Akv tagung präsentation
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Like this? Share it with your network

Share

Akv tagung präsentation

on

  • 1,144 views

 

Statistics

Views

Total Views
1,144
Views on SlideShare
783
Embed Views
361

Actions

Likes
2
Downloads
8
Comments
0

2 Embeds 361

http://www.lesen.net 360
http://webcache.googleusercontent.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Akv tagung präsentation Presentation Transcript

  • 1. eBooks heute (& morgen)
  • 2. Agenda 1. Stand der Dinge 2. Reader & Tablets 3. Inhalte & Distribution 4. Was kommt, was bleibt? 5. Chancen + Bedrohungen 6. Was zu tun ist
  • 3. Stand der Dinge
    • Print stagniert / rückläufig Verlagerung der Umsätze ins Netz
    • immer mehr immer attraktivere elektr. Lesegeräte
    • Umsätze mit eBooks massiv wachsend seit Ende 2010 (noch auf niedrigem Niveau)
  • 4. Hardware: eBook Reader
    • nach wie vor (primär) monofunktional
    • 5“-9,7“ Bildschirmdiagonale, ab ca. 100 Euro
    • Optimierung von Textdarstellung & Lesekomfort
    • zunehmend vernetzt (Anbindung an eBook Stores)
    • Player: Hersteller (v.a. Sony), Buchfilialisten, Amazon
  • 5. Hardware: eBook Reader
  • 6. Hardware: Tablets
    • iPad als „Game Changer“, sehr populär
    • Zahlreiche Konkurrenzmodelle, (noch) wenig relevant
    • Reaktionsschnelle & vielfarbige LC-Displays aber: Kürzere Akkulaufzeiten, schlechteres Leseerlebnis
    • teilweise als eBook Reader vermarktet
  • 7. Hardware: Tablets
  • 8. Perspektiven: eBook Reader
    • Farbe
    • Vernetzung
    • Schnellere Reaktionszeiten (Videos!)
  • 9. Perspektiven: Tablets
    • Leistungsfähigere Hardware
    • Weiterhin: Konvergenz
    • Tendenz zu 9,7“/10,1“ Bildschirmdiagonale
    • 1-2 Kameras Standard
    • 3D auch hier 'next big thing'
    • Plattformen: iOS, Android, Windows (MeeGo? WebOS? ChromeOS?)
  • 10. Inhalte: Form & Pricing I
    • hauptsächlich 1:1 Adaptionen gedruckter Bücher (Experimente mit Enhancements)
    • Public Domain (v.a. englischsprachig) verbreitet + populär
    • Pricing USA: $9,99-$12,99 für Bestseller, Long Tail teurer (Pricing UK: Temporär 2-3 £ für Bestseller -> Wholesale)
    • Pricing Deutschland: 0-30% unter Print (Regel: 10-20%)
    • DRM: Adobe, FairPlay (Apple), azw (Amazon), sozial
  • 11. Inhalte: Form & Pricing II
  • 12. Inhalte: Distribution I
    • -> USA
    • Zunehmende Konzentration auf Plattformen
    • Kindle Ökosystem mit rund 50% Marktanteil
    • Barnes & Noble „dran“, Borders abgeschlagen
    • Google & Apple als branchenfremde „Herausforderer“
    • Ebook Reader Hersteller: Einzig Sony relevant
  • 13. Inhalte: Distribution II
    • -> Deutschland
    • Kindle einziges großes Ökosystem, aber ohne dt. Inhalte
    • (Thalia dito mit vernetztem Reader, offenerer Ansatz)
    • Viele White Labeled Shops, auch von Filialisten (Content von Libri, Libreka, Ciando)
    • Neue (/alte) Player: Apple, Bertelsmann, Telekom, Google
  • 14. Inhalte: Perspektiven I
    • Neue Textformen (Kindle Singles, Enhanced eBooks)
    • „ Neue“ Vertriebsformen (Abos, Leihe, Clubmodelle, …)
    • Händler als „Verleger“ (Amazon, Xinxii, ...)
    • Aggregatoren als „Verleger“
  • 15. Inhalte: Perspektiven II Vernetztes Social Reading („Popular Highlights“ /“Popular Notes“)
  • 16. Inhalte: Perspektiven III Vernetztes Social Reading (Lovelybooks Buchfrage)
  • 17. Inhalte: Perspektiven IV Multimediale Anreicherungen („Sturz der Titanen“ iOS-App)
  • 18. Inhalte: Perspektiven V Vernetzung & Auslagerung von Multimedia (Libroid)
  • 19. Inhalte: Perspektiven VI Interaktion über Sensorik (Alice for iPad)
  • 20. Inhalte: Piracy I
    • -> Gründe
    • DRM, teilweise Nicht-Nutzbarkeit (Kindle)
    • Pricing (absolut, Differenz zu Print)
    • Nicht-Verfügbarkeit einer legalen Alternative
  • 21. Inhalte: Piracy II
    • -> Verteilung & Ressourcen
    • Foren (eher unkommerziell) + Websites (eher kommerziell)
    • Zugang: Empfehlungen, Google
    • hauptsächlich 1-Click-Hoster, P2P + Usenet wenig relevant
    • populär: Bestseller, aber auch „Erotik“, Comics, E-Paper...
    • Quellen: früher pdf-Scans, heute auch „befreite“ DRM-Files
    • viele „Bulk-Angebote“
  • 22. Inhalte: Piracy III
  • 23. Inhalte: Piracy IV
    • -> Was tun?
    • Convinience
    • Pricing (nachvollziehbar machen!)
    • Branding / positive Bindung
  • 24. KV: Gefahren
    • Self Publishing
    • -> Marginalisierung
    • Mittelfristig: Konzentrationsprozesse
    • Piraterie
    • Teils Kosten ohne absehbaren ROI (Beispiele Enhanced eBooks, Social Media)
  • 25. KV: Stärken & Chancen I
    • Monetarisierung vom Long Tail
    • -> Backlist zu Geld machen
    • Kontakt zum Kunden -> Feedback, Kundenbindung
    • Vereinfachter Direktvertrieb -> Margen ausbauen
    • „ Endlose Regale“ -> Sichtbarkeit optimieren!
  • 26. KV: Stärken & Chancen II
    • Vereinfachtes (& notwendiges) Brand Building
    • -> Verlag zur Marke machen
    • Nischen suchen & besetzen -> Zielgruppen identifizieren & ansprechen
    • Autoren „etwas bieten“ -> mehr als nur Distribution! (Marketing, Beratung, ...)
    • Lesern „etwas bieten“ -> Marke als Qualitätsindikator immer wichtiger
  • 27. KV: Stärken & Chancen III