Your SlideShare is downloading. ×
Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes / Dokumentačný archív rakúskeho hnutia odporu – činnosť a možnosti rešerše
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×

Introducing the official SlideShare app

Stunning, full-screen experience for iPhone and Android

Text the download link to your phone

Standard text messaging rates apply

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes / Dokumentačný archív rakúskeho hnutia odporu – činnosť a možnosti rešerše

94
views

Published on

Final conference Project Memory Without Borders, 13th and 14th of May 2014 (Castle Bratislava & Austrian State Archives), http://crossborderarchives.eu: Presentation in German Language by Stephan Roth

Final conference Project Memory Without Borders, 13th and 14th of May 2014 (Castle Bratislava & Austrian State Archives), http://crossborderarchives.eu: Presentation in German Language by Stephan Roth

Published in: Education

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
94
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Bereich Archiv • Wissenschaftliche Forschungsprojekte und Schenkungen (Nachlässe) bilden die Hauptquellen für die Erweiterung des Archivs des DÖW. • Der Großteil des Aktenbestandes liegt in Kopien aus in- und ausländischen Archiven und Privatsammlungen vor. Rund ein Viertel des Bestandes sind Originaldokumente. • Spezialsammlungen: Erzählte Geschichte Fotosammlung Plakate Rechtsextremismus Spanienarchiv Museumsgegenstände
  • 2. Fotosammlung Anton Jordan, Korneuburg (NÖ) Geboren am 28. Dezember 1908 Der Maurer Anton Jordan sammelte Spenden für die Rote Hilfe. Er wurde am 24. 11. 1942 vom Volksgerichtshof wegen "Vorbereitung zum Hochverrat" zum Tode verurteilt und am 22. 2. 1943 in Berlin-Plötzensee hingerichtet.
  • 3. Plakatsammlung Bekanntmachung über die Hinrichtung von Anton Jordan und drei weiteren Personen, die einer Kommunistischen Zelle in Korneuburg angehört haben und wegen Vorbereitung zum Hochverrat zum Tod verurteilt wurden.
  • 4. Spanienarchiv Hans Landauer bei der Verabschiedung der Internationalen Brigaden am 28. Oktober 1938 in Barcelona. Ausbildung von Artilleristen in Villena
  • 5. Museumsgegenstände Die Sammlung enthält KZ-Kleider, Uniformen, Kappen, Handarbeiten aus KZ, Gefängnissen und Internierungslagern, diverse Fahnen, Embleme, Abzeichen, Orden, Armbinden, Erinnerungsalben, Lagergeld, Ausweise, Pässe, Formulare, Stempel u. a.
  • 6. Bereich Bibliothek • Die DÖW-Bibliothek ist eine Präsenzbibliothek und umfasst über 44.800 Titel sowie 350 laufende Zeitschriften. • Thematische Schwerpunkte: NS-Verbrechen, Holocaust, Exil, Konzentrationslager, Widerstand und Verfolgung in Österreich und Europa, Rechtsextremismus nach 1945. • Erschließung: fast zur Gänze durch eine Bibliotheks-Datenbank erfasst. Neben selbständigen Publikationen (Monografien) werden auch unselbständige Beiträge aus Sammelbänden und Fachzeitschriften elektronisch erfasst.
  • 7. Spezialsammlungen der Bibliothek • Flugblätter, Broschüren, Zeitungen österreichischer Widerstandsgruppen 1934- 1945 (ca. 10.000 Exemplare) Erschließung: • nach Herstellern der Druckwerke • nach Art des Druckwerks - Periodikum, Flugblatt, Streuzettel, Tarnbroschüren etc. • aufgeschlüsselte Karteien und Kataloge
  • 8. Exil (ca. 5.000 Bände; Publikationen österreichischer Exilorganisationen, Exilliteratur; deutsche Exilliteratur) ZWEIG, Stefan: Die gesammelten Gedichte. Leipzig: Insel-Verlag 1924. 153 S. Mit einer Widmung des Autors für Dr. Wilhelm Friedmann. Exlibris Herma Krell (Signatur: RARI 80031 // Nicht entlehnbar)
  • 9. • Bibliothek der FIR (Fédération Internationale des Résistants – Association antifasciste / Internationale Föderation der Widerstandskämpfer – Bund der Antifaschisten; 5.000 Bände; thematischer Schwerpunkt: europäischer Widerstand; in einem gesonderten Verzeichnis erfasst) • Judaica (2.500 Bände; in einem gesonderten Verzeichnis erfasst, an der EDV- mäßigen Erfassung wird derzeit gearbeitet) • Zeitungsausschnittearchiv (nach Personen bzw. nach Sachgebieten geordnet, seit Anfang 2011 elektronische Erfassung)
  • 10. Bereich Ausstellung Dauerausstellung im Alten Rathaus Die permanente Ausstellung des DÖW dokumentiert die Vorgeschichte des Nationalsozialismus ebenso wie Widerstand und Verfolgung in der NS-Zeit und die Aufarbeitung der NS- Vergangenheit nach 1945. Sie ist die einzige Ausstellung in Österreich, die sich in dieser Breite mit der Thematik befasst. Öffnungszeiten: Mo-Mi, Fr 9.00 bis 17.00 Uhr, Do 9.00 bis 19.00 Uhr sowie auf Anfrage
  • 11. Gedenkstätte für die Opfer der Gestapo Wien Am Morzinplatz in Wien befand sich 1938-1945 im ehemaligen Hotel "Metropole" der Amtssitz der Gestapo- Leitstelle Wien, einer der größten Gestapodienststellen NS-Deutschlands. Die vom DÖW betreute Gedenkstätte wurde 2010/2011 renoviert und durch eine Ausstellung ergänzt. Öffnungszeiten und Führungen: auf Anfrage
  • 12. Gedenkstätte im Otto Wagner Spital Die Heil- und Pflegeanstalt "Am Steinhof" - das heutige Otto Wagner-Spital - wurde in den Jahren nach dem "Anschluss" 1938 zum Wiener Zentrum der NS- Tötungsmedizin, die mindestens 7500 "Steinhof"-PatientInnen das Leben kosten sollte. Öffnungszeiten: Mi-Fr (werktags) 10.00-17.00 Uhr, Sa (auch an Feiertagen) 14.00-18.00 Uhr
  • 13. Widerstand und Verfolgung in den österreichischen Bundesländern 1934-1945 Eine Dokumentationsreihe
  • 14. Österreicher im Exil Eine Dokumentationsreihe
  • 15. Erzählte Geschichte Berichte von Widerstandskämpfern und Verfolgten Auszüge aus der Publikationsreihe unter www.doew.at
  • 16. DÖW-Jahrbücher Aktuell seit 1986 zu den Themen Widerstand, Verfolgung, KZ-Geschichte, Vertreibung und Rechtsextremismus.
  • 17. Danke für die Aufmerksamkeit ! Mag. Stephan Roth Bibliothekar Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) Tel: 01/2289 469-320 Email: stephan.roth@doew.at Webpage: www.doew.at