iQ mobility – Verkehrmittelübergreifendes Qualitätsmanagement im
                   straßengebundenen Verkehr

           ...
Inhalt
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement

     Feldversuche
                               Ausga...
Drei Fragen
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement
                           Verkehrliche Maßnahmen ...
Was ist dazu notwendig?
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement
                            Auswirkungen des Verkehrs müss...
Ausgangssituation
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement
                                                                ...
Lösungskonzept
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement

     Feldversuche

            Fazit
         ...
Nutzen von iQ mobility
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement
                           Auswirkungen des Verkehrs werden...
Systemüberblick
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement
                                              ...
Echtzeit-Screening-System (IMMISMT)
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement                           ...
Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement

     Feldversuche

            Fazit




 Gefördert durch:
   ...
Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement

     Feldversuche

            Fazit




 Gefördert durch:
   ...
Zeitfenster für eine immissionsgesteuerte Verkehrsbeeinflussung
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagemen...
Maßnahmen
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement
                          Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit bei gleich...
Umweltorientiertes Verkehrsmanagement
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement

     Feldversuche

    ...
Feldversuchsgebiet Berlin-Mitte
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement

Verkehrsmanagement

     Feldversuche

          ...
Fazit
 Ausgangssituation

Qualitätsmanagement
                          Ein umweltorientiertes Verkehrsmanagement kann ein...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Giehler.Vortrag Berlin.6.03.06

693 views
593 views

Published on

Published in: Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
693
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Giehler.Vortrag Berlin.6.03.06

  1. 1. iQ mobility – Verkehrmittelübergreifendes Qualitätsmanagement im straßengebundenen Verkehr Dr.-Ing. Reinhard Giehler VMZ Berlin Betreibergesellschaft mbH, Berlin Gefördert durch: Berlin, 6. März.2006 Projektteam iQ mobility 09.03.2006
  2. 2. Inhalt Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Feldversuche Ausgangssituation Fazit Qualitätsmanagement in straßengebundenen Verkehr Umweltorientiertes Verkehrsmanagement Feldversuche Fazit Gefördert durch: Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 2
  3. 3. Drei Fragen Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Verkehrliche Maßnahmen zur Luftreinhaltung aber auch Feldversuche Baustellen, Veranstaltungen und Störungen führen zur Fazit Verlagerung von Kfz-Verkehr. Sind die Wirkungen auf die Luftschadstoffbelastung in allen Teilen des Hauptstraßennetzes bekannt? Neben den Wirkungen auf den Kfz-Verkehr sind weitere Folgewirkungen zu erwarten (ÖPNV, Lärm, Sicherheit). Kennen wir diese und werden diese bei der Umsetzung der Maßnahmen zur Luftreinhaltung berücksichtigt? Sind dauerhafte Verkehrsbeschränkungen zur Senkung der verkehrsbedingten Luftschadstoffemissionen in jedem Fall notwendig? Gefördert durch: Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 3
  4. 4. Was ist dazu notwendig? Ausgangssituation Qualitätsmanagement Auswirkungen des Verkehrs müssen umfassender ermittelt und Verkehrsmanagement analysiert werden Feldversuche Verkehrssituation MIV und ÖV, Fazit Umweltsituation Luftschadstoffe/Lärm, Verkehrssicherheit Systematische Überwachung der Situation im gesamten Hauptstraßennetz (Monitoring) Neue Steuerstrategien für den Straßenverkehr, die zu einer Reduzierung der Emissionen des Straßenverkehrs führen Moderne Verkehrsinformationssysteme, die über die eingeleiteten Maßnahmen informieren Gefördert durch: Erfolgskontrolle der eingeleiteten Maßnahmen Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 4
  5. 5. Ausgangssituation Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagementzentrale Service Verkehrsmanagement Farblayout Wetter- und Umweltdaten anpassen Provider IV Feldversuche Fazit Umwelt- Verkehrslage- Baustellen- Veranstaltungen Intermodales Fahrer- information information information Protokollverkehr Routing information Wirtschaftsverkehr Wetter- Flotten- information Verkehrsmanagement Region Berlin monitoring Geschwindigkeits- Lichtsignal- Frei programmierbare Leitzentralen Flotten- Informationstafeln beeinflussung/ steuerung/ Anschluss- Fahrstreifen- Wechsel- Busse management Park & Ride nutzung sicherung wegweisung und Bahnen Verkehrssteuerungszentralen Leitstellen ÖPNV Gefördert durch: Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 5
  6. 6. Lösungskonzept Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Feldversuche Fazit Verkehrssteuerung, Zustandserfassung: -information und -dienste Messung / Befragung Operatives Verkehrsmanagement Qualitätsmodul (verkehrsmittelübergreifend) Meldungsmanagement Zielfelder: Verkehr, Umwelt, Sicherheit, Kosten Verkehrslage und Prognosen Frühwarnsystem Qualitätsmessung und -bewertung Störfallmanagement Methoden, Indikatoren, Kriterien Status Strategisches Verkehrsmanagement IV- und ÖV-Angebotsoptimierung Wechselwirkungen und Erfolgskontrolle Ereignismanagement (Veranstaltungen, Baustellen, Grenzwertüberschreitungen) Zeitreihen, Wechselwirkungen, Ursachen, ... /Szenarienbewertung Gefördert durch: Zielvorstellungen, Rahmenbedingungen und Konzepte aus Politik, Verwaltung, ... Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 6
  7. 7. Nutzen von iQ mobility Ausgangssituation Qualitätsmanagement Auswirkungen des Verkehrs werden umfassend erfasst und Verkehrsmanagement analysiert (Verkehrslage, Umweltsituation, Unfälle) Feldversuche Fazit Betrachtung des gesamten Verflechtungsraums (Verknüpfung der Zentralen) zur großräumigen Beeinflussung der Verkehrsströme Verbesserung von Steuerstrategien für den gesamten Straßenverkehr (frühzeitiges Agieren durch Frühwarnsystem / Störfallmanagement) führt zu weniger Beeinträchtigungen Ableitung von Verkehrssteuerungsmaßnahmen nach Umweltkriterien Gefördert durch: Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 7
  8. 8. Systemüberblick Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Integriertes Qualitätsmonitoring Feldversuche (Wirkungszusammenhänge, Abweichungsanalyse, Visualisierung) Fazit Umwelt Kfz-Verkehr ÖPNV Umwelt Sicherheit Qualitätsmessung Qualitätsmessung Qualitätsmessung Qualitätsmessung Qualitätsmessung Qualitätsbewertung Qualitätsbewertung Qualitätsbewertung Qualitätsbewertung Qualitätsbewertung und -analyse Datenplattform (Netz, Verkehrmengen, LOS, LSA-Steuerung, RBL-Daten, Wetterdaten, Unfalldaten,...) Gefördert durch: Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 8
  9. 9. Echtzeit-Screening-System (IMMISMT) Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Verkehr • Anzahl Kfz/Stunde Feldversuche • Lkw-Anteil Fazit IMMISem • Geschwindigkeit Emissionen des Kfz-Verkehrs IMMISnet Stündliche Flächenquellen Vorbelastung • Nebenstraßen • Hausbrand • Kleingewerbe Regionaler Hintergrund Punktquellen IMMIScpb/ IMMISlärm • Industrie Meteorologiestation Gesamtbelastung • Kraftwerke • Windgeschwindigkeit Straßenraum • Windrichtung Gefördert durch: • Temperatur Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 9
  10. 10. Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Feldversuche Fazit Gefördert durch: Luftschadstoffbelastung mit NO2 sehr gut gut mittel ausreichend schlecht (Tagesmittelwert) < 10 µg/m³ 10 – 19 µg/m³ 20 – 29 µg/m³ 30 – 39 µg/m³ >= 40 µg/m³ Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 10
  11. 11. Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Feldversuche Fazit Gefördert durch: Lärmbelastung Tag sehr gut gut mittel ausreichend schlecht (Mittelungspegel) < 55 dB(A) 55 bis unter 60 bis unter 65 bis unter 70 dB(A) 60 dB(A) 65 dB(A) 70 dB(A) und mehr Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 11
  12. 12. Zeitfenster für eine immissionsgesteuerte Verkehrsbeeinflussung Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Feldversuche Fazit Gefördert durch: Quelle: Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 12
  13. 13. Maßnahmen Ausgangssituation Qualitätsmanagement Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit bei gleichzeitiger Verkehrsmanagement Verstetigung des Verkehrs über LSA-Koordinierung und Feldversuche Informationstafeln Fazit Reduzierung des Zuflusses in die kritischen Straßenabschnitte (Trichter) zur Reduzierung der Belastungsspitzen Durchfahrtsverbot für nicht schadstoffarme Nutzfahrzeuge (Wechselwegweiser/ Informationstafeln) Einbeziehung der Umweltinformationen in die Verkehrmeldungen der Verkehrsmanagementzentralen zur Beeinflussung der Fahrzeugnutzung und der Routenwahl Gefördert durch: Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 13
  14. 14. Umweltorientiertes Verkehrsmanagement Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Feldversuche Fazit Steuerung, Zustandserfassung Information Detektion, Wetterdaten, Hintergrundbelastung Qualitätsmodul Qualitätsmessung Operatives Verkehrsmanagement Stundenwerte Kfz/Lkw, LOS, Frühwarnsystem, Meldungsmanagement Stundenwerte Schadstoffkonzentration Zuflussdosierung, Wechselwegweisung Prognose Tagesmittelwert Qualitätsanalysen Strategisches Verkehrsmanagement Räumliche und zeitliche Analyse der Planung der Steuerstrategien Belsatungssituation und Wirkungsanalysen Grenzwertüberschreitung Gefördert durch: Zielvorstellungen und Konzepte Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 14
  15. 15. Feldversuchsgebiet Berlin-Mitte Ausgangssituation Qualitätsmanagement Verkehrsmanagement Feldversuche Fazit Leipziger Straße 41.600 Kfz/Tag Jahresmittelwert PM10 > 40 µg/m³ Lärm Tag 76 dB(A) Gefördert durch: Lärm Nacht 69 dB(A) Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 15
  16. 16. Fazit Ausgangssituation Qualitätsmanagement Ein umweltorientiertes Verkehrsmanagement kann einen Verkehrsmanagement Beitrag zur Minderung der verkehrs-bedingten Feldversuche Umweltbelastung leisten. Fazit Gestützt auf die vorhandenen Messnetze (Detektion, Lüftgütemessstationen) wird im Rahmen des Qualitätsmanagements die Immissionssituation (Luft/Lärm) online berechnet. Systematische Überwachung der Situation im Hauptstraßennetz (Monitoring) Umsetzung von räumlich und zeitlich angepassten Gefördert durch: Steuerstrategien für den Kfz-Verkehr, die zu einer Reduzierung der Emissionen des Kfz-Verkehrs führen Projektteam iQ mobility 09.03.2006 | Folie 16

×