• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker
 

E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker

on

  • 223 views

Vortrag beim ZAEN Kongress in Freudenstadt 2005 (Einstein Jahr)

Vortrag beim ZAEN Kongress in Freudenstadt 2005 (Einstein Jahr)

Statistics

Views

Total Views
223
Views on SlideShare
223
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • „ Lieber Herr X“ Warum sollte man Mathematik oder Physik studieren? Dieser Brief wurde bei Recherchen im Nachlass von Johanna Fantova gefunden, die eine gute Bekannte aus Berliner Zeiten war, und die zu den Vertrauten seiner letzten beiden Lebensjahrzehnte in Princeton gehörte. Nähere Umstände des Briefes sind nicht bekannt.
  • Quelle
  • Quelle
  • Slide from lecture EPS “Einstein auf Fahrrad auf Lichtstrahl” Scan Picture in Rheinischer Merkur “ Schiefes Bild” wie in Bern Histor Museum Experiment mit Fahrrad.

E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker E = m c ², ein Vortrag im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker Presentation Transcript

  • Ein Vortrag Zum Kongressthema im Einstein-Jahr für Ärzte und Nicht-Physiker Freudenstadt Herbst 2005
  • Physik ist überall!1. Die Pirouette der Eiskunstläuferin (Erhaltung des Drehimpulses)
  • Erhaltung desDrehimpulses
  • Physik ist überall!1. Die Pirouette der Eiskunstläuferin (Erhaltung des Drehimpulses)2. “Grüner Schnee” (Simultaner Kontrast)
  • “Der grüne Schnee”
  • Physik ist überall!1. Die Pirouette der Eiskunstläuferin (Erhaltung des Drehimpulses)2. “Grüner Schnee” (Simultaner Kontrast)3. Kirchenfenster aus “Feynman Diagrammen”
  • Physik im Kirchenfenster
  • Physik ist überall!1. Die Pirouette der Eiskunstläuferin (Erhaltung des Drehimpulses)2. “Grüner Schnee” (Simultaner Kontrast)3. Kirchenfenster aus “Feynman Diagrammen”4. Jedes Atom eines Goldzahnes ist aus einer Supernova hervorgegangen !
  • “Mirspenden die Leute Beifall, weil mich alle verstehen, und Ihnen, weil niemand Sie versteht!” -Charlie Chaplin an Einstein, 30. Jan. 1931
  • “I like relativity and quantum theoriesBecause I don’t understand themAnd they make me feel as if space shiftedAbout like a swan that can’t settleRefusing to sit still and be measuredAnd as if the atom was an impulsive thingAlways changing its mind.” - D.H. Lawrence
  • E=mc²Äquivalenz von Energie und Masse A. Einstein
  • Albert Einstein Persönlichkeit des Milleniums (“Time” 1999)• Genie• Politischer Flüchtling• Menschenfreund• Entschlüsseler der Geheimnisse des Atoms und des Universums
  • „ ... dass die allgemeine Übersicht überphysikalische Zusammenhänge oftwertvoller war als Fachkenntnisse undRoutine.“ Albert Einstein (Brief an „Herrn X“ ?19.. )
  • „ Es ist ein herrliches Gefühl, die Einheitlichkeit eines Komplexes von Erscheinungen zu erkennen, die der direkten sinnlichen Wahrnehmung als ganz getrennte Dinge erscheinen.“ Albert Einstein (Brief an Marcel Grossmann 1901)
  • Die Einheit aller Dinge
  • Meditation= geistiges Gleichgewicht Erst dann wird man sich„ der absoluten Einheit des Universums bewußt.“ F. Capra, „Das Tao der Physik“
  • „ Es ist ein herrliches Gefühl, die Einheitlichkeit eines Komplexes von Erscheinungen zu erkennen, die der direkten sinnlichen Wahrnehmung als ganz getrennte Dinge erscheinen.“ Albert Einstein (Brief an Marcel Grossmann 1901)
  • Isaac Newton1666
  • Die Maxwell’schen Gleichungen
  • Relativitätstheorie• Zeit• „Gleichzeitigkeit“• Zeit / Raum
  • Bern 1905
  • “… ihre Eigenschaften sind nur durch ihr Zusammenwirken mit anderen Systemen definierbar und wahrnehmbar.” Niels Bohr
  • Beobachtetes SystemWechselwirkungenBeobachtendes System
  • „ Die Naturwissenschaft beschreibt und erklärt die Natur nicht einfach so, wie sie ‚an sich‘ ist. Sie ist vielmehr ein Teil des Wechselspieles zwischen der Natur und uns selbst.“ Werner Heisenberg
  • Beobachtetes SystemWechselwirkungenBeobachtendes System= “Teilnehmer”
  • 天 人 合 一 Himmel und Menschenbilden zusammen eine Einheit
  • „ Der Buddhist glaubt nicht an eine unabhängig oder getrennt existierende äußere Welt, ... Die äußere Welt und seine innere Welt sind für ihn nur zwei Seiten desselben Gewebes, in dem die Fäden aller Kräfte und aller Ereignisse, aller Formen des Bewußtseins und ihrer Objekte zu einem unauflöslichen Netz von endlosen, sich gegenseitig beeinflussenden Zusammenhängen verwoben sind.“ Foundations of Tibetan Mysticism
  • Gegensätze, Dualismus, Polärität
  • 天下皆知美之為美,斯惡已;皆知善之為善,斯不善已。 Wenn die ganze Welt Schönes als schön erkennt, entsteht das Häßliche. Wenn die ganze Welt Gutes als gut erkennt, entsteht das Böse. - Dao De Jing Kapitel 2
  • „Sei in Wahrheit ewig, jenseits irdischer Gegensätze!“ F. Capra „Das Tao der Physik“
  • „ Die Grundidee des Buddhismus ist, über die Welt der Gegensätze hinauszugehen, ... und die spirituelle Welt der Unterschiedslosigkeit zu erkennen, die das Erreichen einer absoluten Ansicht beinhaltet. „ F. Capra „Das Tao der Physik“
  • 人有悲歡離合月有陰晴圓缺此事古難全 Die Menschen erleben Trauer, Freude, Trennung,但願人長久 Zusammensein; Der Mond ist mal duster, mal hell, er nimmt ab und er nimmt zu.千里共嬋娟 Eine Vereinigung wie der Vollmond ist eher selten. Wir können uns eine dauerhafte Verbindung nur wünschen Trotz der Entfernung von Tausenden von Meilen dazwischen . -Su Dongbo
  • „ Über einen die Erzeugung und Verwandlung des Lichtes betreffenden heuristischen Gesichtspunkt „ Albert Einstein, Bern 1905
  • Quantenphysik„Wahrscheinlichkeitswellen“Existenz / Nicht-Existenz
  • „ Die Grundidee des Buddhismus ist, über die Welt der Gegensätze hinauszugehen, ... und die spirituelle Welt der Unterschiedslosigkeit zu erkennen, die das Erreichen einer absoluten Ansicht beinhaltet. „ F. Capra „Das Tao der Physik“
  • Gegensätze, Dualismus, Komplementarität
  • E=mc²Äquivalenz von Energie und Masse A. Einstein
  • „...es zeigt, daß sehr kleine Mengen von Masse in sehr große Mengen von Energie transformiert werden können, und umgekehrt.“
  • Grundthemen deröstlichen Philosophie 1. Die Einheit aller Dinge 2. Dynamische Umwandlung innerhalb des Universums
  • Energie u. Qi• Kinetische Energie Yuanqi (Erblage)• Potentielle Energie Guqi (von Nahrung)• Chemische Energie Weiqi (Abwehr)• Elektrische Energie
  • YinPhysik TCMMaterie Xue ( das Blut) Jingyi (die Säfte)
  • 陰在內,陽之守也。 陽在外,陰之使也。 - 內經“Das Yin ist innen, es ist die Basis für das Yang. Das Yang ist außen, es ist der Bote für das Yin.” - Nei Jing
  • “All materials consist of speed and flames” - Time magazine, July 1946
  • E=mc²Yang ~ Yin
  • Einsteins “Bedingungen”an seine Frau Mileva“Du sorgst dafür,1. daß meine Kleider und Wäsche ordentlich in Stand gehalten werden2. daß ich die drei Mahlzeiten im Zimmer ordnungsgemäß vorgesetzt bekomme“
  • Einsteins “Bedingungen”an seine Frau Mileva“Du sorgst dafür,3. daß Schlafzimmer und Arbeitszimmer stets in guter Ordnung gehalten sind, insbesondere, daß der Schreibtisch mir allein zur Verfügung steht.“
  • „Vielleicht gehört die Wissenschaft zu den zarten Frauen, die sich als Geliebte besser fühlen wie als Hausfrau.“ Albert Einstein (Brief an „Herrn X“ ?19.. )
  • Brief an „Herrn X“:
  • „Vielleicht gehört die Wissenschaft zu den zarten Frauen, die sich als Geliebte besser fühlen wie als Hausfrau.“ Albert Einstein (Brief an „Herrn X“ ?19.. )
  • DANKE !
  • 1905 annus mirabilisEinsteins 5 Schriften1. “Über einen die Erzeugung und Umwandlung des Lichts betreffenden heuristischen Standpunkt”2. “Eine neue Bestimmung der Moleküldimension”3. “Über die von der molekulartheoretischen Theorie der Wärme geforderte Bewegung von in ruhenden Flüssigkeiten suspendierten Teilchen”4. “Zur Elektrodynamik bewegter Körper”5. “Ist die Trägheit eines Körpers von seinem Energieinhalt abhängig?”
  • “ Wie wäre es, wenn man hinter einem Lichtstrahl herliefe? Wie, wenn man auf ihm ritte? ” Albert Einstein Erinnerung an eines der ersten Gedankenexperimente seiner Jugend
  • “ Der Erwachsene denkt nicht nach über die Raum-Zeit-Probleme. Alles, was darüber nachzudenken ist, hat er nach seiner Meinung bereits in seiner frühen Jugend getan.” Albert Einstein “Warum gerade ich die Relativitätstheorie gefunden habe”
  • “ Ich dagegen als Kind habe mich so langsam entwickelt, daß ich erst anfing, mich über Raum und Zeit zu wundern, als ich bereits erwachsen war. Naturgemäß bin ich dann tiefer in die Problematik eingedrungen als ein gewöhnliches Kind.” Albert Einstein “Warum gerade ich die Relativitätstheorie gefunden habe”
  • “ Dort weiterdenken, wo andere aufhören ! “ Albert Einstein “Warum gerade ich die Relativitätstheorie gefunden habe”
  • Einsteins “Bedingungen” an seine Frau Mileva 3„Du verzichtest auf alle persönlichen Beziehungen zu mir ...“„ Du verpflichtest Dich ausdrücklich im Verkehr mit mir folgende Punkte zu beachten...“„ und mich weder durch Worte noch Handlungen in den Augen meiner Kinder herabzusetzen.“