5 Irrtümer zur Markenüberwachung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share
Uploaded on

Viele Markenanmelder sehen keine Notwendigkeit zur Überwachung der eigenen Markenrechte. Viele Irrtümer und fachlische Misverständnisse verstärken die Meinung, dass eine Markenüberwachung teuer und......

Viele Markenanmelder sehen keine Notwendigkeit zur Überwachung der eigenen Markenrechte. Viele Irrtümer und fachlische Misverständnisse verstärken die Meinung, dass eine Markenüberwachung teuer und die eigenen Markenrechte jeden Anmelder vor einer gleichen Markenanmeldung abschrecken.
Die täglichen Auseinandersetzungen zwischen Markeninhabern und die Widersprüche beim DPMA zeigen deutlich wie sinnvoll eine Markenüberwachung sein kann.

More in: Business
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
1,963
On Slideshare
1,854
From Embeds
109
Number of Embeds
5

Actions

Shares
Downloads
3
Comments
0
Likes
0

Embeds 109

http://www.infobroker.de 99
http://infobrokerblog.wordpress.com 4
https://infobrokerblog.wordpress.com 4
http://feedly.com 1
http://plus.url.google.com 1

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. INFOBROKER.DE 5 Irrtümer zur5 Irrtümer zur5 Irrtümer zur5 Irrtümer zur MarkenüberwachungMarkenüberwachungMarkenüberwachungMarkenüberwachung
  • 2. INFOBROKER.DE Irrtum 1 Das Amt überwacht neue Marken Die Patent- und Markenämter prüfen immer nur die Eintragungsfähigkeit einer Marke nach dem Markengesetz. Selbst bei einer Markenanmeldung einer überaus bekannten Marke (beispielsweise – Getränk- oder Sportschuh-Marke), die jeder Konsument kennt, würde keine Mitteilung an den Anmelder gehen, ob er seiner Sache ganz sicher sei?
  • 3. INFOBROKER.DE Irrtum 2 Die Eigenüberwachung reicht aus Ganz sicher? Manuell müsste immer zu einem festen Zeitpunkt und das am besten an jedem Tag eine Ähnlichkeitsrecherche durchgeführt werden. Für eine deutsche Marke würde dies bedeuten: Täglich die Meldungen des DPMA, des Harmonisierungsamtes und der IR Marken auf Ähnlichkeiten zu untersuchen. Die freien Systeme des HABM (Harmonisierungsamtes) und die IR-Markendatenbank lassen keine Ähnlichkeitsrecherchen zu.
  • 4. INFOBROKER.DE Irrtum 3 Nur ein Anwalt kann überwachen Das ist nicht richtig. Anwälte bieten die Leistung der Markenüberwachung innerhalb der anwaltlichen Beratung rund um die Marke an. Sie können sich aber auch ohne Anwalt an einen Recherchedienstleister wenden und eine Markenüberwachung in Auftrag geben.
  • 5. INFOBROKER.DE Irrtum 4 Es wird immer vorab recherchiert Sind Sie sicher das wirkliche alle Anmelder vorab recherchieren? Viele Markenanmelder führen sicherlich vor der Anmeldung eine Markenrecherche durch. Hier stellt sich jedoch die Frage, ob die Recherche auf Ähnlichkeit durchgeführt und auch Ihre Marke dabei aufgefunden wurde. Zum guten Schluss mag der potenzielle Gegner seine eigene Markenkreation noch lange nicht ähnlich zu Ihrer Marke sehen.
  • 6. INFOBROKER.DE Irrtum 5 Eine Markenüberwachung ist teuer Stimmt nicht! Die Kosten für die Verteidigung der eigenen Markenrechte gegen eine bereits eingetragene Marke sind weitaus höher als die Jahresgebühren für eine Markenüberwachung.
  • 7. INFOBROKER.DE Markenüberwachung Das sollten Sie einfach wissen Eine Marke wird nach erfolgreicher Eintragung nicht vom Markenamt überwacht. Auch Ihr betreuender Anwalt übernimmt dies nicht ohne Auftrag automatisch. Vertrauen Sie ebenso wenig darauf, dass Neuanmelder eine Recherche vornehmen lassen. Ebenso legt jeder Anmelder den Begriff „Ähnlichkeit“ auf seine Weise aus. Bei erfolgreicher Überwachung bekämpfen Sie gegnerische Marken direkt im Widerspruchsverfahren. Das ist deutlich günstiger als eine später notwendige Löschungsklage. Bauen Sie einen ersten Schutz Ihrer Markenrechte wirksam durch eine Überwachung auf.
  • 8. INFOBROKER.DE MarkenüberwachungMarkenüberwachungMarkenüberwachungMarkenüberwachung ---- unser Serviceunser Serviceunser Serviceunser Service • Überwachung von Marken weltweit (mehr als 165 Länder verfügbar) • Wortmarken-Überwachung • Reine Bildmarken-Überwachung (Logo usw.) • Wort/Bildmarken Überwachung • Identitäts- und Ähnlichkeitsüberwachung • Weit gefasster Ähnlichkeitsalgorhytmus • Unverzüglicher Ergebnisversand per E-Mail • Komplette Reports mit allen Angaben zur gegnerischen Marke • Schnelle und einfache Schaltung direkt Online • Festpreis für 12 Monate (unabhängig von der Treffermenge) • Keine automatische Verlängerung nach 12 Monaten (Rücksprache)
  • 9. INFOBROKER.DE Fragen? Gerne helfen wir weiter Die Schaltung einer Markenüberwachung nach erfolgreicher Anmeldung und Eintragung einer eigenen Marke sollte Ihr persönlicher Standard werden. Wir beraten Sie gerne, welche Länder oder Überwachungsansätze für Sie in Frage kommen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Am besten per E-Mail mit den Angaben zu Ihrer Marke, dann erstellen wir umgehend ein passendes Angebot.
  • 10. Ihre Angebotsanfrage - Markenüberwachung Markenüberwachung Deutschland Sie wollen Ihre Marke(n) effizient überwachen lassen? Sprechen Sie uns an – wir erstellen Ihnen ein leistungsfähiges Angebot! Firma Name E-Mail Anschrift Schnell per Fax 08321-8054256 / info@infobroker.de Angabe zu Ihrer Marke(n)
  • 11. Gerne stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung. DATENBANK-INFORMATIONSDIENST MICHAEL KLEMS Hindelanger Str. 35 – 87527 Sonthofen Telefon 08321 - 7807799 Telefax 08321 - 8054256 E-Mail info@infobroker.de Kontakt