Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs bringen - Heinz Peter Wallner

2,454 views

Published on

Die Welt der Veränderung für Unternehmen und für Führungskräfte. Das "train the eight" Entwicklungsmodell für Mensch und Organisation. 1) Veränderung und Weltbild 2) Führung und Veränderung 3) Aporien 4) Führungsgrundsätze – Die Präsentation spannt den Bogen vom Weltbildwandel bis hin zu konkreten Ansätzen für Unternehmen und für Führungskräfte. Gehalten bei Blaha Büromöbel, Forum 21, am 1.12.2011.

Published in: Business
1 Comment
3 Likes
Statistics
Notes
  • Site-Auditor- надо попробовать, уже пол года сайт в бане, незнаю что делать... уже 2 других сайта сделал.חשפניות חשפן
       Reply 
    Are you sure you want to  Yes  No
    Your message goes here
No Downloads
Views
Total views
2,454
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
31
Actions
Shares
0
Downloads
25
Comments
1
Likes
3
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Blaha Forum 21 - Veränderung Führung Nachhaltigkeit - Unternehmen auf Kurs bringen - Heinz Peter Wallner

  1. 1. train the eightEine Welt der Veränderung für Unternehmenblaha.co.at, Forum 21, am 1.12.2011Dr. Heinz Peter Wallner, CMC, Wallner & Schauer GmbHhttp://trainthe8.com und http://hpwallner.atGD DI Kurt Völkl, VAEB, Univ. Prof. an der UNI Graz www.trainthe8.com
  2. 2. Warum brauchen wir eine neueWelt der Veränderung in Unternehmen?„Jedes Unternehmen muss sich neu beweisen“ Der substanzielle Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft macht alte Erfolgsrezepte und Muster der Führungsarbeit zunehmend unbrauchbar. Auch unsere Business Modelle brauchen eine Erneuerung, weil sie mit klassischen Strategieschulen entwickelt wurden. Wir müssen uns auf substanzielle Veränderungen vorbereiten. www.trainthe8.com 2
  3. 3. Wie kann ich hier – unterdiesen Voraussetzungen –ein erfolgreiches Geschäftführen? Pieter Breugel, 1563 www.trainthe8.com
  4. 4. Eine neue Welt der Veränderung 1. Veränderung und Weltbild 2. Welt der Veränderung (train the eight®) 3. Beispiel: Die Aporie 4. Führung und Veränderung 5. Ansätze für die Praxis (neue Muster) 6. Schlussfolgerungen (gemeinsam im Dialog) www.trainthe8.com 4
  5. 5. VERÄNDERUNGUND WELTBILD www.trainthe8.com 5
  6. 6. Warum sollen wir über Veränderungverstärkt nachdenken?Es lässt sich nicht leugnen:Die einzige Tatsache von universaler ethischerBedeutung in der aktuellen Welt ist die allgegenwärtigwachsende Einsicht, dass es so nicht weitergehen kann.(Peter Sloterdijk) www.trainthe8.com
  7. 7. Sind wir für die Zukunft richtig aufgestellt und auf einem guten Weg? Ist unsere Lebensfähigkeit spürbar, sind wir dynamisch und robust? Ist unsere strategische Position auch in Krisen werthaltig? Nutzen wir die Chancen der Nachhaltigkeit und der nachhaltigen Entwicklung ausreichend?© Escher www.trainthe8.com
  8. 8. Ankunft Rückzug You are here! Steigerung Bereitwilligkeit EnthusiasmusFreude www.trainthe8.com
  9. 9. Befinden wir uns in einer Zielkrise?• Finanz- und Wirtschaftskrisen sind nicht das primäre Problem. Die „Krise“ ist all umfassend: Klima, Energie, Umwelt, Ressourcen, Verteilung, Finanzmarkt, Realwirtschaft, Politik, Soziales, Bildung, …• Wir befinden uns in dieser Krise, weil wir unser „Weltbild“ ändern und uns im Übergangsraum befinden. Wir sind als Gesellschaft ziellos und lösen keine Probleme, weil wir an alten Werkzeugen festhalten.• Nachhaltigkeit und nachhaltige Entwicklung sind die einzigen Wegweiser, die wir derzeit haben. Sie zeigen aber keinen Weg, sie zeigen nur in eine bestimmte Richtung.• Unternehmen und somit die Führungskräfte können sich vorbereiten. www.trainthe8.com
  10. 10. Zielkrise oder nur Steuerkrise?Steuerkrise:Wir haben ein Ziel. Und wir habenProbleme, die wir gemeinsam und mitmehr Effizienz lösen können.Die Instrumente passen.Zielkrise:Uns fehlt ein gemeinsames Ziel. Wirhaben viele Probleme, aber keine, die wirmit unseren heutigen Instrumenten undAnsätzen lösen könnten. www.trainthe8.com
  11. 11. Sind wir mitten im Weltbildwandel?Das ganzheitliche Weltbild entsteht. Wir befinden uns im Übergangsraum Raum und Zeit der Krisen Das mechanistische Weltbild geht zu Ende. www.trainthe8.com
  12. 12. Formt sich ein ganzheitliches Weltbild?Der Wechsel des Weltbildes findet statt …• Das alte, klassische Weltbild ist mechanistisch. Die Welt wird als berechenbar, planbar, beherrschbar, als Maschine verstanden. Der Mensch verfügt über die Natur. Dieses Weltbild geht seinem Ende entgegen.• Das neue Weltbild ist ganzheitlich. Die Welt ist komplex, ein großes Ganzes, und entzieht sich den linearen Berechnungen und Planungen. Der Mensch reintegriert sich in die Natur im Denken und Handeln, er ist nicht Teil der Natur sondern er ist Natur. Er versteht sich als Evolution, als Selbstorganisation der Welt. Dieses Weltbild entsteht. www.trainthe8.com
  13. 13. Altes Weltbild Neues Weltbild Art der Wirtschaft Wirtschaft des mechanistischen Wirtschaft des ganzheitlichen Weltbildes – die „nicht-nachhaltige Weltbildes – die „nachhaltige Wirtschaft“ Wirtschaft“ „Die Welt ist ein Uhrwerk“; Die Welt der Selbstorganisation; Fortschritt in Technik löst alle Die Entwicklung komplexer Entwicklungsbild Probleme; Denken in Ursache und Systeme; Kleine Ursachen können Wirkung große Wirkungen nach sich ziehen Selbstorganisation, neue Formen der „Survival of the fittest” – Denken Zusammenarbeit in Netzwerken, Organisation am Markt und Handeln in Konkurrenz und Kooperation Konkurrenzkategorien koexistieren in Balance „Im Kampf gegen die Natur“ ... „Verbunden mit der Natur“ ... Besitz und Der Mensch besitzt, um sich Der Mensch erhält Zugang zu Menschenbild gegenüber der Natur und den Besitz, um an der Entwicklung des Mitmenschen zu schützen Ganzen teilhaben zu können Die Mitwelt ist wertvoll; komplexe Wert und Stellung des Die Mitwelt ist ohne Naturdienstleistungen sind relevant; „ökonomischen“ Wert; der Mensch Menschen in der braucht Besitz, um in der der Mensch eröffnet sich neue Entwicklungsmöglichkeiten aus der Mitwelt Gesellschaft wertvoll zu sein Vielfalt der NaturQuelle: Inseln der Nachhaltigkeit – Logbuch für ein neues Weltbild www.trainthe8.com
  14. 14. Stehen wir am Ende des„bekannten“ Wachstums?Steigerungswirtschaft:Die heutige, nicht-nachhaltige Wirtschaft, die unreflektiertdie Steigerung zum Kredo erklärt hat. Diese Wirtschaftsformentspringt dem mechanistischen Weltbild unsererGesellschaft, wie es bis heute vorherrschend war.Nachhaltigkeitswirtschaft:Die zukünftige Wirtschaftsform einer Gesellschaft mit einemganzheitlichen Weltbild, die Bereiche der Steigerung alsnachhaltige Entwicklung und Bereiche der Ankunft alsNachhaltigkeit als zwei tragende Säulen hervorbringt. DieseWirtschaft ist im Entstehen. www.trainthe8.com
  15. 15. Wir brauchen einGegenkonzept zum„hyperaktivenEffizienz-Gespenst“Es geht um „Inseln“des Lernens, desneuen Denkens ... www.trainthe8.com
  16. 16. Eine neue Welt der Veränderung 1. Veränderung und Weltbild 2. Welt der Veränderung (train the eight®) 3. Beispiel: Die Aporie 4. Führung und Veränderung 5. Ansätze für die Praxis (neue Muster) 6. Schlussfolgerungen (gemeinsam im Dialog) www.trainthe8.com 16
  17. 17. WELT DERVERÄNDERUNG www.trainthe8.com 17
  18. 18. Vitalize People Inspire People Create Value Commit People www.trainthe8.com 18
  19. 19. Die sechs „train the eight“Veränderungsprinzipien Prinzip Grundhaltung Der Anfang braucht Beachtung. Das Ende am Anfang gleich mitdenken.Anfang,Ende Die Welt ist dual. Wir müssen mit GegensätzenPolarität leben lernen. Aus Spannung folgt Energie und(Spannung) somit Veränderung.≈ Wahrnehmen, was Menschen bewegt und motiviert. Womit kommen Menschen in Resonanz?Resonanz www.trainthe8.com
  20. 20. Die sechs „train the eight“Veränderungsprinzipien Prinzip Grundhaltung Die erste Entscheidung für das Neue folgt aus dem Herzen. Wenn wir neue Muster probieren, lernen Doppelte Entscheid- wir aus Erfahrung und können uns zur ung Wiederholung (Übung) bewusst entscheiden. Wiederholung führt zur Meisterschaft. Übung ist ∞ aber nicht populär. Verstärken wir, was in Wiederholung Bewegung kommt. ↑↓↑↓ Rhythmen erleichtern das Lernen. Welche Muster Ordnungs- und Rhythmen wollen wir verändern? Welche neuen muster Muster wollen einstudiert werden? www.trainthe8.com
  21. 21. Zwei Phasen für das Unternehmen Stabile Phase: Instabile Phase: Management Change Management •Konsolidierung •Veränderung •Optimierung •Neuausrichtung, neue Muster lernen •Effizienz •Optionenvielfalt „Nachhaltigkeit“ „nachhaltige Entwicklung“© Das LILA Management Prinzip www.trainthe8.com
  22. 22. Stabilität und InstabilitätDer Punkt der EntscheidungAus stabil wir instabilAm Punkt der Entscheidung betreten wir einen ÜbergangsraumIm Übergangsraum gelten andere Gesetze. Alles ist in Veränderung.Das Business / Management Modell kann sich grundlegend verändern. www.trainthe8.com 22
  23. 23. Woran erkennen wir den Wandel? Alte, bekannte Muster Neue, unbekannte MusterMaschine OrganismusUrsache-Wirkung im Ursache-Wirkung alslinearen Zusammenhang rekursiver ProzessEffizienz führt Komplexität führtzum Erfolg zum ErfolgSingle-Loop-Lernen Double-Loop-LernenEs gibt nur Wachstum, Selektive Steigerung undSteigerung ist das Ziel Ankunft ergänzen einanderFunktion, Stelle MenschEhrgeiz undWettbewerb Spiegelung und KooperationFinanzen Tripple-Bottom-LineVernetzung InterbeingRevolution Evolution www.trainthe8.com
  24. 24. Eine neue Welt der Veränderung 1. Veränderung und Weltbild 2. Welt der Veränderung (train the eight®) 3. Beispiel: Die Aporie 4. Führung und Veränderung 5. Ansätze für die Praxis (neue Muster) 6. Schlussfolgerungen (gemeinsam im Dialog) www.trainthe8.com 24
  25. 25. BEISPIEL:DIE APORIE www.trainthe8.com 25
  26. 26. Checkliste: Dialektik:Plan-Do-Check-Act Geist-Herz-Bewegung-FormMaschine & Mensch &Fehlerlosigkeit Lernen aus Fehlern www.trainthe8.com
  27. 27. Die Aporie (eine „ausweglose Situation“) Quelle: Herbert Pietschmann, 2002, Eris & Eirene, Ibera Verlag Wir haben zwei einander vollständig widersprechende Aussagen. Eine These und eine Antithese. Beide Aussagen sind falsch oder richtig. (das widerspricht dem Axiom 3: Satz von ausgeschlossenen Dritten) Hier führt nur „der Weg nach oben zum Ziel“ (Sokrates) Der Widerspruch ist nicht zu umgehen, aber aus einer „erhobenen Position“ könnte er seine Schärfe verlieren. (auch wenn der Widerspruch bestehen bleibt) Wir kommen zur Synthese. www.trainthe8.com
  28. 28. Aporie zwischen Verändern und Bewahren: Quelle: Herbert Pietschmann, 2002, Eris & Eirene, Ibera Verlag Verändern Bewahren Schatten: Schatten: Verlust der Erstarrung Identität www.trainthe8.com
  29. 29. Videos zur Aporie:http://www.youtube.com/watch?v=gpyR1z_JS74&feature=mfu_in_order&list=ULhttp://www.youtube.com/watch?v=63X1k2PHEhQ&feature=mfu_in_order&list=UL www.trainthe8.com
  30. 30. Umgang mit Aporien in der Führungsarbeit: Quelle: Herbert Pietschmann, 2002, Eris & Eirene, Ibera Verlag Die Aporie erkennen. Zunächst Kampf gegen den Schatten der Gegenseite. Einsicht beider Seiten, dass der Kampf gegen den Schatten der Gegenseite zum „Sturz“ in den eigenen Schatten führt. Einsicht beider Seiten, dass der wahre Gegner der eigene Schatten ist. Synthese folgt aus einem fairen, wahrnehmenden Dialog. Der Dialog bringt nur Lösungen auf Zeit. Er darf daher nie aufhören. …… Weiterführender Artikel: http://hpwallner.at/2011/09/23/fuhrung-und-entscheidung- %E2%80%93-der-alltag-voller-widerspruche/ www.trainthe8.com
  31. 31. Eine neue Welt der Veränderung 1. Veränderung und Weltbild 2. Welt der Veränderung (train the eight®) 3. Beispiel: Die Aporie 4. Führung und Veränderung 5. Ansätze für die Praxis (neue Muster) 6. Schlussfolgerungen (gemeinsam im Dialog) www.trainthe8.com 31
  32. 32. Führungund Veränderung www.trainthe8.com 32
  33. 33. Ein neues FührungssystemEin Führungssystem verstehen www.trainthe8.com 33
  34. 34. Neue FührungsgrundsätzeEntlang der liegenden Acht1. Arbeit mit Mustern 1. Umgang mit Wahrnehmung2. Arbeit an Resonanz 2. Umgang mit Gegensätzen3. Arbeit mit Intelligenz 3. Umgang mit Optionen4. Arbeit an Stärken 4. Umgang mit Störung1. Wichtigkeit von Sinn 1. Grundhaltung zum Selbst2. Wichtigkeit von Lebendigkeit 2. Grundhaltung zu Menschen3. Wichtigkeit von Gesundheit 3. Grundhaltung zum Ganzen4. Wichtigkeit von Erfolg 4. Grundhaltung zur Zukunft www.trainthe8.com 34
  35. 35. Neue FührungsgrundsätzeAuswahl und Formulierung – 1. Quadrant Umgang mit Wahrnehmung Stabil: Konzentration auf das Wesentliche Instabil: Das Ganze Muster erfassen Umgang mit Gegensätzen Stabil: Widersprüche moderieren Instabil: Unterschiedliche Pole als Energiequelle nutzen Umgang mit Optionen Stabil: Auswahl durch Entscheidung Instabil: Vielfalt der Optionen erhöhen Umgang mit Störung Stabil: Störungen ausgleichen Instabil: Störungen als Veränderungsimpuls nutzen www.trainthe8.com 35
  36. 36. Neue FührungsgrundsätzeAuswahl und Formulierung – 2. Quadrant Grundhaltung zum Selbst Stabil und instabil: Eigenverantwortlich handeln Grundhaltung zu Menschen Stabil und instabil: Einander Vertrauen Grundhaltung zum Ganzen Stabil und instabil: Für das Wohl aller sorgen Grundhaltung zur Zukunft Stabil und instabil: Zukunft positiv besetzen www.trainthe8.com 36
  37. 37. Neue FührungsgrundsätzeAuswahl und Formulierung – 3. Quadrant Arbeit mit Mustern Stabil: Erfolgreiche Muster stärken Instabil: Neue Muster neugierig ausprobieren Arbeit an Resonanz Stabil: Das Zusammenspiel in Resonanz bringen Instabil: Resonanz mit neuen Mustern aufbauen Arbeit mit Intelligenz Stabil: Intelligenz nutzen und flexibel bleiben Instabil: Weisheit der Vielen für die Veränderung nutzen Arbeit an Stärken Stabil: Vorhandene Stärken stärken Instabil: Neue Stärken aufbauen www.trainthe8.com 37
  38. 38. Neue FührungsgrundsätzeAuswahl und Formulierung – 4. Quadrant Wichtigkeit von Sinn Stabil: Sinn im Heute finden (Sein) Instabil: Sinn für Morgen schaffen (Werden) Wichtigkeit von Lebendigkeit Stabil: Im Rhythmus bleiben Instabil: Neue Rhythmen einstudieren Wichtigkeit von Gesundheit Stabil: Gesundheit durch Sicherheit fördern Instabil: Gesundheit durch Orientierung fördern Wichtigkeit von Erfolg Stabil: Den Erfolg durch Optimierung sichern Instabil: Den Erfolg durch Veränderung sichern www.trainthe8.com 38
  39. 39. Neue FührungsgrundsätzeDie FGS in der liegenden Acht(Beispielauswahl) Q1: Wahrnehmung schärfen Q1: Optionen erkennen Q2: Eigenverantwortung stärken Q2: Vertrauen aufbauen Q3: Resonanz erzeugen Q3: Intelligenz vernetzen Q4: Lebendigkeit fördern Q4: Erfolg sichern www.trainthe8.com 39
  40. 40. Das neue FührungssystemBeispiel: Der 1. Quadrant: Geist – Neues DenkenFGS: Umgang mit Wahrnehmung, Gegensätzen, Optionen und mit Störungen Stabile Phasen Instabile PhasenKompetenzen Motivation halten Begeisterung entfachen (für das Bekannte) (für das Unbekannte)Instrumente Ziele und Zielsysteme (konkret Attraktive Zukunftsbilder, ausformuliert) Visionen, SzenarienAufgaben Entwicklung von klaren Zielen Entwicklung einer gemeinsamen und Erarbeitung eines Vision (Visionsklausur), Beschäftigung Zielsystems mit Kennzahlen mit ZukunftZusammenhänge Konzentration auf das Wesentliche, Das Ganze System und seine Muster erfassen, Widersprüche moderieren, aus der Vielfalt „Blinde Flecken aufspüren“, unterschiedliche Pole an Optionen sich für wenige entscheiden als Energie wahrnehmen, Vielfalt fördern und und Störungen ausgleichen, das System Begeisterung für das Neue erzeugen, Störungen als beruhigen => Klarheit => Ziele positiven Impuls wahrnehmen => Chancen => Zukunftsbilder www.trainthe8.com 40
  41. 41. „train the eight“ eWorkshopseWorkshop „Führungskompetenzen im Wandel“http://tinyurl.com/3aujyob#Führung #Change #trainthe8Multimedia-Knowledgebox zum Download www.trainthe8.com
  42. 42. Eine neue Welt der Veränderung 1. Veränderung und Weltbild 2. Welt der Veränderung (train the eight®) 3. Beispiel: Die Aporie 4. Führung und Veränderung 5. Ansätze für die Praxis (neue Muster) 6. Schlussfolgerungen (gemeinsam im Dialog) www.trainthe8.com 42
  43. 43. Ansätze für die Praxis„Neue Muster“ www.trainthe8.com 43
  44. 44. Beispiel:Persönliche Entwicklunghttp://hpwallner.at/2010/06/03/personliche-entwicklung-braucht-alle-zeiten-vergangenheit-gegenwart-und-zukunft-gleichzeitig/ www.trainthe8.com
  45. 45. Persönliche Entwicklung BEWEGUNG GEIST (3) Durch Handeln die Veränderung (1) In die Zukunft vordenkenunterstützen. Der Mut kommt aus den Wir entwickeln eine Vision, denken in Gefühlen der Vergangenheit, die die Zukunft vor, malen uns einEnergie aus den Gefühlen der Zukunft. möglichst klares Bild (Wunsch) FORM HERZ (4) Erkenntnisse gewinnen (2) Das Bild im Körper aufnehmen Wirkungsvolle Muster erkennen und und „von der Zukunft her fühlen“. „von der Vergangenheit her fühlen“. Geist und Herz in Resonanz kommen lassen und „glauben“. www.trainthe8.com
  46. 46. Beispiel:Business Model Innovationhttp://hpwallner.at/2011/06/20/nachhaltigkeit-im-geschaftsmodell-%E2%80%93-zukunftsfahigkeit-fur-unternehmen/ www.trainthe8.com
  47. 47. Ganzheitliche Business ModelleWorauf wir sicher bauen können Die Bedürfnisse der Menschen und Erwartungen an das Leben ändern sich, weil neue Entwicklungen neue Perspektiven ins Leben bringen. Das können wir sicher annehmen. Die Wirtschaft muss sich stärker mit Fragen der gesellschaftlichen, sozialen und ökologischen Verantwortung auseinander setzen. Hier stehen wir auf festem Grund. Die Architekturen der Wertschöpfung werden sich weiterhin radikal verändern („Green Innovation“). Von der Rohstofffrage bis zur Mobilität wird alles anders werden. Darauf können wir bauen. Die Art und Weise, wie und womit ein Unternehmen sein Geld verdient, wird sich durch aktuelle Entwicklungen (Kapitalmarktkrisen, Ökologische- und Energiekrisen, Einkommensschere, Bottom-of-the-Pyramid, soziale Krisen …) ebenso verändern. Daran ist nicht zu rütteln. www.trainthe8.com 47
  48. 48. Ganzheitliche Business Modelleund die vier Quadranten Die vier Quadranten finden wir entlang der liegenden Acht: (1) Neues Denken: Das Nutzenversprechen an den Kunden (2) Neue Haltung: Die gesellschaftliche und soziale Verantwortung (3) Neues Tun: Die Architektur der Wertschöpfung (4) Neue Erkenntnis: Das Ertragsmodell Diese vier Quadranten bilden ein Business Modell ganzheitlich ab. Der Quadrant der „Neuen Haltung“ ist der zentrale Erfolgsfaktor für die Zukunft. www.trainthe8.com 48
  49. 49. Business Model Innovation www.trainthe8.com
  50. 50. Beispiel:Neue Dialoge – die Intelligenzder Vielen nutzenhttp://www.theworldcafe.com/pdfs/cafetogo.pdf www.trainthe8.com
  51. 51. www.trainthe8.com
  52. 52. www.trainthe8.com
  53. 53. Beispiel:Nachhaltigkeit und neue Wertehttp://hpwallner.at/2011/02/02/wie-die-leitbildentwicklung-und-nachhaltigkeit-gelingt-%E2%80%93-grundgesetze-der-veranderung/ www.trainthe8.com
  54. 54. „Mit Werten in Führung gehen!“• Wertideen treten nur kraft einer gemeinsamen Führungsentscheidung aus dem Getümmel der Belanglosigkeit hervor!• Wertorientiertes Handeln verwirklicht sich in Projekten, für die nichts anderes spricht, als der Umstand, dass es für sie eine gemeinsam getragene Entscheidung gibt!• Wertorientierung braucht ein starkes normatives Management! www.trainthe8.com
  55. 55. Die Menschen haben sich verändert …„Nicht der Kampf ums Dasein, sondern Kooperation,Zugewandtheit, Spiegelung und Resonanz sind dasGravitationsgesetzt biologischer Systeme …Die moderne Neurobiologie ließ die Konturen einesMenschen hervortreten, der von Natur aus, von denGenen bis zum Alltagsverhalten, auf Kooperation hin„konstruiert“ zu sein scheint“.(Joachim Bauer, 2005) www.trainthe8.com
  56. 56. Was ist jetzt zu tun?Nichts am Unternehmen kann bleiben wie es war…1. Die unternehmerischen Denkwelten werden von Grund auf neu strukturiert …2. Die Gefühlswelten werden gründlich reformiert …3. Das Tun wird neu geprägt …4. Das Lernen – der Neubau nach jeder Veränderung – wird auf die Basis der guten Wiederholung und der ethischen Entscheidung für ausgewählte Wiederholungsreihen gestellt.(frei nach Peter Sloterdijk) www.trainthe8.com
  57. 57. Die Eroberung des Unwahrscheinlichen• Nachhaltigkeit braucht einen spannenden Dialog. Nicht die schnelle Zustimmung ist wichtig, sondern der dauerhafte Dialog, der den Prozess begleitet.• Machen Sie Ihr Unternehmen zur Probebühne der nachhaltigen Entwicklung. Üben Sie heute ein, was in ein wirkungsvolles Zusammenspiel kommen soll.• Wir leben in Selbstverantwortung. Wir kommen vom „Müssen” zum „Dürfen”. Wir müssen nicht, aber wir dürfen eine Entscheidung für eine positive Entwicklung treffen.• Denken Sie komplex. Die Welt ist nicht einfach. Das Einzige, was Ihnen hilft, ist das Vertrauen in die Menschen und in eine gute Zukunft (im Jetzt). www.trainthe8.com
  58. 58. Ein Logbuch für Führungskräftewww.hpwallner.at www.trainthe8.com 58
  59. 59. Die Welt von „train the eight“ www.trainthe8.com
  60. 60. train the eight®Ein Entwicklungsmodell für Mensch und OrganisationHerzlichen Dank!DI Dr. Heinz Peter Wallner, CMCWallner & Schauer GmbHElisabethstraße 50, A-8010 GrazNeubaugasse 25/II/3, A-1070 WienM: +43-(0)664-8277375E: wallner@trainthe8.comI: www.trainthe8.comI: www.lila-management.comBlog: www.hpwallner.atSocial Media:Twitter / Facebook: @hpwallner @trainthe8XING / Slideshare / Youtube / u.a. www.trainthe8.com 60

×