Barrierefreiheit

  • 826 views
Uploaded on

 

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
826
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
5
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide
  • http://www.einfach-fuer-alle.de/ http://www.biene-award.de/award/preistraeger/

Transcript

  • 1. 05.06.09
  • 2.
    • Definitionen
    • Betroffen
    • Aspekte der barrierefreien Web Gestaltung
    • Gesetzlich
    • WAI
    • Richtlinien
    • Technik
    • Biene
    • Fazit
    05.06.09 Talha Ganioglu
  • 3. Barrierefreies Webdesign bedeutet, Webseiten so zu gestalten, dass sie von jedermann gelesen und bedient werden können. 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 4. Barrierefreies Internet, engl. Web Accessibility („Netz-Zugänglichkeit“) bezeichnet Web-Angebote, die von allen Nutzern unabhängig von körperlichen und/oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt genutzt werden können. 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 5. - Menschen mit Behinderungen - Migranten - Zielgruppe 50 Plus - Suchmaschinen - Nutzer mit alten Geräten (Grafikkarte, Monitor…) 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 6. 1. Texthinterlegung 2. Kontraste, Farben und Schriftbild 3. Skalierbarkeit 4. Linearisierbarkeit 5. Geräteunabhängigkeit und Dynamik 6. Verständlichkeit, Navigation und Orientierung 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 7. „ Barrierefrei sind Verkehrsmittel, technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informations-quellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für behinderte Menschen, … ,ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind.“ 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 8. Die Web Accessibility Initiative ist der teil des W3C, der für die Zugängigkeit in den W3C-Standarts zuständig ist. Barrierefreies Webdesign ist dabei ein Schwerpunkt, der im Jahre 1997 erstmal in einer Internet-Norm umgesetzt wurde. WAI hat 66 Regeln aufgestellt 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 9. 05.06.09 Talha Ganioglu
    • Diese Regeln richten sich nicht nur an Webdesigner, sondern auch an die Hersteller von Browsern, GestaltungsSoftware und Hilfsmitteln wie z.B. Screen Reader
    • Manche Barrieren können seitens der Software-Branche aufgelöst, andere nur durch aktives Gestalten seitens der
    • Webdesigner behoben werden
  • 10. - In Deutschland nutzen vier von fünf Menschen mit Behinderungen das Internet - Zum 1. Mai 2002 ist das Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen und zur Änderung anderer Gesetze Kraft getreten -Sie gilt für Bundesbehörden und gibt an, welche Kriterien für das barrierefreie Webdesign einzuhalten sind -Zum Beispiel müssen Bundesverwaltungen ab dem 31.12.2005 ihre Webauftritte barrierefrei gestalten 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 11. -Skalierbarkeit -Sprachwechsel -Positionierung von Elementen -Bilder für Layout zwecke -Interaktive Schaltflächen per CSS 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 12. Mittels verschiedener Geräte ist es auch Menschen mit körperlichen Einschränkungen möglich, Computer zu benutzen. - Braillezeile - Screenreader 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 13. Seit 2003 prämieren die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen die besten barrierefreien deutschsprachigen Internetangebote mit der BIENE. (B arrierefreies I nternet e röffnet n eue E insichten ) 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 14. http://www.theologisches-seminar-elstal.de/ https://banking.postbank.de/ 05.06.09 Talha Ganioglu
  • 15. 05.06.09 Talha Ganioglu Barrierefreiheit führt nicht zum Erfolgsfaktor der Unternehmen, sondern zur Erleichterung der körperlich eingeschränkten Rezipienten
  • 16. 05.06.09 Talha Ganioglu