Interaktionen und Nutzertypen in einer Online-Debatte

  • 25,091 views
Uploaded on

Unsere Analyse von über 1.400 Kommentaren einer Online-Debatte zeigt: Gut argumentierte Beiträge bekommen mehr Antworten als andere Kommentare. Wir haben außerdem vier verschiedene Nutzertypen …

Unsere Analyse von über 1.400 Kommentaren einer Online-Debatte zeigt: Gut argumentierte Beiträge bekommen mehr Antworten als andere Kommentare. Wir haben außerdem vier verschiedene Nutzertypen feststellen können, die sich in ihrem Kommentarverhalten unterscheiden.

Autoren der Präsentation: Max Neufeind und Sebastian Horn

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
No Downloads

Views

Total Views
25,091
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
6

Actions

Shares
Downloads
80
Comments
2
Likes
12

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Interaktionen und Nutzertypenin einer Online-DebatteSebastian Horn und Max Neufeind
  • 2. KOMMENTARE 1442  
  • 3. Antworten auf Antworten... Illustration: Paul Blickle | colorful-data.net
  • 4. ... auf Antworten Illustration: Paul Blickle | colorful-data.net
  • 5. Was wir wirklich wissen wollenWann bekommt ein Kommentar viele Antworten? Welche Nutzertypen gibt es?
  • 6. DebattenthemaSOZIALSTAAT"Das bedingungsloseGrundeinkommen macht nicht faul"Was, wenn der Staat jedem Bürger genügend Geldzum Leben zahlte? Die Gesellschaft würde davonprofitieren, sagen ein Arbeitspsychologe und einSoziologe im Interview.
  • 7. Die Teilnehmer044josefine clarin grrzt karlderkarpfen namevergeben SchwarzerRegen wawerka 1_2_3 cojoh hajohans Kentera nbold Sebastian Horn websingularität 123Hallelujah crow77 HaJoWei kerle51 Neumannder shooter Wombel Ad infinitum cvnde hakufu klaro Neunmal Sieg wulewuu Afa81 datengroßkrake HamburgMachtSpass Klaus Schw. Nienna79 sigurros Xdenker agent_smith denkmalmit Hamiller-Tube KlausFuchs nike11 simplebird xpeten Albirostris DerGeschichtenerzähler Hampara Klüger nilszbzb simplicissimus500 xpol AlexB1985 DerVonNebenan Hancock.Lemming könig von deutschland OpiWahn SkeptikerX xy1 AlexBarb Die Ahnungslose hansaloisd Konsti Overmann sommer xypher Anay Dono Homer Harald Emons Kornelia Gaber ovid99 Sonnenlichter Zapp Brannigan Andreas Mueller Dr_eee Harald Kausch Kriton pa trick Spitzbub Zeit-kritisch anin Dr. Michael Neunmüller Hardliner Kurt Fischer Paranoid Android sprintf ZeitErfassung Apollyon drxt hdd57 LaoLu Pete Thoureau ste-phan zeitgeist09 arinari Eckahardt HeidiS LaSilas Peter G. stier1952 Zeitungsente a. D. aufdenPunkt eckbert Helium Lena65 PetervonBremen strlcp   Aurora borealis ei_aus_stein Herdenmann leudoc PigDog suchenwi BadLuck eikfir3 Hermann W. lilotte Politikverdruss Super Typ bambulie El_Diplomatico hermann.12 M. Wellington polyvalenz Superlutz Beliyan Elias E. Hermez M. Wengler Präludium SuR_LK BerndL Emmamli HerrPartner MANNOMANN pritzi sxouk2 Bibo59 Etwas Genauer Bitte hollowhills marc236 Psy03 taxos Biljana ExilMannemer Ich mein ja nur Martyy Reallast thbode Biophysiker fanal Infamia Matths Regionalwissenschaftler theoretisiere74 birnenbrei fanta4 ingel MaxData China thesard_ecully bitter_boese fatiha internist maximilianmoritz Rei ner Timucin_der_Große Blumenkohl fehlverhalten isagswiasis maxneufeind Rheinlandsmann TinaKaren BSantina Felefon JFranzot McBudaTea rheinsportler Traumwelt777 buchweizen frauvongutenberg JK68 mcluv ridgleylisp trektor Capricia FreiesGermanien junghorst1 meander rosalix triple5 captain_cosmotic Freiheitsfreund Jürgen Hubert Medley rumtata Tünnemann72 Carolina24 Friedbert.F JWGRU Mehrsalz Saskia72 Tutmoses cegog Friedlinde k00chy Milton2011 scaroly UteG checkox funnythat Kaffeebecher miofrio Schandmaul1987 Vergin Christian Dossmann georgorwell Kalzone MiriamMüller schickung vodralbra christygoe gkunte Karl der Kleine mutamar schroedefeld von Hammersmark chronomètre graphicdog Karl63 MWcrazyhorse schwanengesang von Kleist
  • 8. Kommentare pro User200 180 160 140 120 100 80 60 40 20 0
  • 9. Zeitlicher Verlauf600 500 400 300 200 100 0 1. Tag 2. Tag 3. Tag 4. Tag 5. Tag 6. Tag 7. Tag 8. Tag
  • 10. Aspekte der Debatte A.  Natur  von  Staat,   Gemeinwesen  und  Bürger   35%   30%   H.  andere  Inhalte   25%   B.  Arbeitswelt   20%   15%   10%   5%   G.  konkrete  Gestaltung   0%   C.  IndustriepoliCk   F.  LegiCmierung   D.  Fiskal-­‐  und  GeldpoliCk   E.  MigraCon  
  • 11. Frage 1Wann bekommt ein Kommentar viele Antworten?
  • 12. Statistiken
  • 13. Inhaltsanalyse
  • 14. Mögliche FaktorenTag der Debatte Tageszeit Haltung zum Artikel Argumentationsniveau Integration von Argumenten Anzahl der Thematische Breite Folgekommentare Beleidigende Sprache Moderierendes Eingreifen Leserempfehlungen Aufruf zum Handeln Adressat
  • 15. Signifikante FaktorenTag der Debatte Tageszeit Haltung zum Artikel Argumentationsniveau Integration von Argumenten Anzahl der Thematische Breite Folgekommentare Beleidigende Sprache Moderierendes Eingreifen Leserempfehlungen Aufruf zum Handeln Adressat
  • 16. Qualität zahlt sich ausKommentarqualität §  Argumentationsniveau r = .20** Anzahl der §  Thematische Breite Folgekommentare §  Leserempfehlungen
  • 17. Frage 2Welche Nutzertypen gibt es?
  • 18. Clusteranalyse
  • 19. Typ 1: Der Pöbler Photo credit: Lucy Pepper | http://www.trollologist.com/
  • 20. Typ 1: Der Pöbler §  Beteiligt sich mit zwei bis drei kurzen Kommentaren relativ niedriger argumentativer Güte §  Verwendet unhöfliche Sprache, Versuche, Argumente zu integrieren, werden nicht unternommen §  Äußert sich nur zu einem Teilaspekt der Debatte und richtet sich eher gegen die im 25% aller User11% der Kommentare Artikel vertretene Meinung §  Ist über den gesamten Verlauf der Debatte aktiv Photo credit: Lucy Pepper | http://www.trollologist.com/
  • 21. Typ 2: Der Musterschüler Photo credit: Lucy Pepper | http://www.trollologist.com/
  • 22. Typ 2: Der Musterschüler •  Wenige, lange Kommentare in freundlichem Ton, die viele Leserempfehlungen bekommen •  Argumentiert auf hohem Niveau und vereint unterschiedliche Aspekte in einem Kommentar •  Äußert sich zur Hälfte (sic!) der diskutierten Aspekte und versucht, 25% aller User7% der Kommentare Argumente zu integrieren •  Bezieht sich weniger auf andere User und vertritt eher die Meinung des Artikel •  Ist vor allem an Tag 2/3 der Debatte aktiv Photo credit: Lucy Pepper | http://www.trollologist.com/
  • 23. Typ 3: Der Bemühte Photo credit: Lucy Pepper | http://www.trollologist.com/
  • 24. Typ 3: Der Bemühte •  Beteiligt sich mit überproportional vielen Kommentaren mittlerer Länge, die allerdings wenig von anderen Lesern empfohlen werden •  Der Ton ist relativ freundlich, die argumentative Güte jedoch mittelmäßig •  Greift zwar verschiedene Aspekte auf, bezieht sich auf andere User und äußert 14% aller User70% der Kommentare sich zu fast allen Aspekten der Debatte. Eine Integration von Argumenten schafft der Bemühte aber eher nicht. •  Ist den ganzen Tag über aktiv und bleibt der Debatte bis zum Ende treu. Photo credit: Lucy Pepper | http://www.trollologist.com/
  • 25. Typ 4: Der Besserwisser Photo credit: Lucy Pepper | http://www.trollologist.com/
  • 26. Typ 4: Der Besserwisser •  Beteiligt sich mit wenigen, kurzen Kommentaren zu ein bis zwei Aspekten der Debatte, die scharf bis beleidigend formuliert sind. •  Bekommt viele Leserempfehlungen. Die argumentative Qualität ist mittel bis hoch. •  Richtet sich stärker als andere User an die Autoren des Artikels und vertritt eher eine 33% aller User11% der Kommentare dem Artikel entgegengesetzte Meinung. •  Bezieht sich kaum auf anderer User, diese beziehen sich aber auf ihn. •  Ist vor allem am ersten Tag und zwischen 17h und 23h aktiv. Photo credit: Lucy Pepper | http://www.trollologist.com/
  • 27. Masse und KlasseKommentargüte Musterschüler Besserwisser Bemühte Partizipation Pöbler (Anzahl/Länge)
  • 28. Was heißt das jetzt?Als Redaktion die Strategie an unterschiedlicheUsertypen anpassen Als Nutzer vor allem gut argumentieren (undwenn‘s geht nicht beleidigen) Als Leser nach Musterschülern Ausschau halten
  • 29. AusblickBessere Darstellung? Bessere Steuerbarkeit? Echtzeit-Analysen?
  • 30. CreditsVisualisierung: Paul Blickle, ZEIT ONLINE / colorful-data.net Illustrationen: Lucy Pepper, trollologist.com
  • 31. Danke für IhreAufmerksamkeit!