upselling Start Aufmerksamkeit Zufriedenheit Interesse Vergleich: Lösung Post Pre Lösung Bewertung Idee und Nutzen Feedback Empfehlung Kaufwunsch During Beratung Ziel Konfiguration Kauf▸ Web-Strategie ▸ Schritt 4 von 10: Optimales Rollenverhalten skizzieren
  • 62. Ergebnisse aus Schritt 4 Grundlage für Usability der Website Bestehender Content wird analysiert und integriert Web- Strategie Orientierung an Ihrem Geschäftsmodell • Pre • During • Post▸ Web-Strategie ▸ Schritt 4 von 10: Optimales Rollenverhalten skizzieren
  • 63. Web-Relaunch: Schritt 5 Usability Creative Designs
  • 64. Ergebnisse aus Schritt 5 Usabiliy Konzept Wireframes Creative Designs Web- • Homepage Strategie • Landing Pages (Rollen) • Content-Seite • Interaktive Funktionen • Formulare▸ Web-Strategie ▸ Schritt 5 von 10: Usability
  • 65. Web-Relaunch: Schritte 6 und 7 Projektziele richtig planen und umsetzen Ein Auszug aus dem Web-Strategie-Workshop von Infopark
  • 66. Projektziele richtig planen1) Zielklarheit User Stories S pecific M easurable A ttainable R elevant T ime-based▸ Web-Strategie ▸ Schritte 6 und 7 von 10: Projektziele richtig planen und umsetzen
  • 67. Projektziele richtig planen1) Zielklarheit M ust o2) Zielrealismus S hould MoSCoW C ould Backlog o Risiko und Nutzen W ould▸ Web-Strategie ▸ Schritte 6 und 7 von 10: Projektziele richtig planen und umsetzen
  • 68. Projektziele richtig umsetzen3) Zielkontrolle 2-4 Wochen Backlog Sprint Product Backlog Sprint (kurze Iterationen) erp tsop Planung / Review Teamgröße Priorität Story Nutzen Risiko 1 Ziel 4 +++ +++ 2 Ziel 2 +++ ++ 3 Ziel 3 +++ + 4 Ziel 1 ++ + 5 Ziel 5 ++ + ... ... ... ...▸ Web-Strategie ▸ Schritte 6 und 7 von 10: Projektziele richtig planen und umsetzen
  • 69. Ergebnisse aus Schritten 7 und 81) Zielklarheit Web-2) Zielrealismus Strategie3) Zielkontrolle▸ Web-Strategie ▸ Schritte 6 und 7 von 10: Projektziele richtig planen und umsetzen
  • 70. Web-Relaunch: Schritt 8 Arbeitspakete Ein Auszug aus dem Web-Strategie-Workshop von Infopark
  • 71. Projektumsetzung Produktstrukturplan Online- Aktivitäten Online- Zielgruppen Werbung-/ Rahmen- Basissystem Mobile Marketing Content PR bedingungen Neue Content- Kontakt- Social U‘Strategie Design Templates User Role 1Technik Altbestand Datenbank Media Mobile Kampagnen- Erfahrungen CMS Usability Templates User Role 2 SEM/SEO Content Management Relaunch Portal-/ Creative SEO- Registrierung/ Lead User Role 3 Advertising Rechts- Website Design Strukturen Generierung sicherheit Public Betriebs- Landing Anfrage- User Role 4 IT-Standards Migration Relations umgebung Pages Management Newsletter/ E- Interne XHTML/CSS HTML5 Mail-Marketing User Role 5 Prozesse Tracking/ Corporate … Termine Altbestand Analytics/ Design Reports 3rd Party 3rd Party Systeme Systeme Beispiel ▸ Web-Strategie ▸ Schritt 8 von 10: Arbeitspakete
  • 72. Web-Relaunch: Schritt 9 Zeitplan Ein Auszug aus dem Web-Strategie-Workshop von Infopark
  • 73. ZeitplanQtr 2 2011 Qtr 3 201101.04.11 31.08.11 03.04.11 30.08.11 Beispiel▸ Web-Strategie ▸ Schritt 9 von 10: Zeitplan
  • 74. Ergebnisse aus Schritten 8 und 9 Übersicht Web- Flexibilität im Projekt Strategie Ergebnisorientieres Projektvorgehen▸ Web-Strategie ▸ Schritte 9 von 10: Arbeitspakete und Zeitplan
  • 75. Web-Relaunch: Schritt 10 Dokumentation und internes Verkaufen Ein Auszug aus dem Web-Strategie-Workshop von Infopark
  • 76. Dokumentation und internes VerkaufenErgebnisse zusammenfassenStrategie-ProzessInternes Verkaufen▸ Web-Strategie ▸ Schritt 10 von 10: Dokumentation und internes Verkaufen
  • 77. Tipps für die Praxis - Dos & Don‘ts Time-boxed Kein Anspruch auf Vollständigkeit Veränderungen willkommen Einbindung der Chefetage▸ Web-Strategie ▸ Zusammenfassung
  • 78. Was macht Infopark? Individuelle Workshops2 - 3 Tage Tag 1 Tag 2 Tag 3 Tag 4 Tag 5 1 - 2 Tage Planung Analyse Web Activity Online- User Stories Projekt- Nach-Vorbereitung Wettbewerb Cycles Marketing- strukturplan bereitung Prozesse Status quo Priorisierung Arbeitspakete und Zielgruppen Unser Angebot an Sie: Wir erstellen mit Ihnen eine individuelle Workshop-Agenda ▸ Web-Strategie ▸ Beispielhafter Workshop
  • 79. Zusammenfassung Leitmedium und Web-Trends • Social Media • Mobile • Cloud • Allgemeine- und individuelle Web-Trends Ihre Website ist nur ein kleiner Teil der Cloud • Dienste werden in die Cloud ausgelagert • Das CMS muss in die Cloud integriert sein Was Ihre Website können muss – Web-Strategie: • Nutzer • Geschäftsmodell • Branchen- und Web-Trends • Dialogorientierte Software▸ Web-Strategie ▸ Zusammenfassung