"Rechenzentrum Der Zukunft". Wolfgang Egger (HP Austria)

2,111 views

Published on

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
2,111
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
567
Actions
Shares
0
Downloads
23
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

"Rechenzentrum Der Zukunft". Wolfgang Egger (HP Austria)

  1. 1. Mit HP zum Rechenzentrum der Zukunft Wolfgang Egger Manager, Enterprise Server & Storage HP Österreich 1 09/10/08
  2. 2. Agenda Die Herausforderung Der Weg zum Erfolg Der nächste Schritt Der Nutzen 2 9 October 2008
  3. 3. Eine neue Ära bricht an 1960er 1980er Daten- Informations- verarbeitung technologie 1990er Heute Management Business Informations- Technologie Systems 3 9 October 2008
  4. 4. Wir befinden uns bereits in der neuen Welt der Business Technologie IT als Umsatztreiber nur ein Kostenfaktor IT-Entscheider als Business- nur mit IT- Entscheider Budgetverantwortung Business-Initiativen nur IT-Projekte NICHT nur Service- Business-Erfordernisse Vereinbarungen Optimierte Infrastruktur IT-Silos Business-Services nur IT-Services 4 9 October 2008
  5. 5. Die Kennzahl für die Effizienz der IT: der Geschäftserfolg Schnelleres Niedrigere Kosten Geringere Risiken Wachstum • Markteinführungen • Operative Effizienz • Einhaltung und Umsetzung beschleunigen steigern von Regularien und rechtlichen Vorschriften • neue Ertragsmöglichkeiten • IT-/Business-Kosten verbessern vorantreiben reduzieren • wichtige Anlagegüter • Entscheidungsfindung • Return on IT-Investments schützen verbessern verbessern • Kontinuität der Geschäfts- • Kundenbindungen stärken • Personalproduktivität vorgänge sicher stellen steigern * Kundenprioritäten nach einer Umfrage der CIO Agenda 5 9 October 2008
  6. 6. Business Technologie Portfolio Technologien für Ihren Geschäftserfolg Finanzdienst- Kommunikation, Fertigung & Öffentliche Gesundheits- Kundenanforderungen: leister Medien & Distribution Auftraggeber wesen Unterhaltung • Bereitstellung relevanter und korrekter Business Information Optimization Informationen für bessere Geschäfts- entscheidungen Business Technology Optimization • Geringeres Unternehmensrisiko durch verbesserte Kontrolle über die Adaptive Infrastructure Infrastruktur • Senkung der IT-Kosten bei gleichzeitig Server & Storage Services Software größerem Beitrag der IT zum Unternehmenserfolg 6 9 October 2008
  7. 7. Server, Storage, Services und Software Das Fundament unseres Business Technologie Portfolios Finanzdienst- Kommunikation, Fertigung & Öffentliche Gesundheits- leister Medien & Distribution Auftraggeber wesen Unterhaltung Business Information Optimization Business Technology Optimization Adaptive Infrastructure Server & Storage Services Software 7 9 October 2008
  8. 8. HP Server und Storage Adaptive Infrastructure 24x7 lights-out, virtualisiert, automatisiert, Raum- und Energie-effizient HP Integrity/ HP ProLiant HP BladeSystem HP StorageWorks Integrity NonStop HP Infrastruktur-Software und Infrastruktur der Rechenzentren Physisches und virtuelles Management und Kontrolle 8 9 October 2008
  9. 9. HP Services Unsere Mitarbeiter im Einsatz für Ihren Geschäftserfolg Consulting and Technology Services Outsourcing Services Integration In Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Experten unterstützen wir Sie auf dem Weg zu Ihrem Geschäftserfolg 9 9 October 2008
  10. 10. HP Software Management, Geschäftsinformationen und Branchenlösungen für Ihren Geschäftserfolg Business Technology Business Information Kommunikation, Medien Optimization Optimization und Unterhaltung (CME) Steigern Sie den Beitrag von Mitarbeitern, Infrastruktur, Anwendungen und Informationen zu Ihrem Geschäftserfolg 10 9 October 2008
  11. 11. HP Adaptive Infrastructure Treiber des Next Generation Data Center Finanzdienst- Kommunikation, Fertigung & öffentliche Gesundheits- leister Medien & Distribution Auftraggeber wesen Unterhaltung Business Information Optimization Business Technology Optimization Adaptive Infrastructure Server & Storage Services Software 11 9 October 2008
  12. 12. Herausforderungen an das Rechenzentrum • Rasche Reaktion auf Business- Aufteilung des IT-Budgets und Kundenanforderungen Innovationen Migrationen & 10% Upgrades • Kostensenkung beim Betrieb und bei der Wartung 25% 65% Betrieb – Wartung & Management • Geschäftserfolg durch Zu wenig Investitionen in verbesserte Servicequalität Innovationen; zu hohe Wartungskosten für veraltete Infrastrukturen Verlagerung der Ressourcen von der Wartung hin zur Innovation 12 9 October 2008
  13. 13. HP Adaptive Infrastructure Treiber des Next Generation Data Center Geschäftserfolg Senkung der IT-Betriebskosten, Verbesserung der Service-Qualität und Beschleunigung erforderlicher IT-Veränderungen. Heute Zukunft kostenintensive IT-Inseln kostengünstige IT-Asset-Pools Die IT wird zum Service-Lieferant 24x7 lights-out Umgebung aus standardisierten Bausteinen, automatisiert durch Software-Module, Bereitstellung durch übergreifende Services. 13 9 October 2008
  14. 14. HP Adaptive Infrastructure Treiber des Next Generation Data Center Geschäftserfolg Ziele der Business Technologie Transformation Applikations- & Service der SOA- Management Rechenzentren Transformation Technologie-Bausteine IT-Systeme Power & Management Security Virtualisierung Automatisierung & Services Cooling • Skalierbarkeit • Energie- • Einheitliches • Proaktive, • ‘Pooling’ und • Flexibilität bei basierend auf effizienter Infrastruktur- integrierte gemeinsames veränderlichen Industrie- Betrieb Management Sicherheits- Nutzen von IT- Business- standards funktionen Ressourcen Anforderungen • IT-Services durch dynamische Bereitstellung von IT-Ressourcen 14 9 October 2008
  15. 15. Business Technology Optimization Optimierung des Beitrags der IT zum Geschäftserfolg Finanzdienst- Kommunikation, Fertigung & öffentliche Gesundheits- leister Medien & Distribution Auftraggeber wesen Unterhaltung Business Information Optimization Business Technology Optimization Adaptive Infrastructure Server & Storage Services Software 15 9 October 2008
  16. 16. Business Technology Optimization Optimierung des Beitrags der IT zum Geschäftserfolg Geschäftserfolg Unterstützt die Synchronisation von IT und Business STRATEGIE APPLIKATIONEN BETRIEB Einheitliche Einheitliche Umsetzung Effizientes Applikations- Betrachtung des IT- von und Infrastruktur- Portfolios und Projekt- Qualitätsmanagement Management Managements und Leistungsbewertung Automatisierung der Schlüsselprozesse über verschiedene IT-Bereiche 16 9 October 2008
  17. 17. Business Information Optimization Bereitstellung wichtiger Geschäftsinformationen Finanzdienst- Kommunikation, Fertigung & öffentliche Gesundheits- leister Medien & Distribution Auftraggeber wesen Unterhaltung Business Information Optimization Business Technology Optimization Adaptive Infrastructure Server & Storage Services Software 17 9 October 2008
  18. 18. HP Strategie der Business Information Optimization Bereitstellung wichtiger Geschäftsinformationen Geschäftserfolg Optimierung von Nutzung und Management der Geschäftsinformationen zur Verbesserung von Entscheidungsfindung, Produktivität und Einhaltung rechtlicher Vorschriften Geschäftsinformationen Stetige Transformation von Einhaltung Automatisierung rechtlicher Verfügbarkeit der Daten in Business Informationen papier-basierter Intelligence Vorschriften Prozesse Daten Datenspeicherung und -management 18 9 October 2008
  19. 19. Business Technologie Portfolio Technologien für Ihren Geschäftserfolg Finanzdienst- Kommunikation, Fertigung & Öffentliche Gesundheits- Kundenanforderungen: leister Medien & Distribution Auftraggeber wesen Unterhaltung • Bereitstellung relevanter und korrekter Business Information Optimization Informationen für bessere Geschäfts- entscheidungen Business Technology Optimization • Geringeres Unternehmensrisiko durch verbesserte Kontrolle über die Adaptive Infrastructure Infrastruktur • Senkung der IT-Kosten bei gleichzeitig Server & Storage Services Software größerem Beitrag der IT zum Unternehmenserfolg 19 9 October 2008
  20. 20. Das Ziel von HP Establish HP as the world’s leading technology company 1 Invent & develop technology solutions for our customers 2 Drive selected industry trends 3 Become the best-in-class in the industry 20 9 October 2008
  21. 21. Roadmap & Strategie Gestern Heute Gemeinsame Infrastruktur HP new Systems HP NonStop NSK OVMS Mips StorageWorks UX Solaris HP Integrity Linux HP Integrity NonStop Windows Itanium Von drei Integrity Proliant Produktlinien auf Hin zu einer HP 9000 / zwei Industrie- einheitlichen e3000 HP Integrity standard Infrastruktur für PA RISC Architekturen Server und Skalierbarkeit Itanium2® Storage HP AlphaServer Management Alpha Virtualisierung HP ProLiant x86-based Verfügbarkeit HP ProLiant x86 Clustering Kostenstrukturführerschaft 21 9 October 2008 21
  22. 22. Warum gemeinsame Infrastruktur ? Heute Gemeinsame Infrastruktur HP new Systems NSK OVMS • Standardisierung StorageWorks UX Solaris Linux Windows • Vereinfachung Integrity Proliant • Risikominimierung Skalierbarkeit Management • Flexibilität Virtualisierung Verfügbarkeit Clustering Kostenstrukturführerschaft 22 9 October 2008
  23. 23. Synergieeffekte nutzen Insight Dynamics- VSE VC -Flex 10 Planning & Shared technology provisioning tools storage Automation & Power and Cooling Synergy X-86 and Mission Solutions partners Critical Blades Massive & building blocks disk arrays Solution Blocks 23 9 October 2008
  24. 24. Zum Rechenzentrum der Zukunft Wo fange ich an ? 24 09/10/08
  25. 25. Data Center Transformation Operate Current Build and integrate New Operate New Analyze Sub-projects Current State (AS-IS) Maturity m+1 Define Strategy, Objectives & Metrics Architect Desired State (TO-BE) -- that meets your Maturity m objectives & Metrics of Plan, Migrate & Transform success People-Process-Technology People-Process-Technology Manage Project, Change, Quality, Architecture, Governance and Value Realization 25 9 October 2008
  26. 26. Unsere Workshops beantworten folgende Fragen: • CIO Agenda Workshop − Wie verbinde ich IT und Business Strategie? • Data Center Transformation Experience Workshop − Was bedeutet Data Center Transformation? Wo liegen generell meine Potentiale durch die Transformierung meines Data Centers? • Adaptive Infrastructure Maturity Model Assessment − Wo kann ich konkret im Schwerpunktbereich Infrastruktur ansetzen, um mein Data Center zukunftsfit zu machen? Wie liege ich im Vergleich zu anderen Unternehmen meiner Branche? • Thermal Assessment − Wo liegen in der vorhandenen Struktur meines Data Centers im Schwerpunktbereich Energieeffizienz Einsparungspotentiale oder was sollte ich bei einem Neubau berücksichtigen? 26 9 October 2008
  27. 27. Warum HP im Rechenzentrum ? • Umfassende Erfahrung & Expertise • Offene, gemeinsame, standard-basierte Herangehensweise • Zuverlässige Roadmaps & Partnerschaften 27 9 October 2008
  28. 28. 28 09/10/08

×