Betrieblicher Lernauftrag Hickethier, Maertin - Okt 2012

933 views

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
933
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
157
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Betrieblicher Lernauftrag Hickethier, Maertin - Okt 2012

  1. 1. Internationalisierung der Berufsausbildung „Azubi- Europa“ der InfraLeuna- Gruppe 15.- 26.Oktober 2012 Auslandsreise in Bulgarien und Ungarn
  2. 2. Gliederung 1. Allgemeines über das Projekt 2. Einblick in die Projektarbeit 3. Zwischen dem Schwarzen Meer und dem Balkan-Gebirge 4. Besuchte Unternehmen in Ungarn
  3. 3. 1. Allgemeines über das Projekt Ziele des Projektes - internationale Kompetenzen fördern - Teambuilding innerhalb der Firma - fremde Länder und Kulturen kennen und verstehen lernen - Vergleiche zur eigenen Arbeitsweise, -technik und -bedingungen ziehen
  4. 4. Ablauf des Projektes 1. Vorbereitungs- und Orientierungsphase 2. Auslandsaufenthalt 3. Aufbereiten der gewonnenen Kenntnisse in einer Präsentation
  5. 5. 2. Zwischen dem Schwarzen Meer und Balkan Gebirge 1 Woche in Bulgarien 15.10.- 20. 10. 2012
  6. 6. Fakten über Bulgarien • • • • • • • • Einwohner ≈ 7,3 Mio. Fläche ≈ 111.000 km² Hauptstadt Sofia Staatsform Republik Sprache Bulgarisch Schrift kyrillische Schrift Leitreligion orthodoxes Christentum (78%) seit 2007 Mitglied der Europäischen Union
  7. 7. Fakten über bulgarische Wirtschaft Der Bruttoinlandsproduktion entstehen: - 6 % in der Landwirtschaft - 30,3 % in der Industrie und - 63,7 % im Dienstleistungssektor Deutschland ist der wichtigste Handelspartner Bulgariens. Führende Branchen - Chemische Industrie - Nahrungsmittel und Nahrungsmittelverarbeitung - Metallindustrie, Stahlproduktion - Maschinenbau - Textilindustrie
  8. 8. Reise von Leipzig nach Varna 15.10.
  9. 9. Projektarbeit & Varna entdecken 16.10.
  10. 10. Flughafen von Varna 17.10. Laboratorium Start- und Landebahn - Eine Start- und Landebahn von 2500m Länge - 24 Stunden Betrieb, ohne Slotbeschränkungen - 12 577 Flugbewegungen im Jahr 2010 - 1,2 Mio. Fluggäste im Jahr 2010 - mehr als 100 Destinationen in 57 Länder Flughafenfeuerwehr
  11. 11. - seit 1999 im Industriehafen von Varna, - Annahme, Lagerung und Verladung von Schwefelsäure, - Deutsche Trägerfirma (Teil eines unabhängigen Tanklagernetzwerkes für Mineralöle, Chemikalien und Gase), - arbeiten nach deutschen Sicherheitsbestimmungen - Die in einem Schienenfahrzeug aus Sofia antransportierte Schwefelsäure wird von Kesselwagen in Tanks gepumpt - Umschlagsarten: Tanker; Eisenbahn: 4 Entladeplätze für Schwefelsäure; Pipeline
  12. 12. - je 3 Pumpstationen werden im 12-Stunden-Schichtsystem bedient - Lagerung der Schwefelsäure in 3 Tanks á 600 m³ - Gesamtlagerkapazität: 6.000m3 /11.000 tons und + - Hauptabnehmer/-kunden hauptsächlich ausländische Kunden - 70% Verladung über eine Rohrleitung auf Tankfrachter - 30 % weitergeleitet an das Nachbarunternehmen - Agropolychim für Weiterbearbeitung
  13. 13. - ALKOMET (mit türkischen Investoren) in Shumen ist der größte Aluminiumhersteller auf der Balkanhalbinsel - Herstellung einer breiten Palette von Walz- und extrudierten Produkten in Übereinstimmung mit den europäischen Normen - Export hauptsächlich nach Europa
  14. 14. Projektarbeit, Sightseeing in Varna 19.10.
  15. 15. Weiterreise Varna - Sofia - Wien - Budapest
  16. 16. Fakten über Ungarn • • • • Hauptstadt Staatsform Fläche Nachbarländer • Wirtschaft Budapest Republik 93.036 km2 Kroatien, Slowenien, Serbien, Rumänien, Ukraine, Slowakei, Österreich - 3,8% Landwirtschaft - 31,2% Industrie - 65% Dienstleistungssektor Führende Branchen: Metallurgie, Nahrungsmittelverarbeitung, Erzeugung von Chemikalien, Elektronik
  17. 17. Freizeitpark – Challange Park TeamBuilding Nummernkrieg
  18. 18. … und weiter geht es !
  19. 19. PARLAMENT Größtes Parlamentsgebäude Europas. Das Abgeordnetenhaus besteht aus 386 Abgeordneten und wird alle vier Jahre direkt vom Volk gewählt. Seit 1902 wird hier getagt.
  20. 20. Schnitzeljagd Selbstständiges Orientieren in Budapest Kleine Prinzessin Heldenplatz
  21. 21. - Die Raffinerie ist seit 1965 in Betrieb, ihre Kapazität beträgt 8,1 Mio.Tonnen - MOL Gruppe ist das führende Öl- und Gasunternehmen in Ungarn und Mittel- und Osteuropa - Profil: Förderung und Produktion von Rohöl, Erdgas und Gasprodukten - Jahresliefermenge der Treibstoffe beträgt ca. 2,7 Milliarden Liter
  22. 22. BILKKOMBITERMINAL - BILK Kombiterminal - Budapest Intermodal Logistics Center (65.000 qm) - fungiert als Drehscheibe des kombinierten Verkehrs zwischen Ost- und Westeuropa. - Auf ca. 100 ha werden Container von der Schiene auf die Straße und umgekehrt verladen - Zwischenlagerung der Container bis zu 6 Monate - 85 % der Container werden über die Donau verschifft - 15 % werden auf der Schiene oder auf der Straße nach ganz Europa transportiert
  23. 23. Wichtigste Handelsziele: Hamburg, Koper, Rotterdam, Duisburg, Wien, München Aufgabe der Firma: • Angebot neuer Transportwege • Bewegung von Waren innerhalb Europas beschleunigen
  24. 24. BbS SZÁMALK in Budapest
  25. 25. Englischunterricht XO
  26. 26. Abreise und Ankunft
  27. 27. Quellen - Mitschriften aus der Projektarbeit www.azubi-europa.de www.telepol.com www.varna-airport.bg www. bulgarien.ahk.de/ www.alcomet.eu www.wikipedia.de

×