Your SlideShare is downloading. ×
Integriertes Projektmanagement (2014)
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Integriertes Projektmanagement (2014)

1,186

Published on

© Hagen Management GmbH, 2014 …

© Hagen Management GmbH, 2014

Wir brauchen ein UMDENKEN im Projektmanagement. Denn die Art uns Weise, wie Projekte heutzutage häufig angegangen werden, wird uns in einer komplexen Welt nicht weiter bringen.

Diese Präsentation trägt den Titel "Positionspapier". Entsprechend soll sie Grundlage für weiterführende Diskussionen und Überlegungen darstellen.

Published in: Business
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
1,186
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
12
Actions
Shares
0
Downloads
17
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Dr. Stefan Hagen April 2014 POSITIONSPAPIER INTEGRIERTES PROJEKTMANAGEMENT
  • 2. INHALTE Integriertes Projektmanagement 2014 2 01 Einleitende Gedanken 02 Integriertes Management 03 Integriertes Projektmanagement
  • 3. KOMPLEXE WELT 01 EINLEITENDE GEDANKEN
  • 4. ÜBERGANG IN DIE „VERNETZTE GESELLSCHAFT“ © ZU/ILJA MESS Digitale Vernetzung Prof. Dr. Dirk Baecker Sprache Schrift Buchdruck Integriertes Projektmanagement 2014 4
  • 5. KONSEQUENZEN Weg von... Hin zu... komplizierte Probleme KOMPLEXE PROBLEME Stabilität Dynamik Hierarchie Netzwerk Wettbewerb Wettbewerb + Kooperation Fokus auf Management Fokus auf Führung Fremdorganisation Selbstorganisation Misstrauenskultur Vertrauenskultur Fachkompetenz (ganzheitliche) Exzellenz Planungs-getriebenes PM Agiles Projektmanagement ... ... Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 5
  • 6. EINLEITENDE FRAGESTELLUNG Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 6 Wie können Projekte in komplexen, dynamischen Systemkontexten gelingen? Projekt Unternehmen Projektumfeld Gesellschaft Projektkunde(n), Markt, externe Einflüsse ... Strategie, Struktur, Kultur, Prozesse, Potenziale, Fähigkeiten... gesellschaftlich – wirtschaftlich – technologisch – ökologisch
  • 7. UNTERNEHMEN = KOMPLEXES SYSTEM 02 INTEGRIERTES MANAGEMENT
  • 8. INTEGRIERTE MANAGEMENTLEHRE Am Beispiel des Neuen St. Galler Management Modells Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 8 Quelle: Johannes Rüegg-Stürm 2003: Das neue St. Galler Management-Modell. Grundkategorien einer integrierten Managementlehre. Der HSG-Ansatz.
  • 9. PROJEKTMANAGEMENT IST... ▶  ...eine Arbeits- und Organisationsform für komplexe, neuartige Problemstellungen. ▶  ...ein Schlüsselinstrument zum wirksamen Umgang mit Komplexität. ▶  ...ein Schlüsselinstrument zur systematischen Umsetzung der Unternehmensstrategie. ▶  ...ein Führungs- und Managementprozess (normativ, strategisch, operativ). ▶  ...ein permanentes Spannungsfeld (Linie/Prozess <> Projekt, linear <> iterativ, Führung <> Management ...). ▶  ...ein wichtiger Teil der Unternehmenskultur. Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 9 (im Sinne des neuen St. Galler Management-Modells)
  • 10. INTEGRIERTES PROJEKTMANAGEMENT Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 10 Systeme Menschen klassisch agil Management Führung Effizienz Effektivität Geist Haltung Werte Methoden, Prozesse Integrales Verständnis Spannungen, Widersprüche, Aporien à EBENENWECHSEL
  • 11. HX-VERWIRRUNG AM Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 11 BEISPIEL PROJEKTMANAGEMENT H X klassisches PM agiles PM klassisches PM agiles PM Mensch = Maschine Chaos, Beliebigkeit Mensch = Maschine Chaos, Beliebigkeit siehe hierzu auch: http://pm-blog.com/2011/11/26/mechanistisches-vs-ganzheitliches-denken-und-handeln/ http://www.hagen-management.at/2011/12/18/mechanistisches-vs-ganzheitliches-denken-und/
  • 12. ERLÄUTERUNG HX-VERWIRRUNG ▶  Ken Wilber: „"Niemand ist clever genug, sich ständig nur zu irren.“ ▶  Wenn wir (vermeintliche) Gegensätze bekämpfen, so bekämpfen wir häufig unseren eigenen Schatten (HX-Verwirrung nach Pietschmann). ▶  Die eigentliche Frage, die wir uns stellen sollten, lautet: Warum und wozu betreiben wir eigentlich so etwas wie Projektmanagement? Was steht dahinter? Worum geht es eigentlich? Was ist das übergeordnete, verbindende Ganze? Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 12 * = systemisch-integral
  • 13. EBENENWECHSEL 03 INTEGRIERTES PROJEKTMANAGEMENT
  • 14. Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 14 „Wenn die Welt anders sein soll, müssen wir anders sein.“
  • 15. LERNEN UND ENTWICKLUNG BEGINNT Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 15 Neues Denken GEIST 1 Neue Haltung HERZ 2 Neues TUN BEWEGUNG 3 Neue Erkenntnis FORM 4 IM DENKEN, IM BEWUSSTSEIN Quelle: Wallner/Völkl (2009): Das Lila-Management-Prinzip Wallner/Völkl (2013): Das innere Spiel
  • 16. WORUM ES IN PROJEKTEN Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 16 EIGENTLICH GEHEN KÖNNTE. Wie kommt Neues* in die Welt? Systeme Menschen klassisch agil Management Führung Effizienz Effektivität Geist Haltung Werte Methoden, Prozesse Neues, das uns dem Bild einer „guten Gesellschaft“ näher bringt.
  • 17. FAZIT ▶  Projektmanagement muss sich weiter entwickeln, oder es wird von anderen / besseren Organisationskonzepten ersetzt.1 ▶  Die Fachdiskussionen gleichen häufig sinnlosen Schattenkämpfen, in denen es mehr um Egoismen als um gemeinsames Lernen und Weiterentwicklung geht. ▶  Ich plädiere für ein systemisch-integriertes Verständnis im Projektmanagement. Wenn wir uns die eigentlich wichtigen Fragen bewusst machen, kann aus vermeintlichen Widersprüchen positive (Veränderungs)Energie entstehen. ▶  Wir brauchen einen Ebenenwechsel im Denken. Aus diesem neuen Bewusstsein2 heraus kann eine „neue Professionalität“ im Umgang mit komplexen Projekten entstehen. Integriertes Projektmanagement 2014 Folie 17 1 Radatz, Sonja (2013): Das Ende allen Projektmanagements: Erfolg in hybriden Zeiten - mit der projektfreien Relationalen Organisation 2 Dannenhauer, Roger (2012): Geistes-Haltung. Wirtschaftlicher Erfolg in einer neuen Zeit
  • 18. KONTAKT 18 Hagen Management GmbH CAMPUS Dornbirn Hintere Achmühlerstraße 1a 6850 Dornbirn T +43 5572 401 011 www.hagen-management.at www.PM-Blog.com office@hagen-management.at

×