Presse-Info   PM2312-DSeite         1 von 2Sicherheit für EnergiekettenGünstiger Einstieg ins Condition Monitoring schafft...
Presse-Info      PM2312-DSeite            2 von 2Bild PM2312-01: igus GmbH, KölnDas zusätzliche Plus an Sicherheit jetzt a...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Sicherheit für Energieketten

77

Published on

Sicherheit für Energieketten
Günstiger Einstieg ins Condition Monitoring schafft
mehr Betriebssicherheit in kritischen Anwendungen
Bisher waren Condition Monitoring Systeme für Energieketten-Systeme
Großanlagen wie beispielsweise Hafenkränen vorbehalten. Mit dem OnlineÜberwachungssystem
„PPDS basic“ (Push Pull Force Detection System) von igus
kann jetzt auch im allgemeinen Maschinenbau und der Automatisierungstechnik
die Überwachung von Energiekettensystemen kostengünstig realisiert werden. Vor
allem in kritischen Anwendungen, bei denen längere Ausfallzeiten durch Schäden
reparaturintensiv und somit teuer wären, kann PPDS basic für das nötige Mehr an
Sicherheit sorgen.

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
77
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "Sicherheit für Energieketten"

  1. 1. Presse-Info PM2312-DSeite 1 von 2Sicherheit für EnergiekettenGünstiger Einstieg ins Condition Monitoring schafftmehr Betriebssicherheit in kritischen AnwendungenBisher waren Condition Monitoring Systeme für Energieketten-SystemeGroßanlagen wie beispielsweise Hafenkränen vorbehalten. Mit dem Online-Überwachungssystem „PPDS basic“ (Push Pull Force Detection System) von iguskann jetzt auch im allgemeinen Maschinenbau und der Automatisierungstechnikdie Überwachung von Energiekettensystemen kostengünstig realisiert werden. Vorallem in kritischen Anwendungen, bei denen längere Ausfallzeiten durch Schädenreparaturintensiv und somit teuer wären, kann PPDS basic für das nötige Mehr anSicherheit sorgen.Bewährtes Prinzip vereinfachtDie elektronische Zug-/Schubkraftüberwachung für Energieketten mitVerfahrwegen von vielen hundert Metern bewährt sich seit vielen Jahren inzahlreichen weltweit operierenden Krananlagen und Anlagen zum Umschlag vonMassengütern. Ein permanenter Soll-/Ist-Abgleich und die optionale Not-Aus-Funktion verhindern Schäden am Energiekettensystem. Eine Auswertung der übereinen längeren Zeitraum gemessenen Zug-/Schubkraft-Werte erleichtert darüberhinaus die vorbeugende Wartung und Instandhaltung der gesamten Anlage. BeiGroßanlagen erfolgt die Kraftaufnahme über den sogenannten „schwimmenden“Mitnehmer, der bei sehr langen Verfahrwegen zum Ausgleich vonFluchtungsfehlern ohnehin benötigt wird. Für kürzere und leichter befüllte Anlagenist dieser jedoch in der Regel unnötig und somit unwirtschaftlich.Das neue PPDS basic sorgt jetzt auch bei kürzeren Verfahrwegen von deutlichunter 100 m für einen erhöhten Sicherheitsstandard. Die Kraftmessung erfolgt indiesem Fall durch ein besonders kompaktes Kraftmess-Modul, das zwischenMitnehmer und Anschlusselement der Energiekette montiert wird. Bei Blockierungder E-Kette – beispielsweise durch einen hineingefallenen Gegenstand – gibtPPDS basic wahlweise eine Alarm-Meldung ab oder veranlasst direkt eineNotabschaltung des Systems. Somit kann ein umfangreicher Schutz vormechanischen Folgeschäden, wie beispielsweise Leitungsabrissen, inEnergieketten-Anwendungen erreicht werden. Das neue PPDS basic ist nicht nureine kostengünstige, sondern auch eine äußerst platzsparende Lösung. Diekompakte Steuerungs-Einheit kann zum Beispiel einfach am Mitnehmer installiertwerden.
  2. 2. Presse-Info PM2312-DSeite 2 von 2Bild PM2312-01: igus GmbH, KölnDas zusätzliche Plus an Sicherheit jetzt auch bei kürzeren Verfahrwegen: Dankstetiger Überwachung der Zug-/Schubkräfte kann bei Blockierung der E-Kette dasganze System sofort abgeschaltet und Schäden somit vermieden werden.Bild PM2312-02: igus GmbH, KölnDas besonders kompakte Kraftmess-Modul wird einfach zwischen Mitnehmer undAnschlusselement der Energiekette montiert.PRESSEKONTAKT: Die Begriffe “igus, e-ketten, e-kettensysteme, chainflex, readycable, easychain, e-chain, e-chainsystems, energyJörg Landgraf chain, energy chain system, flizz, readychain, robolink,Presse und Werbung pikchain, triflex, twisterchain, invis, drylin, iglidur, igubal, xiros, xirodur, plastics for longer life, manus, vector“ sindigus® GmbH in der Bundesrepublik Deutschland und gegebenenfallsSpicher Str. 1a international markenrechtlich geschützt.51147 KölnTel. 0 22 03 / 96 49-459Fax 0 22 03 / 96 49-631jlandgraf@igus.dewww.igus.de/de/presse

×