Gruener aal 2011
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Gruener aal 2011

on

  • 706 views

Der Grüne Aal iat ein Umweltmanagementsystem für Schulen. Als Projekt der Bildung für Nachhaltige Entwicklung von UNESCO und Nachhaltigkeitsrat ausgezeichnet.

Der Grüne Aal iat ein Umweltmanagementsystem für Schulen. Als Projekt der Bildung für Nachhaltige Entwicklung von UNESCO und Nachhaltigkeitsrat ausgezeichnet.

Statistics

Views

Total Views
706
Views on SlideShare
706
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Gruener aal 2011 Gruener aal 2011 Presentation Transcript

    • Der Grüne Aal© Hbr 23/07/2011 - 1
    • Nachhaltigkeit• Nachhaltig ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen g g, g Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen wählen.• Komponenten: Ökonomie – Wirtschaft und Wertschöpfung Werte können nur in einem stabilen sozialen System funktionieren. Soziales System – Ein soziales System setzt eine Sicherheit, Regeln funktionierende Umwelt voraus – Die natürliche Umwelt ist die Ökologie Basis menschlichen Lebens Lebensraum, Ressourcen Lebensraum, Ressourcen© Hbr 23/07/2011 - 2
    • Bildung für Nachhaltige Entwicklung• Sustainable development meets the needs of the present without p p compromising the ability of future generations to meet their own needs.• Nachhaltige Entwicklung befriedigt die Bedürfnisse der Gegenwart, ohne die Ch di Chancen künftiger Generationen, ihre eigenen Bedürfnisse zu kü fti G ti ih i B dü f i befriedigen, zu gefährden.• Bildung ist ein wichtiger Faktor g g •Erziehung, Verhaltensänderung Herz • Innovation, Technologieänderung Hirn• E l b i Erlebnisorientierung i ti Hand Ansprache auch über das Erleben, Handeln, Entscheiden, Fühlen Gestaltungs Gestaltungs- kompetenz© Hbr 23/07/2011 - 3
    • Bildung für Nachhaltige Entwicklung• Bildung ist ein wichtiger Faktor: g g •Erziehung, Verhaltensänderung • Innovation, Technologieänderung• D k d BNE 2005 – 2014 Dekade• Auszeichnung von Aktivitäten, Projekten, Kommunen© Hbr 23/07/2011 - 4
    • Umsetzung der Nachhaltigkeit in Aalen Ganzheitlich Umwelt/ Management/ g Soziales/ Politik Ressourcen WirtschaftLokale Bildung Energietisch Regionalvermarktung BarrierefreiAgenda-21 Mobilität Grundeinkommen Kulturküche Grüner Aal Eine WeltStadt- NIKE Klimaschutz- Wirtschaftsförderung Demographischerverwaltung konzept Klimaschutzkonzept Wandel Ehrenamtliches EngagementNGO Naturschutz Nachhaltiges Kirchen, Caritas,Organi- (NABU, BUND) Wirtschaften (WJ) Diakoniesationen Energie (WWO) EineWeltLaden GovindaHoch-schule Studium Generale Regenerative Finanzwirtschaft Prävention Projekte, Energien Gesundheit Wissenschaftliche Grüner Aal BegleitungAgenda- Landesweite Infotage Energie Tag der Region BürgerbeteiligungBüro Vernetzung, BildungAgenda- Rat für Nachhaltige Entwicklung © Hbr 23/07/2011 - 5
    • Agenda 21• 1992 Grenzen des Wachstums• 1987 UNC E i Environment and D t d Development -> Sustainable Development l t > S t i bl D l t• 1992 Rio-Deklaration, Agenda 21 , g • Kapitel 28.2 a) Bis 1996 soll sich die Mehrzahl der Kommunalverwaltungen der einzelnen Länder gemeinsam mit ihren Bürgern einem Konsultationsprozess unterzogen haben und einen Konsens hinsichtlich einer "kommunalen Agenda 21" für die Gemeinschaft erzielt haben i lt h b• 2002 Johannesburg• 2012 Rio© Hbr 23/07/2011 - 6
    • Lokale Agenda 21• A l Aalen b i barrierefrei/Aalen für Alle f i/A l fü All• Energietische: Wohnen + Regenerative Energien• Tauschring + Bedingungsloses Grundeinkommen g g g• Jugendbeteiligung + Familienfreundlich• Bildung (für Nachhaltige Entwicklung)• W t t dt/AA U t Weststadt/AA-Unterrombach b h• Mobilität/umweltfreundlich mobil/ÖPNV• Regionalvermarktung g g• Kulturküche + Interkulturelle Gärten + Kino am Kocher• Eine Welt• Fledermaus + Elektrosmog/Mobilfunk• Grüner Aal© Hbr 23/07/2011 - 7
    • Der Grüne Aal• Nachhaltigkeit für Schulen g• Umweltmanagement für Schulen• Projekt der Lokalen Agenda 21 Aalen• Träger: Umweltamt der Stadt Aalen• E t i kl Entwicklung: Hochschule Aalen H h h l A l© Hbr 23/07/2011 - 8
    • Umwelt und Schule Umweltmanagementsystem für Schulen g y Klassische Bereiche des Spezielle Schwerpunkte für Schulen Betrieblichen Umweltschutzes Umwelttechnik und Umweltbildung und Umweltschutz Umwelterziehung g Ressourcen, Umwelt und Nachhaltigkeit Energie, Wasser als Thema im Unterricht und in Projekten Umweltbelastung, Emissionen, Flächenversiegelung und Indirekte Effekte auf das Verhalten Gestaltung von Räumen der Schüler (Material, Konsum, (Material Konsum Umgang, Verkehr) Genehmigungen Formalien F li Bildung für Nachhaltige Entwicklung Bild fü N hh lti E t i kl© Hbr 23/07/2011 - 9
    • Umweltmanagement Auditierungssystem Einführung Auditierung UMS UMS© Hbr 23/07/2011 - 10
    • Umweltmanagement- system für Schulen• Planung und Einführung des Umweltmanagementsystems g g g y •Planung (des Prozesses und der Einführung) • Organisation (Sicherstellen von Ressourcen und Abläufen) • Aktionen (Konkrete Programme/Projekte)• Hauptkomponenten Technik und Pädagogik Betrieblicher Umweltschutz Umweltbildung und Umwelterziehung U lt i h Ressourcen, Energie, Wasser Umwelt in Unterricht und Umweltbelastung, Emissionen, Projekten j Flächenversiegelung Indirekte Effekte© Hbr 23/07/2011 - 11
    • Einführung UMS• Aufgaben g •Entscheidung, Bildung Umweltteam, Zustimmung Gremien • Umweltpolitik, Zielsetzungen • Bestandsaufnahme und Erfassung der Daten • Erstellung, Beschluss und Umsetzung Umweltprogramm • Erstellung der Umwelterklärung • Initiierung des Kontinuierlichen Verbesserungsprozesse• Durchführung ist Aufgabe der Schule• Unterstützung • Umweltamt, Energieberater • Gebäudewirtschaft • Hochschule (Studentische Teams) • Auditierte Schulen© Hbr 23/07/2011 - 12
    • Elemente eines UMS Leitbild, Umweltpolitik CEO Dokumentation emproduction marketing sales procurement Organisation Umweltbildung Umweltauswirkungen g Umweltprogramm© Hbr 23/07/2011 - 13
    • Umwelterklärung• Umweltpolitik: Selbstverpflichtung p p g• Beschreibung der Schule •Allgemein, Pädagogik • Umweltaktivitäten ä• Daten • Schwerpunkt: technisch • Kennzahlentwicklung• Umweltprogramm • Ziele • Projekte• Organisation (Umweltteam, … ) O ga sat o (U e ttea ,• Formalia (Audittermin, … )• Form und Umfang: angemessen© Hbr 23/07/2011 - 14
    • Einführung des Grünen Aals• Von der Idee zum kontinuierlichen Arbeiten Idee, Vorgespräche GLK/Schulkonferenz Bildung Umweltteam g Umweltteam arbeitet mit Schülern, Eltern, Lehrern Erfassung, Soll-Ist-Vergleich, Dokumentation, Umweltpolitik, Umweltziele Projekte, Umweltprogamm (pädagogisch, technisch) Umsetzung Umwelterklärung Kontinuierliche Arbeit Audit Auszeichnung© Hbr 23/07/2011 - 15
    • Grüner Aal Peer-Audit• Klassisches Prinzip (z.B. EMAS) p( ) •Zertifizierer muss akkreditiert sein • Ganze Hierarchie der Umsetzung • Umfangreiche Qualitätssicherung• Peer-Review • Hierarchisch Gleichgestellte beurteilen g • Zertifizierung über Hierarchie• Peer-System • Keine Akkreditierung der Auditoren • Auditoren stehen mit ihrem guten Namen (soziale Kontrolle) • Dahinter stehen die Organisationen© Hbr 23/07/2011 - 16
    • Peer-Audit Prinzip Institution (Träger, Peer) Institution (Peer) Institution (Peer)© Hbr 23/07/2011 - 17
    • Grüner Aal Peer-Audit Kompetenzen Kompetenzen: Umweltschutz, Umweltmanagement Umwelttechnik, Haustechnik Pädagogik, Didaktik, Umweltbildung Schulorganisation, Schulorganisation Verwaltung Auditierung© Hbr 23/07/2011 - 18
    • Peer-Audit Umsetzung Stadtverwaltung Aalen Umweltamt Hochschule Schule Aalen ( (GHS U´kochen) )© Hbr 23/07/2011 - 19
    • Beispiel© Hbr 23/07/2011 - 20
    • Audit© Hbr 23/07/2011 - 21
    • Audit und Auszeichnung© Hbr 23/07/2011 - 22
    • ZeitplanBeschlüsseBildung Umweltteam Erfassung, Soll-Ist-Vergleich, Dokumentation Umweltpolitik, Umweltziele, Projekte, Programm Umsetzung Umwelterklärung Vorbereitung Audit© Hbr 23/07/2011 - 23
    • Entwicklung© Hbr 23/07/2011 - 24
    • Evolution des Gesamtprojekts• Vorgeschichte: g • Umweltmanagement seit 1992, Studentische Projekte seit 2000 • Grüner Gockel (ELK) Entwicklung Grünes Bibberle (für Kindergärten) • Umwelterklärungen für Unternehmen als Planspiel , Breulingschule• Initiierung • Gemeinsam mit dem Umweltamt und Agendabüro, Agenda-Projekt• Startphase und aktuelle Implementierungsprojekte• UNESCO-Dekade-Projekt 2006 / 08 /10• Visionen einer weiteren Umsetzung© Hbr 23/07/2011 - 25
    • Konkret: Schulen• Grüner Aal • Braunenbergschule, Schillerschule, Hofackerschule, Talschule, • Gartenschule, Rombachschule, Bohlschule, Grauleshofschule, • Schubartgymnasium • Haus der Jugend, WeststadtZentrum• P Prozess/Handbuch, Evaluierung/Kriterien /H db h E l i /K it i• Software-Unterstützung für Datenerfassung und Einführungsprojekt• Überarbeitung der Unterlagen, Profesionalisierung© Hbr 23/07/2011 - 26
    • Nachhaltige Entwicklung• Der Beitrag von Schulen zur Nachhaltigen Entwicklung geht weit über g g gg die Einsparung von Energie hinaus. • Umweltbildung und Umwelterziehung • Indirekte Effekte • Integration und Gewaltprävention • Unternehmergeist und Wertschöpfung • Soziale und Politische Verantwortung• Ein Umweltmanagementsystem ist auch eine Anregung zu einem Kontinuierlichen Verbesserungsprozess, der bei den klassischen Umweltthemen nicht Halt macht.© Hbr 23/07/2011 - 27
    • KARN• Virtueller Nachhaltigkeitspfad • Kocher • Aal • Rombach • Nesselbach • Grüne-Aal-Schulen • Limesmuseum• Virtuell • Keine Schilder • Papier • W b 2.0 Web 2 0 • Mobile Endgeräte© Hbr 23/07/2011 - 28
    • Ausblick• Umwelt -> Nachhaltigkeit g EMAS + Nachhaltigkeitsbericht• Stadt -> Kreis -> Land -> Bund Problem: Fördermittel P bl Fö d itt l Weitere Hochschulen als Keimzelle• Hochschule selbst Hochschulnetz• Übertragung auf • Einrichtungen der Jugendarbeit, HdJ • Kindergärten • Hochschulen© Hbr 23/07/2011 - 29
    • Auszeichnungen Grüner Aal• UNESCO Dekade Bildung für NE g• Werkstatt N des Nachhaltigkeitsrats• Ausgewählter Ort in Deutschland• Komponente bei Auszeichnung • Energie- Musterkommune • Bürgerkommune© Hbr 23/07/2011 - 30 30
    • Der Grüne Aal• Träger: Umweltamt der Stadt Aalen R. Kaufmann Gruenflaechenamt@aalen.de G fl h t@ l d• Entwicklung und Unterstützung: Hochschule Aalen U. Holzbaur, I. Marx , Ulrich.Holzbaur@HTW-Aalen.de Iris.Marx@HTW-Aalen.de• P j kt der Lokalen Agenda 21 Aalen Projekt d L k l A d A l Agendabüro, J. Kiefer Agenda21@aalen.de• Infos zum Download: www.htw-aalen.de/personal/ulrich.holzbaur/downloads.php?id=1227 www htw aalen de/personal/ulrich holzbaur/downloads php?id=1227© Hbr 23/07/2011 - 31