Your SlideShare is downloading. ×
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Neuheitenkatalog Deutsch 2013-2014

330

Published on

Produktneuheiten

Produktneuheiten

Published in: Marketing
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
330
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. www.ifm.com Neuheiten 2013/2014
  • 2. TOP PRODUKTE Positionssensoren Kapazitive Sensoren Erster kapazitiver Sensor mit IO-Link zur Positions- und Füllstandabfrage (11.2013) 4- 5 (11.2013) 6- 9 (04.2013) (04.2013) 10 12 - 11 13 (11.2013) 14 - 15 (04.2013) 16 - 17 (11.2013) 18- 19 (11.2012) (11.2013) 20 22 - 21 23 (11.2012) 24 - 25 (04.2013) 26 - 27 (04.2013) 28 - 29 Infrarotsensoren / Rotlichtsensoren Leistungsstarke optische Sensoren „O6 wetline“ Lasersensoren / Distanzsensoren Erster optischer Standardsensor mit Lichtlaufzeitmessung Optischer Sensor mit Lichtlaufzeitmessung und Easy-turn Sensoren für Motion Control Neigungssensoren Genauigkeit in allen Neigungen Sicherheitstechnik Sicherheitssteuerungen Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile Arbeitsmaschinen Prozesssensoren Strömungssensoren / Durchflusssensoren Der Quantensprung in der Durchflussmesstechnik Temperatursensoren Erster Infrarot-Temperatursensor mit Display und Bedienung am Sensor Temperaturtransmitter mit Display und IO-Link Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Systeme zur Schwingungsüberwachung Online-Schwingungsüberwachung nach ISO 10816 Netzteile 24 V DC Netzteile Schlanke Bauformen mit hohem Wirkungsgrad von 3,3 bis 20 A AS-i Netzteile Schlanke Bauformen mit hohem Wirkungsgrad von 2,8 bis 8 A 3
  • 3. Positionssensoren IO-Link gratis dazu. Erster kapazitiver Sensor mit IO-Link zur Positions- und Füllstandabfrage. Einfache Parametrierung per IO-Link vor dem Einbau des Sensors. Mittels IO-Link vielseitige Verarbeitung der Daten möglich. Schließer- / Öffnerfunktion frei wählbar. Gut sichtbare Anzeige des Schaltzustands. Einfache Montage mittels Einbauadapter und Befestigungsbänder. Neue Eigenschaften Bei den neuen kapazitiven Sensoren handelt es sich um Weiterentwicklungen der vorhandenen Sensoren. Neu ist die Integration von IO-Link. Alle weiteren Daten, ebenso die Bestell-Nummern, bleiben gleich. Anwendung Kapazitive Sensoren erfassen Schüttgüter oder Flüssigkeiten durch nichtmetallische Behälterwände. Typische Anwendungen zur Detektion von Gütern finden sich in der Halbleiter-, Papier- und Holzindustrie. Parametrierung Die Parametrierung erfolgt wahlweise direkt über die Tasten am Sensor oder per IO-Link-Schnittstelle. Dies erfolgt via USB-Interface E30396 oder Memory Plug. Datenübertragung Ein M12-Standardkabel überträgt die Prozessdaten, -parameter und Diagnoseinformationen an einen angeschlossenen IO-Link-Master. Wird IO-Link nicht genutzt, arbeitet der Sensor mit dem Schaltausgang. 4
  • 4. Positionssensoren Kapazitive Sensoren Bauform Endstufe Einstellbereich [mm] Kommunikationsschnittstelle Gehäusewerkstoff Schutzart / Schutzklasse BestellNr. IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, II KG5065 [mm] M18 x 1 PNP / NPN* 4...24 M18 x 1 PNP 4...24 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, II KG5066 M18 x 1 PNP 2...14 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, II KG5071 M30 x 1,5 PNP / NPN* 5...40 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, II KI5082 M30 x 1,5 PNP 5...40 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, II KI5083 IP 65, IP 67, III KI5084 M30 x 1,5 PNP / NPN* 2...12 IO-Link 1.1 V4A (1.4404), TPE-U, PBT, PEI M30 x 1,5 PNP 2...12 IO-Link 1.1 V4A (1.4404), TPE-U, PBT, PEI IP 65, IP 67, III KI5085 M30 x 1,5 PNP / NPN* 3...26 IO-Link 1.1 V4A (1.4404), TPE-U, PBT, PEI IP 65, IP 67, III KI5086 M30 x 1,5 PNP 3...26 IO-Link 1.1 V4A (1.4404), TPE-U, PBT, PEI IP 65, IP 67, III KI5087 Anschlussleitung 2 m PVC · 3-Leiter M18 x 1 PNP / NPN* 2...14 IO-Link 1.1 PP, TPE-U IP 65, IP 67, II KG5067 M18 x 1 PNP 2...14 IO-Link 1.1 PP, TPE-U IP 65, IP 67, II KG5069 48 x 20 x 14 PNP / NPN* 3...20 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, III KQ6001 48 x 20 x 14 PNP 3...20 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, III KQ6002 Anschlussleitung mit M8-Steckverbindung · 3-Leiter 48 x 20 x 14 PNP / NPN* 3...20 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, III KQ6003 48 x 20 x 14 PNP 3...20 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, III KQ6004 48 x 20 x 14 PNP 3...20 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, III KQ6008 48 x 20 x 14 PNP 3...20 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, III KQ6010 IO-Link 1.1 PBT, PC, TPE-U IP 65, IP 67, III KQ6005 Anschlussleitung mit M12-Steckverbindung · 3-Leiter 48 x 20 x 14 PNP 3...20 * automatische Lasterkennung Zubehör Bauform Verbindungstechnik Ausführung BestellNr. Bauform Ausführung BestellNr. Montageadapter für Flächenmontage, PBT E12153 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC001 Montageadapter für Rohr- und Schlauchmontage mit Kabelbindern, PA E12163 Kabeldose, M8, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC150 Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren E30398 IO-Link-Interface, Stromaufnahme aus USB-Port E30396 LINERECORDER-SENSOR, Software zum Parametrieren und Inbetriebnehmen von IO-Link Sensoren ZGS210 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 5 TOP PRODUKTE M12-Steckverbindung · 3-Leiter
  • 5. Positionssensoren Kompakte, kleine Optos mit bester Performance. Leistungsstarke optische Sensoren „O6 wetline“ für die Lebensmittelindustrie. Edelstahlgehäuse mit Schutzart IP 68 / IP 69K. Einfache Einstellmöglichkeiten per Potentiometer. Lichttaster mit besonders störsicherer Hintergrundausblendung. Tastweite ist unabhängig von der Farbe des Objektes. Auch als Einweg- und Reflexsystem erhältlich. Beste optische Performance Die Lichttaster bieten eine störsichere Hintergrundausblendung selbst bei stark reflektierenden Hintergründen. Der Schaltabstand ist unabhängig von der Art und Farbe des zu erkennenden Objekts. Eine Besonderheit ist die automatische Empfindlichkeitsnachführung, die auch bei Dampf, Rauch und stark spiegelnder Umgebung eine sichere Funktion gewährleistet. Optimal für Lebensmittelapplikationen Die Potentiometer sind mit einer doppelten Dichtung ausgestattet und wie auch die Frontscheibe plan eingelassen. Das erlaubt eine rückstandsfreie Reinigung. Dank transparent-schwarzem Gehäusedeckel sind die LEDs auch in heller Umgebung optimal erkennbar. Die beschichtete Frontscheibe besteht aus widerstandsfähigem, splitterfreiem Kunststoff. 6
  • 6. Positionssensoren Infrarotsensoren / Rotlichtsensoren Lichtfleckdurchmesser [mm] Hell- / Dunkelschaltung Stromaufnahme Schaltfrequenz [mA] [Hz] 2...200 8* 2...200 8* einstellbar 20 1000 Reflexlichttaster · PVC-Kabel, 2 m · 3-Leiter DC 5...500 15* einstellbar 20 1000 Reflexlichttaster · M12-Steckverbindung mit 0,3 m PVC-Kabel · 3-Leiter DC 5...500 15* einstellbar 20 1000 Reflexlichtschranke mit Polfilter · PVC-Kabel, 2 m · 3-Leiter DC 50...5000 150** einstellbar 20 1000 Reflexlichtschranke mit Polfilter · M12-Steckverbindung mit 0,3 m PVC-Kabel · 3-Leiter DC 50...5000 150** einstellbar NPN PNP O6H305 O6H301 PNP O6T304 O6T300 PNP O6T305 O6T301 PNP O6P304 O6P300 NPN Reflexlichttaster mit Hintergrundausblendung · M12-Steckverbindung mit 0,3 m PVC-Kabel · 3-Leiter DC O6H300 NPN 1000 O6H304 NPN 20 PNP NPN einstellbar BestellNr. NPN Reflexlichttaster mit Hintergrundausblendung · PVC-Kabel, 2 m · 3-Leiter DC BestellNr. PNP O6P305 O6P301 20 1000 20 – O6S300 – O6S301 Einweglichtschranke Sender · PVC-Kabel, 2 m · 2-Leiter DC 0...10000 300* – Einweglichtschranke Sender · M12-Steckverbindung mit 0,3 m PVC-Kabel · 2-Leiter DC 0...10000 300* – 20 Einweglichtschranke Empfänger · PVC-Kabel, 2 m · 3-Leiter DC 0...10000 – einstellbar NPN 1000 O6E304 O6E300 NPN PNP 1000 20 PNP O6E305 O6E301 Einweglichtschranke Empfänger · M12-Steckverbindung mit 0,3 m PVC-Kabel · 3-Leiter DC 0...10000 – einstellbar 20 * bei maximaler Tastweite / Reichweite ** bezogen auf Tripelspiegel Ø 80 mm Anschlussschema Die Maße 21 3 13 1 L+ M3 3 L BN L+ BK BU 2 x LED 21 3 BN M3 L+ 3 L BU BN L+ BK L L+ L BU 1 3 L L+ L 2,8 25,4 34,8 13 1 4 2,8 25,4 34,8 4 LED 04.2013 7 TOP PRODUKTE Tastweite / Reichweite [mm]
  • 7. Positionssensoren Infrarotsensoren / Rotlichtsensoren Tastweite / Reichweite [mm] Lichtfleckdurchmesser [mm] Hell- / Dunkelschaltung Stromaufnahme Schaltfrequenz [mA] [Hz] 2...200 8* 2...200 8* einstellbar 1000 Reflexlichttaster · M8-Steckverbindung 3-polig · 3-Leiter DC 5...500 15* einstellbar 20 1000 Reflexlichttaster · M8-Steckverbindung 4-polig · 3-Leiter DC 5...500 15* einstellbar 20 1000 Reflexlichtschranke mit Polfilter · M8-Steckverbindung 3-polig · 3-Leiter DC 50...5000 150** einstellbar 20 1000 Reflexlichtschranke mit Polfilter · M8-Steckverbindung 4-polig · 3-Leiter DC 50...5000 150** einstellbar O6H307 O6H303 PNP O6T306 O6T302 PNP O6T307 O6T303 PNP O6P306 O6P302 NPN 20 PNP NPN Reflexlichttaster mit Hintergrundausblendung · M8-Steckverbindung 4-polig · 3-Leiter DC O6H302 NPN 1000 O6H306 NPN 20 PNP NPN einstellbar BestellNr. NPN Reflexlichttaster mit Hintergrundausblendung · M8-Steckverbindung 3-polig · 3-Leiter DC BestellNr. PNP O6P307 O6P303 20 1000 20 – O6S302 20 – O6S303 Einweglichtschranke Sender · M8-Steckverbindung 3-polig · 2-Leiter DC 0...10000 300* – Einweglichtschranke Sender · M8-Steckverbindung 4-polig · 2-Leiter DC 0...10000 300* – Einweglichtschranke Empfänger · M8-Steckverbindung 3-polig · 3-Leiter DC 0...10000 – einstellbar NPN – einstellbar O6E302 20 1000 O6E306 NPN PNP 20 1000 O6E307 O6E303 Einweglichtschranke Empfänger · M8-Steckverbindung 4-polig · 3-Leiter DC 0...10000 PNP * bei maximaler Tastweite / Reichweite ** bezogen auf Tripelspiegel Ø 80 mm Die Maße Anschlussschema 21 3 13 1 41,3 25,4 34,8 3 2,8 M3 M8x1 1 3 2 x LED 21 3 M3 M8x1 LED 8 2,8 41,3 25,4 34,8 13 L+ 4 1 L+ 4 L L+ L 3 L
  • 8. Positionssensoren Infrarotsensoren / Rotlichtsensoren Zubehör Gemeinsame technische Daten Ausführung BestellNr. Lichtart Rotlicht 633 nm Betriebsspannung Montageset zur Klemmzylindermontage, Edelstahl 10...30 Schaltzustandsanzeige LED gelb Betrieb E21272 LED grün Strombelastbarkeit Winkel für Flächenmontage, Edelstahl [V DC] Spannungsabfall E21271 [mA] 100 [V] < 2,5 Schutzart, Schutzklasse IP 65,IP 67, IP 68,IP 69K III Kurzschlussschutz, getaktet Vollschutz, Edelstahl E21273 Umgebungstemperatur Werkstoffe Rundprofil, 120 mm, Ø 10 mm, Gewinde M8, Edelstahl • Verpolungsschutz / Überlastfest •/• [°C] Gehäuse Optik E21081 -25...80 V4A (1.4404) PPSU PMMA Verbindungstechnik Befestigungswinkel für Reflektor E21269, Edelstahl Montageset für Reflektor E21270, Klemmzylindermontage, Edelstahl Bauform Ausführung E20724 BestellNr. Kabeldose, M8, 2 m orange, PVC-Kabel 56 x 38 mm, Kunststoff Solidchem E21268 48 x 48 mm, Kunststoff Solidchem E21269 96 x 96 mm, Kunststoff Solidchem E21270 EVT126 Kabeldose, M8, 5 m orange, PVC-Kabel EVT127 Kabeldose, M8, 2 m orange, PVC-Kabel, LED EVT130 Kabeldose, M8, 5 m orange, PVC-Kabel, LED EVT131 Kabeldose, M12, 4-polig, 5 m orange, PVC-Kabel EVT001 EVT064 EVT004 Kabeldose, M12, 4-polig, 2 m orange, PVC-Kabel E21267 EVT123 Kabeldose, M12, 4-polig, 5 m orange, PVC-Kabel 18 x 18 mm, Kunststoff Solidchem Kabeldose, M8, 5 m orange, PVC-Kabel Kabeldose, M12, 4-polig, 2 m orange, PVC-Kabel Tripelspiegel für die Lebensmittelindustrie (bis 140 °C) EVT122 Kabeldose, M8, 2 m orange, PVC-Kabel E20935 EVT067 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 9 TOP PRODUKTE Bauform
  • 9. Positionssensoren Lichtschranken und -taster waren gestern – PMDLine ist heute. O5D mit Display – erster optischer Standardsensor mit Lichtlaufzeitmessung (PMD). Zuverlässige Hintergrundausblendung und farbunabhängige Erkennung. Punktgenaue Lichtlaufzeitmessung in der Größe optischer Standardsensorik. Auch glänzende Oberflächen werden zuverlässig erkannt (z. B. Edelstahl). Beliebige Ausrichtung, flache Reflexionswinkel zum Objekt möglich. Zentimetergenaue Schaltpunkteinstellung über „+ /-“-Tasten und Display. Lichtlaufzeitmessung als Standardsensor Der O5D mit Lichtlaufzeitmessung (PMD = Photo-MischDetektor) vereint folgende Vorteile: große Tastweite, zuverlässige Hintergrundausblendung, sichtbares Rotlicht und hohe Funktionsreserve. Damit ist er eine clevere Alternative zu Standardsensoren, mit denen er preislich gleich liegt. Einfachste Bedienung Die Schaltpunkteinstellung erfolgt einfach und zentimetergenau mittels „+/-“-Tasten und Display oder alternativ per IO-Link, über das auch der Istwert auslesbar ist. Beliebige Oberflächen und Montage Glänzende, matte, dunkle oder helle Objekte, egal welcher Farbe: Der O5D bietet eine zuverlässige Hintergrundausblendung. Der beliebige Einfallswinkel gestattet flexible Einbaupositionen. Das vereinfacht die Montage und spart Kosten. 10
  • 10. Positionssensoren Lasersensoren / Distanzsensoren Messbereich [mm] Hintergrundausblendung [m] Schaltfrequenz [Hz] Hysterese Spot Ø bei max. TW [mm] [%] Stromaufnahme [mA] Messeinheit BestellNr. 30...2000 ...20 11 < 6* <5 < 75 cm O5D100 30...2000 ...20 11 < 6* <5 < 75 inch O5D101 * schwarz (6 % Remission) bei max. Tastweite Zubehör Bauform Gemeinsame technische Daten Ausführung Steckblech für Rundprofil, Komplettset inkl. Klemmzylinder BestellNr. E21083 Sichtbares Laserlicht 650 nm Lichtart Fremdlicht auf dem Objekt Vollschutz für Rundprofil, Komplettset inkl. Klemmzylinder E21084 max. 8 [mm] Maße Betriebsspannung [klx] 56 x 18,2 x 46,5 [V DC] 10...30 Schaltzustandsanzeige LED Betrieb LED gelb grün Abstandswert Rundprofil, 100 mm, Ø 12 mm, Gewinde M10, Edelstahl E20938 3-stellige alphanumerische Anzeige Ausgangsfunktion OUT1: Schließer OUT2: Öffner Strombelastbarkeit Cube zur Befestigung an einem Aluprofil, Gewinde M10, Zinkdruckguss E20951 [mA] Schutzart, Schutzklasse 2 x 100 IP 65,IP 67 II Kurzschlussschutz, getaktet • Verpolungsschutz / Überlastfest Universeller Befestigungswinkel E21085 Umgebungstemperatur Werkstoff Winkel für Flächenmontage E21087 •/• [°C] -25...60 Gehäuse / Steckeradapter Frontscheibe / LED-Fenster Frontrahmen Bedienfeld PA PMMA Edelstahl TPU Verbindungstechnik Befestigungselement Schwalbenschwanz Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren Bauform Ausführung E21088 BestellNr. Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel IO-Link-Interface, Stromaufnahme aus USB-Port E30396 LINERECORDER-SENSOR, Software zum Parametrieren und Inbetriebnehmen von IO-Link-Sensoren Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC002 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel E30398 EVC001 EVC004 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC005 ZGS210 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 11 TOP PRODUKTE Optischer Abstandssensor, Laserschutzklasse 2 · M12-Steckverbindung, antivalent
  • 11. Positionssensoren PMDLine M30: Dieser optische Sensor hat den Dreh ’raus. OID mit Easy-turn – optischer Sensor mit Lichtlaufzeitmessung (PMD). Zuverlässige Hintergrundausblendung und farbunabhängige Erkennung. Einfache Schaltpunkteinstellung mittels drehbarem Einstellring (verriegelbar). Auch glänzende Oberflächen werden zuverlässig erkannt (z. B. Edelstahl). Beliebige Ausrichtung, flache Reflexionswinkel zum Objekt möglich. IO-Link integriert, z. B. zum Auslesen des Istwerts. Lichtlaufzeitmessung als Standardsensor Der OID mit Lichtlaufzeitmessung (PMD = Photo-MischDetektor) vereint folgende Vorteile: große Tastweite, zuverlässige Hintergrundausblendung, sichtbares Rotlicht und hohe Funktionsreserve. Damit ist er eine clevere Alternative zu Standardsensoren, mit denen er preislich gleich liegt. Einfachste Bedienung Die Schaltpunkteinstellung erfolgt einfach und genau mittels Dreh am Stellring (Easy-turn). Eine Skala zeigt den eingestellten Abstand an. Somit lässt sich der Schaltpunkt schon vor der Inbetriebnahme einstellen. Beliebige Oberflächen und Montage Glänzende, matte, dunkle oder helle Objekte, egal welcher Farbe: Der OID bietet eine zuverlässige Hintergrundausblendung. Der beliebige Einfallswinkel gestattet flexible Einbaupositionen. Das vereinfacht die Montage und spart Kosten. 12
  • 12. Positionssensoren Lasersensoren / Distanzsensoren Messbereich [mm] Hintergrundausblendung [m] Schaltfrequenz [Hz] Hysterese Spot Ø bei max. TW [mm] [%] Stromaufnahme [mA] Messeinheit BestellNr. 30...2000 ...20 11 < 5* <5 < 75 cm / inch OID200 30...2000 ...20 11 < 5* <5 < 75 cm OID201 * schwarz (6 % Remission) bei max. Tastweite Zubehör Bauform Gemeinsame technische Daten Ausführung Montagewinkel für Bauform M30, Edelstahl BestellNr. E10737 Sichtbares Laserlicht 650 nm Lichtart Fremdlicht auf dem Objekt [klx] Maße M30 x 90 mm Betriebsspannung Befestigungsschelle, mit Festanschlag für Bauformen M30, PC E11049 max. 8 [V DC] 10...30 Schaltzustandsanzeige LED gelb Betrieb LED grün Schaltpunkt (einstellen) Befestigungsschelle für Bauformen M30, PTB E10077 radialer Stellring Ausgangsfunktion OUT1: Schließer OUT2: Öffner Strombelastbarkeit Montageset Ø 30,2 mm, Klemmzylindermontage, Aluprofil [mA] Schutzart, Schutzklasse E20875 IP 65,IP 67 III Kurzschlussschutz, getaktet • Verpolungsschutz / Überlastfest Montageset Ø 30,2 mm, Klemmzylindermontage E20873 Montageset Ø 30,2 mm, Klemmzylindermontage, V4A E20938 Umgebungstemperatur E20874 Rundprofil, 100 mm, Ø 12 mm, Gewinde M10, Edelstahl Werkstoff Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren •/• [°C] Gehäuse Frontscheibe -25...60 Edelstahl, PBT, PC, FPM PMMA Verbindungstechnik Bauform Cube zur Befestigung an einem Aluprofil, Gewinde M10, Zinkdruckguss 2 x 100 Ausführung BestellNr. E20951 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel IO-Link-Interface, Stromaufnahme aus USB-Port E30396 LINERECORDER-SENSOR, Software zum Parametrieren und Inbetriebnehmen von IO-Link-Sensoren Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC002 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel E30398 EVC001 EVC004 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC005 ZGS210 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 13 TOP PRODUKTE Optischer Abstandssensor, Laserschutzklasse 2 · M12-Steckverbindung, antivalent
  • 13. Sensoren für Motion Control Genauigkeit in allen Neigungen. Sensor zur präzisen Messung von Neigungswinkeln in Xund Y-Richtung. Hohe Genauigkeit über den gesamten Winkelbereich in zwei Achsen. Nullpunkt-Teach, Zählrichtung und Grenzfrequenz einstellbar. Extrem geringe Temperaturdrift (± 0,002 °/K). M12-Steckverbindung, CAN-In und CAN-Out Vollständige CAN-Integration möglich. In allen Lagen genau Für eine hohe Messgenauigkeit über den gesamten Winkelbereich bei Neigungswinkeln in X- und Y-Richtung gibt es ab sofort die neuen ifm-Neigungssensoren der Bauform JN. Die busfähigen, 2-achsigen Neigungssensoren mit CANopen-Schnittstelle sind unter anderem ausgelegt auf die Nivellierung mobiler Arbeitsmaschinen (2-achsige Lagekontrolle und Nullpunkt-Nivellierung für den mobilen Einsatz) oder auch die automatische Nachführung von Solarpanelen. 14
  • 14. Sensoren für Motion Control Neigungssensoren Optimal für unterschiedlichste Anwendungen Die Sensoren ermöglichen eine vollständige CANIntegration nach den Kommunikationsprofilen CANopen CiA DS-301 und Profil CiA DSP-410. Der Anschluss erfolgt über eine M12-Steckverbindung. Der Abschlusswiderstand ist zuschaltbar. Zudem haben die Sensoren eine E1-Zulassung und geben die Signale beispielsweise als Lot- oder Eulerwinkel aus. Die Maße Technische Daten JN2100, JN2101 Betriebsspannung [V DC] 10...30 DC Verpolungsschutz • JN2100 ± 180° 0,05° ≤ ± 0,5° ≤ ± 0,1° Winkelbereich Auflösung Genauigkeit Wiederholgenauigkeit Temperaturkoeffizient [°/K] Umgebungstemperatur [°C] Schutzart JN2101 ± 45° 0,01° ± 0,1° ≤ ± 0,05° ≤ ± 0,002° -40...85 IP 65 / IP 68 / IP 69K CANopen CiA DS 301 / Geräteprofil CiA DSP-410 Schnittstelle Grenzfrequenz [Hz] einstellbar: 20, 10, 5, 1, 0,5 Anzahl Messachsen Gehäusewerkstoff 90 75 2x M12-Steckverbindung Anschluss Zubehör 22 60 45 3 2 Zinkdruckguss vernickelt Bauform Ausführung BestellNr. 3 36 4,5 Adapterkabel für CAN-Geräte mit M12-Steckverbinder (5-polig) EC2062 Verbindungstechnik Bauform Ausführung BestellNr. Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVM039 Kabeldose, M12, 10 m schwarz, PUR-Kabel EVM041 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVM036 Kabeldose, M12, 10 m schwarz, PUR-Kabel EVM038 Verbindungskabel, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC069 Verbindungskabel, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC059 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 15 TOP PRODUKTE Flexibel, präzise, zuverlässig Da Nullpunkt, Zählrichtung (+/-180° oder 0…360°) sowie Grenzfrequenz für ein stabiles Ausgangssignal (20, 10, 5, 1, 0,5 Hz) einstellbar sind, lässt sich die Produktneuheit präzise an Ihre Applikation anpassen. Dank ihrer extrem geringen Temperaturdrift über den gesamten Temperaturbereich (-40...85 °C) sind die ifm-Neigungssensoren dabei absolut zuverlässig.
  • 15. Sicherheitstechnik Schneller 32-Bit-SafetyController für mobile Arbeitsmaschinen. Entwickelt nach aktuellen Sicherheitsnormen, inklusive TÜV-Zertifikat. Sicherheitssteuerung nach EN 13849 PL d, EN 62061 SIL cl2 und IEC 61508. Abgestuftes Sicherheitskonzept, erweiterte Überwachungs- und Prüfroutinen. Sichere Ein- und Ausgänge mit konfigurierbarem Verhalten im Fehlerfall. Schnelles Bootup und kurze Fehlererkennungszeit. CAN-Schnittstellen mit CANopen-, CANsafety- und SAE J 1939 Protokoll. Ausgeklügeltes Sicherheitskonzept Für sicherheitsrelevante Applikationen in mobilen Arbeitsmaschinen bietet ifm electronic einen neuen, leistungsstarken 32-Bit-SafetyController an. Bestens einsetzbar ist das Gerät bei komplexen und anspruchsvollen Steuerungsfunktionen. Der 32-Bit-SafetyController ist nach aktuellen Sicherheitsnormen entwickelt. Hardware und Software sind vom TÜV zertifiziert. Neu ist die programmierbare, abgestufte Fehlerbehandlung (Keep Alive): Der SafetyController ist so einsetzbar, dass er bei schweren Fehlern abschaltet und die Anlage in einen sicheren Zustand bringt. Bei weniger schweren Fehlern dagegen lassen sich Teile der Anlage in vorher definierten Bereichen weiter betreiben. Nicht alle Komponenten müssen abgeschaltet werden. Einfach und präzise lässt sich das Verhalten der Ein- und Ausgänge mittels der Programmiersoftware CODESYS auf die jeweiligen Einsatzfälle anpassen. 16
  • 16. Sicherheitstechnik Sicherheitssteuerungen Vorteile und Kundennutzen Die Produkte • Das Sicherheitskonzept Das Sicherheitskonzept überwacht alle internen und externen Funktionen und schaltet im Fehlerfall sicher ab. In die Geräte sind spezielle Prüfroutinen implementiert, die die Hard- und Software überwachen. Dennoch sind diese Geräte über CODESYS einfach und komfortabel zu programmieren. Diagnoseinformationen sind direkt in der Applikation verfügbar. Das Verhalten der Ausgänge ist für den Fehlerfall per Software konfigurierbar (Keep Alive). Hardware, Betriebssystem-Software und die Programmier-Tools sind zertifiziert. Das erleichtert dem Projektentwickler die Freigabe seiner Maschine, da er sich nur auf sein Applikationsprogramm konzentrieren muss. • Leistungsstark Durch die 32-Bit-Technologie ist der leistungsstarke SafetyController bestens für komplexe Steuerungsaufgaben geeignet. Proportionalfunktionen werden schnell verarbeitet. Das schnelle Bootup und die kurze Fehlererkennungszeit von 110 ms schaffen ausreichend Sicherheit in der Applikation. • Konfigurierbarkeit Als sicherheitsgerichtete Ein- und Ausgänge stehen Analog-, Digital- und Frequenzeingänge zur Verfügung. Ferner können an die SafetyController induktive Sicherheitssensoren angeschlossen werden. Die sicheren und nicht sicheren Ausgänge können als Digital- und PWM-Ausgänge genutzt werden. • CANsafety In Ergänzung zum CANopen-Profil ermöglicht CANsafety (DS 304) parallel zur „normalen“ Kommunikation zwischen CAN-Busteilnehmern (z. B. E/A-Module), sichere Daten zwischen Busteilnehmern auf derselben Busleitung auszutauschen. Jeder SafetyController unterstützt bis zu vier sichere Sende- oder Empfangsobjekte (SRDO). Die sichere Verarbeitung der Daten wird über die zwei integrierten CAN-Schnittstellen realisiert. Bezeichnung BestellNr. SafetyController, 32 Bit, 16 E / 16 A CR7032 SafetyController, 32 Bit, 32 E / 48 A CR7132 Anschlussstecker, 55-polig (konfektionierbar) EC2013 Anschlusskabel, Stecker 55-polig, 1,2 m EC2086 Programmierkabel mit USB-Adapter, 2 m EC2096 Programmiersoftware CODESYS, deutsch V2.3 CP9006 Programmiersoftware CODESYS, englisch V2.3 CP9008 Die technischen Daten SafetyController geschlossenes Metallgehäuse mit Flanschbefestigung Gehäuse AMP-Stecker 55-polig, verriegelbar, verpolsicher Geräteanschluss Schutzart Betriebsspannung IP 67 8...32 [V DC] Stromaufnahme (CR7032 / CR7132) [mA] Temperaturbereich [°C] ≤ 160 / 320 -40...85 Anzeigen RGB-LED Controller Infineon TriCore 1796 CR7032 16 Eingänge (gesamt) digital (positive / negative) analog (0...10 / 32 V, 0...20 mA) Frequenz (≤ 30 kHz) Ausgänge (gesamt) digital, high-/ low-side, H-Brücke) (2/4 A) digital, PWM, stromgeregelt (2/4 A) digital, PWM, stromgeregelt (2 A) digital (2 A) CR7132 32 16 4 4 8 48 8 8 16 16 Spannungsausgang 5 / 10 V DC, 400 mA 1 4 x CAN 1 x RS232 1 x Virt.COM-Port (USB) Schnittstellen CANopen (CiA DS 301 V4.01) und DSP 306 SAE J 1939 Unterstütze CAN-Protokolle Programmspeicher [MB] 1,25 Datenspeicher RAM [kB] 256 Datenspeicher remanent Auto-Save [kB] 56 (4) Programmiersoftware CODESYS V2.3 Sicherheitstechnische Kennwerte IEC 62061 SIL cl2 ISO 13849-1 PL d DC 90...99 % Normen und Prüfungen (Auszug) CE, E1 (UN/ECE R10), EN 50 155 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 17 TOP PRODUKTE • Entwickelt nach aktuellen Sicherheitsnormen In nahezu allen mobilen Maschinen findet man Funktionen, die zu einer Gefährdung von Personen und Material führen können. In immer mehr Applikationsbereichen (z. B. Fahrzeug-Hebebühnen, Müllfahrzeuge) gibt es klar festgelegte Produktnormen. Auch durch die überarbeitete Maschinenrichtlinie werden vielfach neue Anforderungen an Maschinenhersteller gestellt. Der 32-Bit-SafetyController kann in Applikationen bis EN 13849 PL d und EN 62061 SIL cl2 eingesetzt werden. Hardware und Software des SafetyControllers sind zudem vom TÜV zertifiziert.
  • 17. Prozesssensoren Der Quantensprung in der Durchflussmesstechnik. Inline-Durchflusssensor für exaktes Messen von Flüssigkeiten bis 600 l/min. Geeignet für Flüssigkeiten mit einer Leitfähigkeit ab 20 μS/cm. Variabel anwendbar für unterschiedliche Durchflussrichtungen. Mit integrierter Leerrohrerkennung und Simulationsmodus. Auch mit EPDM-Dichtungen für Trinkwasserapplikationen. Mit Durchflussmengen-, Gesamtmengenund Temperaturanzeige. Kompakt und kostengünstig ifm macht es möglich: efector mid – ein Durchflusssensor bis 600 l /min, der Elektronik und Auswertung in einem der kompaktesten Gehäuse untergebracht hat. Dadurch ist er nicht nur kompakter, sondern auch kostengünstiger als vergleichbare Sensoren. Drei Funktionen Mit nur einem Geräte überwacht der Anwender neben der Durchflussmenge auch Gesamtmenge und Temperatur. Einfache Bedienung Der efector mid punktet bei der Inbetriebnahme durch eine einfache, intuitive Bedienung, die direkt am Gerät über drei Tasten erfolgt. Damit ist der Sensor im Feldeinsatz sofort einsatzbereit. Datenverarbeitung Analog-, Binär- und Impuls-, und Frequenzausgang bieten vielfältige Möglichkeiten zur Weiterverarbeitung der Messdaten. Magentisch-induktiver Durchflusssensor zur Messung der Wassermenge in einer Filtrationsanlage 18
  • 18. Prozesssensoren Strömungssensoren / Durchflusssensoren Einsatzbereich: Werkzeugmaschinen-, Solar-, Wasserindustrie. Für leitfähige flüssige Medien (Leitfähigkeit: ≥ 20 μS/cm / Viskosität: < 70 mm 2/s bei 40 °C) Impulswertigkeit [l...m3] Ansprechzeit Durchfluss [s] Genauigkeit Durchfluss Prozessanschluss BestellNr. M12-Steckverbindung · Elektrische Ausführung DC PNP/NPN · FKM-Dichtungen 5...300 0,1...300 000 < 0,35 (dap = 0) ± (0,8% MW + 0,5% MEW) G2 SM9000 5...600 0,1...600 000 < 0,35 (dap = 0) ± (0,8% MW + 0,5% MEW) G2 SM2000 M12-Steckverbindung · Elektrische Ausführung DC · Ausgangsfunktion 2 x analog (4…20 mA) · FKM-Dichtungen 5...300 / 1,3...79,3 – < 0,35 (dap = 0) ± (0,8% MW + 0,5% MEW) G2 SM9004 5...600 / 1,3...158,5 – < 0,35 (dap = 0) ± (0,8% MW + 0,5% MEW) G2 SM2004 M12-Steckverbindung · Elektrische Ausführung DC PNP/NPN · EPDM-Dichtungen 5...300 0,1...300 000 < 0,35 (dap = 0) ± (0,8% MW + 0,5% MEW) G2 SM9100 5...600 0,1...600 000 < 0,35 (dap = 0) ± (0,8% MW + 0,5% MEW) G2 SM2100 Zubehör Weitere technische Daten Bauform Ausführung Bauform SM BestellNr. Betriebsspannung Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren E30398 Stromaufnahme Messbereich Temperatur [V] 18...32 DC [mA] < 150 [°C] -20...80 Kurzschlussschutz, getaktet Adapter, G 2 – Victaulic 1,5", V4A (1.4571) E40227 Adapter, G 2 – 2" NPT, V4A (1.4571) E40228 Adapter, G 2 – R 2" A, V4A (1.4571) E40230 Ausgangsfunktion SM9000, SM2000 SM9100, SM2100 OUT1 Schließer / Öffner programmierbar oder Impuls oder Frequenz oder Leerrohrüberwachung oder IO-Link OUT2 Schließer / Öffner programmierbar oder analog (4...20 mA / 0...10 V, skalierbar) oder Leerrohrüberwachung 2 x 250 Schutzart Umgebungstemperatur Mediumtemperatur Verbindungstechnik Bauform [mA] E40229 Adapter, G 2 – G 1½, V4A (1.4571) •/• Strombelastbarkeit SM9000, SM2000 SM9100, SM2100 E40231 Adapter, G 2 – 1½" NPT, V4A (1.4571) • Verpolungsschutz / Überlastfest Druckfestigkeit Ausführung BestellNr. IP 65, IP 67 [°C] -10...60 [°C] -10...70 [bar] 16 V4A (316L/1.4404); PC (Polycarbonat); FKM; PBT GF20 Gehäusewerkstoffe Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC001 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC002 Werkstoffe in Kontakt mit dem Medium Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC004 Abmessungen (B x H x T) Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC005 PEEK Victrex 150 GL30, V4A (316Ti/1.4571), Hastelloy (2.4610), FKM, Centellen [mm] 116,8 x 200 x 102,8 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 19 TOP PRODUKTE Messbereich Durchfluss [l/min / gpm]
  • 19. Prozesssensoren Damit auch die ganz heißen Objekte erkannt werden. Erster kompakter InfrarotTemperatursensor mit Display und Bedienung am Sensor. 2 unabhängige Schaltausgänge, universell programmierbar. Kratzfeste Präzisionslinsen für minimale Streulichtempfindlichkeit. Einfachste Programmierung über Taster und Display am Sensor. Testfunktion: Auszulösen am Sensor oder per externem Steuersignal. Temperaturdetektion bis 1350 °C. Indirekte Temperaturerfassung Die Infrarot-Temperatursensorik wird meist dort eingesetzt, wo Temperaturen nur indirekt, also nicht berührend, erfasst werden können. Grund hierfür kann z. B. eine hohe Temperatur des Objektes sein. Die Sensoren detektieren die von Objekten ausgesandte Infrarotstrahlung und setzen diese in ein Ausgangssignal um. Liegt die erfasste Temperatur über der eingestellten Schaltschwelle wird der Schaltausgang gesetzt und der Schaltzustand über LEDs angezeigt. Einfache Bedienung Die Schaltschwellen und Ausgangskonfigurationen können mit Hilfe der Taster und des Displays sehr einfach und reproduzierbar eingestellt werden. Während des Betriebes wird im Display der aktuelle prozentuale Messwert angezeigt. Hohe Präzision Alle drei Typen besitzen eine hochwertige Präzisionslinse, die eine Grundvoraussetzung für genaues Schalten ist. Die Linse hält den rauen Umgebungen zum Beispiel in Stahlwerken stand. Detektion von heißen Brammen im Stahlwerk 20
  • 20. Prozesssensoren Temperatursensoren Ausführung Temperaturbereich [°C] Wellenlängenbereich [μm] Distanzverhältnis / Öffnungswinkel Werkstoff Linse Ansprechzeit BestellNr. [ms] IR-Temperatursensor 50...500 8...14 25:1 / 2,3° antireflexbeschichtete Kristalllinse < 100 TW7000 IR-Temperatursensor 250...1250 1,0...1,7 95:1 / 0,6° vergütetes, optisches Glas <2 TW7001 IR-Temperatursensor für Fiberoptik 350...1350 1,0...1,7 70:1 / 0,8° vergütetes, optisches Glas <2 TW7011 Zubehör Gemeinsame technische Daten Bauform Ausführung BestellNr. Betriebsspannung [V DC] Strombelastbarkeit Axialluftdüse 10...34 [mA] 2 x ≤ 150 E35063 1% vom MEW Schaltpunktgenauigkeit Stromaufnahme Kühlarmatur E35064 [mA] ≤ 30 Schutzart IP 65 Verpolungsschutz • Kurzschlussfest • 2x7 Segment rot LED-Display Halter E35065 Die Maße E35067 51 M30 x1,5 Isolier-Hitzeschutz TW7000 155 75,5 E35066 28 M12x1 Vorsatz-Schutzrohr 1 2 5 2 x LED 36 TW7001 189 75,5 BestellNr. 28 M12 x 1 Ausführung M30 x1,5 Zubehör TW7011 1 Fiberoptik, 2 m E35062 5 2 x LED 2 36 E35061 Fiberoptik, 5 m 85,5 Sensorkopf, Aufstecklinse für IR-Temperatursensoren 54,5 28 M12x1 1/4“-36UNS-2A M30 x1,5 E35060 Verbindungstechnik Bauform TW7011 163 75,5 Ausführung BestellNr. Kabeldose, M12, abgeschirmt, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC547 Kabeldose, M12, abgeschirmt, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC548 1 EVC544 Kabeldose, M12, abgeschirmt, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC545 2 x LED 5 36 1) Programmiertasten 2) 2-stellige alphanumerische Anzeige Anschlussschema 1 2 Kabeldose, M12, abgeschirmt, 2 m schwarz, PUR-Kabel 2 5 4 3 L+ Out 2 Test Input Out 1 L screen Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2012 21 TOP PRODUKTE M30, 2 Schaltausgänge · Ausgangsfunktion 2 x Schließer / Öffner programmierbar
  • 21. Prozesssensoren Der Temperaturtransmitter, der (an)zeigt, was er kann. Erster Transmitter mit Display und IO-Link für den Lebensmittelbereich. Helles 4-stelliges LED-Display für optimale Ablesbarkeit. Schnelle Ansprechzeit T05 /09 = 1/3 s. Voreingestellte Messbereiche, zudem programmierbar mit IO-Link 1.1. Verschiedene Stablängen von 30...250 mm verfügbar. Hygienisch und robust: V4A (1.4404) und IP 69K. Temperaturtransmitter TD Die Temperaturtransmitter der Baureihe TD zeichnen sich durch ein kompaktes, hygienisches Design mit integrierten Prozessanschlüssen sowie einem Display zur lokalen Temperaturanzeige aus. Einfache Installation und Inbetriebnahme Sowohl die integrierten Tri-Clamp® und G 1/2" Prozessanschlüsse, als auch die 6 mm Stabvarianten ermöglichen eine schnelle und einfache Installation. Die Transmitter werden mit bereits voreingestelltem Messbereich ausgeliefert, eine umständliche Konfiguration entfällt. Für spezielle Applikationen kann der Temperaturbereich per IO-Link 1.1 skaliert werden. Robust und beständig Mit IP 69K und einem komplett verschweißten Edelstahlgehäuse sind die Transmitter für besonders harte Einsatzbedingungen bestens gewappnet. 22
  • 22. Prozesssensoren Temperatursensoren Nennlänge Temperaturbereich (skaliert 4…20 mA) BestellNr. Weitere technische Daten [mm] Genauigkeit Analogausgang [V DC] [K] 18...32 ± 0,3 + (± 0,1 % MS) 30 0...100 °C TD2807 Umgebungstemperatur [°C] -25...80 50 0...100 °C TD2817 Maximaler Messbereich [°C] -50...150 100 0...100 °C TD2837 Programmierbar 150 0...100 °C TD2847 IO-Link V4A (1.4404) vollverschweißt Gehäusewerkstoff Prozessanschluss 2" Tri-Clamp® • 3A, FDA 30 0...100 °C TD2907 Schutzart IP 69K 50 0...100 °C TD2917 Ansprechdynamik 100 0...100 °C TD2937 150 0...100 °C TD2947 [s] 1/3 (gemäß DIN EN 60751) Zubehör Prozessanschluss G 1/2 BSPP hygienisch • EHEDG, FDA 30 0...100 °C TD2507 Bauform Ausführung BestellNr. TD2517 50 0...100 °C 100 0...100 °C TD2537 150 0...100 °C TD2547 Einschweißadapter Kugel, G 1/2 E30055 Einschweißadapter Kragen, G 1/2 E30056 Rohrverschraubung, G 1/2 – DN25 SMS, V4A / 316L / 1.4404 E33430 Rohrverschraubung, G 1/2 I – DIN 11851 DN25 E43304 Rohrverschraubung, G 1/2 I – DIN 11851 DN40 E43305 Klemmadapter, G 1/2 I – Varivent D50 E43306 Klemmadapter, G 1/2 I – Varivent D68 E43307 Verschlussstopfen, G 1/2, V4A / 316L / 1.4435 E43308 Einschweißadapter, G 1/2, V4A / 316L / 1.4435 E43319 Einschweißadapter, 6 mm, V4A / 316L / 1.4404 E30407 Prozessanschluss Ø 6 mm • EHEDG, FDA 50 0...100 °C TD2217 100 0...100 °C TD2237 150 0...100 °C TD2247 250 0...100 °C TD2267 Zubehör Bauform Ausführung IO-Link-Interface zum Parametrieren und Analysieren von Geräten mit DTM-Spezifikation, Stromaufnahme aus USB-Port: max. 500 mA Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren LINERECORDER-SENSOR, Software zum Parametrieren und Inbetriebnehmen von IO-Link-Sensoren BestellNr. E30396 E30398 ZGS210 Verbindungstechnik Bauform Ausführung BestellNr. Kabeldose, M12, 4-polig, 5 m orange, PVC-Kabel EVT001 Kabeldose, M12, 4-polig, 2 m orange, PVC-Kabel EVT064 Kabeldose, M12, 4-polig, 5 m orange, PVC-Kabel EVT004 Kabeldose, M12, 4-polig, 2 m orange, PVC-Kabel EVT067 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 23 TOP PRODUKTE Betriebsspannung Prozessanschluss 1,5" Tri-Clamp® • 3A, FDA
  • 23. Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Schwingungsüberwachung – einfach intelligent. Online-Schwingungsüberwachung nach ISO 10816. Elektronischer Schwingungsschalter mit Analogausgang. Überwachen, Anzeigen und Aufzeichnen von Schwingwerten in einem Feldgerät. Einfache Bedienung und Inbetriebnahme mittels Parametrierung am Gerät. Nutzbar als 2-Kanal-System, weitere Messgrößen wie Temperatur anschließbar. Integrierter Historienspeicher mit Echtzeituhr sowie Datenlogger und Trending. Kompakter Schwingungssensor Der Schwingungssensor VNB001 ist das erste Mitglied einer neuen Serie von kompakten Schwingungssensoren. Er überwacht den Gesamtschwingungszustand von Maschinen und Anlagen nach ISO 10816 und zeichnet sich durch eine einfache Parametrierung aus. Eine zusätzliche Konfigurationssoftware ist nicht notwendig. Funktion Das Sensorprinzip basiert auf der bewährten und zuverlässigen efector octavis-Technologie, die auch in mobilen Anwendungen bedenkenlos eingesetzt werden kann. Der Sensor misst die effektive Schwinggeschwindigkeit in mm /s oder in /s. Messwert und Schaltzustand werden am LED-Display angezeigt. Kritische Zustände lassen sich über 2 Schaltausgänge oder 1 Schalt- und 1 Analogausgang signalisieren. Ergänzend kann der Anwender den Analogeingang auch zur Überwachung einer weiteren Messgröße wie z. B. Temperatur nutzen. Der Sensor kann alternativ mittels USB-Schnittstelle spannungsversorgt werden und lässt sich somit als Handmessgerät mit jeder USB-Quelle verwenden. 24
  • 24. Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Systeme zur Schwingungsüberwachung Schwingungssensor VN Geräteanschluss über M12 x 1 und M8 x 1 Steckeranschlüsse Parametrierung über Sensortasten Die technischen Daten Schwingungssensor VNB001 62,4 51 14 M12 x1 36 Betriebsspannung 20 5,3 6 M5 Eingang M8 x1 37,6 10 Anschlussschema 4 3 2 1 2 1 3 4 5 [mA] Pin 1: 5 V über USB-Schnittstelle Pin 2: USB_P Pin 3: LPin 4: USB_M Pin 1: L+ Pin 2: Out 1 Schaltausgang oder Stromausgang 4…20 mA konfigurierbar Pin 3: LPin 4: Out 2 Schaltausgang Pin 5: In 4…20 mA DC 1 Analogeingang 4…20 4-stellige alphanumerische Anzeige Anzeige Messbereich 5,3 9,6...30 DC oder mittels USB* 2 Schaltausgänge oder 1 Schaltausgang und 1 Analogausgang 4…20 mA (konfigurierbar) Ausgänge 4 5 [V] [mm/s] max. 500 konfigurierbar Messgröße v-peak oder v-rms 2...1000 Hz / 10...1000 Hz Historienspeicher 8 MB bzw. 342.534 Einträge, Speicherintervall 5 Minuten Datenschnittstelle Umgebungstemperatur USB [°C] -30...60 Schutzart IP 67 Selbsttest • * Bei USB-Stromversorgung: Schaltausgänge nicht aktiv Zubehör Bauform Ausführung BestellNr. USB / M8 Kabel E30136 Adapter UNF / M5 (Verpackungseinheit 10 Stück) E30137 Netzteil E30080 Verbindungstechnik Bauform Ausführung BestellNr. Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC073 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC070 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2012 25 TOP PRODUKTE Die Maße
  • 25. Netzteile 24 V Netzteilfamilie – jetzt komplett! Schlanke Bauformen mit hohem Wirkungsgrad von 3,3 bis 20 A. Besonders platzsparende Bauform. Hoher Wirkungsgrad, geringe Aufheizung des Schaltschranks. Hohe Leistungsreserven. Sicheres Abschalten von Leitungsschutzschaltern bei Kurzschluss. Geringer Anlaufstrom. Effizient und zuverlässig Dank innovativer Techniken benötigen die neuen ifmNetzteile deutlich weniger Platz im Schaltschrank, verglichen mit üblichen Schaltschranknetzteilen. Ein weiterer Vorteil der effizienten Auslegung ist der überdurchschnittlich hohe Wirkungsgrad von bis zu 94 Prozent. Das spart Energiekosten und reduziert die Abwärme im Schaltschrank. Bei der Entwicklung der Netzteile wurde großer Wert auf eine ausreichende Dimensionierung der Bauteile gelegt, sodass ein Betrieb auch in den Grenzbereichen der Spezifikation dauerhaft möglich ist. Hierdurch ergibt sich ein herausragender MTBF-Wert von rund 1,4 Millionen Stunden. Darüber hinaus bieten alle ifm-Netzteile ausreichende Leistungsreserven, um auch kurzzeitige Stromspitzen zuverlässig zu bedienen. Die neuen ifm-Netzteile benötigen nur wenig Platz im Schaltschrank. 26
  • 26. Netzteile 24 V DC Netzteile Ausgangsstrom dauernd / kurzzeitig bei 24 V Eingangsspannung Pufferzeit (120 / 230 V AC) [ms] Wirkungsgrad (120 / 230 V AC) [%] BestellNr. 23 A / 45 A peak [V AC] Einschaltspitzenstrom (120 / 230 V AC) 30 / 128 88,0 / 89,8 DN4011 3,3 A / 3,3 A 100...240 5A/6A 100...120 / 200...240 3 A / 3 A peak 80 / 78 89,4 / 90,2 DN4012 10 A / 12 A 100...120 / 200...240 3 A / 3 A peak 46 / 47 91,0 / 91,6 DN4013 DN4014 20 A / 24 A 100...240 9 A / 7 A peak 26 / 26 92,7 / 94,0 5A/6A 2 x 380...480 4 A / 4 A peak* 27 / 48* 90,4 / 90,0* DN4032 10 A / 12 A 3 x 380...480 4 A / 4 A peak* 34 / 54* 92,8 / 92,9* DN4033 20 A / 30 A 3 x 380...480 3 A / 3 A peak* 22 / 22* 95,0 / 94,8* DN4034 * bei 400 / 480 V AC Die Maße Gemeinsame technische Daten Beispiel: DN4011, DN4012 1 Ausgangsspannung 35 124 130,5 4 Beispiel: DN4013 ++ - - 35 124 130,8 1 4 PE 114,6 122,5 127 62 • Lange Überbrückungszeiten Sollte einmal die Netzspannung kurzzeitig ausfallen, z. B. durch Schaltvorgänge im Versorgungsnetz, wird die Spannungsversorgung für mehrere Millisekunden sichergestellt. • Doppelklemme Alle 24 V Schaltnetzteile sind mit Doppelklemmen ausgestattet. Das erleichtert die Verkabelung und schafft mehr Übersicht im Schaltschrank. 35 124 130,5 Beispiel: DN4014 1 50...60, ± 6 % • Großer Betriebstemperaturbereich ifm-Schaltnetzteile liefern über den gesamten Temperaturbereich die spezifische Nennleistung. Erst ab einer Betriebstemperatur von 60 °C muss das Derating beachtet werden. 2 L [Hz] • Einschaltstrombegrenzung Anstelle einer Einschaltstrombegrenzung mit einem einfachen NTC werden bei den neuen Schaltnetzteilen der ifm die Kondensatoren mikroprozessorgesteuert geladen. Hierdurch wird ein optimaler Anlauf der Spannungsversorgung erreicht. 114,6 122,5 127 40 N -25...70 Funktionen und Vorteile N L PE 13 14 24...28 [°C] Frequenzbereich ++- - [V DC] Betriebstemperatur 2 2 13 14 N L PE ++ - 4 3 65 124 132,5 136,7 1) Potentiometer 24...28 V DC 2) LED DC ok 3) Klemmen DC ok Signal Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 27 TOP PRODUKTE 24 V DC Schaltnetzteile für den Einbau im Schaltschrank
  • 27. Industrielle Kommunikation AS-i Netzteilfamilie – jetzt komplett! Schlanke Bauformen mit hohem Wirkungsgrad von 2,8 bis 8 A. Hoher Wirkungsgrad, geringe Aufheizung des Schaltschranks. Hohe Leistungsreserven. Besonders platzsparende Bauform. Geringer Anlaufstrom. Sicheres Abschalten von Leitungsschutzschaltern bei Kurzschluss. Effizient und zuverlässig Bei der Entwicklung der Netzteile wurde großer Wert auf eine ausreichende Dimensionierung der Bauteile gelegt, sodass ein Betrieb auch in den Grenzbereichen der Spezifikation dauerhaft möglich ist. Hierdurch ergibt sich ein herausragender MTBF-Wert von rund 1,4 Millionen Stunden. Darüber hinaus bieten alle ifm-Netzteile ausreichende Leistungsreserven, um auch kurzzeitige Stromspitzen zuverlässig zu bedienen. Dank innovativer Techniken benötigen die neuen AS-i Netzteile deutlich weniger Platz im Schaltschrank, verglichen mit üblichen Schaltschranknetzteilen. Ein weiterer Vorteil der effizienten Auslegung ist der überdurchschnittlich hohe Wirkungsgrad von bis zu 94 Prozent. Das spart Energiekosten und reduziert die Abwärme im Schaltschrank. Dank hohem Wirkungsgrad heizen die ifm-Netzteile den Schaltschrank nur wenig auf. 28
  • 28. Industrielle Kommunikation AS-Interface Netzteile / Erdschlusswächter Ausgangsstrom dauernd / kurzzeitig Eingangsspannung [V] Einschaltspitzenstrom (120 / 230 V AC) Pufferzeit (120 / 230 V AC) [ms] Wirkungsgrad (120 / 230 V AC) [%] BestellNr. 3 A / 3 A peak 115 / 111 87,0 / 88,0 AC1256 2,8 A / 2,8 A 100...120 / 200...240 AC 4 A / 4,4 A 100...120 / 200...240 AC 3 A / 3 A peak 80 / 78 88,0 / 89,0 AC1254 8 A / 8,4 A 100...120 / 200...240 AC 3 A / 3 A peak 46 / 47 89,5 / 90,5 AC1258 8 A / 8,4 A 2 x 380...480 AC 4 A / 4 A peak* 34 / 54* 92,0 / 92,1* AC1253 4 A / 4,4 A 24 DC 2 A peak** 6** 90,5** AC1257 * bei 400 / 480 V AC ** bei 24 V DC Die Maße Gemeinsame technische Daten Beispiel: AC1254, AC1256 35 124 130,5 4 1 L PE 4 1) LED AS-i ok -25...70 [Hz] 50...60, ± 6 % • Lange Überbrückungszeiten Sollte einmal die Netzspannung kurzzeitig ausfallen, z. B. durch Schaltvorgänge im Versorgungsnetz, wird die Spannungsversorgung für mehrere Millisekunden sichergestellt. • Großer Betriebstemperaturbereich ifm-Schaltnetzteile liefern über den gesamten Temperaturbereich die spezifische Nennleistung. Erst ab einer Betriebstemperatur von 60 °C muss das Derating beachtet werden. 35 124 130,8 Shield 4 Beispiel: AC1258 62 29,5...31,6 aus AS-i • Einschaltstrombegrenzung Anstelle einer Einschaltstrombegrenzung mit einem einfachen NTC werden bei den neuen Schaltnetzteilen der ifm die Kondensatoren mikroprozessorgesteuert geladen. Hierdurch wird ein optimaler Anlauf der Spannungsversorgung erreicht. 114,6 120 124,5 40 N [°C] Funktionen und Vorteile N L PE +-+- [V DC] Betriebstemperatur Frequenzbereich +-+ - Shield Ausgangsspannung 1 114,6 120 124,3 • Doppelklemme Alle AS-i Schaltnetzteile sind mit Doppelklemmen ausgestattet. Das erleichtert die Verkabelung und schafft mehr Übersicht im Schaltschrank. Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 29 TOP PRODUKTE AS-i Schaltnetzteile für den Einbau im Schaltschrank
  • 29. Positionssensoren Induktive Sensoren Einsatz in Industrie-, Mobil-, Kühl- und Schmiermittelanwendungen Induktive Sensoren für Positionsabfragen in hoher Umgebungstemperatur Induktive Sensoren für den Einsatz im Staub- und Gasbereich 32 34 36 - 33 35 39 (11.2013) 36 40 - 39 41 (11.2013) 42 - 43 (04.2013) 44 - 45 (11.2013) 46 - 47 (11.2013) (04.2013) 48 50 52 - 49 51 61 (11.2013) 62 - 63 (11.2013) 64 - 65 (04.2013) (11.2013) 66 68 70 - 67 69 71 (11.2013) 72 - 73 (11.2013) 74 - 75 (11.2013) (04.2013) (04.2013) Kapazitive Sensoren Kapazitive Sensoren für den Einsatz im Staub- und Gasbereich Kapazitive Handsensoren in kompakter Zylinderbauform (04.2013) Zylindersensoren Bündige Zylindersensoren zur Schweißfelderkennung Infrarotsensoren / Rotlichtsensoren Extrem robuste optische Sensoren für industrielle Applikationen Sensoren für Motion Control Drehgeber Die neuen optischen Absolutwertgeber Systeme zur Impulsauswertung Drehzahlüberwachung jetzt auch sicher Frequenz-Strom-Wandler – Frequenzen analog übertragen Wächterfamilie zur Überwachung unterschiedlicher Messgrößen (04.2013) Industrielle Bildverarbeitung 3D-Sensoren / 3D-Kameras Abstand, Füllstand oder Volumen optisch bewerten Beleuchtungen LED-Zusatzbeleuchtungen zur anspruchsvollen Objekterkennung Prozesssensoren Drucksensoren Optimierter Drucktransmitter PT mit analogem Stromausgang Kompakter, analoger Drucksensor PQ Hygienischer Drucksensor mit Druckmittler für den Hochtemperaturbereich (04.2013) Strömungssensoren / Durchflusssensoren Strömungssensor mit Germanischer-Lloyd-Zulassung Temperatursensoren Einfach günstig – die Temperaturfühler der Serie TS 30
  • 30. Industrielle Kommunikation AS-Interface E /A-Module AS-i CompactM8-Module mit sicherer ecolink-Verbindung (04.2013) 76 - 77 (04.2013) 78 - 79 (11.2013) 80 - 81 (11.2013) (04.2013) 82 84 - 83 85 (11.2013) 86 - 87 (04.2013) (11.2013) 88 90 - 89 91 (04.2013) 92 - 93 (11.2013) 94 96 - 95 97 Feldbus-Komponenten / IO-Link-Komponenten FieldModuleDP – kompaktes Feldbusmodul für Profibus DP mit IO-Link Identifikationssysteme RFID 125 kHz / RFID 13,56 MHz Auswerteeinheit und Antennen für die Produktion und Fördertechnik Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Systeme zur Schwingungsüberwachung Für Strukturschwingungen mit geringer Beschleunigung Schwingungssensor für den hohen ATEX-Bereich der Kategorie 1G und 1D Systeme zur Ölqualitätsmessung Partikelmonitor LDP100 überwacht Verschmutzung von Ölen Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Mobilsteuerungen Kostenoptimierte Kleinsteuerung für den mobilen Einsatz Robuste Controller – für mehr Mobilität auf Ketten und Rädern Dialoggeräte / Displays Dialoggerät PDM360 NG Touch für mobile Maschinen Verbindungstechnik ecolink M12 – die sichere Verbindung bei starker Störfeldeinwirkung ecolink M12 – die sichere Verbindung für die Standardapplikationen (04.2013) Zentralverteiler Kompakter, flacher M8-Verteiler auch für beengte Platzverhältnisse Verteiler mit ecolink-Technik, die sichere Verbindung (04.2013) (04.2013) 98 - 99 100 - 101 31 NEUHEITEN Kabeldosen
  • 31. Positionssensoren Einer für alles – ein induktiver Sensor für drei Einsatzbereiche. Einsatz in Industrie-, Mobil-, Kühl- und Schmiermittelanwendungen. Flexibler Einsatz dank großem Temperaturbereich von -40...85 °C. Hohe Anlagenverfügbarkeit mittels Schutzart von IP 65 bis IP 69K. Sichere Erfassung durch verbesserte Sensortoleranzen. Reduzierte Lagerhaltung – ein Sensor für viele Anwendungen. Neuer Standard Diese neu entwickelte Generation induktiver Sensoren erlaubt erstmalig den Einsatz nur eines Sensors für drei verschiedene Einsatzgebiete. Ob in der Fabrikautomation, bei Anwendungen mit Kühl- und Schmiermitteln oder mobilen Applikationen – die neue ifm-Technologieplattform überzeugt besonders durch universale und dauerhafte Einsetzbarkeit bei gleichzeitig hoher Performance, Temperaturstabilität sowie höheren Schaltabständen. Widerstandsfähig und verlässlich Maximale Zuverlässigkeit wird garantiert mittels Weittemperaturbereich von -40...85 °C und den Schutzarten IP 65, IP 66, IP 67, IP 68 und IP 69K. Optimal erfüllt diese neue Generation die vom Anwender geforderte hohe Anlagenverfügbarkeit, eine sichere Schaltfunktion als auch die Vermeidung von Stillständen. Alles in allem ein universaler Sensor für den dauerhaften Einsatz. 32
  • 32. Positionssensoren Induktive Sensoren Anschluss Schaltabstand Elektrische Ausführung Schaltfrequenz [mm] Bestell-Nr. Ausgangsfunktion Schließer [Hz] Bauform M12 · Abmessungen Länge [mm] 4b Bestell-Nr. Ausgangsfunktion Öffner 60 45 60 45 700 IFS240 IFS244 IFS248 IFS260 7 nb DC PNP 700 IFS241 IFS245 IFS250 IFS261 4b DC NPN 700 IFS242 IFS246 IFS249 IFS262 7 nb M12-Steckverbindung DC PNP DC NPN 700 IFS243 IFS247 IFS251 IFS263 60 45 60 45 Bauform M18 · Abmessungen Länge [mm] 8b DC PNP 400 IGS232 IGS236 IGS240 IGS252 12 nb DC PNP 300 IGS233 IGS237 IGS242 IGS253 8b DC NPN 400 IGS234 IGS238 IGS241 IGS254 12 nb M12-Steckverbindung DC NPN 300 IGS235 IGS239 IGS243 IGS255 60 50 60 50 Bauform M30 · Abmessungen Länge [mm] 15 b 100 IIS226 IIS230 IIS234 IIS246 DC PNP 100 IIS227 IIS231 IIS236 IIS247 15 b DC NPN 100 IIS228 IIS232 IIS235 IIS248 22 nb M12-Steckverbindung DC PNP 22 nb DC NPN 100 IIS229 IIS233 IIS237 IIS249 Einbau: b = bündig / nb = nicht bündig Zubehör Weitere technische Daten Bauform Ausführung BestellNr. Betriebsspannung [V DC] Stromaufnahme Montagewinkel für Bauform M12, Edelstahl E10735 Montagewinkel für Bauform M18, Edelstahl E10736 [V] Befestigungsschelle, mit Festanschlag für Bauformen M12, PC E11994 < 2,5 • Strombelastbarkeit [mA] 100 [°C] Umgebungstemperatur E10737 < 10 Verpolungsschutz Spannungsabfall Montagewinkel für Bauform M30, Edelstahl 10...30 [mA] -40...85 Schutzart, Schutzklasse IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K III Schaltzustandsanzeige E11995 Gehäusewerkstoffe Befestigungsschelle, mit Festanschlag für Bauformen M30, PC E11996 Zubehör (mitgeliefert) Klemmhalter, M16 x 1 - Ø 12 mm, 34 mm E10806 Anschlussschema Klemmhalter, M24 x 1,5 - Ø 18 mm, 36 mm E10807 4 x gelb Messing weißbronze, PBT; PEI Klemmhalter, M36 x 1,5 - Ø 30 mm, 36 mm 1 2 Befestigungsmuttern, Messing L+ 3 L+ 2 4 E10808 1 NEUHEITEN Befestigungsschelle, mit Festanschlag für Bauformen M18, PC LED L 3 L Verbindungstechnik Bauform Ausführung BestellNr. 1 3 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel L 3 L EVC004 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel L+ EVC002 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel 1 2 EVC001 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel L+ 4 EVC005 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 33
  • 33. Positionssensoren Trotzt Temperaturen bis 180 °C. Induktive Sensoren für Positionsabfragen in extrem hoher Umgebungstemperatur. Ideal für Applikationen im Stahlbereich oder in der Glasindustrie. Kompakt, da Sensor und Auswerteelektronik in einem Gehäuse. Flexibler Einsatz dank M12-, M18-, M30-, und M50-Gehäuse. Mechanisch robust durch Edelstahlgehäuse. 5 m Silikonkabel ermöglicht Klemmstelle im unkritischen Bereich. Für außergewöhnliche Umgebungen Besonders für Anwendungen in der Stahl- und Glasindustrie wurden die neuen, induktiven Hochtemperatursensoren entwickelt. Auch in anderen heißen Umgebungen, wie bei der Herstellung von Industrieöfen, Brennern und Feuerungsanlagen, können die Geräte eingesetzt werden. Robust und zuverlässig Standardsensoren sind für höhere Temperaturen als 100 °C nicht geeignet – sowohl elektronische Bauteile als auch Lötzinn würden beschädigt. Dank der mechanischen Konstruktion und der Verwendung von speziellen Werkstoffen bzw. Elektronikbauteilen sind diese Sensoren für Temperaturen bis 180 °C bestens geeignet. Die neue Baureihe bietet mit ihrer kompakten und robusten Ausführung sowohl eine hohe Langzeitstabilität als auch Zuverlässigkeit, selbst unter schwierigsten Betriebsbedingungen. Induktive Hochtemperatursensoren zur Positionsabfrage an Fördertechnik im Stahlwerk. 34
  • 34. Positionssensoren Induktive Sensoren Bauform Abmessungen Länge [mm] Schaltabstand Einbauart Schaltfrequenz BestellNr. [Hz] 500 [mm] Strombelastbarkeit [mA] 120 IF6074 5m Silikon-Kabel · Ausgangsfunktion Schließer · DC PNP L = 56 3 bündig M18 L = 70 5 bündig 400 150 IG6614 M18 L = 77 8 nicht bündig 400 150 IG6119 M30 L = 70 10 bündig 200 150 II5961 M30 L = 79 15 nicht bündig 200 150 II5930 M50 L = 70 20 bündig 100 150 I95045 Die Maße Weitere technische Daten IF6074 56 48 M12 x1 Betriebsspannung 10...35 4 • Kurzschlussschutz, getaktet 17 • Überlastfest M18 x1 [°C] [°C] Schutzart 4 IG6119 0...180 Gehäuse Aktive Fläche V2A LCP Anschlussschema M18 x1 7 0...150 IP 65 Gehäusewerkstoff 24 77 60 • Umgebungstemperatur Bauform M12 Umgebungstemperatur Bauform M18, M30, M50 IG6614 70 60 BN 4 L+ BK 24 BU L II5961 70 60 M30 x1,5 Zubehör Bauform Ausführung BestellNr. 5 36 M30 x1,5 E10735 E10736 Montagewinkel für Bauform M30, Edelstahl 9 Montagewinkel für Bauform M12, Edelstahl Montagewinkel für Bauform M18, Edelstahl II5930 79 60 36 [V DC] Verpolungsschutz E10737 5 I95045 M50 x1,5 70 60 55 5 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 35 NEUHEITEN M12
  • 35. Positionssensoren ATEX-Schutz der neuen Generation. Induktive und kapazitive Sensoren für den Einsatz im Staub- und Gasbereich. Robuste Ganzmetall- und Kunststoffgehäuse mit 4-Joule-Schlagprüfung. Einfacher Anschluss mittels Steckverbindung oder Anschlussklemmen. Gut sichtbare LED-Schaltzustandsanzeige. Direkter Anschluss an Anlagensteuerung ohne Trennschaltverstärker. Hohe Anlagensicherheit durch besondere mechanische Festigkeit. Maximaler Schutz bei höchsten Anforderungen. Der Staub-Ex-Bereich stellt hohe Anforderungen an alle Komponenten. Bei den Sensoren muss durch spezielle Prüfverfahren der Ausschluss einer Gefährdung erfolgen. Ausgewählte Materialien oder konstruktive Auslegungen stellen sicher, dass auch im Langzeiteinsatz die Sicherheit vor zündender Energie gewährleistet ist. Die Anlagensicherheit ist somit deutlich erhöht. Umfassendes Produktangebot. ifm bietet ein umfassendes Sortiment induktiver und kapazitiver Sensoren an. Ganzmetallsensoren, Kunststoffsensoren oder Sensoren mit Kunststoffschutzkappen sind je nach Anwendung nach dem neusten Stand der ATEX-Richtlinie erhältlich. Steckerausführungen bieten in Verbindung mit ifm-ecolink-Steckverbindern eine perfekte Ex-Schutz-Lösung. 36
  • 36. Positionssensoren Induktive Sensoren Kapazitive Sensoren Abmessungen Schaltabstand Betriebsspannung [mm] [mm] Ausgangsfunktion Kategorie BestellNr. [V] Schließer 3D / 3G IF503A IF504A induktiv · M12-Steckverbindung · Ganzmetall M12 x 60 3b 10...36 DC M12 x 61 3b 10...36 DC Öffner 3D / 3G M12 x 70 6 nb 10...36 DC Schließer 3D / 3G IF505A M18 x 70 5b 10...36 DC Schließer 3D / 3G IG510A M18 x 71 12 nb 10...36 DC Schließer 3D / 3G IG511A M18 x 72 5b 10...36 DC Öffner 3D / 3G IG512A M30 x 70 10 b 10...36 DC Schließer 3D / 3G II502A M30 x 71 25 nb 10...36 DC Schließer 3D / 3G II503A M30 x 72 10 b 10...36 DC Schließer 2D / 3G II504A induktiv · M12-Steckverbindung 40 x 40 x 67 40 nb 10...36 DC Schließer und Öffner 3D / 3G IM511A 40 x 40 x 67 20 b 10...36 DC Schließer und Öffner 3D / 3G IM512A 40 x 40 x 67 30 nb 10...36 DC Schließer und Öffner 3D / 3G IM513A Zubehör IF503A M12 x1 M12 x1 60 49 40 M12 x1 M12 x1 10 17 IG510A M12 x1 E10737 E10025 Flachmuttern (2 Stück), M18 x 1, V4A (1.4571) E10028 Flachmuttern (2 Stück), M30 x 1, V4A (1.4571) E10031 70 59 57 27,5 IG511A 15 II503A 22,5 M30 x1,5 4 24 70 59 57 35 5 36 M12 x1 M18 x1 LED 4 x 90° 4 67 54 45,5 40 24 II502A 29,5 IM511A 5,5 M30 x1,5 M12 x1 45,5 34 30 M12 x1 5 5,5 36 40 30 2 70 58 57 50 LED 4 x 90° E10736 M12 x1 LED 4 x 90° LED 4 x 90° Montagewinkel für Bauform M18, Edelstahl M18 x1 70 59 57 50 E10735 Flachmuttern (2 Stück), M12 x 1, V4A (1.4571) IF505A 4 LED 4 x 90° BestellNr. Montagewinkel für Bauform M30, Edelstahl 17 70 59 40 Ausführung Montagewinkel für Bauform M12, Edelstahl 4 LED 4 x 90° Bauform LED 37 NEUHEITEN Die Maße
  • 37. Positionssensoren Abmessungen Schaltabstand Betriebsspannung Ausgangsfunktion Kategorie BestellNr. [mm] [mm] [V] 10...30 DC Schließer und Öffner 3D IG514A induktiv · M12-Steckverbindung · Schutzkappe Ø 23 x 102,3 10 nb induktiv · 2 m Kabel · Schutzkappe Ø 23 x 102,3 8 nb 20...250 AC / DC Schließer 3D IG001A Ø 23 x 102,3 8 nb 10...30 DC Öffner 3D IG513A Ø 23 x 102,3 8 nb 10...30 DC programmierbar 3D IG515A 15 nb 20...250 AC / DC Schließer 3D II001A 105 x 80 x 42 60 nb 20...250 AC / DC programmierbar 3D ID002A 105 x 80 x 42 60 nb 10...30 DC programmierbar 3D ID502A 105 x 80 x 42 60 nb 10...30 DC programmierbar 2D ID503A induktiv · 6 m Kabel · Schutzkappe Ø 34 x 104,1 induktiv · Anschlussraum 40 x 40 x 133 20 b 20...250 AC / DC programmierbar 3D IM001A 40 x 40 x 133 40 nb 20...250 AC / DC programmierbar 3D IM002A 40 x 40 x 133 20 b 10...30 DC programmierbar 3D IM506A 40 x 40 x 133 40 nb 10...30 DC programmierbar 3D IM507A 40 x 40 x 133 20 b 10...55 DC programmierbar 3D IM508A 40 x 40 x 133 20 b 10...30 DC Schließer 3D IM509A 40 x 40 x 133 20 b 10...30 DC Schließer und Öffner 3D IM510A Die Maße ID002A 105 42 9,3 5,5 IG514A 12,6 4 65 80 M18 x1 23 18 27 84,5 80 68,5 52,7 40 1 18,5 LED 24 IG001A 102,2 80 69 50 24 1) Potentiometer 9 4 IM001A 133 105 54 45,5 40 18,5 24 LED 40 7 II001A 9 M30x1 34,1 29,5 30 104 81 67 44 18 85 24 24 5 29 24 45,5 34 30 LED 16 7,5 65 M18 x1 23 18 5,5 LED LED 38
  • 38. Positionssensoren Induktive Sensoren Kapazitive Sensoren Abmessungen Schaltabstand Betriebsspannung Ausgangsfunktion Kategorie BestellNr. [mm] [mm] [V] 105 x 80 x 42 60 nb 20...250 AC / DC programmierbar 3D KD001A 105 x 80 x 42 60 nb 10...36 DC programmierbar 3D KD501A kapazitiv · Anschlussraum kapazitiv · Anschlussraum gerade M30 x 150 15 nb 20...250 AC / DC programmierbar 3D KI000A M30 x 150 15 nb 10...30 DC Schließer und Öffner 3D KI503A kapazitiv · Anschlussraum abgewinkelt M30 x 125 15 nb 20...250 AC / DC programmierbar 3D KI001A M30 x 125 15 nb 10...30 DC Schließer und Öffner 3D KI505A Die Maße KD001A 105 42 9,3 5,5 40 65 80 18 27 12,6 1 LED 24 16 7,5 65 ecolink M12 – Die sichere Verbindung in ATEX-Applikationen. Diese Serie der ecolink-Steckverbinder erfüllt die strengen Normanforderungen und darf damit in ATEX-Bereichen der Kategorie 2D, 3D und 3G eingesetzt werden. Zur Erfüllung der ATEX-Anforderungen kann die Mutter des Steckverbinders auf einfache Weise so fest auf den Sensor aufgeschraubt werden, dass ein Öffnen von Hand nicht mehr möglich ist. Bitte beachten Sie das empfohlene Anzugsdrehmoment von 1,2...1,5 Nm oder mittels Schraubenschlüssel 3 Klicks anziehen! KI000A 150 128 80 17 67 60 Bauform 28 24 36 2 36 Ausführung BestellNr. 2 m schwarz, PUR-Kabel M30 x1,5 1 EVC04A Kabeldosen M12, 4-polig 5 5 m schwarz, PUR-Kabel 5 36 36 EVC06A EVC14A M30 x1,5 2 EVC05A 10 m schwarz, PUR-Kabel 25 m schwarz, PUR-Kabel KI001A 125 24 NEUHEITEN 60 67 1 17 80 28 24 1) Potentiometer 2) Anzugsdrehmoment 10 Nm Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 39
  • 39. Positionssensoren „Unter der Hand” – Starten, Stoppen und Quittieren. Kapazitive Handsensoren in kompakter Zylinderbauform. Dynamische, statische, bistabile Funktion programmierbar / fest voreingestellt. Hohe Zuverlässigkeit durch Schutzart IP 69K und Temperaturbereich -40…85 °C. Symbole auf der aktiven Fläche separat auswählbar. Verschleiß- und wartungsfrei durch Schalten ohne mechanischen Druck. Dank M22 x 1,5 Gewinde einfacher Einbau in Gehäuse mit Ø 22,5 mm Bohrung. Funktionen und Technik Anwendung finden kapazitive Handsensoren z. B. als Start- Stoppfunktion an Maschinen, als Quittierungsschalter sowie zum Öffnen und Schließen von Toren. Gegenüber mechanischen Schaltern arbeiten die Sensoren verschleißfrei. Dynamisch tastende Handsensoren erkennen bereits die Annäherung der menschlichen Hand und blenden Störeinflüsse wie Wasser, Eisschichten oder Fremdkörper weitestgehend aus. Ein Auslösen mit Einweg- oder Arbeitshandschuhen ist möglich. Statisch tastende Sensoren erkennen Hände und Gegenstände auch durch Glas, solange die aktive Fläche bedämpft ist. Das bietet z. B. Schutz gegen Vandalismus. Bei der bistabilen Wirkungsweise kann durch kurzes Berühren eingeschaltet und durch erneutes, kurzes Berühren wieder ausgeschaltet werden. Ferner ist das Gehäuse resistent gegen Öle und zudem schlag- und kratzfest. Es bietet die Schutzart IP 69K. LEDs als optische Rückmeldung signalisieren die Betätigung des Sensors. Die grünen LEDs sind zur Signalisierung von Maschinenoder Anlagenzuständen separat ansteuerbar. 40
  • 40. Positionssensoren Kapazitive Sensoren Bauform Auswerteprinzip Anschluss Gehäusewerkstoff Schutzart Strombelastbarkeit [mA] BestellNr. Ausgangsfunktion Schließer · DC PNP M22 dynamisch 0,3m PUR-Kabel PA IP65, IP67, IP69K 500 KT5101 M22 dynamisch 0,3m Pigtail M12 PA IP65, IP67, IP69K 500 KT5102 M22 statisch 0,3m PUR-Kabel PA IP65, IP67, IP69K 500 KT5105 M22 statisch 0,3m Pigtail M12 PA IP65, IP67, IP69K 500 KT5106 M22 dynamisch 0,3m PUR-Kabel PA IP65, IP67, IP69K 500 KT5109 Symbolscheibe muss separat als Zubehörartikel bestellt werden Montagemöglichkeiten Der Sensor kann in alle Gehäuse mit einer Ø 22,5 mm Bohrung eingebaut werden. Die mitgelieferte Kontermutter dient dabei der Fixierung. Auch kann der Sensor dank M22-Gewinde zur Einschraubmontage ohne Kontermutter verwendet werden. Eine Ausrichtung beim Einschrauben des Sensors ist nicht notwendig, da das Symbol für die aktive Fläche zum Schluss eingeklipst wird. Die Verdrahtung erfolgt in bewährter 3-Leiter-Technik. Die Maße Gemeinsame technische Daten Betriebsspannung [V DC] Stromaufnahme 24 (12...36) [mA] Umgebungstemperatur 30 [°C] -40...85 Zubehör Ausführung BestellNr. Symbolscheibe, Schriftzug: Start Symbolscheibe, Schriftzug: Stop Symbolscheibe, Schriftzug: Ein M22x1,5 E12380 E12381 Mechanischer Schutz 5,3 5 E12379 Verdrehschutz, für Einbau in Schaltboxen / Schaltschränken 31 E12378 Symbolscheibe, Schriftzug: Aus 29,5 22 20,4 15,5 E12377 E12382 Verbindungstechnik Ausführung BestellNr. Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC001 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC002 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC004 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC005 NEUHEITEN Bauform Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 41
  • 41. Positionssensoren Bündige Zylindersensoren zur Schweißfelderkennung. Einzige T-Nut-Sensoren mit stabilem Signal, unabhängig von der Schweißdauer. Bündig in der T-Nut, keine Aufbauten am Zylinder. Mit Safecoat beschichtete M8- und M12-Anschlüsse. PTFE-Schutzschlauch am Kabel. Praktisch: Einfach von oben in die Nut einsetzbar. Ein 25 mm kurzer Sensor für unterschiedliche Zylinderprofile. Intelligenter Zylindersensor Der Sensor erkennt das Wechselfeld des Schweißstromes und hält das Ausgangssignal während dieser Zeit fest, unabhängig von der Schweißdauer. Danach schaltet der Sensor den aktuellen Zustand frei (Kolben da oder nicht da). GMR-Zelle Die verwendete GMR-Messzelle arbeitet als Halbleiterbauelement nach dem magnetoresistiven Verfahren und reagiert auf Magnetfelder des Dauermagneten im Pneumatikzylinder. Adapter für fast jedes Zylinderprofil Mit dem vielfältigen Sortiment an optionalen Adaptern lässt sich der T-Nut-Sensor an fast jeden Rund-, Zugstangen-, Profilrohr- oder Trapeznutzylinder anbringen. Online-Konfigurator für ifm-Zylindersensoren: www.ifm.com/de/zylindersensoren 42
  • 42. Positionssensoren Zylindersensoren Bauform / Abmessungen [mm] elektrische Ausführung f Schutzart / Schutzklasse Umgebungstemperatur [°C] [mA] IP 67, III -25...85 100 MK5215 IP 67, III -25...85 100 MK5214 [Hz] ILast BestellNr. Anschlussleitung 0,3 m mit M8-Steckverbindung drehbar · 3-Leiter · PUR 25 x 5 x 5,1 DC PNP > 3000 Anschlussleitung 0,3 m mit M12-Steckverbindung · 3-Leiter · PUR 25 x 5 x 5,1 DC PNP > 3000 Zubehör Gemeinsame technische Daten Bauform Ausführung BestellNr. [V] 10...30 DC Kurzschlussschutz, getaktet Trapetznutzylinder Adapter, Aluminium-Legierung, Edelstahl Betriebsspannung E11988 • Verpolsicher / überlastfest •/• LED-Anzeige gelb Reproduzierbarkeit E11798 [mm] typ. 1 Überfahrgeschwindigkeit [m/s] < 10 Ansprechempfindlichkeit [mT] 2 Bereitschaftsverzögerungszeit Memory-Block, PA, Edelstahl < 0,2 Hysterese T-Nut-Zylinder [mm] [ms] < 30 PA, Edelstahl Gehäusewerkstoff Schutzadapter gegen Schweißspritzer. Zinkdruckguss beschichtet, Edelstahl E12259 Verbindungstechnik Bauform Ausführung Adapter für Zugstangen- / Profilzylinder Ø Klemmbereich 5...11 mm, Aluminium, Edelstahl E12231 Ø Klemmbereich 9...13,5 mm Aluminium, Edelstahl E12232 Ø Klemmbereich 9...17 mm Aluminium, Edelstahl E12233 BestellNr. E11979 Spannband, Ø Kolben 63 mm E11980 Spannband, Ø Kolben 80 mm E11981 Spannband, Ø Kolben 100 mm EVW002 E11978 Spannband, Ø Kolben 50 mm EVW001 E11977 Spannband, Ø Kolben 40 mm Kabeldose, M12, 4-polig, 2 m, PUR-Kabel E11976 Spannband, Ø Kolben 32 mm EVW070 E11975 Spannband, Ø Kolben 20...25 mm Kabeldose, M8, 3-polig, 10 m, PUR-Kabel E11982 NEUHEITEN Spannband, Ø Kolben 10...16 mm EVW069 Kabeldose, M12, 4-polig, 5 m, PUR-Kabel Rundzylinder Kabeldose, M8, 3-polig, 5 m, PUR-Kabel Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 43
  • 43. Positionssensoren Hart im Nehmen, leicht im Einstellen. Extrem robuste optische Sensoren für industrielle Applikationen. Widerstandsfähiges Metallgehäuse mit M30-Adaption. Einfache Schaltpunkteinstellung mittels Potentiometer und Entfernungsskala. Als Lichttaster mit Hintergrundausblendung oder Reflexlichtsystem. Große Tastweiten bis 800 mm bzw. Reichweiten bis 15 m. Farbunabhängige Tast- und Reichweiten. Optimiert für die Fördertechnik Die Bauform OI ist zur Positionserkennung in der Fördertechnik konzipiert, wo hohe Tast- bzw. Reichweiten gefragt sind. Als Lichttaster arbeitet der Sensor weitestgehend farbunabhängig, so dass Objekte mit unterschiedlichen Objektoberflächen ohne Nachjustierung sicher erfasst werden. Das Metallgehäuse mit solidem M30-Gewinde ist extrem robust ausgelegt. Auch ohne zusätzliche Schutzgehäuse widersteht der Sensor Schlägen und Stößen. Einfachste Schaltpunkteinstellung Eine Besonderheit ist die Schaltpunkteinstellung mittels Mehrgangpotentiometer und Entfernungsskala. Die Umdrehungen und der Skalenwert sind linear zur Entfernung (z. B. "1" = 100 mm, "2"= 200 mm usw.). Der Schaltpunkt kann somit schon vor der Inbetriebnahme stromlos eingestellt werden und ist jederzeit am Sensor ablesbar. Einfacher geht es nicht. 44
  • 44. Positionssensoren Infrarotsensoren / Rotlichtsensoren Tastweite / Reichweite [m] Lichtfleckdurchmesser [mm] Hell- / Dunkelschaltung Stromaufnahme Schaltfrequenz [mA] Schaltausgang BestellNr. [Hz] Reflexlichttaster mit Hintergrundausblendung · M12-Steckverbindung · 3-Leiter DC 50...800 mm 55* hellschaltend 35 300 PNP OIH580 50...800 mm 55* hellschaltend 35 300 NPN OIH582 600 mm 30* hellschaltend 35 300 PNP OIH280 600 mm 30* hellschaltend 35 300 NPN OIH282 Reflexlichtschranke mit Polfilter · M12-Steckverbindung · 3-Leiter DC 0,1...15 m** 100 x 130 dunkelschaltend 20 1000 PNP OIP280 0,1...15 m** 100 x 130 hellschaltend 20 1000 PNP OIP281 0,1...15 m** 100 x 130 dunkelschaltend 20 1000 NPN OIP282 0,1...15 m** 100 x 130 hellschaltend 20 1000 NPN OIP283 * bei maximaler Tastweite / Reichweite ** bezogen auf Tripelspiegel Ø 80 mm Die Maße Gemeinsame technische Daten 43 38 Lichtart Rotlicht 625 nm Betriebsspannung [V DC] 10...30 grün [mA] 200 18 gelb LED M30x1,5 Strombelastbarkeit 11 LED Betrieb 75 Schaltzustandsanzeige Spannungsabfall M12x1 [V] Schutzart, Schutzklasse < 2,5 IP 67, III Kurzschlussschutz, getaktet Zubehör Ausführung Befestigungswinkel, V2A (1.4301) BestellNr. Umgebungstemperatur Werkstoffe •/• [°C] Gehäuse Optik E10737 -25...60 Zinklegierung vernickelt, PMMA Verbindungstechnik Tripelspiegel, 50 x 50 mm, Kunststoff Bauform Ausführung E20744 BestellNr. Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel E20739 Tripelspiegel, Ø 50 mm, Kunststoff E20956 Tripelspiegel, Ø 80 mm, Kunststoff EVC001 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC002 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel Tripelspiegel, 80 x 80 mm, Kunststoff EVC004 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC005 E20005 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 45 NEUHEITEN Bauform • Verpolungsschutz / Überlastfest
  • 45. Sensoren für Motion Control Mehr Möglichkeiten: Die neuen optischen Absolutwertgeber. Kostenoptimierte absolute Drehgeber – mehr Funktionen und Busschnittstellen. Single- und Multiturndrehgeber. Einfache Verdrahtung und Programmierung. Als Voll- (Klemm- und Synchroflansch) und Hohlwelle. Auch als Edelstahlvariante erhältlich. Profibus DPV1/2, ProfiNet und CANopenSchnittstelle. EtherNet /IP, DeviceNet oder Modbus möglich. Mehr Funktionen zum kleinen Preis Die neuen optischen Absolutwertgeber mit SSI-Schnittstelle übernehmen die Positions-, Winkel-, Geschwindigkeits- und Längenmessung an Maschinen und Anlagen in der Automatisierungsbranche. Sie ergänzen die ifm-Produktfamilie und bieten einen erweiterten Funktionsumfang sowie zusätzliche Schnittstellen zu einem überzeugenden Preis- / Leistungsverhältnis. Auch als Edelstahlvariante ist das Gerät erhältlich. Implementieren leicht gemacht Die Single- und Multiturndrehgeber gibt es in den mechanischen Ausführungen Voll- und Hohlwelle. Dank zusätzlicher Schnittstellen und Entfernen der Busanschlusshaube ermöglichen sie eine einfache Verdrahtung und Programmierung. Alle gängigen Busschnittstellen wie Profibus DPV1/2, ProfiNet und CANopen-Schnittstelle. EtherNet /IP, DeviceNet oder Modbus sind möglich. Der Multiturn-Drehgeber überwacht die Materialzuführung von Stahlblechrollen. 46
  • 46. Sensoren für Motion Control Drehgeber Ø Welle Auflösung [mm] Schnittstelle Betriebsspannung [Bit] Schutzklasse Gehäusematerial Anschluss BestellNr. IP 65, IP 66, IP 67 Aluminium Bushaube RM3006 [V DC] Multiturn Drehgeber · Vollwelle 6 25 Profibus 10...30 10 25 Profibus 10...30 IP 65, IP 66, IP 67 Aluminium Bushaube RM3007 10 25 ProfiNet 10...30 IP 65, IP 66, IP 67 Aluminium Bushaube RM3011 6 25 CANopen 10...30 IP 65, IP 66, IP 67 Aluminium Bushaube RM7011 10 25 CANopen 10...30 IP 65, IP 66, IP 67 Aluminium Bushaube RM7012 RN3001 Singleturn Drehgeber · Vollwelle 10 13 Profibus 10...30 IP 65, IP 66, IP 67 Aluminium Bushaube 6 13 CANopen 10...30 IP 65, IP 66, IP 67 Aluminium Bushaube RN7011 10 13 CANopen 10...30 IP 65, IP 66, IP 67 Aluminium Bushaube RN7012 Profibus 10...30 IP 64, IP 65, IP 66, IP 67 Aluminium Bushaube RM3008 Multiturn Drehgeber · Hohlwelle 25 Zubehör Bauform Weitere technische Daten Ausführung BestellNr. Gehäusedurchmesser Umgebungstemperatur Federscheiben-Kupplung, Ø 6 mm / 10 mm, Zinkdruckguss; PA E60117 Federscheiben-Kupplung, Ø 10 mm / 10 mm, Zinkdruckguss; PA E60118 Kunststoffstegkupplung mit Edelstahlnabe, Ø 10 mm / 10 mm E60193 Wendelkupplung mit Klemmverbindung, Ø 6 mm / 10 mm, Aluminium E60066 Wendelkupplung mit Klemmverbindung, Ø 10 mm / 10 mm, Aluminium E60022 Wendelkupplung mit Stellschraubenverbindung, Ø 6 mm / 10 mm, Aluminium E60110 Messrad, Ø 159,16 mm / 10 mm, Aluminium, PU E60076 Messrad, Ø 63,66 ± 0,1 mm / 10 mm, Hytrel TPE-E E60138 Messrad, Ø 63,6 mm / 10 mm, Aluminium E60095 Messrad, Ø 63,66 ± 0,1 mm / 6 mm, Aluminium E60137 Messrad, Ø 63,6 mm / 6 mm, Aluminium E60006 Befestigungswinkel, Aluminium schwarz eloxiert -40...85 E60028 Messrad, Ø 159,15 mm / 10 mm, Hytrel TPE-E 58 [°C] E60067 Wendelkupplung mit Stellschraubenverbindung, Ø 10 mm / 10 mm, Aluminium [mm] E60035 Maximale mechanische Drehzahl [1/min] 12.000 Verbindungstechnik Bauform Ausführung BestellNr. EtherNet-Verbindungskabel, M12-Stecker / M12-Stecker, 2 m, PVC-Kabel E21138 EtherNet, Patchkabel abgeschirmt, 2 m, PUR-Kabel, M12 / RJ45 E12090 NEUHEITEN 12 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 47
  • 47. Sensoren für Motion Control Drehzahlüberwachung jetzt auch sicher. Sicherer Drehzahlwächter zum Anschluss von StandardPositionssensoren. Einfache Parametrierung mittels Drehschalter. Keine Einschränkungen für das Nockenscheiben-Design. Überwachungsfunktionen ein- und ausschaltbar. Zuverlässiger Betrieb bei extremen Umgebungstemperaturen bis -40 °C. Gehäusebreite nur 25 mm. Anwendungen Der Drehzahlwächter DA110S ist für die sicherheitsrelevante Maximal-Drehzahl-Überwachung entwickelt worden, wie sie in Windkraftanlagen, Karussels oder Zentrifugen zur Anwendung kommt. Auch eignet sich der DA110S zum Beispiel zur sicherheitsgerichteten Überwachung der Betriebsart „reduzierte Geschwindkeit“ an Werkzeugmaschinen. Besonderheiten Der Drehzahlwächter ist nach EN 62061 / SIL 3 und EN ISO 13849-1 Cat. 4 / PL e zertifiziert – und das bei Verwendung nicht-sicherheitsgerichteter Standardsensoren als Impulsgeber. Nach einem Auslösen kann der Sicherheitsausgang manuell oder automatisch wieder freigegeben werden. 48
  • 48. Sensoren für Motion Control Systeme zur Impulsauswertung Einfache Einstellung der Grenzdrehzahl Die Ermittlung der Drehzahl erfolgt mittels Periodendauermessung an den Eingängen, an denen z. B. zwei induktive Sensoren als Impulsgeber dienen. Über drei Drehschalter (x 1, x 10, Multiplikator) kann der Anwender einfach und effektiv die Grenzdrehzahl einstellen – wahlweise in U / min oder Hz. Es wurde bewusst auf komplizierte Einstellmenüs verzichtet. Ein einfacher und intuitiver Einstellalgorithmus verhindert versehentliches Verstellen oder Manipulation der eingestellten Werte. Weitere Funktionen Das Zurücksetzen einer Drehzahlüberschreitung kann automatisch oder manuell erfolgen. Die Einstellung dieser Funktion erfolgt über Drahtbrücken. Die Überwachungsfunktion ist über einen Schalteingang ein- bzw. ausschaltbar. Als Ausgang stehen neben den 2-poligen Sicherheitsrelais auch Transistorausgänge für die Zustands- und Fehleranzeige zur Verfügung. Technische Daten Safety Speed Monitor DD110S Auswertesystem für eine sichere Drehzahlüberwachung Betriebsspannung [V DC] Nennspannung 19,2...28,8; inkl. 5 % Restwelligkeit [V DC] Stromaufnahme [mA] Sensorversorgung 24 V DC / ≤ 70 mA Schutzart / Schutzklasse IP 20 / II Impulseingänge S34, S43: "1": 6 mA / 24 V DC Eingangskenndaten Einstellbarer Drehzahlbereich 24 ≤ 125 [rpm] Einstellbarer Frequenzbereich [Hz] Eingangsfrequenz [Hz] 10...49500 0,1...990 ≤ 5000 Ausgangsfunktion 2 sicherheitsrelevante Schaltausgänge (potentialfreie Kontakte) 1 Fehlerausgang "Fault" (P-schaltend) 1 Diagnoseausgang "Overspeed" (P-schaltend) Ausgangskenndaten Fehlerausgang "Fault" Y7 und Diagnoseausgang "Overspeed" Y8 ≤ 20 mA, 24 V DC, Spannungsabfall ≤ 2 V DC, kurzschlussfest, nicht-sicher Kontaktbelastbarkeit 6 A, 250 V AC / 24 V DC (≥ 6 mA); ohmsche Last Die Maße 22,5 35,5 99 108 LED 114,5 2 3 Umgebungstemperatur [°C] -40...75 Max. zulässige relative Luftfeuchtigkeit [%] 95, nicht kondensierend Gehäusewerkstoffe PA (Polyamid) Montage VCC = 24 V DC Sensor 1 Sensor 2 L- L+ S33 S34 S35 (GND) S44 S43 S45 (GND) 13 Schraubklemmen; 0,5...2,5 mm² (AWG 12...30) 23 14 Tragschiene TH35 (gemäß EN 60715) Anschluss Anschlussschema NEUHEITEN 1) Schraubklemmen 2) Drehschalter 3) Befestigung auf Tragschiene -40...55 Lagertemperatur 1 [°C] 24 DD11xS 24 V DC Enable 1 Y3 Y4 Y2 Y1 Y5 Y6 Y7 Y8 K1 K1 Restart K2 K2 24 V Fault Overspeed Enable 2 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 49
  • 49. Sensoren für Motion Control Frequenzen analog übertragen. Frequenz-Strom-Wandler zur Umwandlung von Impulsfolgen in Normsignale. Frequenzproportionaler Strom- oder Spannungsausgang. Hohe Eingangsfrequenz bis 60.000 Impulse / Minute. Parametrierbare Funktionen. Optimal ablesbares, selbstleuchtendes OLED-Display. Erweiterter Betriebstemperaturbereich bis -40 °C. Frequenzen in Normsignale wandeln Der programmierbare Frequenz-Strom-Wandler nimmt Impulse externer Geber auf und ermittelt auf Basis der Periodendauermessung deren Frequenz. Unter Berücksichtigung der eingestellten Parameter generiert er ein analoges Normsignal (0/4...20 mA oder 0...10 V), das proportional zur ermittelten Frequenz bzw. Drehzahl ist. Parametrierbare Schaltausgänge Der DW2503 besitzt einen Transistor- und einen Relaisausgang, die bei Über- oder Unterschreitung der eingestellten Grenzfrequenz ein- oder abschalten. Komfortabel Das kontrastreiche, selbstleuchtende OLED-Display und die menügeführte Parametrierung bieten dem Anwender größtmöglichen Komfort. Die Drehzahl des Masterbands wird als analoger Sollwert an die Steuerung der zuführenden Transportbänder geleitet. 50
  • 50. Sensoren für Motion Control Systeme zur Impulsauswertung Funktion Nennspannung Analogausgänge Impulseingänge 0/4...20 mA; 0...10 V PNP / NPN; NAMUR (24 V) BestellNr. [V] Umwandlung von Impulsfolgen in analoge Normsignale 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) Applikationsbeispiel Eine typische Anwendung ist die Synchronisierung von abhängigen Transportbändern. Die Drehzahl wird am Masterband mittels Frequenz-Strom-Wandler erfasst. Die Drehzahl des zweiten, zuführenden Transportbandes wird mit Hilfe des analogen Sollwertes an einem Frequenzumrichter nachgeregelt. DW2503 Weitere technische Daten 1 Wechsler; potentialfrei 6 A (250 V AC); B300, R300 Relaisausgänge Analogausgang Der Analogausgang ist mit einer Spannungsfestigkeit von 500 V DC galvanisch von der Versorgungsspannung der Impulsgeber getrennt. Der Wert des Ausgangssignals verändert sich wahlweise proportional oder antiproportional zur Eingangsfrequenz. Parametrierbare Ausgangsfunktionen Bei Über- / Unterschreitung der Grenzfrequenz werden die Relais- und Transistorausgänge ein- oder abgeschaltet. Sie können auch bis zu einem manuellen Reset geschaltet bleiben. Wahlweise lassen sie sich nach einer einstellbaren Zeit automatisch zurücksetzen. Die alternativ nutzbaren Transistorausgänge werden zeitgleich zu den Relais geschaltet. Diese lassen sich z. B. direkt an eine SPS anschließen, um Statusmeldungen zu übertragen. 1 x PNP; extern versorgt 24 V DC / max. 15 mA; kurzschlussfest Transistorausgänge Einstellbereich [Imp/min] 1...60000 (0,1...1000 Hz) Umgebungstemperatur [°C] -40...60 Lagertemperatur [°C] -40...85 Schutzart Gehäuse IP 50 Schutzart Klemmen IP 20 OLED-Display; 128 x 64 Pixel selbstleuchtend Funktionsanzeige Eingangssignalanzeige LED gelb Schaltzustandsanzeige LED grün Die Maße 45 124,7 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 1 2 20 21 22 23 24 3 35,5 2 78 1) OLED-Display 2) Programmiertasten 3) LEDs NEUHEITEN 1 Eingang mit einem Schaltpunkt zur Überwachung des Sollwertunter- / -überschreitung und Gutbereichs und der Ausgabe der erfassten Frequenz in ein analoges Stromoder Spannungssignal Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 51
  • 51. Sensoren für Motion Control Drehzahl überwachen und Stillstand erkennen. Drehzahlwächterfamilie mit erweiterten Eigenschaften. Zwei Grenzwerte mit separaten Ausgangsrelais überwachbar. Hohe Eingangsfrequenz bis 60.000 Impulse / Minute. Parametrierbare Funktionen, drehzahlproportionaler Analogausgang. Optimal ablesbares, selbstleuchtendes OLED-Display. Erweiterter Betriebstemperaturbereich bis -40 °C. Vielseitige Drehzahlüberwachung Mittels Impulsauswertung werten die Drehzahlwächter die Drehzahl aus. Bei Über- oder Unterschreitung einstellbarer Grenzwerte schalten die Transistor- und Relaisausgänge. Somit lassen sich zum Beispiel Überdrehzahl und Stillstand zuverlässig erkennen. Varianten Die Drehzahlwächter DD2503 und DD2603 überwachen die Drehzahl eines Kanals mit zwei getrennt einstellbaren Grenzwerten. Jedem Grenzwert ist ein separater Ausgang zugeordnet. Die Drehzahlwächter DD2505 und DD2605 überwachen zwei getrennte Eingangskanäle mit jeweils einem Schaltpunkt. Komfortabel Das kontrastreiche, selbstleuchtende OLED-Display und die menügeführte Parametrierung bieten dem Anwender größtmöglichen Komfort. Drehzahlwächter schalten, wenn kritische Drehzahlen über- oder unterschritten werden. 52
  • 52. Sensoren für Motion Control Systeme zur Impulsauswertung Schaltfunktion Nennspannung Analogausgänge Impulseingänge BestellNr. [V] 1-fach Impulsauswertesystem mit μProzessor für Frequenz, Drehzahl, Geschwindigkeit, Takte und Maschinenzyklen 1 Eingang mit 2 Schaltpunkten zur Überwachung Sollwertunter- / überschreitung und Gutbereich 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) 0/4...20 mA PNP / NPN; NAMUR (24 V) DD2503 2 Eingänge mit je 1 Schaltpunkt zur Überwachung Sollwertunter- / überschreitung und Gutbereich 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) – PNP / NPN; NAMUR (24 V) DD2505 1 Eingang mit 2 Schaltpunkten zur Überwachung Sollwertunter- / überschreitung und Gutbereich 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) 0/4...20 mA NAMUR (EN 50227) DD2603 2 Eingänge mit je 1 Schaltpunkt zur Überwachung Sollwertunter- / überschreitung und Gutbereich 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) – NAMUR (EN 50227) DD2605 Stillstandüberwachung Stillstandüberwachung wird benötigt bei der Bandrisskontrolle von Förderbändern, bei der Keilriemenüberwachung von Ventilatoren oder bei der Blockierüberwachung von Schraubenförderern. Der Drehzahlwächter signalisiert eine Funktionsstörung, wenn die nicht angetriebene Seite der zu überwachenden Maschine unerwartet stehen bleibt. Varianten mit Leitungsüberwachung Die Monitore DD2603 und DD2605 verfügen über eine Überwachung der Sensorleitung. Hierbei müssen NAMUR-Sensoren eingesetzt werden. Weitere technische Daten DD2503, DD2505, DD2603, DD2605 2 Wechsler 6 A (250 V AC); B300, R300 Relaisausgänge 2 x PNP; extern versorgt 24 V DC / max. 15 mA; kurzschlussfest Transistorausgänge Einstellbereich [Imp/min] 1...60000 (0,1...1000 Hz) Umgebungstemperatur [°C] -40...60 Lagertemperatur [°C] -40...85 Schutzart Gehäuse IP 50 Schutzart Klemmen IP 20 OLED-Display; 128 x 64 Pixel selbstleuchtend Funktionsanzeige Eingangssignalanzeige gelb LED grün Die Maße 45 124,7 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 1 2 20 21 22 23 24 3 35,5 2 78 Parametrierbare Ausgangsfunktionen Bei Über- / Unterschreitung der Grenzwerte werden die Relaisausgänge ein- oder abgeschaltet. Sie können auch bis zu einem manuellen Reset geschaltet bleiben. Wahlweise lassen sie sich nach einer einstellbaren Zeit automatisch zurücksetzen. Die alternativ nutzbaren Transistorausgänge werden zeitgleich zu den Relais geschaltet. Diese lassen sich z. B. direkt an eine SPS anschließen, um Statusmeldungen zu übertragen. LED Schaltzustandsanzeige NEUHEITEN Überwachung auf Überdrehzahl: Zentrifugen, Karussells oder Windkraftanlagen werden auf die Überschreitung einer maximalen Drehzahl überwacht. Der Drehzahlwächter gibt ein Abschaltsignal, wenn die Drehzahl zu groß wird. So wird verhindert, dass die entstehenden Fliehkräfte die Anlage zerstören. 1) OLED-Display 2) Programmiertasten 3) LEDs Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 53
  • 53. Sensoren für Motion Control Physikalischen Messgrößen Grenzen setzen. Grenzwertschalter zur Erfassung und Verarbeitung analoger Messwerte. Zwei analoge Stromeingänge. Zwei Grenzwerte mit separaten Ausgangsrelais überwachbar. Parametrierbare Funktionen. Optimal ablesbares, selbstleuchtendes OLED-Display. Erweiterter Betriebstemperaturbereich bis -40 °C. Grenzwerte analoger Signale Der Grenzwertschalter DL2503 ist ein programmierbarer, analoger Grenzwertschalter zur Auswertung physikalischer Größen, die als analoges Normsignal bzw. Sensorsignal (0/4...20 mA) vorliegen. Umfangreiche Parametriermöglichkeiten erlauben die optimale Anpassung an die jeweilige Applikation. Typische Einsatzbereiche • Grenzwertüberwachung von Strömung, Druck, Temperatur oder Füllstand. • Vor- und Rücklaufdifferenzüberwachung • Druckdifferenzüberwachung. Komfortabel Das kontrastreiche, selbstleuchtende OLED-Display und die menügeführte Parametrierung bieten dem Anwender größtmöglichen Komfort. Analoge Sensorsignale werden ausgewertet. Bei Überoder Unterschreitung von Grenzwerten schaltet der Ausgang. 54
  • 54. Sensoren für Motion Control Systeme zur Impulsauswertung Schaltfunktion Nennspannung Analogausgänge Analogeingänge 1x 0/4...20 mA 2x 0/4...20 mA für Sensoren oder Transmitter BestellNr. [V] 2-kanaliger Grenzwertschalter für analoge Normsignale 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) Weitere technische Daten 2 Wechsler 6 A (250 V AC); B300, R300 Relaisausgänge 2 x PNP; extern versorgt 24 V DC / max. 15 mA; kurzschlussfest Transistorausgänge Einstellbereich [Imp/min] 1...60000 (0,1...1000 Hz) Umgebungstemperatur [°C] -40...60 Lagertemperatur [°C] -40...85 Schutzart Gehäuse IP 50 Schutzart Klemmen IP 20 OLED-Display; 128 x 64 Pixel selbstleuchtend Funktionsanzeige Eingangssignalanzeige LED gelb Schaltzustandsanzeige LED grün Die Maße 45 124,7 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 1 2 20 21 22 23 24 2 3 NEUHEITEN Vergleicher-Modus Im Vergleicher-Modus bildet der Monitor DL2503 die Differenz oder Summe aus den beiden Eingangssignalen (IN 1 - IN 2, IN 1 + IN 2). Der Differenz- oder Summenwert kann angezeigt, ausgewertet, mit den eingestellten Grenzwerten verglichen und als Analogsignal ausgegeben werden. Die Ausgänge schalten entsprechend der eingestellten Parameter und Funktionen. DL2503 35,5 Funktionsweise Die analogen Stromsignale an den beiden Eingängen können unabhängig voneinander skaliert, angezeigt und überwacht werden. Den Anfangs- und Endwert des Stromsignals kann ein beliebiger Zahlenwert, entsprechend dem Sensormessbereich, zugeordnet werden (z. B. 4...20 mA = 10...25 bar). Der Monitor vergleicht die Signal-Istwerte mit den eingestellten Grenzwerten und schaltet die zugeordneten Ausgänge je nach eingestellten Parametern und Funktionen. Die Eingangssignale können passend zum Messbereich des Sensors skaliert werden, so dass der Anwender die Messwerte auf dem Display direkt in ihrer physikalischen Einheit ablesen kann. Der Analogausgang gibt zudem das Eingangssignal "IN 1" unverändert oder skaliert zur weiteren Verwendung aus. 78 2 Schaltpunkte in mA oder der physikalischen Einheit [°C, bar, etc.) 6 Schaltfunktionen (Grenzwertüber- und -unterschreitung; Fensterbereich) Differenz- und Summenbildung durch Signalverknüpfung (In1-In2; In1+In2) 1) OLED-Display 2) Programmiertasten 3) LEDs Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 55
  • 55. Sensoren für Motion Control Richtungsweisende Überwachung. Drehrichtungswächter mit integrierter Drehzahl- oder Stillstandüberwachung. Überwachung der Drehrichtung mit Hilfe zeitlich versetzter Impulsfolgen. Hohe Eingangsfrequenz bis 60.000 Impulse / Minute. Parametrierbare Funktionen. Optimal ablesbares, selbstleuchtendes OLED-Display. Erweiterter Betriebstemperaturbereich bis -40 °C. Drehrichtungsüberwachung Die Drehrichtungswächter ermitteln anhand zeitlich versetzter Impulse die Drehrichtung einer rotierenden Welle. Typischerweise dienen zwei induktive Sensoren als Impulsgeber. Abhängig davon, welcher Sensor zuerst durch die Schaltnocken bedämpft wird, wird die Drehrichtung ermittelt. Varianten Der DR2503 besitzt einen Schaltausgang zur Drehrichtungsanzeige und einen weiteren Schaltausgang zur Drehzahlüberwachung. Der DR2505 besitzt je einen Schaltausgang für Rechtsund Linkslauf bei gleichzeitiger Stillstandüberwachung. Komfortabel Das kontrastreiche, selbstleuchtende OLED-Display und die menügeführte Parametrierung bieten dem Anwender größtmöglichen Komfort. Bei Überlast oder Versagen der Bremse erkennt der Richtungswächter das unbeabsichtigte Absenken der Last. 56
  • 56. Sensoren für Motion Control Systeme zur Impulsauswertung Schaltfunktion Nennspannung Impulseingänge BestellNr. [V] Impulsauswertesystem mit μProzessor für Richtungsüberwachung sowie Frequenz, Drehzahl und Geschwindigkeit 1 Eingang mit 1 Schaltausgang zur Richtungsmeldung; 1 Schaltausgang für Sollwertunter- / überschreitung und Gutbereich 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) PNP / NPN; NAMUR (24 V) DR2503 Impulsauswertesystem mit μProzessor für Richtungsüberwachung mit getrennten Richtungsmeldungen „Rechts“ und „Links“ 1 Eingang mit 2 Schaltausgängen zur getrennten Richtungsmeldung; einstellbare Rückstellzeiten zur Stillstandüberwachung Applikationsbeispiel: Hebezeuge Der Drehrichtungswächter überwacht, ob sich der Lasthaken wie erwartet hebt oder senkt. Bei Überlast oder Versagen der Bremse kann das unbeabsichtigte Absinken der Last erkannt und verhindert werden. Pumpen Der Drehrichtungswächter überwacht, ob sich die Pumpe in die richtige Richtung dreht. Parametrierbare Ausgangsfunktionen Bei Erkennung von Rechts- / Linkslauf oder bei Über- / Unterschreitung der Grenzwerte werden die Relaisausgänge ein- oder abgeschaltet. Alle Ausgänge können auch bis zu einem manuellen Reset geschaltet bleiben. Wahlweise lassen sie sich nach einer einstellbaren Zeit automatisch zurücksetzen. Die alternativ nutzbaren Transistorausgänge werden zeitgleich zu den Relais geschaltet. Diese lassen sich z. B. direkt an eine SPS anschließen, um Statusmeldungen zu übertragen. 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) PNP / NPN; NAMUR (24 V) DR2505 Weitere technische Daten DR2503, DR2505 2 Wechsler 6 A (250 V AC); B300, R300 Relaisausgänge 2 x PNP; extern versorgt 24 V DC / max. 15 mA; kurzschlussfest Transistorausgänge Einstellbereich [Imp/min] 1...60000 (0,1...1000 Hz) Umgebungstemperatur [°C] -40...60 Lagertemperatur [°C] -40...85 Schutzart Gehäuse IP 50 Schutzart Klemmen IP 20 OLED-Display; 128 x 64 Pixel selbstleuchtend Funktionsanzeige Eingangssignalanzeige LED gelb Schaltzustandsanzeige LED grün Die Maße 45 124,7 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 1 2 20 21 22 23 24 NEUHEITEN 3 35,5 78 2 1) OLED-Display 2) Programmiertasten 3) LEDs Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 57
  • 57. Sensoren für Motion Control Damit nichts durchrutscht. Schlupfwächter mit integrierter Drehzahlüberwachung. Je ein Schaltpunkte für Schlupf- und Drehzahlüberwachung. Hohe Eingangsfrequenz bis 60.000 Impulse / Minute. Parametrierbare Funktionen. Optimal ablesbares, selbstleuchtendes OLED-Display. Erweiterter Betriebstemperaturbereich bis -40 °C. Schlupf überwachen Als Schlupf bezeichnet man den Drehzahlunterschied zwischen der angetriebenen und der nicht angetriebenen Seite eines Antriebsstranges. Drehzahlunterschiede können durch das Durchrutschen einer Kupplung, eines Keilriemens oder eines Antriebgurtes entstehen. Der Schlupfwächter ermittelt die prozentuale Drehzahldifferenz und schaltet bei Erreichung des Grenzwertes ab. Verschleiß oder Beschädigungen durch Reibungshitze werden somit vermieden. Grenzwerte Es können zwei getrennte Grenzwerte für Schlupf und Drehzahl überwacht werden. Die Überwachung kann sowohl auf Überschreiten als auch auf das Unterschreiten der Grenzwerte eingestellt werden. Komfortabel Das kontrastreiche, selbstleuchtende OLED-Display und die menügeführte Parametrierung bieten dem Anwender größtmöglichen Komfort. Schlupfwächter überwachen die Drehzahl der Umlenkrollen und erkennen, ob der Antriebsriemen durchrutscht. 58
  • 58. Sensoren für Motion Control Systeme zur Impulsauswertung Schaltfunktion Nennspannung Impulseingänge BestellNr. [V] Impulsauswertesystem mit μProzessor für Schlupf- / Gleichlaufüberwachung sowie Frequenz, Drehzahl und Geschwindigkeit 1 Eingang mit 1 Schaltpunkt zur Schlupfüberwachung; 1 Schaltpunkt für Sollwertunter- / überschreitung und Gutbereich 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) PNP / NPN; NAMUR (24 V) DS2503 1 Eingang mit 1 Schaltpunkt zur Schlupfüberwachung; 1 Schaltpunkt für Sollwertunter- / überschreitung und Gutbereich 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) NAMUR (EN 50227) DS2603 Applikationsbeispiel: Typische Anwendungen von Schlupfüberwachung finden sich an Kupplungen von Verbrennungsmotoren, z. B. Notstromaggregate in Krankenhäusern, Dieselantrieben von Schiffen und Lokomotiven, aber auch an verketteten Maschinen wie mobilen Arbeitsmaschinen, Spinnereien, Nähmaschinen oder Werkzeugmaschinen. Parametrierbare Ausgangsfunktionen Bei Über- / Unterschreitung der Grenzwerte werden die Relaisausgänge ein- oder abgeschaltet. Sie können auch bis zu einem manuellen Reset geschaltet bleiben. Wahlweise lassen sie sich nach einer einstellbaren Zeit automatisch zurücksetzen. Die alternativ nutzbaren Transistorausgänge werden zeitgleich zu den Relais geschaltet. Diese lassen sich z. B. direkt an eine SPS anschließen, um Statusmeldungen zu übertragen. Weitere technische Daten DS2503, DS2603 2 Wechsler 6 A (250 V AC); B300, R300 Relaisausgänge 2 x PNP; extern versorgt 24 V DC / max. 15 mA; kurzschlussfest Transistorausgänge Einstellbereich [Imp/min] 1...60000 (0,1...1000 Hz) Umgebungstemperatur [°C] -40...60 Lagertemperatur [°C] -40...85 Schutzart Gehäuse IP 50 Schutzart Klemmen IP 20 OLED-Display; 128 x 64 Pixel selbstleuchtend Funktionsanzeige Eingangssignalanzeige LED gelb Schaltzustandsanzeige Sensor-Leitungsüberwachung Der Schlupfwächter DS2603 verfügt über eine Überwachung der Sensorleitung. Hierbei müssen NAMURSensoren eingesetzt werden. LED grün Die Maße 45 124,7 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 1 2 20 21 22 23 24 NEUHEITEN 3 35,5 2 78 Schlupf- oder Gleichlaufwächter? Schlupf- und Gleichlaufwächter arbeiten auf dem ersten Blick gleich. Jedoch werten sie unterschiedlich aus und sind deshalb für unterschiedliche Applikationen konzipiert. Der Schlupfwächter überwacht die prozentualen Abweichungen zweier Drehzahlen (Impulsdifferenz pro Umdrehung). Der Gleichlaufwächter dagegen erkennt absolute Impulsdifferenzen. 1) OLED-Display 2) Programmiertasten 3) LEDs Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 59
  • 59. Sensoren für Motion Control Damit nichts schief läuft. Gleichlaufwächter zur Schlupf- und Gleichlaufüberwachung. Zwei Grenzwerte mit separaten Ausgangsrelais überwachbar. Hohe Eingangsfrequenz bis 60.000 Impulse / Minute. Parametrierbare Funktionen. Optimal ablesbares, selbstleuchtendes OLED-Display. Erweiterter Betriebstemperaturbereich bis -40 °C. Gleichlauf überwachen Der Gleichlaufwächter vergleicht die an zwei bewegten Maschinenteilen generierten Impulsfolgen. Sobald sich diese beiden Teile unterschiedlich schnell oder unterschiedlich weit bewegen, schaltet der Gleichlaufwächter. Funktionsweise Die Gleichlauf- bzw. Schlupfauswertung erfolgt mit Hilfe von Impulsdifferenzen. Sowohl Rückstellzeit als auch die Anzahl der noch gerade zulässigen Impulsdifferenz kann der Anwender festlegen. Komfortabel Das kontrastreiche, selbstleuchtende OLED-Display und die menügeführte Parametrierung bieten dem Anwender größtmöglichen Komfort. Gleichlaufwächter werden eingesetzt, wenn mehrere Antriebsstränge synchron laufen sollen. 60
  • 60. Sensoren für Motion Control Systeme zur Impulsauswertung Schaltfunktion Nennspannung Impulseingänge BestellNr. [V] Impulsauswertesystem mit μProzessor für Schlupf-/Gleichlaufüberwachung, Auswertung von Impulsdifferenzen 1 Eingang mit 2 Schaltpunkten zur Schlupf- / Gleichlaufüberwachung mit Hilfe von Impulsdifferenzen 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) PNP / NPN; NAMUR (24 V) DS2505 1 Eingang mit 2 Schaltpunkten zur Gleichlaufüberwachung mit Hilfe von Impulsdifferenzen 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) PNP / NPN; NAMUR (24 V) DS2506 1 Eingang mit 2 Schaltpunkten zur Schlupf- / Gleichlaufüberwachung mit Hilfe von Impulsdifferenzen 110...240 AC (50...60 Hz) / 27 DC (typ. 24 DC) NAMUR (EN 50227) DS2605 Applikationsbeispiel: Einstellbereich Schlupf- oder Gleichlaufwächter? Schlupf- und Gleichlaufwächter arbeiten auf dem ersten Blick gleich. Jedoch werten sie unterschiedlich aus und sind deshalb für unterschiedliche Applikationen konzipiert. Der Schlupfwächter überwacht die prozentualen Abweichungen zweier Drehzahlen (Impulsdifferenz pro Umdrehung). Der Gleichlaufwächter dagegen erkennt absolute Impulsdifferenzen. 1...60000 (0,1...1000 Hz) Umgebungstemperatur [°C] -40...60 Lagertemperatur [°C] -40...85 Schutzart Gehäuse IP 50 Schutzart Klemmen IP 20 OLED-Display; 128 x 64 Pixel selbstleuchtend Funktionsanzeige Eingangssignalanzeige LED gelb Schaltzustandsanzeige LED grün Die Maße 45 124,7 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 1 Sensor-Leitungsüberwachung Der Gleichlaufwächter DS2605 verfügt über eine Überwachung der Sensorleitung. Hierbei müssen NAMURSensoren eingesetzt werden. [Imp/min] 20 21 22 23 24 2 3 NEUHEITEN Parametrierbare Ausgangsfunktionen Bei Über- / Unterschreitung der Grenzwerte werden die Relaisausgänge ein- oder abgeschaltet. Sie können auch bis zu einem manuellen Reset geschaltet bleiben. Wahlweise lassen sie sich nach einer einstellbaren Zeit automatisch zurücksetzen. Die alternativ nutzbaren Transistorausgänge werden zeitgleich zu den Relais geschaltet. Diese lassen sich z. B. direkt an eine SPS anschließen, um Statusmeldungen zu übertragen. 2 x PNP; extern versorgt 24 V DC / max. 15 mA; kurzschlussfest Transistorausgänge 35,5 Portalkran Die Kranbühne eines Portalkrans muss gleichmäßig verfahren werden, damit sich diese nicht verkantet. Auf jeder Seite der Bühne wird die Wegstrecke mit Hilfe von Initiatoren, die die Zähne der Zahnstange detektieren, erfasst. 2 Wechsler 6 A (250 V AC); B300, R300 Relaisausgänge 78 Hebebühne Beide Scheren einer Hebebühne müssen sich gleichmäßig anheben, damit die Plattform waagerecht bleibt. Jede Schere wird mit Hilfe eines Spindelantriebes bewegt. Der Gleichlaufwächter erfasst an beiden Spindeln die Anzahl der Umdrehungen. Weitere technische Daten DS2505, DS2506, DS2605 1) OLED-Display 2) Programmiertasten 3) LEDs Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 61
  • 61. Industrielle Bildverarbeitung Noch mehr auf einen Blick: 3D-Vision Sensor. Abstand, Füllstand oder Volumen optisch bewerten. Weitwinkelvariante mit Öffnungswinkel von 64° x 48°. Funktionsprinzip: Lichtlaufzeitmessung basierend auf pmd-Technologie. Beleuchtung, Lichtlaufzeitmessung und Auswertung in einem Gehäuse. 3.072 Abstandswerte pro Messung für die detaillierte Bewertung der Applikation. 4...20 mA / 0...10 V Analogausgang oder 2 Schaltausgänge zur Ergebnisausgabe. Objekte räumlich erfassen – efector pmd 3d Der efector pmd 3d ist der erste industrielle 3D-Sensor, der auf einen Blick Objekte räumlich erfasst. Einen größeren Öffnungswinkel von 64° x 48° bietet die neue Weitwinkelvariante. Die eingesetzte Lichtlaufzeitmessung ermöglicht die Bewertung verschiedener Applikationen, zum Beispiel das Erfassen von Volumen, Abstand oder Füllhöhe. Das Besondere: Lichtlaufzeitmessung und Auswertung sind zusammen auf einem Sensor-Chip integriert. Der Sensor-Chip verfügt über 64 x 48 Bildpunkte. Jeder Bildpunkt dieser Chip-Matrix wertet den Abstand zum Objekt aus. Somit erhält man zeitgleich 3.072 Abstandswerte. Das Abbild des Objektes auf der ChipMatrix und die zugehörigen Abstandswerte entsprechen einem 3D-Bild. Diese Werte ermöglichen die detaillierte Bewertung der Eigenschaften des Objektes oder der Szene bis zu 5,5 m Reichweite mit einem Eindeutigkeitsbereich bis zu 48 m. 62
  • 62. Industrielle Bildverarbeitung 3D-Sensoren / 3D-Kameras Bauform Sensorart Auflösung Bildpunkte [Pixel] Öffnungswinkel horizontal x vertikal [°] Beleuchtung max. Messrate [Hz] BestellNr. 64 x 48 Infrarot LED (850 nm) 20 (einstellbar) O3D222 64 x 48 Infrarot LED (850 nm) 20 (einstellbar) O3D223 PMD 3D-Sensor · Bauform O3D · M12-Steckverbindung PMD 3D-Chip 64 x 48 PMD 3D-Kamera · Bauform O3D · M12-Steckverbindung PMD 3D-Chip 64 x 48 Zubehör Technische Daten O3D222, O3D223 Ausführung BestellNr. Funktionsanzeigen LED Ergebnisanzeige / Dialog Bediensoftware für Vision Sensor E3D200 4 x gelb, 4 x grün 4-stellige 10-SegmentAnzeige Betriebsspannung [V] 24 DC (± 10 %) Stromaufnahme Montageset zur Klemmzylindermontage, Ø 14 mm, Edelstahl < 1000 (max. 2500) Strombelastbarkeit E3D103 [mA] [mA] 100 (pro Schaltausgang) Kurzschlussschutz, getaktet • Überlastfest • Umgebungstemperatur Rundprofil, 100 mm, Ø 14 mm, Gewinde M12, Edelstahl E20939 [°C] -10...50 Lagertemperatur [°C] -40...85 Schutzart, Schutzklasse Werkstoff Rundprofil, 200 mm, Ø 14 mm, Edelstahl E21228 Rundprofil, 300 mm, Ø 14 mm, Edelstahl E21229 Rundprofil, 500 mm, Ø 14 mm, Edelstahl E21232 Schaltnetzteil 24 V DC, primär getaktet, Ausgangsstrom 2,5 A, geregelt DN3011 Schaltnetzteil 24 V DC, primär getaktet, Ausgangsstrom 2,5 A, geregelt DN1031 Bauform Ausführung Aluminiumdruckguss PMMA PC Trigger extern: 24V PNP gemäß IEC 61131-2 Typ 2, intern Schalteingänge max: 2 (konfigurierbar), 24 V PNP gem. IEC 61131-2 Typ 2 Schaltausgänge max: 2 (konfigurierbar) 24 V PNP Analogausgang konfigurierbar skalierbar Verbindungstechnik IP 67, III Gehäuse Frontscheibe Displayfenster BestellNr. 4...20 mA gemäß IEC 61131-2, max. Bürde 300 Ω 0...10 V gemäß IEC 61131-2, min. Last 10 kΩ Parametriermöglichkeiten Parametrierschnittstelle Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 2 m, PUR-Kabel, M12 / RJ45 E12204 Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 20 m, PUR-Kabel, M12 / RJ45 E12205 Kabeldose, M12, 2 m, PUR-Kabel, 8-polig E11950 Kabeldose, M12, 5 m, PUR-Kabel, 8-polig E11807 Kabeldose, M12, 10 m, PUR-Kabel, 8-polig Ethernet 10 Base-T / 100 Base-TX E11898 Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 10 m, PUR-Kabel, M12 / RJ45 über PC / Notebook oder 10-Segment-Anzeige und 2 Tasten E11311 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 63 NEUHEITEN Bauform
  • 63. Industrielle Bildverarbeitung Vision-Sensoren ins richtige Licht gerückt. LED-Zusatzbeleuchtungen zur anspruchsvollen Objekterkennung. Homogene und nahezu schattenfreie Ausleuchtung des Objekts. Dauerlicht- oder Pulsbetrieb mit zuschaltbarer hoher Lichtleistung. Weißlicht-, Rotlicht- und Infrarotvarianten. Kompakte Bauform und robustes, industrietaugliches Gehäuse. Für eine gleichmäßige Ausleuchtung mit Diffusor-Aufsatz kombinierbar. Anspruchsvolle Objekterkennung Die hochwertigen LED-Zusatzbeleuchtungen erzeugen ein homogenes Lichtfeld – wahlweise zur nahezu schattenfreien Ausleuchtung des Objekts oder zum Hervorheben von Oberflächenmerkmalen wie genadelten Codes, Kratzern oder Einprägungen. Sie sind mit sichtbarem weißen, roten oder nicht sichtbarem infraroten Licht als M12-Steckerausführung erhältlich. Praktisches Zubehör Ein Diffusor-Aufsatz aus hochwertigem Glas für die Ringbeleuchtungen sorgt zusätzlich für eine gleichmäßige Ausleuchtung ohne störende Reflexionen bei Anwendungen mit spiegelnden Oberflächen im Nahbereich. Das optional erhältliche Montagezubehör und das bewährte ifm-Montagesystem erleichtern die Ausrichtung der verschiedenen Zusatzbeleuchtungen. 64
  • 64. Industrielle Bildverarbeitung Beleuchtungen Abmessungen [mm] Aktive Beleuchtungsquellengröße [mm] Stromaufnahme [mA] Öffnungswinkel Schutzart Pigtail, 0,3 m BestellNr. 800 / 1300* 60° IP 65 • O2D915 800 / 1400* 50° IP 65 • O2D917 800 / 1200* 120° IP 65 • O2D919 Ringbeleuchtung Rotlicht 617 nm Ø 122 × 20,5 Ø 106 / Ø 66 Ringbeleuchtung Infrarotlicht 875 nm Ø 122 × 20,5 Ø 106 / Ø 66 Ringbeleuchtung Weißlicht 5600 K Ø 122 × 20,5 Ø 106 / Ø 66 Balkenbeleuchtung Rotlicht 617 nm 116 x 18 x 13 10 x 75 225 / 375* 60° IP 65 • O2D921 200 x 18 x 13 10 x 150 460 / 700* 60° IP 65 • O2D924 Balkenbeleuchtung Infrarotlicht 875 nm 116 x 18 x 13 10 x 75 185 / 325* 50° IP 65 • O2D922 200 x 18 x 13 10 x 150 415 / 640* 50° IP 65 • O2D925 Balkenbeleuchtung Weißlicht 5600 K 116 x 18 x 13 10 x 75 165 / 275* 120° IP 65 • O2D923 200 x 18 x 13 10 x 150 265 / 475* 120° IP 65 • O2D926 400 – IP 54 • O2D920 Dunkelfeldbeleuchtung Rotlicht 617 nm 155 x 130 x 10 Ø 90 Automatische Abschaltung bei 65 °C Gehäusetemperatur. * Stromaufnahme bei hoher Lichtleistung Zubehör Ausführung BestellNr. Lichtquelle LED Betriebsspannung Diffusor für Ringbeleuchtung E2D202 [V] [°C] Umgebungstemperatur 24 DC -10...55 Werkstoff Gehäuse Montageset für Ringbeleuchtung E2D201 Aluminium eloxiert Werkstoff optische Fläche Glas Trigger [V] 5...24, PNP Verpolsicher • Kurzschlussfest Montageset für 4 Balkenbeleuchtungen 10 x 75 mm E2D114 • Befestigung M4-Schrauben Augensicher Montageset für Balkenbeleuchtung IEC 62471 Anschlussschema E2D116 1 L+ 4 Pigtail: 4 Trigger 2 hohe Lichtleistung Keine hohe Lichtleistung bei O2D920 2 Montageset für Dunkelfeldbeleuchtung NEUHEITEN Bauform Gemeinsame technische Daten 3 E2D115 L Verbindungstechnik Bauform Ausführung BestellNr. Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC001 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC002 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 65
  • 65. Prozesssensoren Klein, kompakt und kostengünstig. Optimierter Drucktransmitter PT mit analogem Stromausgang. Schmale, kompakte Bauform mit Prozessanschluss G 1/4. Messgenauigkeit ≤ ± 0,5 %, Wiederholgenauigkeit < ± 0,05 %. Einfacher Anschluss über M12-Steckverbindung. Optimiertes Preis- / Leistungsverhältnis. Komplett aus Edelstahl. Optimiertes Preis- / Leistungsverhältnis Die neue Generation der Drucksensoren PT hat nun statt einer DMS-Messzelle eine Dünnfilmzelle integriert. Dadurch erreichen die Drucksensoren der Serie PT540x bessere Genauigkeiten zu einem bestmöglichen Preis- / Leistungsverhältnis, womit das Drucksensorik-Spektrum von ifm ergänzt wird. Die Einsatzbereiche Die Sensoren der Bauform PT sind optimiert für industrielle Anwendungen mit Ölen, Druckluft oder Wasser. Da die Messzelle direkt mit dem Gehäuse verschweißt ist, wird dort keine separate Dichtung mehr benötigt. Die Messzelle ist resistent gegen Druckspitzen. Die hohe Vibrations- und Schockfestigkeit sowie Schutzart IP 67 bzw. IP 69K runden die Voraussetzungen für diesen Einsatzbereich ab. Hydrauliküberwachung an Pressen 66
  • 66. Prozesssensoren Drucksensoren Anschlussschema 1 Messbereich Relativdruck [bar] PÜberlast max. [bar] PBerst min. [bar] BestellNr. 300 PT5404 L+ Ausgangsfunktion 4…20 mA 2 L 0...10 25 0...25 Ausführung BestellNr. 600 PT5403 200 1000 PT5402 0...250 500 1200 PT5401 0...400 800 1700 PT5400 Gemeinsame technische Daten Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC001 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC002 Betriebsspannung [V DC] 8,5...36 Verpolschutz Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC004 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC005 • Genauigkeit / Abweichung (in % der Spanne) Kennlinienabweichung Linearität Hysterese < ± 0,5 < ± 0,1 BFSL / < ± 0,2 LS < ± 0,2 Temperaturkoeffizienten (TK) im Temperaturbereich -25...90 °C (in % der Spanne pro 10 K) TK des Nullpunktes TK der Spanne Mediumtemperatur < ± 0,1 < ± 0,1 [°C] Schutzart -40...90 IP 67 / IP 69K Werkstoffe in Kontakt mit dem Medium Sprungantwortzeit NBR, V4A (1.4542) [ms] 1 Zubehör Bauform Ausführung Adapter; G 1/4 - G 1/2, V4A (1.4571) BestellNr. E30135 NEUHEITEN Bauform 60 0...100 Verbindungstechnik Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 67
  • 67. Prozesssensoren Kompakter, analoger Drucksensor. Für effiziente Druckluftregelung und Filterüberwachung. Ein Analogausgang und ein programmierbarer Schaltausgang. Für die Differenz- oder Relativdruckmessung. Zweifarbiges LED-Display für sofortige Zustandserkennung. Feuchtigkeitsbeständige Siliziummesszelle. Messbereich -1...1 bar und -1...10 bar. Filterüberwachung, Pneumatik und Energie-Effizienz Relativ- oder Differenzdruck – die weiterentwickelten Drucksensoren der Serie PQ messen beides. Dies unterstützt die zustandsorientierte Instandhaltung, beispielsweise bei Filterwechsel oder Leckageerkennung durch Druckverlust. Feuchtigkeitsbeständig und präzise Die beschichtete Siliziummesszelle garantiert eine hohe Überlastfestigkeit sowie eine Genauigkeit von ± 0,5 %. Die spezielle Beschichtung macht die Messzelle immun gegen Feuchtigkeit in der Luft und Kondensat. Parametrierung Die Parametrierung erfolgt entweder über die beiden Drucktaster oder die IO-Link-Schnittstelle. Die kompakten Sensoren bieten sowohl einen Analogals auch einen Schaltausgang, jeweils parametriebar. Drucküberwachung in Pneumatiksystemen 68
  • 68. Prozesssensoren Drucksensoren Messbereich [bar] PÜberlast max. [bar] Schaltpunkt SP1 [bar] PBerst min. [bar] Rückschaltpunkt rP1 [bar] BestellNr. M8-Steckverbinder · Ausgangsfunktion 1 x Schließer / Öffner programmierbar + 1 x Stromausgang -1...1 20 30 -0,97...1 -0,98...0,99 PQ3809 -1...10 20 30 -0,90...10,00 -0,95...9,95 PQ3834 Zubehör Ausführung BestellNr. Betriebsspannung [V DC] 18...32 Kurzschlussschutz Hutschienenclip mit Innensechskantschrauben M4, V2A (1.4310) E37340 • Verpolungsschutz • COM2 (38,4 kBaud) IO-Link-Device-Übertragungstyp Adapter R1/8 - R1/8, verdrehbar, Messing vernickelt E37350 T-Rohr-Montageset G 1/2 mit Reduzieradapter, Messing vernickelt E37360 Genauigkeit / Abweichung (in % der Spanne) Kennlinienabweichung Linearität Hysterese Wiederholgenauigkeit Langzeitstabilität Steckverbindung für Normschlauch, Ø 6 mm, 4 Stck. E30076 Temperaturkoeffizienten (TK) im Temperaturbereich 0...60 °C (in % der Spanne pro 10 K) TK des Nullpunktes TK der Spanne Steckverbindung für Normschlauch, Ø 8 mm, 4 Stck. E30077 Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren Mediumtemperatur < ± 0,25 (BFSL), 0,5 (LS) < ± 0,15 < ± 0,25 < ± 0,1 < ± 0,05 < ± 0,2 < ± 0,2 [°C] E30398 50 g Vibrationsfestigkeit 20 g Schutzart IP 65 Werkstoffe in Kontakt mit dem Medium IO-Link-Interface, Stromaufnahme aus USB-Port 0...60 Schockfestigkeit E30396 Messing, FPM (Viton), Silizium (beschichtet), PBT (Pocan) Verbindungstechnik Bauform FDT-Rahmensoftware zum Parametrieren und Analysieren von Geräten mit DTM-Spezifikation LINERECORDER-SENSOR, Software zum Parametrieren und Inbetriebnehmen von IO-Link-Sensoren Ausführung BestellNr. E30110 Kabeldose, M8, 2 m schwarz, PUR-Kabel Kabeldose, M8, 5 m schwarz, PUR-Kabel EVC151 Kabeldose, M8, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC153 Kabeldose, M8, 5 m schwarz, PUR-Kabel ZGS210 EVC150 EVC154 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 69 NEUHEITEN Bauform Weitere technische Daten
  • 69. Prozesssensoren Wenn es heiß her geht. Hygienischer Drucksensor mit Druckmittler für den Hochtemperaturbereich. Drucküberwachung im Temperaturbereich von -25…200 °C. Integrierter 1,5"- oder 2" Clamp-Druckmittler mit Edelstahlmembran. Ausschließlich Edelstahl im Kontakt mit dem Medium. Programmierbarer Analogausgang im 2-Leiter-Betrieb und Display. 6-Punkt-Werkskalibrierzertifikat beiliegend. Anwendung Die Drucksensoren der Serie PI22/PI23 sind konzipiert für den Hochtemperaturbereich, wie er unter anderem in UHT-Anlagen (Ultra High Temperature) vorzufinden ist. Flexibel: 2-, 3- oder 4-Leiter Mit gut sichtbarem LED-Display ausgestattet, können die Sensoren nicht nur als 3- oder 4-Leiter angeschlossen werden, sondern auch in einer Stromschleife als 2-Leiter. Dies reduziert den Verdrahtungsaufwand in Neuanlagen und erleichtert den Austausch bei bestehender 2-LeiterVerdrahtung. Parametrierung Die Parametrierung erfolgt wahlweise direkt über die Tasten am Sensor oder per IO-Link-Schnittstelle: über USB-IO-Link-Master, SPS oder Memory Plug. 70
  • 70. Prozesssensoren Drucksensoren Messbereich Relativdruck [bar] PÜberlast max. [bar] Analogstartpunkt [bar] Analogendpunkt [bar] Schaltpunkt SP1 [bar] Rückschaltpunkt rP1 [bar] Schrittweite [bar] BestellNr. 0,02 PI2203 PI2204 Clamp 1,5" · Ausgangsfunktion Schalter PNP/NPN programmierbar + Analogausgang programmierbar -1...25 80 -1,00...18,74 5,24...25,00 -1...10 -1...4 50 -1,0...7,5 1,5...10,00 -0,98...10,00 -1,00...9,98 0,01 30 -1,00...3,00 0,00...4,00 -0,990...4,000 -1,000...3,990 0,005 PI2205 -0,124...2,5 20 -0,124...1,880 0,500...2,500 -0,120...2,500 -0,124...2,496 0,002 PI2206 -0,05...1 10 -0,05...0,75 0,2...1,00 -0,048...1,00 -0,05...0,998 0,001 PI2207 -1...1 10 -1...0,5 -0,5...1 -0,998...1 -1...0,998 0,001 PI2209 -0,96...25,00 -1,00...24,96 Clamp 2" · Ausgangsfunktion Schalter PNP/NPN programmierbar + Analogausgang programmierbar -1...25 80 -1,00...18,74 5,24...25,00 -0,96...25,00 -1,00...24,96 0,02 PI2303 -1...10 50 -1,0...7,5 1,5...10,00 -0,98...10,00 -1,00...9,98 0,01 PI2304 -1...4 30 -1,00...3,00 0,00...4,00 -0,990...4,000 -1,000...3,990 0,005 PI2305 -0,124...2,5 20 -0,124...1,880 0,500...2,500 -0,120...2,500 -0,124...2,496 0,002 PI2306 -0,05...1 10 -0,05...0,75 0,2...1,00 -0,048...1,00 -0,05...0,998 0,001 PI2307 -1...1 10 -1...0,5 -0,5...1 -0,998...1 -1...0,998 0,001 PI2309 Anschlussschema Weitere technische Daten 1 2 1 L+ 2 4 L 3 Betriebsspannung L+ [V DC] Strombelastbarkeit [mA] 250 (3-Leiter) [mA] 3,6...21 (2-Leiter), < 45 (3-Leiter) OUT2 Stromaufnahme OUT1 L COM2 (38,4 kBaud), IO-Link 1.0 IO-Link-Device-Übertragungstyp 3 1 L+ 2 4 3 P L 1) Anschluss 2-Leiter-Betrieb 2) Anschluss 3-Leiter-Betrieb 3) Anschluss IO-Link-Parametrierung (P = Kommunikation per IO-Link) Zubehör Bauform Ausführung Memory Plug, Parameterspeicher für IO-Link-Sensoren BestellNr. Genauigkeit / Abweichung (in % der Spanne) Turn down 1:1 Schaltpunktabweichung Kennlinienabweichung Linearität Hysterese Wiederholgenauigkeit Langzeitstabilität Temperaturkoeffizienten (TK) im Temperaturbereich 0...70 °C (in % der Spanne pro 10 K) Größter TK des Nullpunktes Größter TK der Spanne Mediumtemperatur E30398 Umgebungstemperatur E30396 < ± 0,2 < ± 0,2 < ± 0,15 < ± 0,15 < ± 0,1 < ± 0,1 < ± 0,05 < ± 0,15 [°C] -25...200 [°C] -25…80 (< 160 °C), -25…65 (< 200 °C) Schutzart IO-Link-Interface, Stromaufnahme aus USB-Port 20...32 (2-Leiter), 18...32 (3-Leiter) IP 68 / IP 69K Werkstoffe in Kontakt mit dem Medium V4A / 316L (1.4435) Verbindungstechnik LINERECORDER-SENSOR, Software zum Parametrieren und Inbetriebnehmen von IO-Link-Sensoren Bauform Ausführung ZGS210 BestellNr. Kabeldose, M12, 4-polig, 5 m orange, PVC-Kabel USB IO-Link Master zum Parametrieren und Analysieren von Geräten E30390 EVT004 Kabeldose, M12, 4-polig, 2 m orange, PVC-Kabel EVT067 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 71 NEUHEITEN 2 1
  • 71. Prozesssensoren Strömungssensor mit Germanischer-Lloyd-Zulassung. Zwei Schaltausgänge PNP programmierbar. Hohe Reproduzierbarkeit im erweiterten Messbereich. Einfacher Einstellmodus für schnelle Inbetriebnahme. Variabler Prozessanschluss über Adapter. Zuverlässige Überwachung von flüssigen Medien. Elektronische Verriegelung der Einstellwerte. Einfach, schnell und flexibel montieren Der Strömungssensor SI0521 lässt sich mittels der breiten Auswahl an Prozessadaptern in fast jede Applikation einbinden. Das robuste Edelstahlgehäuse bietet eine hohe Sicherheit auch bei rauen Umweltbedingungen. Lage und richtungsunabhängige Montage ermöglichen Freiräume bei der Auswahl des Montageortes. Einfache Bedienung und hohe Funktionalität Der Abgleich auf die Strömung und die Einstellung der Schaltpunkte erfolgen per Tastendruck. Die Anzeige der Strömung und des Schaltpunktes erfolgen über mehrfarbige LEDs vor Ort. Die elektronische Verriegelung der Einstellungen und Rücksetzung der Parameter auf Werkseinstellung bieten zusätzliche Sicherheit. Strömungssensor in einer KühlwasserüberwachungsApplikation. 72
  • 72. Prozesssensoren Strömungssensoren / Durchflusssensoren Einstellbereich flüssige Medien [cm/s] Größte Empfindlichkeit [cm/s] Mediumtemperatur [°C] Ansprechzeit Ub IB BestellNr. [s] [V] [mA] 1...10 18...32 DC 2 x 250 M12-Steckverbindung · 2 x Schließer / Öffner programmierbar 3...300 3...100 -15...70 Die Maße Weitere technische Daten Bauform SI0521 2 1 63 50 Nenndruck M12 x1 27 Bereitschaftsverzögerungszeit 75 [s] 10 1...5 (5...100 cm /s) 113 Kurzschlussschutz, getaktet • Verpolungsschutz / Überlastfest 60 65 14 [bar] Reproduzierbarkeit (% vom Messwert) 45 22 3 •/• Schutzart / Schutzklasse Umgebungstemperatur IP 65, IP 67 / III [°C] 8,2 1) LED-Balkenanzeige 2) Einstelltaste 3) Anzugsdrehmoment 25 Nm Optische Funktionsanzeige LED Werkstoff Sensor / Gehäuse L+ Verbindungstechnik 4 2 3 10 V4A (1.4404) / V2A (1.4301) Anschlussschema 1 -25...80 über Taster Schaltpunktabgleich Bauform S2 S1 Ausführung L Zubehör BestellNr. Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel Ausführung Adapter M18 x 1,5 - L18 zum Einbau in T-Stücke E40104 Adapter, M18 x 1,5 - G 1/2 EVC002 Kabeldose, M12, 2 m schwarz, PUR-Kabel EVC004 EVC005 E40099 Einschweißadapter, M18 x 1,5 - Ø 24 mm Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel E40096 Adapter, M18 x 1,5 - G 1/4 EVC001 Kabeldose, M12, 5 m schwarz, PUR-Kabel BestellNr. E40124 NEUHEITEN Bauform SI0521 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 73
  • 73. Prozesssensoren Einfach günstig – die Temperaturfühler der Serie TS. Einschraub-, Flachanlegeund zylindrische Pt100-Temperaturfühler. Besonders preiswert durch den Einsatz eines PUR-Kabels. Zylindrische Bauform mit Ø 6 mm oder Ø 10 mm. Einschraubfühler in M5 und M6 Flachanlegefühler für M6. Verschiedene Kabellängen von 2 bis 5 m. Einfacher und absolut dichter Anschluss mittels ecolink M12-Steckverbindung. Für verschiedenste Anforderungen Jede Applikation stellt ihre eigenen Anforderungen an die verbaute Temperatursensorik. Kriterien wie Gehäusematerial, Werkstoff oder Bauform sind ebenso relevant wie die Anbindung an Auswerteelektroniken. Die neuen Einschraub- und Anlegesensoren mit PURKabel von ifm electronic sind für ein breites Anwendungspektrum in unterschiedlichsten Industrien, wie z. B. im Bereich Werkzeugmaschinen, konzipiert. Pt100-Temperaturfühler befestigt an einem Öltank zur Überwachung der Gehäusetemperatur. 74
  • 74. Prozesssensoren Temperatursensoren Bauform Messbereich Gehäusewerkstoff Anschluss Ansprechdynamik T05 / T09 [s] [°C] BestellNr. Messelement Pt100 Flachanlegefühler 12 x 35 für M6 -25...90 V2A (1.4303) PUR-Kabel, 2 m, M12-Steckverbindung 9 / 15 TS2229 Flachanlegefühler 12,5 x 34 für M6 -25...90 V2A (1.4303) PUR-Kabel, 2 m 12 / 39 TS2239 Einschraubfühler M5 -30...90 PUR-Kabel, 2 m M12-Steckverbindung 3/8 TS2789 Einschraubfühler M6 -40...90 PUR-Kabel, 2 m M12-Steckverbindung 3/9 TS2689 zylindrisch Ø 10 mm, l = 50 mm -40...90 PUR-Kabel, 2 m M12-Steckverbindung 6 / 25 TS2089 zylindrisch Ø 6 mm, l = 45 mm -40...90 PUR-Kabel, 2 m M12-Steckverbindung 3 / 10 TS2289 zylindrisch Ø 10 mm, l = 50 mm -40...90 PUR-Kabel, 5 m M12-Steckverbindung 6 / 25 TS5089 zylindrisch Ø 6 mm, l = 45 mm -40...90 PUR-Kabel, 5 m M12-Steckverbindung 3 / 10 TS5289 zylindrisch Ø 6 mm, l = 45 mm -40...90 PUR-Kabel, 2,5 m M12-Steckverbindung 3 / 10 TS9289 V4A (1.4404) V4A (1.4404) V4A (1.4404) V4A (1.4404) V4A (1.4404) V4A (1.4404) V4A (1.4404) Die Maße Auswerteelektronik Ausführung TS2229 51 BestellNr. 35 12 M12 x1 14 Auswerteelektronik, 1 x Analogausgang, 1 x PNP/NPN 1,8 8,7 12,5 2,7 8,7 TS2789 TP3231 TP3232 TP3233 Messsignalwandler, Pt100 / Pt1000 in 0…10 V, Skalierung 0…100 °C 17 Messsignalwandler, Pt100 / Pt1000 in 4...20 mA, Skalierung -50...150 °C Messsignalwandler, Pt100 / Pt1000 in 4...20 mA, Skalierung 0...300 °F 6,5 TP3237 Messsignalwandler, Pt100 / Pt1000 in 4...20 mA, Skalierung -50...300 °C TS2239 47 34 TR7432 Messsignalwandler, Pt100 / Pt1000 in 4...20 mA, Skalierung 0...100 °C 17 TR2432 Auswerteelektronik, 2 x PNP/NPN 6,5 49,5 TP9237 Die Maße TS2089, TS5089 72 M12 x1 48 49,5 50 42 7 10 M12 x1 14 4 M5 8 5,4 8 12 1) Anzugsdrehmoment 1,5 Nm TS2289, TS5289, TS9289 TS2689 M12 x1 45 6 48 M12 x1 8 4 M6 26 49,5 72 13 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 75 NEUHEITEN 25,7
  • 75. Industrielle Kommunikation AS-i CompactM8-Module mit sicherer ecolink-Verbindung. Kompakte und flache AS-i M8-Module für beengte Platzverhältnisse. Mechanischer Festanschlag schützt den O-Ring vor Zerstörung. Auch als passive Verteilermodule erhältlich. Komplette Stromversorgung aus AS-i. Durch Vollverguss besonders schock- und vibrationsfest. Extra klein Die CompactM8-Produktfamilie überzeugt durch ihre flache und schmale Bauform. Die Module eignen sich damit ideal für die Bereiche Robotik, Handlings- und Montagetechnik. Sie sind mit bewährter AS-i Technologie oder als passive Variante erhältlich. Die Montage der Module erfolgt einfach über je zwei Befestigungsbohrungen von oben oder seitlich. ecolink-Technik Durch Einsatz der neuen ecolink-Technik werden Montagefehler vermieden. Ein integrierter, mechanischer Festanschlag schützt den O-Ring vor Zerstörung. So ist eine Montage auch ohne teure Drehmomentwerkzeuge schnell und sicher möglich. Vibrationsfeste Module für die Robotik, Handlings- und Montagetechnik 76
  • 76. Industrielle Kommunikation AS-Interface E /A-Module Vorteile und Kundennutzen Die Produkte • Schutzart Aufgrund der hohen Schutzart können die Module im Feld, also in Prozessnähe, eingesetzt werden. Dadurch entfallen lange Wege zwischen Sensorik / Aktuatorik und dem Schaltschrank. Bauform Ausführung BestellNr. AS-i CompactM8 4 DI A/B Slave AS-i CompactM8 2DI 2DO A/B Slave • Anwendung Die Adressierung der AS-i Module erfolgt über den stirnseitigen M12-Stecker. Mit einem Standard-Verbindungskabel können die Module an das Adressiergerät angeschlossen werden. Die M8-Module gibt es als passive Verteilermodule mit Rundkabelanschluss, M12 (8-polig), M16 (14-polig) und als AS-i Variante. Die AS-i Module gibt es mit 4 Eingängen, 2 Eingängen und 2 Ausgängen sowie mit 8 digitalen Eingängen. Alle drei Module werden ausschließlich über AS-i versorgt, eine zusätzliche 24 V-Spannungsquelle wird nicht benötigt. Die FAULT-LED am Modul ermöglicht dem Anwender eine einfache Fehlerlokalisierung. Eine rot blinkende LED signalisiert einen Peripheriefehler und deutet z. B. auf einen Kurzschluss der Sensorversorgung hin. Ein Kommunikationsfehler hingegen wird durch rotes Dauerlicht signalisiert. AC2482 AS-i CompactM8 8 DI A/B Slave (1 Slaveadresse) • Platzsparend und leicht Die CompactM8-Module sind aufgrund ihrer geringen Breite von nur 30 mm besonders platzsparend. Sie lassen sich deshalb bevorzugt im Handlings- und Montagebereich oder auf Roboterarmen montieren. Ein weiterer Vorteil: Der Vollverguss macht sie besonders schock- und vibrationsfest. AC2484 AC2488 Gemeinsame technische Daten Betriebsspannung (AS-i) [V DC] 26,5...31,6 Eingangsbeschaltung PNP Erweiterter Adressmodus • Schutzart IP 65, IP 67, IP 68 Umgebungstemperatur [°C] AS-i Spezifikation -25...60 2.1 + 3.0 Zubehör Bauform Ausführung BestellNr. E70483 Flachkabel-Abgriff, M12 E70096 Flachkabel-Abgriff M12 AC5005 Verbindungskabel, M8, 1 m, orange, PVC-Kabel EVT162 Verbindungskabel, M8, 1 m, schwarz, PUR-Kabel EVC267 Beispiel AC2484 30 16 4,2 M8x1 M12x1 23,5 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 77 NEUHEITEN 4,2 17 90,5 57 22 11 4,2 E74000 Flachkabel-Abgriff, Rundkabel 0,6 m auf Kabeldose M12 Die Maße AS-i Flachkabel, gelb, EPR (Ethylen-Propylen); Gummimischung
  • 77. Industrielle Kommunikation IO-Link-Sensoren finden Anschluss an Profibus DP. FieldModuleDP – kompaktes Feldbusmodul für Profibus DP mit IO-Link. Dank IO-Link: Prozessdaten, Konfiguration und Diagnose über Profibus DP. Direkte Einbindung in die Maschine ohne Schaltschrank oder -kasten. Robust dank Vollverguss. Kompakt. Einfache Inbetriebnahme über GSD-Datei. Neue Produktfamilie für den direkten Anschluss Das kompakte Feldbusmodul ermöglicht es, IO-LinkSensoren und andere ifm-Sensoren direkt an den Profibus DP anzuschließen. Die Konfiguration und Diagnose erfolgt gemäß der Profibus-Norm IEC 61158 (DP V1), damit sind Daten auch azyklisch übertragbar. Weitere Mitglieder der Familie haben digitale oder analoge Einund Ausgänge. Flexibel einsetzbar: Die FieldModuleDP sind bestens auf die Fertigungs- und Prozessautomatisierung vorbereitet. Schnell integriert Kompakt, robust und – dank standardmäßiger M12Anschlüsse für Sensoren und Aktuatoren – schnell und ohne Schaltschrank oder -kasten in die Maschine integriert, ist das Modul der optimale Partner. Zudem beschreibt die zugehörige Gerätestammdaten (GSD)-Datei die Merkmale eines Gerätetyps eindeutig und vollständig in einem genau festgelegten Format. 78
  • 78. Industrielle Kommunikation Feldbus-Komponenten IO-Link-Komponenten IO-Link-Sensoren (Auszug) Die Produkte KQ60... Drucksensoren PI22..., PI27..., PI28… Drucksensoren PN20…, PN22..., PN70… Drucksensoren PP… Drucksensoren PQ3809, PQ3834 Strömungssensoren / Durchflusssensoren SD2000, SD5000, SD6000, SD8000, SD9000 Strömungssensoren / Durchflusssensoren BestellNr. IO-Link V1.0 AC2625 8 digitale Eingänge 4 x 2 DI AC2630 4 digitale Einund Ausgänge 2 x 2DI, 2 x 2DO AC2631 4 analoge Eingänge 0...10 V AC2638 4 analoge Eingänge 4...20 mA AC2636 4 analoge Eingänge Kapazitive Sensoren Typ Ausführung 4 IO-Link Ports Sensorart Eingänge / Ausgänge PT100 AC2634 4 analoge Ausgänge 4...20 mA AC2637 FieldModuleDP Zubehör Bauform Ausführung BestellNr. SM9000, SM2000, SM9100, SM2100 Füllstandsensoren LMT121 LR… Temperatursensoren TAD… Temperatursensoren TD28..., TD29..., TD25... E12315 Profibus-Kabel, M12-Stecker / M12-Kupplung, 2 m, PUR-Kabel Füllstandsensoren Profibus-Abschlusswiderstand, M12-Stecker, 4-polig, B-codiert E12316 Profibus-Kabel, M12-Buchse / M12-Kupplung, 10 m, PUR-Kabel E12317 Verbindungskabel, M8, 0,3 m, orange, PVC-Kabel EVT196 Verbindungskabel, M8, 0,6 m, orange, PVC-Kabel EVT197 Verbindungskabel, M8, 2 m, orange, PVC-Kabel EVT199 Weitere Kabellängen auf Anfrage TN2531, TN7531 Temperatursensoren TR2432, TR7432 Messsignalwandler für Temperatursensoren TP9237, TP32… NEUHEITEN Temperatursensoren Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 79
  • 79. Identifikationssysteme RF-Identifikationssysteme – jetzt auch mit Profinet. Auswerteeinheiten und Antennen für die Produktion und Fördertechnik. RFID-DTE101 mit Webserver für Geräte-Setup, Diagnose und Monitoring. Neu: Integrierter Profinet Switch mit 2 Ports. Profinet-Zertifizierung Conformance Class B. Anbindung von RFID-Antennen, Sensoren oder Aktuatoren bis zu 1 A. Einfacher Anschluss der Antennen über Verbindungsleitungen bis zu 20 m. Immer wissen, was läuft Die neue RFID-Auswerteeinheit DTE101 mit der Feldbusschnittstelle Profinet ist wie die Profibus- und EtherNet/IPVariante optimiert für den Einsatz in der Qualitätssicherung. In Kombination mit Antenne und Transponder lässt sich das RFID-System in der Produktion wie ein elektronischer Laufzettel einsetzen. Durch die Schutzart IP 67 findet die Auswerteeinheit zudem eine breite Anwendung in der Fördertechnik, in rauen Industrieumgebungen, aber auch in der Montageund Handlingstechnik der Automobilindustrie. RFID-Antennen Jetzt neu sind die robusten Antennen in M12-Bauform für die Anwendung in der Automatisierungs- und Handlingstechnik. Zudem sind sie für die Lebensmittelindustrie geeignet, sofern sie nicht im direkten Kontakt mit dem Medium stehen. Industrietaugliche M12-Anschlüsse und Verbindungstechnik von ifm electronic garantieren einen einfachen und schnellen Anschluss von Antennen und Sensoren ohne aufwendige Verdrahtung. 80
  • 80. Identifikationssysteme RFID 125 kHz / RFID 13,56 MHz Weitere Informationen zur RFID-Auswerteeinheit Die RFID-Auswerteeinheit DTE100 mit integrierter Profibus-DP-Schnittstelle sowie die neue Auswerteeinheit DTE101 mit Profinet-Schnittstelle, sprechen insbesondere Kunden mit einer Siemens-Steuerung an. Der Datenzugriff auf die Transponder ist schnell und einfach realisiert, sowohl über die mitgelieferten Funktionsbausteine als auch direkt über das Prozessabbild der Steuerung. Die RFID-Auswerteeinheit DTE102 mit EtherNet / IPSchnittstelle ist optimiert für Anwender, die in ihrer Anlage auf Steuerungen der Firma Schneider Electric oder Rockwell Automation zurückgreifen. Integrierter Webserver Der Webserver ist Bestandteil der Auswerteeinheit. Über eine http-Adresse loggt sich der Anwender ein und kann so die Auswerteeinheit online vom Schreibtisch aus parametrieren (Geräte-Setup). Vorteile: Die Auswerteeinheit muss zur Parametrierung weder an einem Feldbus angeschlossen sein, noch muss bereits eine Steuerung in der Anlage verfügbar sein. Auf diese Weise sind bereits vor dem Einbau Tests möglich. Belegung der Buchsen Die Auswerteeinheit DTE10x bietet insgesamt vier Buchsen zum Anschluss von bis zu vier RFID-Antennen an. Wahlweise lassen sich freie RFID-Antenneneingänge auch für die Ansteuerung von Ausgängen oder dem Erfassen von digitalen Eingangssignalen verwenden. An jede als Eingang gesetzte Buchse lassen sich zwei digitale Sensoren anschließen, an jeden Ausgang ein Aktuator. Es ist somit zeitgleich ein „Mischbetrieb“ von Antennen, digitalen Sensoren und Aktuatoren möglich. Die angeschlossenen Sensoren und Aktuatoren werden direkt aus der RFID-Auswerteeinheit DTE10x versorgt. Dadurch entfällt die weitere Verdrahtung. Ausführung Ausführung BestellNr. RFID-Auswerteeinheit RFID-Auswerteeinheit, EtherNet/IP-Schnittstelle DTE102 RFID-Auswerteeinheit, Profinet-Schnittstelle DTE101 RFID-Auswerteeinheit, Profibus-DP-Schnittstelle DTE100 RFID-Antennen RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M12, bündig ANT410 RFID-Antenne 13,56 MHz, Bauform M12, nicht bündig ANT411 RFID-Antenne 125 KHz ANT512 RFID-Antenne 13,56 MHz, ISO 15693 ANT513 RFID-Transponder für ANT512 ID-TAG/30X2.5/05 – 125 KHz 256 bit E80360 ID-TAG/30X2.5/05 – 125 KHz 2048 bit E80361 RFID-Transponder für ANT513, ANT410, ANT411 BestellNr. E11898 Ethernet, Patchkabel abgeschirmt, 2 m, PUR-Kabel, M12 / RJ45 E80377 E21137 Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 2 m, PVC-Kabel, M12 / RJ45 ID-TAG/R20X2.5/06 – 13,56 MHz 896 bit E21139 Ethernet-Verbindungskabel, M12-Stecker / M12-Stecker, 10 m, PVC-Kabel E80371 E21138 Ethernet-Verbindungskabel, M12-Stecker / M12-Stecker, 5 m, PVC-Kabel E80370 E12090 NEUHEITEN Ethernet-Verbindungskabel, M12-Stecker / M12-Stecker, 2 m, PVC-Kabel ID-TAG/30X2.8/03 – 13,56 MHz 16 Kbit– FRAM ID-TAG/30X2.5/06 – 13,56 MHz 896 bit Zubehör DTE102, DTE101 Bauform Die Produkte Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 81
  • 81. Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Schwingungssensor mit hoher Auflösung. Für Strukturschwingungen mit geringer Beschleunigung. Geringes Rauschen bis 3,3 g. Sättigungsfrei bei Überlast. Kalibrierfrei durch integrierten Selbsttest. M12-Standard-Anschluss. Hohe Schutzart IP 69K. Strukturschwingungen zuverlässig überwachen Die Überwachung von Strukturschwingungen- und bewegungen erfordert eine hohe Auflösung in einem kleinen Messbereich. Der VSA101 ist der ideale Sensor zur Erfassung von Beschleunigungen an ortsfesten oder bewegten Strukturen. Durch die bewährte ifm-MEMS-Technologie kommt es auch bei Überlastung oder Kabelverbiegung zu keinen Sättigungserscheinungen. Der integrierte Selbsttest ermöglicht in Verbindung mit dem zugehörigen Diagnoseelektronik VSE eine zuverlässige und hochgenaue Überwachung von Strukturschwingungen, z. B. an Windturbinen, Rotorblättern, Brücken oder Gebäuden. 82
  • 82. Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Systeme zur Schwingungsüberwachung Die technischen Daten 53 24 17 18,5 1 Schwingungssensor VSA101 zum Anschluss an externe Diagnoseelektronik Typ VSE M12 x1 M8x1,25 Die Maße Messbereich [g] Frequenzbereich 8 17 ± 3,3 [Hz] 0...1000 Schutzart IP 68 / IP 69K Umgebungstemperatur [°C] -30...125, für UL-Applikation: max. 70 °C 1) Konuswinkel = 90° V4A (1.4404) Gehäusewerkstoff 2 1 3 4 Pin 1: L+ (+9 V) Pin 2: I out Pin 3: GND Pin 4: Test Anschluss M12-Steckverbindung Zubehör Bauform Ausführung BestellNr. PEEK-Adapter, M8 – M8, galvanische Trennung E30132 Konische Unterlegscheibe Verpackungseinheit 5 Stück E30115 Verbindungstechnik Bauform Ausführung BestellNr. Kabeldose, M12, abgeschirmt, 5 m schwarz, PUR-Kabel, 5-polig EVC533 Kabeldose, M12, abgeschirmt, 10 m schwarz, PUR-Kabel, 5-polig EVC534 Kabeldose, M12, abgeschirmt, 30 m schwarz, PUR-Kabel, 5-polig EVC561 NEUHEITEN Anschlussschema Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 83
  • 83. Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Schwingungsüberwachung im explosionsgefährdeten Bereich. Schwingungssensor für den hohen ATEX-Bereich der Kategorie 1G und 1D. Schutz vor permanenter Maschinenüberlastung und ungeplanten Stillständen. Erweiterter Messbereich bis 80 g. Zum Anschluss an die Diagnoseelektronik VSE. Optimales Preis- / Leistungsverhältnis. System aus Sensor und Auswerteeinheit zur Überwachung, Analyse und Dokumentation. Anwendung Der Beschleunigungssensor VSP dient der Messdatenerfassung in hohen explosionsgefährdeten Bereichen, wie sie in der Chemie- und Pharmaindustrie oder im Bergbau anzutreffen sind. Funktion Verschleiß von Wälzlagern führt zu unzulässig hohen Temperaturen und muss daher frühzeitig erkannt werden. Auch aufgrund von Unwuchten oder Fehlausrichtungen überschreiten Maschinenschwingungen schnell ein zulässiges Maß. Die Folge: Hohes Gefahrenpotential. Der Sensor VSP nimmt Schwingungen bis ± 80 g auf und leitet sie über eine Verteilerbox (im ATEX-Bereich) und eine eigensichere Trennbarriere (Nicht-ATEX-Bereich) an den IEPE-Eingang (= Integrated Electronics Piezo Electric = Ladungsverstärker) der Auswerteelektronik VSE (Nicht-ATEX-Bereich). Diese überwacht, analysiert und dokumentiert die eingehenden Messwerte. Eigensicherer Schwingungssensor VSP überwacht den ATEX-Bereich der Kategorie 1D / 1G. 84
  • 84. Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Systeme zur Schwingungsüberwachung Die Maße Die Produkte 64,7 47,5 23,5 Zulassung Gerätekennzeichnung BestellNr. 25,5 Schwingungssensor VSP mit ATEX-Zulassung Gruppe II, Kategorie 1D / 1G Baseefa12ATEX0248X IECEx BAS 12.0133 X Ex ia IIC T4 Ga Ex ia IIIC T130°C IP65 Da Ex ia IIC T6 Ga Ex ia IIIC T80°C IP65 Da VSP01A Baseefa12ATEX0247 IECEx BAS 12.0132 Ex I M1 Ex ia IMa VSP02A 5 30 37 M8x1 Anschlussschema Messbereich [g] Betriebsspannung Frequenzbereich Empfindlichkeit ± 80 [V DC] 10...12 [Hz] 2...10000 [mV/g] 100 IP 68, bei 1D-Anwendungen: IP 65 Schutzart Schockfestigkeit [g] 5000 Gehäusematerial Edelstahl Anschluss PUR-Kabel,10 m Zubehör Bauform Ausführung BestellNr. Sicherheitsbarriere ZB0633 Diagnoseelektronik für Schwingungssensoren VSE100 Parametriersoftware für Diagnoseelektronik VSE VES003 NEUHEITEN weiß: Sensorversorgung / Signal schwarz: 0 V Schirm: Gehäuse über Beilauflitze Weitere technische Daten Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 85
  • 85. Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Kontinuierliche Ölzustandsüberwachung. Partikelmonitor LDP100 überwacht Verschmutzung von Ölen. Trendüberwachung durch Analyse der Partikelkonzentration. Anzeige der Reinheitsklasse nach ISO 4406:99 oder SAE AS4059E. Robustes Aluminium-Druckguss-Gehäuse, einsetzbar bis 420 bar. Leuchtstarkes Grafikdisplay, intuitive Bedienung über Fronttastatur. CAN-Bus, Analog- und Schaltausgänge. Verunreinigungen erkennen Der LDP100 überwacht den Reinheitsgrad bzw. das Verschmutzungsniveau flüssiger Medien, vorzugsweise Mineral-, Ester- oder Bioöle. Der integrierte Datenspeicher erlaubt die Analyse über einen langen Zeitraum. Das LCD-Display zeigt die Reinheitsklasse an. Funktionsweise Der optische Partikelzähler LDP100 arbeitet nach dem Lichtextinktionsverfahren. In einer mediendurchströmten Messzelle wird die durch Partikel veränderte Lichtintensität eines Laserstrahls mittels Fotodiode detektiert. Die Kalibrierung erfolgt in Anlehnung an ISO 11943. Anschluss Fluidseitig verfügt der LDP100 über zwei Minimessanschlüsse, mit denen er im Nebenstrom des Ölkreislaufes montiert werden kann. Der elektrische Anschluss erfolgt per 8-poligem M12-Stecker. 86
  • 86. Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Systeme zur Ölqualitätsmessung Δp-Q-Kennlinie für unterschiedliche Viskositäten Technische Daten Partikelmonitor LDP100 y 20 410 mm² /s 18 Betriebsspannung 16 Stromaufnahme 9V 30 V 180 mA 65 mA Druckbereich [bar] bis 420, dynamisch 14 12 197 mm²/s 10 Durchfluss [V DC] 9...33 [ml / min] 50...400 8 6 Reinheitsgrad nach ISO 4406:99 und SAE AS4059E Anzeige 55 mm²/s 4 Größenkanäle 2 x 0 0 0,1 0,2 0,3 0,5 0,4 0,6 0,7 0,8 [μm] 4, 6, 14, 21 ISO 4...25 bei 10 % optischer Koinzidenz Konzentrationsbereich Temperaturbereich x: Volumenstrom in [l /min] y: Δ p in [Bar] [°C] Öl Umgebung Lagerung -10...80 -10...60 -20...60 Die Maße Mineralöl (z.B. HLP), Esteröle (z.B. HEES) und Bioöle (z.B. HETG), optional Phosphatester Fluidkompatibilität 51,5 140,3 89 23,5 2 x LED IP 67 (mit Anzeige IP 65) Schutzart M16x2 78 Analogausgang 4...20 mA konfigurierbar, digitaler Alarmausgang, digitaler Eingang zum Starten und Stoppen von Messungen Schnittstelle 2 1 Datenspeicher 3000 Datensätze Bedienung M12x1 Über Tasten oder digitalen I /O 1) Einstelltaste 2) LCD-Display Elektrischer Anschluss M12 x 1, 8-polig Zubehör Prozessanschluss Minimess M16 x 2 BestellNr. Schraubkupplung, 0,18 mm E43330 Schraubkupplung, 0,3 mm E43331 CAN-Adapterkabel Edelstahl, Saphir, NBR Verbindungstechnik E43332 BasicDisplay Benetzte Materialien, Dichtungsmaterialien CR0451 Bauform Ausführung BestellNr. Kabeldose, M12, 5 m, PUR-Kabel, 8-polig E12166 Kabeldose, M12, 5 m, PUR-Kabel, 8-polig E11232 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 87 NEUHEITEN Ausführung
  • 87. Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Kostenoptimierte Kleinsteuerung für den mobilen Einsatz. 32-Bit-SmartController mit hoher Schutzart IP 67. Mobiltaugliche analoge und digitale Einund Ausgänge mit Diagnosefunktion. Als intelligentes E/A-Modul mit integrierter Steuerungsfunktion einsetzbar. 2 CAN-Schnittstellen mit CANopen- und SAE J 1939 Protokoll. Frei programmierbar mit CODESYS 2.3 nach IEC 61131. E1-Typgenehmigung durch das Kraftfahrtbundesamt. Preiswert und dennoch leistungsstark Mit dem SmartController reagiert die ifm electronic auf den Wunsch der Kunden nach einer preiswerten, aber dennoch mobiltauglichen Kleinsteuerung. Neben dem Einsatz als Hauptsteuerung für kleine Maschinen oder Applikationen eignet sich der 32-Bit-SmartController auch als intelligentes E/A-Modul zur dezentralen Vorverarbeitung von Sensorsignalen in komplexen Steuerungssystemen. Flexibel vernetzbar Die Vernetzung der Module über den leistungsfähigen, mobiltauglichen CAN-Bus mittels CANopen-Protokoll erlaubt eine schnelle Umsetzung der Applikation. Zwei integrierte CANopen-Schnittstellen dienen zur flexiblen und leistungsfähigen Erweiterung des Systems mit weiteren E/A- bzw. Steuerungsmodulen. Auch der einfache Austausch von SAE J 1939 Motordaten und CANopenDaten erfolgt über diese Schnittstellen. 88
  • 88. Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Mobilsteuerungen Die Produkte • Mechanischer Aufbau Die im kompakten Metallgehäuse integrierte Steuerungselektronik bietet über den mobiltauglichen, verpolungssicheren Zentralstecker alle notwendigen Anschlüsse für die Ein- und Ausgänge, Kommunikation und Programmierung. • Leistungsfähige Elektronik Der integrierte 32-Bit-Prozesser und die Elektronik sind optimal auf den mobilen Einsatzbereich zugeschnitten. Die Ein- und Ausgänge lassen sich durch das Anwenderprogramm auf die jeweiligen Einsatzfälle anpassen. Die zweifarbige Status-LED dient zur Anzeige der wichtigsten Systemmeldungen. • Parametrierbare Ein- / Ausgänge Die Ein- / Ausgänge kann der Anwender frei parametrieren. So stehen Digitaleingänge, Analogeingänge für Strom oder Spannung, diagnosefähige Eingänge und schnelle Impulseingänge zur Verfügung. Die Ausgänge sind als Digitalausgänge, PWM- und stromgeregelte Ausgänge einstellbar. • Programmierung nach IEC 61131-3 Die Software CODESYS gestattet eine übersichtliche und einfache Erstellung der Applikationssoftware. Der SmartController unterstützt alle gängigen CODESYS-Programmiersprachen. Für die Kommunikation und spezielle Gerätefunktionen stehen einfache und übersichtliche Funktionsbibliotheken zur Verfügung. • CAN-Schnittstellen für die Kommunikation Der SmartController ist mit zwei CAN-Schnittstellen nach ISO 11898 ausgerüstet. Über diese werden z. B. Daten mit einem angeschlossenen Display, weiteren E/A-Modulen oder einem Motorsteuergerät ausgetauscht. Die Schnittstellen unterstützen u. a. das CANopen- und J 1939 Protokoll. Für die Programmierung werden ebenfalls die CANSchnittstellen genutzt. Dazu wird die Geräteelektronik direkt und komfortabel über das leistungsfähige PC-Interface CANfox angesprochen. Damit lassen sich Betriebssystem und Applikationsprogramm laden oder Parameter ändern. Applikationen: • komplexe Baumaschinen • Anbaugeräte • Kleinfahrzeuge Bezeichnung BestellNr. SmartController, 32 Bit, 16 E / 16 A CR2530 Anschlussstecker, 55-polig (konfektionierbar) EC2013 Anschlusskabel, Stecker 55-polig, 1,2 m EC2086 Anschlusskabel, Stecker 55-polig, 2,5 m, sealed EC2097 Programmiersoftware CODESYS, deutsch V2.3 CP9006 Programmiersoftware CODESYS, englisch V2.3 CP9008 Die technischen Daten SmartController CR2530 geschlossenes Metallgehäuse mit Flanschbefestigung Gehäuse AMP-Stecker 55-polig, verriegelbar, verpolsicher Geräteanschluss Schutzart IP 67 Betriebsspannung [V DC] Stromaufnahme Temperaturbereich 8...32 [mA] ≤ 45 mA Betrieb [°C] Lagerung [°C] -40...85 -40...85 PowerPC 5517E 50 MHz Prozessor Anzeigen LED Datenspeicher SRAM [kB] rot / grün 592 Datenspeicher Flash [kB] 1536 Datenspeicher (retain), FRAM [kB] 1 Eingänge (gesamt) digital digital, analog (0...10/32 V, 0...20 mA) digital, Frequenz (≤ 30 kHz) digital, Widerstandsmessung 16 6 4 4 2 Ausgänge (gesamt) digital, PWM (2 A) digital, PWM, stromgeregelt (2 A) digital, PWM / analog 0...10 V, (2 A) digital, PWM (4 A) 16 10 2 2 2 Unterstütze CAN-Protokolle Normen und Prüfungen (Auszug) CANopen (DS 301 V4.1), SAE J 1939 NEUHEITEN Funktionen und Vorteile CE, E1 (UN/ECE R10) Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 89
  • 89. Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Robuster Controller für mehr Mobilität auf Rädern und Ketten. 32 Bit ExtendedController mit 64 multifunktionalen Ein- und Ausgängen. Mobiltaugliche analoge und digitale Ein- und Ausgänge mit Diagnosefunktion. Für komplexe Steuerungsfunktionen in mobilen Arbeitsmaschinen. 5 CAN-Schnittstellen mit CANopen- und SAE J1939 Protokoll. Frei programmierbar mit CODESYS 2.3 nach IEC 61131-3. E1 -Typgenehmigung durch das Kraftfahrtbundesamt. ExtendedController für mobile Arbeitsmaschinen Die Mobilsteuerung erfüllt die Anforderungen einer modernen Elektronik. Die hohe Anzahl von Ein- und Ausgängen ermöglicht die gleichzeitige Verarbeitung von Sersorsignalen und proportionalen Funktionen. Der Controller wurde nach den aktuellen Normen und auf Basis langjähriger Erfahrungen speziell für den Einsatz im Fahrzeug und in mobilen Arbeitsmaschinen entwickelt. Anschluss und Schnittstellen Neben den multifunktionalen Ein- und Ausgängen ist jedes Steuerungsmodul mit fünf CAN-Schnittstellen ausgerüstet. Diese unterstützen sowohl alle wichtigen Bus-Protokolle und unterschiedliche Übertragungsraten als auch den transparenten oder vorverarbeitenden Datenaustausch. Durch die Programmierung nach IEC 61131-3 lassen sich alle Steuerungsfunktionen leicht in das Applikationsprogramm integrieren. 90
  • 90. Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Mobilsteuerungen Funktionen und Vorteile • Leistungsstarke Elektronik Das Herzstück der, nach den gültigen Normen für mobiltaugliche Elektronik ausgelegten, Steuerung ist ein moderner 32-Bit-Prozessor. Überwachungs- und Schutzfunktionen ermöglichen einen sicheren Betrieb auch unter extremen Einsatzbedingungen. Die Ein- / Ausgangserweiterung wird über eine CANopen-Verbindung mit der Hauptsteuerung verbunden. • Konfigurierbare Ein- und Ausgänge Die Ein- und Ausgänge lassen sich mittels Applikationssoftware auf die jeweiligen Einsatzfälle anpassen. Je nach Typ können die Eingänge als Digital-, Frequenzoder Analogeingang mit Diagnosefunktion oder als Digitaleingang bzw. Eingang für die Widerstandsmessung konfiguriert werden. Zusätzlich unterstützt ein Teil der Eingänge das Auswerten von positiven bzw. negativen digitalen Eingangssignalen. Die Analogeingänge ermöglichen sowohl eine Strom- als auch eine Spannungsmessung. Die meisten Ausgänge bieten eine Konfiguration als diagnosefähiger Digital- oder PWM-Ausgang mit und ohne Stromregelung. • Programmierbar nach IEC 61131-3 mit CODESYS Die Programmierung mit den genormten IEC 61131-3 Sprachen ermöglicht dem Anwender eine übersichtliche und einfache Erstellung der Applikationssoftware. Für spezielle Funktionen der Steuerung stehen Bibliotheken zur Verfügung. • CAN-Schnittstellen mit CANopen-Protokoll Der Controller ist mit fünf CAN-Schnittstellen nach ISO 11898 ausgerüstet. Über diese werden die Daten mit den angeschlossenen Busteilnehmern ausgetauscht. Das CANopen-Protokoll gewährleistet eine schnelle und flexible Anbindung an den Bus. Zur Kommunikation mit dem Motor und dem Antriebsstrang können alle Schnittstellen auch auf das J1939-Protokoll umkonfiguriert werden. Applikationen: komplexe Baumaschinen, Landmaschinen, Kommunalfahrzeuge Technische Daten ExtendedController CR0133 geschlossenes Metallgehäuse mit Flanschbefestigung Gehäuse AMP-Stecker 55-polig, verriegelt, verpolsicher Geräteanschluss Schutzart Betriebsspannung Stromaufnahme Temperaturbereich IP 67 [V DC] 8...32 [mA] ≤ 210 [°C] -40...85 Anzeigen RGB-LED Controller Infineon TriCore 1796 Anzahl der Eingänge (konfigurierbar) digital (positive / negative Gebersignale) analog (0...10 / 32 V, 0...20 mA, ratiometrisch) Frequenz (≤ 30 kHz) digital (positive / negative Gebersignale) analog (0...10 / 32 V, 0...20 mA, ratiometrisch) digital (positive Gebersignale) Widerstandsmessung (3...690 Ω / 16 Ω...30 kΩ) digital (positive Gebersignale) Frequenz (≤ 30 kHz) digital (positive Gebersignale) 12 4 6 4 6 Anzahl der Ausgänge (konfigurierbar) digital, plus- / minusschaltend PWM-Ausgang (2/4 A, 3 A, H-Brücke) stromgeregelt (2/4 A, 3 A) digital, plusschaltend, PWM-Ausgang (2 A) stromgeregelt (2 A) digital, plusschaltend, PWM-Ausgang (2 A) (davon 2x Analogausgang 0...10 V) digital, plusschaltend, PWM-Ausgang (4 A) digital, plusschaltend (2 A) 16 2 8 2 4 Sensorversorgung 5 / 10 V DC, 400 mA 1 5 x CAN, 1 x RS232 1 x Virt.COM-Port (USB) Schnittstellen CANopen (CiA DS 301 V4) SAE J 1939 Unterstütze CAN-Protokolle Programmspeicher [MB] 1,2 Datenspeicher RAM [kB] 256 Datenspeicher FRAM [kB] 48 Datenspeicher remanent [kB] 4 Datenspeicher Auto-Save [kB] NEUHEITEN • Mechanischer Aufbau Die, in ein kompaktes Metallgehäuse integrierte, Steuerungselektronik bietet über die mobiltauglichen, verpolsicheren Zentralstecker alle notwendigen Anschlüsse für die Ein- und Ausgänge, Kommunikation und Programmierung. Die RGB-Status-LED dient zur Anzeige der wichtigsten Systemmeldungen. Programmiersoftware Normen und Prüfungen (Auszug) 4 CODESYS V2.3 CE, E1 (UN-ECE R10) EN50155 / EC50121 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 91
  • 91. Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Dialoggerät PDM360 NG Touch für mobile Maschinen. Resistives 7,0" TFT-TouchDisplay mit 800 x 480 Pixeln. Hinterleuchtete Funktionstasten mit taktiler Rückmeldung. Kreuzwippe zur einfachen Menüsteuerung. Interner Massenspeicher, USB-Interface, Schnittstellen für Analogkameras. 4 CAN-Schnittstellen mit CANopen- und SAE J1939 Protokoll. Frei programmierbar nach IEC 61131-3 mit CODESYS 2.3. Dialoggerät mit Touch-Screen In nahezu allen mobilen Maschinen wird ein leistungsfähiges Prozess- und Dialoggerät zur Bedienung als auch zum Darstellen von Systemmeldungen benötigt. Das PDM360 NG Touch stellt mit seinem hochauflösenden Grafikdisplay, dem leistungsfähigen 32-Bit-Controller und der flexiblen Programmierung nach IEC 61131-3 eine solche Anwenderschnittstelle dar. Das resistive Touch-Display ermöglicht eine einfache und intuitive Bedienung. Dank robustem Gehäuse mit Schutzart IP 65 / IP 67 lässt es sich im Außen- und Kabinenbereich einsetzen. Ausgelegt ist es sowohl für die Aufbau- als auch für die Einbaumontage. Der Anschluss Vier CAN-Schittstellen, Ethernet, USB und Videoeingang bilden zusammen mit dem Linux-Betriebssystem eine universelle Plattform für die weitere Vernetzung und Kommunikation mit anderen Fahrzeugkomponenten. 92
  • 92. Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Dialoggeräte / Displays Die Produkte • Die hochauflösende Anzeige Geschützt von einer kratzfesten Glasscheibe bietet das moderne, auch bei Sonneneinstrahlung gut ablesbare Touch-Display eine Auflösung von 800 x 480 Pixeln mit einem Seitenverhältnis von 15:9. Bilder und Grafiken können mit einer Farbtiefe von bis zu 18 Bit dargestellt werden. • Der mechanische Aufbau Das PDM360 NG Touch hat ein rundherum geschlossenes Gehäuse aus Aluminiumdruckguss mit Schutzart IP 65 / IP 67. Die integrierten M12-Steckeranschlüsse bieten alle wichtigen Anschlüsse für Versorgung, Ein- / Ausgänge und Kommunikation. Die Montage kann als Aufbaugerät mittels bewährtem RAM®-Mount-System oder als Einbaugerät erfolgen. Über die rückseitige Serviceklappe ist sowohl der Austausch der Batterie für die Echtzeituhr als auch der Zugang zur USB-2.0-Serviceschnittstelle möglich. • Die leistungsfähige Elektronik Der integrierte 32-Bit-Controller und das Betriebssystem Embedded Linux sind die Basis für die Darstellung der hochauflösenden Grafik, die Abarbeitung des Applikationsprogramms und der Gerätefunktionen. Ferner eröffnet Embedded Linux vielfältige Möglichkeiten hinsichtlich der Kommunikation und Vernetzung mit anderen Systemen und Netzwerken. • Die Programmierung nach IEC 61131-3 Die Software CODESYS ermöglicht dem Anwender eine übersichtliche und einfache Erstellung der Applikationssoftware. Für die speziellen Funktionen des Touch-Displays stehen Funktionsbibliotheken zur Verfügung. Die grafischen Elemente werden über die integrierte Visualisierung erstellt und sind per TouchFunktion anwählbar. • Die Schnittstellen für die Kommunikation Das PDM360 NG Touch ist mit vier CAN-Schnittstellen nach ISO 11898 ausgerüstet. Sie unterstützen u. a. das CANopen- und das J 1939 Protokoll. Die integrierten USB-2.0-Schnittstellen bieten einen einfachen Datenaustausch mit modernen Speichermedien. Die Ethernet-Schnittstelle lässt sich nicht nur zur Programmierung, sondern auch zur Kommunikation mit anderen Netzwerkteilnehmern nutzen. • Varianten Es sind weitere Varianten des PDM 360 NG ohne Touch-Funktion verfügbar, z. B. mit Drehgeber zur Dateneingabe oder mit analogem Videoeingang zum direkten Anschluss von Kameras. Bezeichnung BestellNr. PDM360 NG Touch-Display mit Kreuzwippe, 9 Funktionstasten und Video-Input CR1082 Montagerahmen zur Einbaumontage EC2110 USB-Adapterkabel, M12 / RJ45-Buchse, 1,5 m EC2099 Ethernet, gekreuztes Patchkabel, 2 m, PUR-Kabel, M12-Stecker / RJ45-Stecker E11898 Programmiersoftware CODESYS, deutsche Version CP9006 Programmiersoftware CODESYS, englische Version CP9008 Die technischen Daten Dialoggerät PDM360 NG Touch CR1082 geschlossen, Aluminiumdruckguss Gehäuse Geräteanschluss M12 Schutzart IP 65, IP 67 Betriebsspannung [V DC] Stromaufnahme Temperaturbereich [mA] Betrieb [°C] Lagerung [°C] 10...32 ≤ 300 -30...65 -30...80 800 x 480 Pixel 18 Bit Farbtiefe 7" TFT-LCD-Farb-Display 5-Draht, resistiv Eingabemedium: Eingabestift oder Finger Touchscreen Anzeigen RGB-LED Prozessor MPC5121 / PPC, 400 MHz Datenspeicher Flash / SRAM [MB] 128 / 128 Interner Massenspeicher [GB] 1 Tasten Kreuzwippe 9 1 Bedienelemente (hinterleuchtet) Eingänge 1 x Digital / Analog Eingänge mit besonderen Funktionen: Interne Temperatursensoren Lichtsensor 1 1 Ausgänge 1 x Digital, 1 x Buzzer Schnittstellen 4 x CAN 1 x Ethernet 100 Mbit 2 x USB 2.0 Kamera-Schnittstellen Unterstützte CAN-Protokolle Programmiersoftware Normen und Prüfungen (Auszug) 2 x Video-Input für Analogkamera CANopen (DS 301 V4) SAE J 1939 CODESYS V2.3 CE, E1 (UN/ECE R10), EN 50 155 Applikationen: • komplexe Baumaschinen • Landmaschinen • Kommunalfahrzeuge Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 93 NEUHEITEN Funktionen und Vorteile
  • 93. Verbindungstechnik ecolink – die sichere Verbindung auch bei starken Störfeldeinwirkungen. Für Anwender in der Fabrikautomation und Werkzeugmaschinenindustrie. Verbindungstechnik entspricht der M12-Norm (EN 61076). Mechanischer Festanschlag schützt den O-Ring vor Zerstörung. Dauerhafte Rüttelsicherung mit Sägezahnkontur. Dauerhaft hoher EMV-Störschutz. ecolink M12 für Standardapplikationen Die meisten Applikationen erfordern spezielle Lösungen. Nur sichere Produktionsprozesse und eine fehlerfreie Montage führen auf Dauer zum Erfolg. Der integrierte Festanschlag schützt den O-Ring vor Zerstörung durch zu festes Anziehen der Mutter. Die Montage und Demontage erfolgt dabei ohne Hilfsmittel. Die asymmetrisch wirkende Vibrationssicherung hält die Überwurfmutter fest in ihrer Position und garantiert so einen geringen Übergangswiderstand zwischen der Mutter des Steckverbinders und dem Gehäuse des angeschlossenen Gerätes. Das ist extrem wichtig für einen dauerhaften hohen Schutz gegen starke Störfeldeinwirkungen. ecolink – die neue Dimension in der Verbindungstechnik. 94
  • 94. Verbindungstechnik Kabeldosen Technische Daten: Betriebsspannung: 4-polig: 50 V AC / 60 V DC 5-polig: 30 V AC / 36 V DC Nennstrom: 4 A Schutzart / Schutzklasse: Schirm nicht aufgelegt: IP 65, IP 67, IP 68, IP 69K / III Schirm aufgelegt: IP 65, IP 67 / III im verschraubten Zustand mit dem dazugehörigen Gegenstück. Anzugsdrehmoment Mutter: 0,6...1,5 Nm Maximalwert des Gegenstückes beachten Umgebungstemperatur: -25...90 °C, Kabel fest verlegt -25...90 °C, Kabel bewegt Kabeleigenschaften: Schleppkette, 2 Mio. Zyklen Bauform Anschluss / Kabel Anzahl Pole BestellNr. Schirm nicht aufgelegt 2,0 m 4 EVC526 5,0 m 4 EVC527 10,0 m 4 EVC528 2,0 m 4 EVC529 5,0 m 4 EVC530 10,0 m 4 EVC531 5 EVC532 5,0 m 5 EVC533 10,0 m 5 EVC534 2,0 m 5 EVC535 5,0 m 5 EVC536 10,0 m 5 EVC537 2,0 m 4 EVC538 5,0 m 4 EVC539 10,0 m 4 EVC540 2,0 m Werkstoffe: Gehäuse / Griffkörper: TPU Kontaktträger: TPU Überwurfmutter: Messing, vernickelt Kontakte: vergoldet Dichtring: Viton Kabel: PUR halogenfrei, geschirmt, 4 x 0,34 mm 2, Ø 4,9 mm 5 x 0,25 mm 2, Ø 4,9 mm 2,0 m 4 EVC541 Schirm aufgelegt 5,0 m 4 EVC542 Zulassungen: cRUus in Vorbereitung 10,0 m 4 EVC543 2,0 m 5 EVC544 Schirmdämpfungskennlinie 5,0 m 5 EVC545 10,0 m 5 EVC546 0 2,0 m 5 EVC547 -10 5,0 m 5 EVC548 -20 10,0 m 5 EVC549 y -30 Beispiel EVC526 -50 15,5 -60 -70 1 10 100 14 x 1000 45 M12x1 x: Frequenz in [MHz] y: Schirmdämpfung in [dB] Beispiel EVC529 15,5 36,5 M12x1 26,5 14 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 11.2013 95 NEUHEITEN Die Maße -40
  • 95. Verbindungstechnik ecolink M12, die sichere Verbindung für die Standardapplikation. Die preiswerte Alternative für Anwender in der Fabrikautomation. Verbindungstechnik entspricht der M12-Norm (EN 61076). Mechanischer Festanschlag schützt den O-Ring vor Zerstörung. Dauerhafte Rüttelsicherung mit Sägezahnkontur. LEDs auch bei starker Lichteinstrahlung gut sichtbar. ecolink M12 für Standardapplikationen Die meisten Applikationen erfordern spezielle Lösungen. Nur sichere Produktionsprozesse und eine fehlerfreie Montage führen auf Dauer zum Erfolg. Der integrierte Festanschlag schützt den O-Ring vor Zerstörung durch zu festes Anziehen der Mutter. Die Montage und Demontage erfolgt dabei ohne Hilfsmittel. Die asymmetrisch wirkende Vibrationssicherung hält die Überwurfmutter fest in ihrer Position und garantiert so eine optimale und dauerhafte Abdichtung. ecolink – eine neue Dimension in der Verbindungstechnik. 96
  • 96. Verbindungstechnik Kabeldosen Technische Daten: Betriebsspannung: ohne LED: 250 V AC / 300 V DC mit LED: 10...36 V DC Nennstrom: 3 A Schutzart: IP 65, IP 67 im verschraubten Zustand mit dem dazugehörigen Gegenstück. Anzugsdrehmoment Mutter: 0,6...1 Nm Maximalwert des Gegenstückes beachten Umgebungstemperatur: -25...70 °C, fest verlegt 5...70 °C, bewegt Kabeleigenschaften: bedingt schleppkettengeeignet Werkstoffe: Gehäuse / Griffkörper: TPU Kontaktträger: TPU Überwurfmutter: Zink-Druckguss, vernickelt Kontakte: vergoldet Dichtring: Viton Kabel: PVC, 3 x 0,25 mm 2, Ø 4,5 mm Bauform Ausführung LED Bestell-Nr. NEU M12-Kabeldosen 2,0 m – EVS001 5,0 m – EVS002 10,0 m – EVS003 2,0 m – EVS004 5,0 m – EVS005 10,0 m – EVS006 2,0 m • EVS007 5,0 m • EVS008 10,0 m • EVS009 Die Maße Beispiel EVS001 15,5 14 45 M12x1 Zulassungen: cRUus in Vorbereitung Beispiel EVS004 15,5 36,5 26,5 M12x1 14 Beispiel EVS007 15,5 36,5 3 LED 14 NEUHEITEN M12x1 26,5 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 97
  • 97. Verbindungstechnik Klein, aber oho – M8-Verteiler mit sicherer ecolink-Verbindung. Kompakter und flacher M8-Verteiler auch für beengte Platzverhältnisse. O-Ring-Schutz durch mechanischen Festanschlag. Perfekte Dichtigkeit auch bei werkzeugloser Montage. Hochwertige Materialien für dauerhafte Zuverlässigkeit. Verbindungstechnik entspricht der M8-Norm (EN 61076). Geringer Platzbedarf durch schmale und flache Bauform. Kleine Bauform – großer Schutz Gerade bei beengten Platzverhältnissen, wie in den Bereichen Robotik, Handlings- und Montagetechnik, erfordern die meisten Applikationen spezielle Lösungen. Hier überzeugt der neue, schmale und flache M8Verteiler mit der bewährt sicheren ecolink-Technologie. Nur hochwertige Materialien, sichere Produktionsprozesse und eine fehlerfreie Montage führen auf Dauer zu hoher Anlagenverfügbarkeit. ecolink-Technik Durch den Einsatz der neuen ecolink-Technik werden Montagefehler vermieden. Ein integrierter, mechanischer Festanschlag schützt den O-Ring vor Zerstörung. So ist eine Montage auch ohne teure Drehmomentwerkzeuge schnell und sicher möglich. ecolink – eine neue Dimension in der Verbindungstechnik. 98
  • 98. Verbindungstechnik Zentralverteiler Applikationen: Fabrikautomation, Werkzeugmaschinen, Hydraulik Technische Daten: Betriebsspannung: mit LED 10...30 V DC Nennstrom: max. Strombelastbarkeit gesamt 6 A max. 2 A je Steckplatz mit Steckanschluss M12 max. Strombelastbarkeit gesamt 2 A max. 2 A je Steckplatz Schutzart: Kabelanschluss IP 65, IP 67, IP 68 Steckanschluss IP 65, IP 67 im verschraubten Zustand mit dem dazugehörigen Gegenstück. Anzugdrehmoment M8-Stecker: 0,3...0,6 Nm, Maximalwert des Gegenstücks beachten Umgebungstemperatur: -25...80 °C Bauform EBC048 EBC049 EBC051 EBC052 5 10 5 10 EBC054 EBC055 EBC056 EBC057 Zentralverteiler mit Steckanschluss M12 · LED · PNP 4 EBC050 – 2 und 4 Beispiel EBC066 17 – EBC053 Signale auf Kontakt Anschluss / Kabel [m] Bestell-Nr. NEU Zentralverteiler mit Kabelanschluss · LED · NPN 4 4 2 und 4 2 und 4 4,5 129,5 101 11 M8x1 5 10 5 10 EBC058 EBC059 EBC061 EBC062 4 4 2 und 4 2 und 4 4,5 5 10 5 10 EBC064 EBC065 EBC066 EBC067 Zentralverteiler mit Steckanschluss M12 · LED · NPN 20 4 – NEUHEITEN 4,3 5 10 5 10 Zentralverteiler mit Steckanschluss M16 · LED · PNP 30 16 EBC060 Beispiel EBC050 30 16 17 4,5 4,3 NEU 4 4 2 und 4 2 und 4 Bauform Zentralverteiler mit Steckanschluss M16 · LED · NPN 57 22 11 Bestell-Nr. 4 4 2 und 4 2 und 4 Die Maße M8x1 2 und 4 – EBC063 4,5 85,4 Anschluss / Kabel [m] Zentralverteiler mit Kabelanschluss · LED · PNP Werkstoffe: Gehäuse: PUR Kontaktträger: PA Verschraubung: CuZn / Ni Kontakte: vergoldet Dichtring: Viton Kabel: PUR, halogenfrei 22 Signale auf Kontakt 23,7 M12x1 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 99
  • 99. Verbindungstechnik Verteiler mit ecolink-Technik, die sichere Verbindung. Von der Fabrikautomation bis zur Werkzeugindustrie. Mechanischer Festanschlag schützt den O-Ring vor Zerstörung. Optimale Abdichtung auch bei werkzeugfreier Montage. Verbindungstechnik entspricht der M12-Norm (EN 61076). Hochwertige Materialien für eine hohe Anlagenverfügbarkeit. Verteiler mit ecolink-Technik für anspruchsvolle Anwendungen Die meisten Applikationen erfordern spezielle Lösungen. Nur hochwertige Materialien, sichere Produktionsprozesse und fehlerfreie Montage führen auf Dauer zum Erfolg. ecolink-Technik Durch den Einsatz der neuen ecolink-Technik werden Montagefehler vermieden. Ein integrierter, mechanischer Festanschlag schützt den O-Ring vor Zerstörung. So ist eine Montage auch ohne teure Drehmomentwerkzeuge schnell und sicher möglich. ecolink – eine neue Dimension in der Verbindungstechnik. 100
  • 100. Verbindungstechnik Zentralverteiler Applikationen: Fabrikautomation, Werkzeugindustrie, Maschinenbau, Hydraulik Technische Daten: Betriebsspannung: ohne LED 30 V AC / DC mit LED 10...30 V DC Nennstrom: max. Strombelastbarkeit gesamt 12 A max. 4 A je Steckplatz Schutzart: IP 65, IP 67, IP 68 im verschraubten Zustand mit dem dazugehörigen Gegenstück. Anzugdrehmoment M12-Stecker: 0,6...1,5 Nm, Maximalwert des Gegenstücks beachten Umgebungstemperatur: -25...80 °C, -5...60 °C bei flexibel verlegtem Kabel Kabeleigenschaften: Schleppkette > 2 Mio. Zyklen Biegeradius bei flexiblem Einsatz: mind. 10 x Kabeldurchmesser Bauform 18 5 10 5 10 EBC014 EBC026 EBC016 EBC028 – – • • 5 10 5 10 EBC017 EBC029 EBC019 EBC031 – – • • 5 10 5 10 EBC018 EBC030 EBC020 EBC032 – – • • 5 10 5 10 EBC021 EBC033 EBC023 EBC035 2 und 4 2 und 4 2 und 4 2 und 4 – – • • 5 10 5 10 EBC022 EBC034 EBC024 EBC036 Signale auf Kontakt LED Anschluss BestellNr. 2 5 Zentralverteiler mit M23-Steckanschluss 4 4 2 und 4 2 und 4 4,5 4,7 22 18 8 5 6 3 4 1 M23 M23 M23 M23 EBC001 EBC002 EBC003 EBC004 4 4 2 und 4 2 und 4 – • – • M23 M23 M23 M23 EBC005 EBC006 EBC007 EBC008 – • – • M23 M23 M23 M23 EBC009 EBC010 EBC011 EBC012 2 73 27 5 127 34 5 7 Beispiel EBC024 – • – • 4 4 2 und 4 2 und 4 M12x1 4,5 M12x1 33 39 22 Weiterführende technische Daten erhalten Sie im Internet unter: www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 · Mo - Fr 7.00 - 18.00 (nur D) 04.2013 101 NEUHEITEN 100 73 27 32,7 – – • • 4 33 39 32,7 EBC013 EBC025 EBC015 EBC027 2 und 4 2 und 4 2 und 4 2 und 4 Bauform 5 10 5 10 4 4 4 4 Beispiel EBC017 – – • • 2 und 4 2 und 4 2 und 4 2 und 4 6 54 4,7 BestellNr. 4 4 4 4 54 1 Anschluss/ Kabel [m] 4 4 4 4 Die Maße 3 LED Zentralverteiler mit Kabelanschluss Werkstoffe: Gehäuse: PA Verschraubung: CuZn / Ni Kontakte: vergoldet Dichtring: Viton Kabel: PUR, halogenfrei 5 Signale auf Kontakt
  • 101. www.ifm.com Informationen rund um die Uhr und rund um den Globus in 23 Sprachen im Internet. • Information - Produktneuheiten - Unternehmensnews - Messetermine - Standorte - Stellenangebote • Dokumentation - Datenblätter - Bedienungsanleitungen - Handbücher - Zulassungen - CAD-Daten • Kommunikation* - Unterlagenanforderung - Rückrufservice - Live-Beratung - Newsletter • Selektion - Interaktive Produktauswahlhilfen - Konfigurationswerkzeuge - Datenblatt-Suche • Animation - Virtuelle Produktanimationen - Flash-Movie (Videosequenzen) • Applikation - Anwendungsfälle - Produktempfehlungen - Berechnungshilfen • Transaktion* - e-Shop Abwicklung - e-Procurement-Kataloge * einige Informationsangebote sind landesspezifisch verfügbar. 102
  • 102. Komfortable Bestellabwicklung über den e-Shop** im Internet. Gesicherte Authentifizierung Individuelle Bestellhistorie Kundenbezogene Preisdarstellung Komfortable Schnelleingabemaske Echtzeit Verfügbarkeitsprüfung Einfache Bestellabwicklung Persönliche Produktfavoriten Verwaltung von Lieferadressen Online Paketverfolgung Bestätigungen per E-Mail ** in vielen Ländern bereits verfügbar. 103
  • 103. Cert no. IMO-COC-027827 www.ifm.com ifm-Service-Telefon 0800 16 16 16 4 Kostenfrei direkt zu Ihrem ifm-Service-Center Übersicht ifmProduktprogramm: Über 70 Standorte weltweit – auf einen Blick unter www.ifm.com Positionssensoren Deutschland ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung West 45128 Essen Tel. 02 01 / 3 64 75-0 Fax 02 01 / 34 13 25 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Mitte-West 58511 Lüdenscheid Tel. 0 23 51 / 43 01-0 Fax 0 23 51 / 43 01 39 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Süd-West 64646 Heppenheim Tel. 0 62 52 / 79 05-0 Fax 0 62 52 / 7 77 57 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Baden-Württ. 73230 Kirchheim Tel. 0 70 21 / 80 86-0 Fax 0 70 21 / 80 86 21 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Bayern 82178 Puchheim Tel. 0 89 / 8 00 91-0 Fax 0 89 / 8 00 91 11 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Ost 07639 Tautenhain Tel. 03 66 01 / 7 71-0 Fax 03 66 01 / 7 71 14 Sensoren für Motion Control Industrielle Bildverarbeitung Sicherheitstechnik Prozesssensoren Industrielle Kommunikation E-Mail info@ifm.com Identifikationssysteme Systeme zur Zustandsüberwachung von Maschinen Systeme für mobile Arbeitsmaschinen Verbindungstechnik Zubehör ifm article no. 78000315 · Technische Änderungen behalten wir uns ohne vorherige Ankündigung vor. · Gedruckt in Deutschland auf chlorfrei gebleichtem Papier. 10/13 ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Niederlassung Nord 31135 Hildesheim Tel. 0 51 21 / 76 67-0 Fax 0 51 21 / 76 67 12

×