Uploaded on

Die BranchenThemen liefern einen kompetenten Überblick zu Marktereignissen in 15 Hauptbranchen. Die Themen werden auf 1-2 DIN A 4 Seiten zusammengefasst. Alle Themen des Dezember mit den …

Die BranchenThemen liefern einen kompetenten Überblick zu Marktereignissen in 15 Hauptbranchen. Die Themen werden auf 1-2 DIN A 4 Seiten zusammengefasst. Alle Themen des Dezember mit den Hauptaussagen/Thesen in der Übersicht.

More in: Business , Real Estate
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
348
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. BRANCHENTHEMEN BERATUNG RECHERCHEDIENSTE TRAINING BRANCHENTHEMEN - DEZEMBER 2009 -
  • 2. BranchenThemen Branchen – kompakt zusammengefasst • Zusammenfassung von aktuellen Branchen & Ereignissen • Umfang von 1-3 DIN A4 Seiten • Schnelles Erfassen von Sachverhalten und Themen • Zitierung von 10 Volltextquellen • Eigenrecherchen entfallen • Schnell und effizient per E-Mail Transfer www.infobroker.de Dez.2009
  • 3. Automobil Nutzfahrzeuge - drastische Einbrüche in Deutschland und Europa • Der Nutzfahrzeugmarkt steckt in Deutschland und Europa tief in der Krise. • Mit Daimler, Volvo und MAN schreiben alle bedeutenden Produzenten rote Zahlen. • MAN wurde gar von einem Korruptionsskandal erfasst. • Gerüchten zufolge könnte Volkswagen MAN übernehmen. Themennummer: BRAS841 www.infobroker.de Dez.2009
  • 4. Banken Landesbanken - Ein Bankensektor kurz vor dem Zusammenbruch? • Die Landesbanken haben sich im Verlauf der Finanzkrise immer öfter als die schwarzen Schafe der Bankenlandschaft herausgestellt. Sie litten offenbar an den größten Fehleinschätzungen und benötigen nun die größten Staatshilfen. • Das Image leidet weiter, da bei quasi jeder größeren Landesbank die Staatsanwaltschaft wegen Untreue gegen ehemalige und amtierende Vorstände ermittelt, und die Verdachtsmomente sich einfach nicht zerstreuen lassen. • Die Auflösungstendenzen des gesamten Sektors sind mittlerweile deutlich sichtbar, und es ist nur eine Frage der Zeit bis eine Bereinigung stattfindet; entweder durch Konsolidierung oder durch Privatisierung. Themennummer: BRAS836 www.infobroker.de Dez.2009
  • 5. Bau & Immobilien Seniorengerechtes Wohnen - ein Segment mit Potenzialen • Wachstumspotenziale bieten sich der deutschen Bau- und Immobilienbranche beim seniorengerechten Wohnen. • Dazu gilt es, den vorhandenen Bestand an die Bedürfnisse älterer Menschen anzupassen. • Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert den seniorengerechten Ausbau mit zinsgünstigen Krediten. • Neben Seniorenwohnungen werden künftig auch Mehrgenerationenhäuser gefragt sein. Themennummer: BRAS846 www.infobroker.de Dez.2009
  • 6. Chemie & Kunststoffe Jahresausklang im Chemiegeschäft - Mit Zuversicht in 2010, doch es bleiben gemischte Gefühle • Im dritten Quartal belebte sich das Geschäft in Deutschlands viertgrößtem Industriezweig wieder leicht. • Für das Gesamtjahr rechnet die Branche jedoch damit, dass die Produktion um zehn Prozent und der Umsatz um zwölf Prozent zurück gehen. • Die Nachfrage in Asien/Südostasien steigt wieder, die kurzfristig eingeleiteten Sparprogramme und Produktionskürzungen sind wirksam und verbessern die Ertragslage vieler Chemieunternehmen. • Doch etliche Sorgen bleiben und schaffen gemischte Gefühle beim Jahresausklang. So etwa wird befürchtet, dass die bestehenden Überkapazitäten in 2010 auf die Preise und Margen drücken und die erzielten Einsparungen aufzehren. Kurzarbeit und Wegfall von Arbeitsplätzen bleiben auf der Tagesordnung. Themennummer: BRAS835 www.infobroker.de Dez.2009
  • 7. Energie & Rohstoffe Frankreichs Energiemarkt - Ohne Kernenergie wäre der Winter frostig • Atomstrom deckt den Energiebedarf der Franzosen zu drei Vierteln. Anfang November waren jedoch 18 der 58 Kernkraftwerke außer Betrieb - so könnte Frankreich in den Wintermonaten vom traditionellen Stromexporteur zum -importeur werden. • Frankreichs Energiemarkt gilt als abgeschottet. Marktbeherrschend sind EDF auf dem Stromsektor und GDF Suez auf dem Gasmarkt. Doch auf Druck der EU-Kartellbehörde mussten beide Konzerne nun Zugeständnisse machen, die in der Zukunft für mehr Wettbewerb auf dem französischen Energiemarkt sorgen sollen. • Wegen des steigenden Energiebedarfs und der Klimaschutzdebatte werden nach Expertenschätzungen weltweit bis zum Jahr 2030 rund vierhundert neue Atomkraftwerke gebaut mit einem Investitionsvolumen von einer Billion Euro. Eine Studie des Schweizer Prognos Instituts vom Oktober 2009 bestreitet dies vehement mit Hinweis auf die starke Überalterung des weltweiten Kraftwerkparks. Themennummer: BRAS844 www.infobroker.de Dez.2009
  • 8. IT, Elektronik, Telekommunikation Spielkonsolen - es ist nicht alles Wii • Der Hersteller von Wii, Nintendo, verliert mit seiner Spielkonsole Marktanteile. • Mit einer verbesserten Bewegungssteuerung macht dem Platzhirschen Microsoft Konkurrenz. • Konsolen sind auch für die Werbeindustrie interessante Plattformen. • Bewegungssteuerung ersetzt keinen Sport, bedeutet aber Bewegung und macht nicht nur jungen Menschen Spaß. Themennummer: BRAS837 www.infobroker.de Dez.2009
  • 9. Lebensmittel Ist Bio in der Krise? • Die hohen Wachstumsraten bei Bio-Produkten gehören der Vergangenheit an. • Discounter und Vollsortimenter sind Verlierer im Bio-Markt, der Fachhandel dagegen gewinnt. • Die Bereitschaft von Haushalten, mehr Geld für Bio-Lebensmittel auszugeben, wird unterschätzt. Themennummer: BRAS838 www.infobroker.de Dez.2009
  • 10. Marketing & Werbung Luxusgütermarkt in der Krise - Marketingstrategien entscheiden über den Erfolg • Der Markt für Luxusgüter steckt in der Krise. • Insbesondere die richtige Marketingstrategie entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. • Als Vertriebs- und Werbekanal gewinnt das Internet zunehmend an Bedeutung. Themennummer: BRAS847 www.infobroker.de Dez.2009
  • 11. Maschinenbau Zukunftschance Klimawandel? - Der Maschinenbau hofft darauf, doch Experten warnen • Die Marktführerschaft deutscher Industrieunternehmen beim Einsatz grüner Technologien lässt die Firmen optimistisch in die Zukunft blicken. • Auch der Maschinenbau verweist stolz auf die hohe Energieeffizienz seiner Produkte. • Besonders stark profitieren sollen die zum Maschinenbau zählenden Solar- und Windkraftunternehmen - doch Experten sind anderer Meinung. Themennummer: BRAS839 www.infobroker.de Dez.2009
  • 12. Medien & Verlage Musik, Filme und Bücher - die Digitalisierung bedroht das Geschäft • Die Digitalisierung von Daten bedroht zusehends die Medienbranche. • Leidtragende war zunächst nur die Musikindustrie, deren Erlöse sich binnen zehn Jahren fast halbierten. • Nun sind die Filmindustrie und künftig wohl auch die Buchbranche betroffen. • Mit Kopierschutz und Klagewellen konnten die Anbieter den Negativtrend bislang nicht umkehren. Themennummer: BRAS840 www.infobroker.de Dez.2009
  • 13. Medizin & Pharma Personalisierte oder individualisierte Medizin - Rettungsanker für Patienten und Pharmaindustrie? • Die personalisierte Medizin ist die gezielte Behandlung von Patienten nach vorheriger Erhebung ihres genetischen Profils. • Sie erhöht einerseits die Wirksamkeit eines Medikaments, reduziert unerwünschte Nebenwirkungen und macht klinische Studien vor der Arzneimittelzulassung kleiner und handhabbarer. • Andererseits sind auch diese Medikamente teuer, es ist keineswegs garantiert, ob die Pharmaindustrie langfristig das anbietet, was für den Patienten so sinnvoll wäre, und auch ethische Aspekte sind umstritten. • Auf die Fahnen geschrieben haben sich die personalisierte Medizin momentan unter anderem das Schweizer Pharmaunternehmen Roche, die Darmstädter Merck und Qiagen in Hilden. Themennummer: BRAS845 www.infobroker.de Dez.2009
  • 14. Textil Moderevival - die Eighties sind back! • Die Mode besinnt sich um 20 Jahre zurück. • Schulterpolster sind wieder in. • Doch die Modedesigner passen das Outfit der 80er der heutigen Kundschaft an. Themennummer: BRAS848 www.infobroker.de Dez.2009
  • 15. Tourismus Travel Management - spart Reisekosten nicht nur in der Krise • Obwohl die Reisekosten mit rund fünf Prozent der Gesamtkosten eines Unternehmens zu den größten Kostenblöcken zählen, leisten sich in der Regel nur Großunternehmen einen Travel Manager. • Dabei kann ein professionelles Travel Management bis zu 25 Prozent Reisekosten einsparen. • Das Erstellen und Durchsetzen von Reiserichtlinien gehört zu den wichtigsten Aufgaben des Travel Managements. • Daneben sparen Firmenraten, Online-Buchungsverfahren und durchgängige Prozessverbesserungen Zeit und Geld. Themennummer: BRAS834 www.infobroker.de Dez.2009
  • 16. Transport & Logistik Das Megaprojekt - Stuttgart 21 soll das Schwabenland in die Zukunft führen • Die schwäbische Landeshauptstadt plant Großes: Stuttgart 21 umfasst einen komplett neuen Hauptbahnhof, drei weitere Bahnhofsneubauten, eine neu gestaltete Innenstadt und die bessere Anbindung an das ICE-Netz. • Gestritten wird um das Projekt seit über 20 Jahren - im nächsten Jahr soll endlich Baubeginn sein. • Die Gegner des Projekts sind zahlreich. Sie verweisen auf explodierende Kosten und befürchten überdies, dass die Bürger ihre Stadt nach dem Umbau nicht mehr wiedererkennen werden. Themennummer: BRAS842 www.infobroker.de Dez.2009
  • 17. Versicherungen Kfz-Versicherung - starker Wettbewerb setzt den Anbietern zu • Mit Kfz-Versicherungen lässt sich nur noch wenig Geld verdienen. • Ein Grund dafür ist der Markteinstieg der Direktversicherer. • Derweil können sich die Versicherten über sinkende Preise und höhere Leistungen freuen. • Wegen der emotionalen Bindung an den Pkw gilt die Kfz- Versicherung als strategisch bedeutsam. Themennummer: BRAS843 www.infobroker.de Dez.2009
  • 18. So einfach bestellen Sie! • Eingabe der Themennummer in die Suchmaske auf der infobroker.de Startseite BRAS www.infobroker.de Dez.2009
  • 19. So einfach bestellen Sie! • Auswahl des Treffers und Aufruf der Bestellmaske www.infobroker.de Dez.2009
  • 20. So einfach bestellen Sie! • Keine Mitgliedschaft notwendig • Direkte und sichere Online-Bestellung (SSL) • Ergebnistransfer per E-Mail (Word / PDF) • Unterstützung aller gängigen Bezahlverfahren (Lastschrift, Kreditkarte, PayPal, Vorausrechnung) • Ordentliche Fakturierung mit Rechnungsversand www.infobroker.de Dez.2009
  • 21. Kontakt Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung. DATENBANK-INFORMATIONSDIENST MICHAEL KLEMS In der Auen 55 - 51427 Bergisch Gladbach Telefon 02204 - 964.964 Telefax 02204 – 63469 E-Mail info@infobroker.de www.infobroker.de Dez. 2009