Your SlideShare is downloading. ×

Kloepper Bast 070509

225

Published on

Published in: Technology, Business
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
225
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Organisationsform des verkehrsmittelübergreifenden Verkehrsmanagements in Mönchengladbach 09. Mai 2007 in Bergisch Gladbach Referent: Ralf Klöpper Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 2. Gliederung 1. Ausgangslage, Rahmenbedingungen, Ziele 2. Systemkomponenten 3. Organisationsform - Beteiligte - Aufgabenbereiche - Verantwortlichkeiten 4. Ausblick Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 3. Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 4. Zielsetzungen • Erhöhung der Verkehrssicherheit • Beitrag zur Umweltverträglichkeit • Anstieg der Fahrgastzahlen im ÖPNV • dauerhafte Grundlagenermittlung für die Parametrierung und Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes (VEP) Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 5. VSM-Systemkomponenten Richtung City: STAU ! Kommunikations Umleitung --rechner P+ 247 Plätze frei R L. 25 in 10 Min VSM-Rechner/ Datenbank Lokalfunk, Internet WAP Land Straßen- DDG VIZ Ruhrpilot ÖV Datenverbund NRW daten- NRW bank Stadt PSA PLS Baustellen- Fahr- VSR management Straßen- EFM streifen- F+D - MG ELFI RBL daten- signalisierung - Rheydt bank - Nordpark Ticketgeber LZA Schranke Kassenautomat Sensoren Busbahnhof Kempen 7:53 LINIE ZIEL ZEIT H 065 Tönisberg 2 Min 6 078 Geldern 08:04 1 069 Geldern 08:22 6 Sensoren Parkplätze / (Schleifen und Parkhäuser Detektoren) Verkehrsdatenerfassung Detektoren Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 6. Beteiligte öffentliche Aufgabenträger • Stadt • Verkehrsbetrieb • Polizei private Aufgabenträger • Siemens AG • Momatec GmbH • BLIC GmbH Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 7. Aufgabenbereiche Verkehrsbetrieb (NVV AG)     24 Std. Bereitschaftsdienst ( Zentrale) Busfahrer als Staumelder Kostenträger Polizei   Bediener bei Einzelstörungen Stadt       Bediener Ansprechpartner Pressearbeit Datenverwalter Kostenträger Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 8. Verantwortlichkeiten im Betrieb Wartung / Unterhaltung durch die Stadt hierfür erforderlich sind: • Ablaufpläne für die Fehlersuche bei Störungen • Informationsketten beim Auftreten von Störungen • eigenes Personal (1 Techniker) • Vergaben an Externe Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 9. Verantwortlichkeiten im Betrieb Finanzierung durch Stadt und Verkehrsbetrieb hierfür erforderlich sind: • Verträge Stadt 50%, Verkehrsbetriebe 50% Zentralenbetrieb ¡¡¡ Detektion IV Ausgabemedien (Infotafeln, Internet, etc.) Stadt 100% VSR, PLS, FSS, WW, PSA, Baustellenkoordinierung ¡ Verkehrsbetriebe (NVV AG) 100% RBBL ¡ • jährliche Bilanz Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 10. Verantwortlichkeiten im Betrieb passive / aktive Verkehrslenkung durch die Stadt hierfür erforderlich sind: • abgestimmte Aktionspläne • abgestimmte Informationsflüsse • abgestimmte Entscheidungsbefugnisse Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 11. Ausblick • stetige Qualitätsoptimierung der Verkehrsdaten • Umsetzung der Schnittstellen zur regionalen Ebene (z.B. Ruhrpilot oder NRW Pilot) • Information des Kunden über ein Sprachdialogsystem • Erarbeitung weitergehender Aktionspläne für ein stärkeres aktives Verkehrsmanagement Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007
  • 12. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Anforderung an die Verkehrsorganisation durch VSM Dezernat VI Planung, Bauen Bergisch Gladbach, 09.05.2007

×