20091017 design ii_detailkonzept

916 views
692 views

Published on

Published in: Education
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
916
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
5
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

20091017 design ii_detailkonzept

  1. 1. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa Design II: Entwicklung und Dokumentation des Detailkonzepts in Anlehnung an das ADDIE-Model, das ROME-Konzept (vgl. http://wiki.elearning-mv.de/index.php/ROME) und das LD-Lite lesson planning für Blended-Learning-Arrangements nach Allison Littlejohn und Chris Pegler (vgl. http://www.leeds.ac.uk/sddu/lt/teachtalk/presentations/documents/tat_littlejohn_blended_elearning_handout.pdf)Titel des Bildungsangebots: 155.3505 BP/TGP FW Angewandte InformatikDidaktische(r) Designer(in): Heiko VoglPeer-Review durch: Kurt SchafzahlHistoryVersion Wann Wer Was0.1 02.10.2009 Heiko Vogl Erstellung0.2 03.10.2009 Petra Haas Peer Review0.3 05.10.2009 Kurt Schafzahl Peer Review1.0 16.10.2009 Heiko Vogl FinalisierungInhaltsverzeichnis1. Lehr-/Lernziele ...................................................................................................................................................................................................... 2 Leitziele und Richtziele (hohes Abstraktionsniveau)........................................................................................................................................... 2 Groblernziele angelehnt an die Taxonomie von Anderson und Krathwohl .......................................................................................................... 2 Grobziele abgeleitet nach Gilly Salmon’s” The 5 stage model. ........................................................................................................................... 3 Feinziele (feines Abstraktionsniveau) ................................................................................................................................................................. 32. Detailkonzept Lehr-/Lerninhalte ............................................................................................................................................................................ 43. Detailkonzept Lehr-/Lernformen [bzw. Lehr-/Lernaktivitäten und Betreuungs-/Feedbackaktivitäten, Anm. Czaputa] ............................................. 54. Detailkonzept Lehr-/Lernmaterialien ...................................................................................................................................................................... 65. Detailkonzept im Überblick .................................................................................................................................................................................... 7 1
  2. 2. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa1. Lehr-/LernzieleDetaillierte Leitziele und Richtziele (hohes Abstraktionsniveau) Grobziele (mittleres Abstraktionsniveau) Feinziele (feines Abstraktionsniveau)ggf. Bedingungen für Abschlüsse einschließlich Verweis auf entsprechende VorgabenLeitziele und Richtziele (hohes Abstraktionsniveau)Die Studierenden können berufsspezifische Softwarepakete reflektiert und didaktisch in ihrem Unterricht einsetzen.Groblernziele angelehnt an die Taxonomie von Anderson und KrathwohlDenkstufe Denkstufe nach Anderson und Krathwohl Die Studierenden erkennen LayoutelementeKennen einer wissenschaftlichen Arbeit (AKT1) (Bachelorarbeit). Die Studierenden verstehen den EinsatzVerstehen unterschiedlicher Layoutelemente in (ATK2) wissenschaftlichen Arbeiten. Die Studierenden können Layoutelemente inAnwenden (AKT3) einer wissenschaftlichen Arbeite erstellen. Die Studierenden analysieren unterschiedlicheAnalysieren (AKT 4) Layouts nach theoretischen Modellen. 2
  3. 3. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa Die Studierenden beurteilen unterschiedlicheBewerten (AKT 5) Layouts von wissenschaftlichen Arbeiten. Die Studierenden entwerfen ein LayoutkonzeptKonstruieren (AKT 6) für eine wissenschaftliche Arbeit.Grobziele abgeleitet nach Gilly Salmon’s” The 5 stage model. 1. Die Studierenden haben einen Zugang und eine positive Einstellung zum Online-Lernen (Zugang und Motivation) 2. Die Studierenden erkennen ihre „Online-Identität“. (Online-Sozialisierung) 3. Die Studierenden können online Informationen austausch. (Informationsaustausch) 4. Die Studierenden konstruieren gemeinsam neues Wissen (Wissenskonstruktion) 5. Die Studierenden entwickeln ihre eigenen Ziele. (Entwicklung)Feinziele (feines Abstraktionsniveau)* Studierende sollen den Lehrenden kennenlernen.* Studierende sollen die Kompetenzen der Gruppe einschätzen.* Studierende können Inhalts- und Layoutelemente von wissenschaftlichen Publikationen aufzählen.* Studierende sollen Inhalts- und Layoutelemente von wissenschaftlichen Publikationen Funktionen zuordnen.* Studierende können Inhalts- und Layoutelemente mit einem Textverarbeitungsprogramm erstellen.* Studierende können den Vorgang der Erstellung beschreiben.* Studierende können den Vorgang der Erstellung mit einer Screencapture Software dokumentieren.*…* Studierende können ein Rahmengerüst für eine wissenschaftliche Publikatione erstellen. 3
  4. 4. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa2. Detailkonzept Lehr-/LerninhalteBeschreibung einzelner Module bzw. von angebotsspezifischen Elementen jeweils einschließlich Bezeichner, Thema, Inhaltsangabe, Umfang etc. Zuordnung von Lehr-/Lernzielen Kennzeichnung ob potentiell wiederverwendbar oder angebotsspezifisch ggf. Anforderungen an andere Teile des E-Learning-Angebotes zum Beispiel an Lehr-/Lernformen, Lehr-/Lernmaterialien etc. ggf. Verweise auf vorhandene Medienelemente, multimediale Elemente oder Lehr-/Lernmaterialien, Literatur etc.Siehe 5 4
  5. 5. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa3. Detailkonzept Lehr-/Lernformen [bzw. Lehr-/Lernaktivitäten und Betreuungs-/Feedbackaktivitäten, Anm. Czaputa]Beschreibung einzelner Lehr-/Lernformen [bzw. Lehr-/Lernaktivitäten und Betreuungs-/Feedbackaktivitäten, Anm. Czaputa] jeweils einschließlich Bezeichner, Kurzbeschreibung [Zuordnung von Lehr-/Lernzielen, Anm. Czaputa] Anforderungen an Lernzeiten, Lernorte, Organisation, Technik etc. Anforderungen an Lehrende und Lernende zum Beispiel an deren methodische bzw. informationstechnische Kompetenz etc. Anforderungen an bzw. Abhängigkeit von anderen Lehr-/LernformenSiehe 5 5
  6. 6. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa4. Detailkonzept Lehr-/LernmaterialienBeschreibung einzelner Lehr-/Lernmaterialien jeweils einschließlich Bezeichner, Thema, Inhaltsangabe, Handhabung, Einsatz bzw. Zweck bezogen auf das E-Learning-Angebot etc. Granularität, Format, Typ etc. Abhängigkeiten, enthaltene Elemente geringerer Granularität etc. sonstige Metadaten zum Beispiel Herkunft, Rechte, Preise etc. Anforderungen an Lehrende und Lernende zum Beispiel an deren methodische bzw. informationstechnische Kompetenz etc. Kennzeichnung ob vorhanden, geeignet und verfügbar oder neu zu erstellen ggf. Aufwand für die Überarbeitung existierender oder die Umsetzung neuer Lehr-/LernmaterialienSiehe 5 6
  7. 7. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa5. Detailkonzept im ÜberblickKompetenzen, Qualifikationen, Richtziele:Grobziel 1: Stage 1: Access and Motivation (Gilly Salmon’s” The 5 stage model”)Feinziel 1.1: Studierende sollen den Lehrenden kennenlernen.Zeit/Dauer Modus Inhalte Aufgaben/Aktivitäten Medien/Tools/Dienste Betreuung/Feedback/ Anmerkungen (online/ Assessment präsenz)10 Minuten präsenz Kennenlernen Beschreiben sie als Video F2F des Lehrenden Gruppe Eigenschaften http://www.youtube.com/watch?v=UimHrpEPPuk des Lehrenden. Erstellen eines Zeitungsartikel Posters. http://www.focus.de/intern/archiv/psychologie- entscheidung-in-sekunden_aid_204590.html Korrektur welche Eigenschaften Poster stimmen, welche nicht. Begründung: • Wisdom of Crowdes Datei • Der 90 Sekunden Rundum- CheckFeinziel 1.2: In das LMS Moodle einsteigen können. An einer Umfrage teilnehmen können. Eine Nachricht in einem Forum posten. Auf ein Post antworten..Zeit/Dauer Modus Inhalte Aufgaben/Aktivitäten Medien/Tools/Dienste Betreuung/Feedback/ Anmerkungen (online/ Assessment präsenz)30 Minuten präsenz Anmelden im Erstellen Sie ein LMS F2F Ist noch zu LMS Moodle. Posting. „Beschreiben Forum überdenken!! Anmelden im Sie sich in 5 Zeilen“ online café Forum Kurs BP/TGP Antworten Sie auf zwei FW Postings . „Was finden 7
  8. 8. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa Angewandte Sie besonders Informatik. Sympathisch an der Kollegin/am Kollegen“Grobziel 2: Stage 2: Online Socialisation (Gilly Salmon’s” The 5 stage model”)Feinziel 2.1: Studierende sollen die Kompetenzen der Gruppe einschätzenZeit/Dauer Modus Inhalte Aufgaben/Aktivitäten Medien/Tools/Dienste Betreuung/Feedback/ Anmerkungen (online/ Assessment präsenz)60min online Beschreibung Beschreibung E-tivitie 1.0 E-Moderation der Welche Kompetenzen Kompetenzen im Bereich ICT besitzen Sie? Erstellen Sie eine Kompetenzlandkarte Ihrer ICT Kompetenzen. Aktion Posten Sie Ihre Kompetenzlandkarte in das Forum E- tivitie 1.0. Reaktion Antworten Sie auf zwei Postings. Welche Kompetenzen könnten für die Bachelorarbeit nützlich sein und warum? 8
  9. 9. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. CzaputaGrobziel 3: Stage 3: Online Socialisation (Gilly Salmon’s” The 5 stage model”) / Die Studierenden erkennen Layoutelemtente einer wissenschaftlichenArbeit (Bachelorarbeit)Feinziel 3.1: Die Studierenden können Inhalts- und Layoutelementen von wissenschaftlichen Publikationen aufzählenZeit/Dauer Modus (online/ Inhalte Aufgaben/Aktivitäten Medien/Tools/Dienste Betreuung/Feedback/ Anmerkungen präsenz) Assessment120min online Layoutelemente von Beschreibung E-tivitie 1.1 E-Moderation wissenschaftlichen Besuchen Sie die Publikationen Studienbibliothek! Sammeln und Analysieren Sie eine auswerten der Ergebnisse durch eine beliebige Wordcloud Bachelorarbeit und (http://www.wordle.net/) eine wissenschaftliche Publikation (Buch). Welche Layout- und Inhaltselemente sind vorhanden, welche erkennen Sie? Aktion Posten Sie die Literatur und die Layout- und Inhaltselemente in das Forum E-tivitie 1.1 Reaktion Antworten Sie auf zwei Postings. Weist Ihre wissenschaftliche Publikation, ihre Bachelorarbeit andere Elemente auf oder nicht? Deadline 9
  10. 10. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa 12.10.2009Feinziel 2.2: …Zeit/Dauer Modus (online/ Inhalte Aufgaben/Aktivitäten Medien/Tools/Dienste Betreuung/Feedback/ Anmerkungen präsenz) Assessment 10
  11. 11. DUK eEducation Modul 05: Didaktisches Design C. Czaputa 11

×