Crowdfunding Einführung für Kreative und Start-Ups

2,619 views
2,471 views

Published on

Präsentation zum Thema Crowdfunding für Kreative und Start-Ups in Oberösterreich, Think out Loud! Attnang-Puchheim: http://creativeregion.org/events/think-out-loud-attnang-puchheim/

Published in: Education
5 Comments
5 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
2,619
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1,236
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
5
Likes
5
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Crowdfunding Einführung für Kreative und Start-Ups

  1. 1. Bild: CC-BY-ND Michael HolzerCrowdfunding-Einführung - Wolfgang Gumpelmaier - Attnang-Puchheim, 25.April 2013
  2. 2. Bild: DOKVILLE 2011• New Media Berater• Social Media• Crowdsourcing/Crowdfunding• Social Film Marketing• Blogger, Vortragender, Coach• Crowdfunding-Beobachter beiwww.ikosom.de• Crowdfunding-Newsletter• Co-Founder von www.ununi.tv• Trendscout bei TrendOne• Senior Consultant Social MediaWolfgangGumpelmaier
  3. 3. „crowdfunding is about the financing ofprojects and people by (large) crowds.“
  4. 4. Die vier Arten von Crowdfunding
  5. 5. Crowdfunding Industry Report 2013
  6. 6. Crowdfunding Industry Report 2013Wir crowdsourcen eine Liste allerCrowdfunding-Plattformen in Europa
  7. 7. Quelle: venturebeat/massolutionCrowdfunding Industry Report 2013
  8. 8. Crowdfunding in D-A-CH
  9. 9. Crowdfunding-Plattformen
  10. 10. Funktionsweise von CrowdfundingQuelle: Intuit/Column Five
  11. 11. Quelle: xkcdFunktionsweise von Crowdfunding
  12. 12. Beispiele für Crowdfunding
  13. 13. Dave Balzer: „Crowdfunding ist ein absolutgeeignetes Tool, um auf kleinere Probleme inEntwicklungsländern hinzuweisen und mit einwenig Geld zu unterstützen.“
  14. 14. Peter Webhofer:„Wir haben auch PolitikerInnen direkt angeschrieben (über Social Media und Mails).Die erste UnterstützerIn des Projektes war übrigens eine steirische Landespolitikerin.Langsam, das ist mein Eindruck, erkennen politisch Verantwortliche, dass es eineinteressante Möglichkeit ist, Projekte über Crowdfunding zu finanzieren. Die internenAbrechnungsmodalitäten hinken da leider noch ein wenig hinterher (Förderwesen).“
  15. 15. Simon Schnetzer:„2010 fuhr ich mit dem Fahrrad und Fragebögen couchsurfend durch Deutschland.Daraus entstand das Projekt "junge Deutsche" und ich wurde Jugendforscher...“Text
  16. 16. Karsten Wenzlaff:„Die Prämienpakete sind so einfach wie genial:für 25 Euro erhält man seinen Namen auf einerPlanke, für 125 Euro ein Bauteil.“
  17. 17. Quelle: Capital C¡ E-Mail: wolfgang@gumpelmaier.net¡ Web: http://www.gumpelmaier.net¡ Facebook: /gumpelmaier¡ Twitter: /gumpelmaier¡ Google+: gplus.to/gumpelmaier¡ Delicious: http://www.delicious.com/gumpel/crowdfunding¡ Pinterest: /gumpelmaierVielen Dank für eureAufmerksamkeit!CROWDFUNDING-NEWSLETTERDie Präsentation findet ihr hier:http://www.slideshare.net/gumpelmaier

×