Your SlideShare is downloading. ×
  • Like
Mobile Applikationen: Idee und  Planung
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Now you can save presentations on your phone or tablet

Available for both IPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply
Published

Mobile Applikationen halten nun auch Einzug in die Geschäftswelt: Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden können mobil in Unternehmensprozesse eingebunden werden, Kunden greifen auf Daten und …

Mobile Applikationen halten nun auch Einzug in die Geschäftswelt: Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden können mobil in Unternehmensprozesse eingebunden werden, Kunden greifen auf Daten und Services zu, Neukunden werden durch attraktive mobile Applikationen auf das Unternehmen aufmerksam.

Published in Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
1,611
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2

Actions

Shares
Downloads
16
Comments
0
Likes
1

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Die eigene App: Idee und Planung iks-Thementag:Mobile Applikationen – Ein Leitfaden für Unternehmen 19.10.2011 Autor: Hans-Jörg Stangor
  • 2. Agenda Einführung und Grundbegriffe Die eigene App (Idee) Die eigene App (Design) Anmerkungen „Tablet vs Smartphone“ Zusammenfassungiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 3 / 49
  • 3. Agenda Einführung und Grundbegriffe Die eigene App (Idee) Die eigene App (Design) Anmerkungen „Tablet vs Smartphone“ Zusammenfassungiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 4 / 49
  • 4. Geschichte der „Mobilität“ Großrechner Desktop Laptop Netbook Smartphone Tabletiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 5 / 49
  • 5. Anwendungs-Typen (Smartphone/Tablet) Web App (HTML und Javascript, eventuell Flash, läuft im Browser) – In Zukunft großes Potential durch HTML5 – Von Anwendern nur selten auf Homescreen installiert App (native, via App Store geladen) – Phone und/oder Tablet (beides in einem: Universal App) – Spezialfall: Web App verpackt in App: Hybrid App – Spezialfall: Code erzeugt aus Cross Platform IDE (PhoneGap…)iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 6 / 49
  • 6. „Apps sind das neue Web“ Extrem schnelles Wachstum iOS (Apple) – Stand 2010: 15.000 Apps pro Woche im Review – Geschlossenes System, ein Anbieter, ein Store Android (Google) wächst noch schneller – Mehr Anbieter  mehr Geräteauswahl  mehr Einsatzbereiche – Leichteres Zulassungsverfahren, Rollout ohne App Store Windows Phone 7.5 (Mango), 8 (Microsoft) – Mehrere Anbieter  mehr Geräteauswahl Andere OS Hersteller folgen dem App-Trend – Blackberry OS (RIM) – …iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 7 / 49
  • 7. Warum passiert das genau jetzt? Wir wissen seit iOS wie ein Mobiles Betriebssystem aussehen muss – Human Interface Guidelines  intuitive Benutzung Aktive Entwicklergemeinde dank App Store Modell – Inkasso als Dienstleistung  Preispunkt „79ct“ möglich – Impulskäufe durch Benutzer  Preispunkt „79ct“ profitabeliks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 8 / 49
  • 8. Warum auch im Unternehmen? Produktiv-Apps bilden sich heraus (nicht nur Spiele) Privater Einsatz führt zum Wunsch nach Firmeneinsatz Firmen-Konfigurationsprofile möglich (iOS (http://www.apple.com/business/)) Geräte weitgehend Schnittstellen-frei Basisverschlüsselung der Speicherinhalte (iOS) Rollout ohne App Store (Android) (iOS via Enterprise-Enrollment)iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 9 / 49
  • 9. Die Goldgräberzeit ist vorbei Sie erzeugen mit einer Taschenlampen-App nur noch schwer einen Hit… … es kann natürlich auch hier Ausnahmen gebeniks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 10 / 49
  • 10. Anwendungen für das Unternehmeniks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 11 / 49
  • 11. Zahlungsmodelle Free  Prestige, Markenbewusstsein – Werbefinanziert Paid / Premium – Lite / Pro – In App Purchase / Freemium Abos und Subskription  bei Content Neue kostenpflichtige Versionen  unpopulär Volume Purchasing for Business (VPP) (iOS (http://www.apple.com/business/vpp/))iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 12 / 49
  • 12. Umkämpfter Marktplatz Einige sehr erfolgreiche Apps Durchschnitt für kosten- pflichtige Apps (iOS): – 1000 Downloads – 700$ Umsatz Design und Features immer wichtigeriks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 13 / 49
  • 13. App-Features die über Web Apps hinausgehen Offline-Modus (neben Wifi, EDGE, 3G, …) Kamera, Mikrofon SDK: Multimedia und 2D/3D ist leicht Beschleunigungs-/Neigungs-Sensoren, Gyroskop GPS Funktionalität Weiterleiten Inhalte durch „Öffnen in…“ Push Benachrichtigung (iOS, WP7) Hintergrundprozesse und Pull von Daten (Android) Ausblick: HTML5 wird hier einiges ändern (http://mobilehtml5.org/)iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 14 / 49
  • 14. Agenda Einführung und Grundbegriffe Die eigene App (Idee) Die eigene App (Design) Anmerkungen „Tablet vs Smartphone“ Zusammenfassungiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 15 / 49
  • 15. Ideen für die eigene App Kreativen Rahmen zur Diskussion von Ideen schaffen Welche Webanwendungen existieren bereits? – Würden Nutzer durch den mobilen Einsatz profitieren? – Würde ein Offline-Modus zusätzlich Nutzen bringen? – Nutzung existierender Backends? Gibt es Content Ströme? (News, Zeitung, Prospekt, Reporting…) Profitiert Nutzer / Kunde durch Multimedia? Soll etwas präsentiert werden? (Produkte, Inhalte, Ideen…) „Vor Ort“-Erfassung von Daten (Bestellprozesse, Daten, Rechnungen) Maßgeschneiderte Kundenunterstützung (Wo immer er ist (GPS))iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 16 / 49
  • 16. Wer sind die erhofften Nutzer? Wen soll die App ansprechen? Wann / Wo / Wie wird die App genutzt? Welche Features erwartet der Nutzer? Mehrwert für den Nutzeriks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 17 / 49
  • 17. Welche Plattform, welche Geräte? iOS: Wenige Geräte (Developer-Vorteil, Nutzernachteil) – Dasselbe OS für iPhone, iPad & iPod – Alle stets Zugang zu aktuellster Firmware – Über Hüllen nachdenken (Alltagstauglichkeit) Android – Gerätevielfalt (+) <-> Fragmentierung (-) – Tablet: Honeycomb 3.0 <-> Phone: 1.6/2.x (gelöst in 4.0 ICS) – Testen, testen, testen! Windows Phone 7.5 (Mango) – Verschiedene Geräte-Anbieter (lizenzierbar) – Ansonsten sehr nah an der geschlossenen iOS Grundidee Blackberry, …  noch auf dem Wegiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 18 / 49
  • 18. Entscheidungskriterien für Betriebssysteme Was setzen die Nutzer meiner Apps ein? Gewünschte Verteilungsmethode Relevanz von Firmenkonfigurationsprofilen Kenntnisstand Entwickler Marktanteileiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 19 / 49
  • 19. Store-Analyse Andere Apps anschauen Erwartete Standardfeatures Bedienungs- und Designmuster Von den Besten lernen Fehler der Erfolglosen identifizieren Wie reagieren Nutzer auf erfolgreiche / erfolglose Apps?iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 20 / 49
  • 20. Konkurrenz analysieren Über Kategorien – Updates abonnieren Über Schlüsselworte Über Suchmaschinen und Keywords wie: – App – Android – iPhone, iOS – Windows Phone 7, Mango – …iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 21 / 49
  • 21. ROI / RONI Bedenken Was ist der ROI? – In manchen Fällen Umsatz – Klicks (Webseite oder Werbung) – Oft auch einfach Prestige Volumen – Wer hat etwas von Ihrer App? – Wie viele Nutzer können Sie erreichen? Opportunitätskosten (RONI): – Die Welt wird immer mobiler – Ihre Webauftritte profitieren von Apps als Client – Ist Ihre Konkurrenz bereits aktiv?iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 22 / 49
  • 22. Agenda Einführung und Grundbegriffe Die eigene App (Idee) Die eigene App (Design) Anmerkungen „Tablet vs Smartphone“ Zusammenfassungiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 23 / 49
  • 23. Device-Lebenszyklus einer App Entdecken Laden (Preis spielt kaum eine Rolle) Erster Start In kürzester Zeit: Entscheidung: „Behalten oder Löschen“ Wenn Behalten: – Durchschnittliche Nutzungsdauer pro Aufruf: 60sec – Durchschnittliche Aufrufe bis Löschen: 15 – Aktive Lebensdauer: 15 Minuteniks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 24 / 49
  • 24. Homescreen Seite 1 Nett, aber…iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 25 / 49
  • 25. Homescreen Seite 2 Das ist es was ICH unterwegs brauche!iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 26 / 49
  • 26. Weitere Seiten mit MEINEN Apps (teils in Ordnern) Man weiß ja nie, ob man das nicht doch nochmal irgendwann braucht…iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 27 / 49
  • 27. Wie bleibe ich auf dem Homescreen? Ideal: Unsere App auf Seite 2… oder sogar Seite 1 – Web Apps landen so gut wie nie dort App sollte nicht in einem Ordner landen Andere Apps mit gleicher Idee / Aufgabe verdrängen Erwartungen unserer Zielgruppe? (Interviews) – App macht den Benutzer produktiver – App entwickelt sich stetig weiter – Hält den Benutzer auf dem Laufenden (Updates, News) – Prestige, sozialer Faktor „Herumzeigen“ (Design, Gimmicks) Analysieren Sie Featured Apps (Was machen diese besser?) – Apps, die die App Store-Anbieter prämieren / auszeichneniks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 28 / 49
  • 28. Was ist anders am Designprozess? Bevor wir eine sinnvolle Mobile App planen können, müssen wir verstehen – Wie der Benutzer diese konsumiert – Wo der Benutzer sie zu welchem Zweck konsumiert – Welche Störungen dabei auftreten (Lärm, Bewegung, Licht…) – Online oder Offline – Mit welchen anderen Apps er diese verknüpfen williks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 29 / 49
  • 29. Mobile Nutzung – Umgebung Aiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 30 / 49
  • 30. Mobile Nutzung – Umgebung Biks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 31 / 49
  • 31. Was wir vom Desktop gewohnt sind:iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 32 / 49
  • 32. Mobil benutzbar ist eher das:iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 33 / 49
  • 33. Das Rad nicht neu erfinden Human Interface Guidelines (HIG) – Wenn Ihre Plattform keine bietet: Nutzen Sie die iOS Guidelines Nutzen Sie Featured Apps als Muster – Es gibt auch Seiten die erfolgreiche Muster sammeln – http://mobile-patterns.com/ – http://pttrns.com/ Vorteil wenn Sie den HIG und Mustern folgen: – Ihre Anwendung wird intuitiv bedienbar – Eine gute App braucht keine Anleitungiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 34 / 49
  • 34. Passende Bedienelementeiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 35 / 49
  • 35. „Anleitung unnötig“iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 36 / 49
  • 36. Daumenregelniks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 37 / 49
  • 37. Verdecktes sichtbar macheniks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 38 / 49
  • 38. Die magische 44iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 39 / 49
  • 39. …und Vielfache davoniks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 40 / 49
  • 40. Design-relevant und oft vergessen… Platz reservieren für rechtliche Aspekte & Pflichteniks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 41 / 49
  • 41. Wie viel investieren? Denken Sie in Versionen Starten Sie mit eher wenig Funktionen, setzen Sie diese aber perfekt um Bei Erfolg der Version 1.0: – Halten Sie die Anwendung frisch – Immer wieder neue Features nachschießen Dauer des Erfolgs bestimmt die Investitionssummeiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 42 / 49
  • 42. Agenda Einführung und Grundbegriffe Die eigene App (Idee) Die eigene App (Design) Anmerkungen „Tablet vs Smartphone“ Zusammenfassungiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 43 / 49
  • 43. Tablets: Mehr als ein großes Smartphone! iPad 1/2 Samsung Galaxy Tab, Motorola Xoom, Amazon Kindle Fire… Beim Design gelten völlig andere Regeln! – Geänderte Daumenregeln – Ort der Nutzung – Nicht als Netbook oder Laptop ohne Tastatur sehen App Klassen: – Hochskalierte Apps (automatisch) – HD Apps (nur Tablet) – Universal Apps (parallel Smartphone und Tablet)iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 44 / 49
  • 44. iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 45 / 49
  • 45. iks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 46 / 49
  • 46. Agenda Einführung und Grundbegriffe Die eigene App (Idee) Die eigene App (Design) Anmerkungen „Tablet vs Smartphone“ Zusammenfassungiks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 47 / 49
  • 47. Zusammenfassung Strategie finden – App Store - Analyse – Konkurrenz - Analyse – Welche Geräte / Betriebssysteme – Kundeninterviews – Zahlungsmodell überdenken App definieren & passendes Design finden – Features der Version 1.0 festlegen – Erfolgreiche Designs übernehmen – Human Interface Guidelines soweit sinnvoll einhalten Details und weitere Schritte: in den Folgevorträgeniks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 48 / 49
  • 48. Abschließender Tipp Treten Sie den Entwicklerprogrammen der Hersteller bei Vorteile: – Ideal zur Einarbeitung – Zugang zu Design Guidelines / Dokumentation / Beispiele – Zugang zu SDKs und Emulatoren, Beta-Firmware – Testen und Signieren auf echten Geräten wird möglich – Rollout beschleunigen (Zulassung kann Zeit benötigen) – Kosten minimaliks-Thementag: Mobile Applikationen - Die eigene App: Idee und Planung Seite 49 / 49
  • 49. Fragen?
  • 50. www.iks-gmbh.com