Wikipedia: Einmal hin, alles drin?
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Wikipedia: Einmal hin, alles drin?

  • 3,778 views
Uploaded on

Vortrag von Michael Lange, Medienpädagoge über Wikipedia in der Schule

Vortrag von Michael Lange, Medienpädagoge über Wikipedia in der Schule

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
3,778
On Slideshare
917
From Embeds
2,861
Number of Embeds
5

Actions

Shares
Downloads
6
Comments
0
Likes
0

Embeds 2,861

http://elternprojekt.info 2,768
http://elternprojekt.zwergenmaschine.de 74
http://abtasty.com 17
http://www.elternprojekt.info 1
http://www.google.de 1

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Wikipedia- einmal hin, alles drin?
  • 2. VorstellungMichael Langefreiberuflicher MedienpädagogeMetaversa e.V.LAG Medienarbeit BerlinSchulprojekt Wikimedia
  • 3. AgendaWas ist WikipediaAufbau und FunktionenQualitätssicherungEinsatz in der Schule
  • 4. WikimediaWikimedia Foundation - Stiftung in SanFranciscoWikimedia Deutschland - OffiziellerFörderverein in Deutschland20 Mitarbeiter und ca. 500 MitgliederAufgaben: Freies Wissen fördern, Aufklärung,Spenden sammelnKeinen Einfluss auf Wikipedia und keineHaftung
  • 5. Wikimedia Projekte
  • 6. Geschichte / Statistik 2001: Gründung auf englisch, später auch auf deutsch 2003: 15.000 Artikel geringer Qualität ohne Öffentlichkeit 2010: 1 Million deutsche Artikel, insg. 17 Millionen in 270 Sprachen Die am sechsthäufigsten gelesene Webseite (dt.) 25 Million Zugriffe pro Tag (dt.)
  • 7. Geschichte / Statistik 38% der 6-13jährigen nutzen regelmäßig 38% der 12-19jährigen nutzen regelmäßig 1% der 12-19jährigen schreiben etwas 73% aller Online-Nutzer nutzen gelegentlich 31% aller Online-Nutzer nutzen mindestens einmal pro Woche
  • 8. Print vs. online
  • 9. Was ist Wikipedia?Offene Webseite zur Erstellung einerEnzyklopädie, bei der jeder mitarbeiten darfGemeinsam von freiwilligen und ehrenamtlichenMitarbeitern, der “Community”, verfasst undorganisiertDie Community ist weitgehend selbstverwaltet
  • 10. Enzyklopädie?„Das Ziel der Wikipedia ist der Aufbau einerUniversalenzyklopädie durch freiwillige und ehrenamtlicheAutoren.“ – Ursprung: Zeitalter der Aufklärung (Diderot,d’Alembert, Encyclopédie, 1751–1780)Intention: dem Einzelnen das Wissen der Welt bereitstellenund ihn so aus der Unwissenheit und damit auch aus derAbhängigkeit von Anderen zu befreienDie Wikipedia trägt dieses Konzept mit nur geringenVeränderungen in das InternetLeitspruch: „Stellen Sie sich eine Welt vor, in der jederMensch an der Menge allen Wissens teilhaben kann.“
  • 11. WikiWikipedia hat keine „Redaktion“, sondern wird vonFreiwilligen unentgeltlich in einem Wiki erstelltHerkunft des Wortes: Hawaiianisch für „schnell“Web-2.0-Anwendung; Teil des sogenannten „Mitmach-Web“Gemeinsames Bearbeiten von Texten auf einem ServerIm Webbrowser; einfache BedienungReiner Text; spezielle „Auszeichnungssprache“Jeder kann und darf mitmachen – „It’s a wiki!“ Konfliktewerden von Administratoren entschieden
  • 12. Wer ist die Community? Nicht angemeldete Benutzer: mit IP-Adresse erfasst Angemeldete Benutzer 100.000 Accounts insgesamt in WP-de, steigend 7.000 Benutzer mit mehr als 5 Bearbeitungen pro Monat, stabil 1.000 Benutzer mit mehr als 100 Bearbeitungen pro Monat, stabil Sichter: mindestens 2 Monate aktiv und 300 Bearbeitungen ca. 300 Administratoren werden gewählt von den stimmberechtigten Benutzern: mindestens 2 Monate aktiv und 200 Bearbeitungen im Artikelnamensraum
  • 13. Wer sind die deutsch-sprachigen Wikipedianer Aus Umfragen, an denen sich Wikipedianer beteiligt haben: (Fach-) Hochschulreife: 95 % 50 % Hochschulabschluss, 5 % promoviert/habilitiert überwiegend Studenten, Schüler, junge Erwerbstätige Alter: xarithm = 33 90 % männlich, 10 % weiblich Süd-Nord-/West-Ost-Gefälle; eher Großstädter
  • 14. Freies WissenFree as in Freedom“Alle Inhalte stehen unter einer Copyleft-Lizenz (GFDL, seit Juni2009 auch unter CC-by-sa).Alle Inhalte dürfen von jedermann weiter verwendet werden,solange die Lizenzbedingungen eingehalten werden.„Free as in free beer“Gemeinnütziges Projekt.Die Nutzung ist für jedermann kostenlos.Wikimedia-Projekte sind für jeden frei zugänglich.Freiheit von finanziellen Interessen Dritter: Finanzierung durchSpenden, nicht durch Werbung.
  • 15. Wikipedia AufbauLogo alsWiedererkennungsmerkmalNavigationsleisteSucheNachrichten,Schon gewusst,SchwesterprojekteArtikel des Tages - besondersguter Artikel
  • 16. Wikipedia lesenEin Wikipedia-Artikel bestehtinsgesamt aus mehreren Teilen:der Artikel selbstdie Diskussionsseite zu dem Artikeldie Versionsgeschichte allerBearbeitungenevtl. Löschdiskussion, Review-Diskussion . . .Erst wenn man alle diese Inhalte gelesen hat, kann man erfassen,warum der Artikel gerade so geworden ist, wie er heute aussieht,
  • 17. Aufbau eines Artikels Stichwort („Lemma“) – mit knapper Definition Inhaltsverzeichnis (nicht bei kurzen Artikeln) „Kritik“ – Diskussion der Positionen, die zu dem Thema bisher vertreten worden sind (möglichst neutrales Referat; keine Parteinahme für eine bestimmte Position) Siehe auch – Verweise auf andere Artikel Literatur – Standardwerke, weiterführende Arbeiten Weblinks – ausgewählte URLs Einzelnachweise mit Quellen, Anmerkungen (Fn.) Kategorien – systematischer Standort in Wikipedia Ggf. Hinweis zu Gesundheits- und Rechtsthemen
  • 18. Zentrale Regeln der WikipediaGrundregel: Die Wikipedia ist eine EnzyklopädieDaraus ergeben sich 4 zentrale Regeln: Neutrale Formulierung (Neutraler Standpunkt/NPOV) Bekanntes Wissen darstellen (Keine Theoriefindung, „No Original Research“) relevante Inhalte (Relevanz) Informationen mit seriösen Quellen belegen (Quellen und Belege)
  • 19. QualitätssicherungRegelfall: Es entsteht eine freie Enzyklopädie.Es gibt aber auch: „Vandalismus“ – Verschlechterung, Beschädigung von Inhalten Gezielte Manipulation von Inhalten – auch aus Spaß Professionelle „Pflege“ von Artikeln wird angeboten Lobbyismus – vor allem bei gesellschaftlich/politisch umstrittenen Themen Werbung wird eingebaut (Text, Weblinks, Belege)
  • 20. Gesichtete Versionen Änderungen von nicht angemeldeten oder neuen Benutzern werden nicht automatisch freigegeben Erfahrene Benutzer kontrollieren kurz, ob Unsinn eingestellt wurde und ob Belege angeführt sind Bei einer Begriffssuche wird standardmäßig die letzte gesichtete Version angezeigt. Bei angemeldeten Nutzern wird die letzte Entwurfsversion angezeigt. Vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/ Wikipedia:Gesichtete_Versionen
  • 21. Quellen und BelegeQuellen dienen der NachvollziehbarkeitQuellen müssen seriös seinBesonders präzise Quellenangaben(Einzelnachweise) sind zwingend bei Zitaten,Zahlen und anderen “Frag-Würdigen“ Inhalten
  • 22. Letzte ÄnderungenFunktion der Seite: Listet alle Änderungen, dievon irgendwem irgendwo in der Wikipediagemacht werden chronologischNiemand kann "heimlich" editierenErlaubt die Überwachung aller Aktivitäten unddirektes Eingreifen
  • 23. BeobachtungslisteVergleichbar mit den „Letzten Änderungen“,jedoch nur für eine individuelle Auswahl vonArtikelnJeder Benutzer überwacht die Artikel, an denener mitwirkt, die ihn interessieren oder für die erfachlich qualifiziert ist
  • 24. Löschen von SeitenArtikel können nicht nur angelegt, sondern auchgelöscht werdenSLA (Schnelllöschantrag), werden für Artikelgestellt, die offensichtlicher Unsinn sindLöschantrag/Löschdiskussion, Seiten, dieeventuell nicht relevant sindvgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:L%C3%B6schkandidaten
  • 25. Textbausteineweisen auf unvollständigeoder nicht richtig strukturierteArtikel hinvgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Bewertungsbausteine
  • 26. AuszeichnungenExzellenter ArtikelLesenswerter ArtikelSehenswertes BildInformative Listevgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Bewertungen
  • 27. Wikipedia in der SchuleWann verwenden? Wann nicht? Und wie verwenden?Wikipedia als „tertiäre Quelle“ (Lexikon, Wörterbuch. . .Wie zitiert man einen Wikipedia-Artikel richtig? Wiki → Auf die Version achten: Datum, Uhrzeit Abschnitt angeben Permanenter Link und Zitierhilfe
  • 28. Aufgabenstellung 1Wikipedia bei der Aufgabenstellungberücksichtigen Schüler verwenden Wikipedia → alle arbeiten mit den selben Inhalten (bzw. Copy-Paste des Artikels) Aufgabenstellung zu Fragen, die in Wikipedia nicht behandelt werden. Ziel: Differenzierung der Leistungen
  • 29. Aufgabenstellung 2Artikel über die eigene Stadt/Schule überprüfen und ggf.berichtigen/ergänzen Relevanzkriterien, neutraler Standpunkt und Theoriefindung praktisch umsetzen – starke Identifizierung der Schüler mit den Inhalten! Gefahr: Frustration durch Regeln und Sanktionen Alternativ: Bilder und Filme zu Artikeln ergänzen (WikiCommons)
  • 30. Aufgabenstellung 3Vielfalt der Quellen pflegen: Sinnvollen Einsatzvon Online- und Offlinequellen einübenSprachen: Unterschiede zwischenSprachversionen ermitteln und verstehenGesellschaftliche Aspekte von Freiem Wissen/Motivation von Wikipedianern
  • 31. Eigenes MediawikiSchreiben in einem (schuleigenen) MediaWikiZiel: Erlernen der MediaWiki-SyntaxMediaWiki als Beispiel für eineAuszeichnungsspracheBeispiel: Speyerpedia - Stadtwiki von Kindernund Jugendlichen, http://www.speyerpedia.de
  • 32. Vielen Dank für Ihr Interesse Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative CommonsNamensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz. Schulprojekt Wikipedia Michael Lange, lange@virtuellewelt.de