Cesare deve morire: das Leben ein Theaterstück. Theatrum mundi und Analyse der Metatheatermerkmale
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Cesare deve morire: das Leben ein Theaterstück. Theatrum mundi und Analyse der Metatheatermerkmale

  • 89 views
Uploaded on

Analyse der Theatrum-mundi-Merkmale und Metatheatermerkmale des Films "Cesare deve morire", von den Taviani Gebrüder (2009). ...

Analyse der Theatrum-mundi-Merkmale und Metatheatermerkmale des Films "Cesare deve morire", von den Taviani Gebrüder (2009).
Für das Seminar Theatrum mundi. Die Welt als Bühne vom Barock bis zur Gegenwart (Humboldt-Universität zu Berlin – Philosophische Fakultät III – Institut für Kulturwissenschaft) von Dr. Silvia Mazzini.

More in: Education
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
89
On Slideshare
89
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Theatrum mundi. Die Welt als Bühne vom Barock bis zur Gegenwart Elisabeth Stumpf und Guim Bonaventura CAESAR MUSS STERBEN DAS LEBEN EIN THEATERSTÜCK
  • 2. Gliederung •  Regiesseure •  Cesare deve morire •  Kritik •  Filmanalyse •  Vergleich mit The Truman Show •  Metaebene •  Metatheatralische Mittel •  Diskussion
  • 3. Paolo und Vittorio Taviani •  *20. September 1929 und *8. November 1931 •  Bekannte italienische Regisseurebrüder und Drehbuchautoren •  Erster unabhängiger Film: I sovversivi (1967) •  Meist hochpolitische Filme •  Auszeichnungen: Palme d’Or 1977 beim Festival de Cannes für Padre Padrone Grand Prix du Jury 1982 beim Festival de Cannes für La notte di San Lorenzo Goldener Bär 2012 bei der Berlinale für Cesare deve morire
  • 4. Cesare deve morire •  Theaterprojekt im Hauptsicherheitsgefängnis Rebibbia (Rom) •  Theaterregisseur vom „Compagnia Stabile Assai” im Gefängnis: Fabio Cavalli •  Sechsmonatiger Entstehungsprozess •  Ziel ist es, den Zuschauern den Menschen im Gefagnen zu zeigen •  Andere Projekte im Gefängnis, z.B. „MTV Rock in Rebibbia”
  • 5. Kritik "Ein guter Film verschränkt die Wirklichkeit mit der Fiktion, das Beobachtete mit dem Inszenierten" Wenke Husmann, Die Zeit "a 76-minute tour de force that packs more punch than many a three-hour adaptation of 'Hamlet' or 'Henry V'" "It feels almost as Shakespeare had all along intended his work to be performed by Roman prisoners" "The prisoners seem much more confident playing characters long lost to history than they do reflectively representing themselves, and these diversions undercut some of the film’s dramatic potency" Daniel Walber, Film School Rejects “Selten wurden die Symmetrie eines Gefängnishofes, die Staffelung der Wände oder die Architektur von Gängen so ansprechend fotografiert wie hier” Andreas Schäfer, Die Zeit
  • 6. Filmanalyse •  Dokudrama + Spielfilm •  Dramatische Mittel: •  Musik •  Montage •  Kameraperspektive •  Soundeffect •  Chronologische Abfolge (außer Anfang) •  S/W – Farbe •  Dialekte
  • 7. Vergleich mit The Truman Show à Abgeschottete Welt in unserer Welt à Gefangene (Schauspieler) in dieser Welt à Streben nach Freiheit setzt erst mit der Erkenntnis ein, dass man sich im Gefängnis befindet à Man muss über seinen Schatten springen, um sein Leben zu verändern (segelt übers Wasser/ bereut seine Taten) „SEIT ICH DER KUNST BEGEGNET BIN, IST DIESE ZELLE FÜR MICH EIN GEFÄNGNIS GEWORDEN”
  • 8. Metaebene Bühne Regisseure Schauspieler Zuschauer Gefängnis Beamte Gefangene Gefangene Gefängnis Taviani (Filmregisseure) Gefangene Cavalli (Theaterregisseur) Kinobesucher Theaterbühne im Gefängnis Cavalli Gefangene Theaterbesucher im Gefängnis
  • 9. Film B: Künstlerische Welt im Gefängnis R: Taviani Brüder S: Theaterprojektteam + Beamte + Gefangene (Schauspieler und sie selbst) + Theaterbesucher Z: Filmzuschauer Theaterstück B: Theaterbühne im Gefängnis R: Cavalli S: Gefangene Z: Theaterbesucher Theaterprojekt B: Gefängnis R: Cavalli S: Gefangene Z: Gefangene + Beamte Metaebene (Vertiefung) Gefängnis B: Gefängnis R: Beamte S: Gefangene Z: Gefangene Welt der Gefangenen B: Gefangenenräume R: mächtigere Gefangene S: Gefangene Z: Gefangene
  • 10. Metatheatralische Mittel Von Shakespeare •  "In wie entfernter Zeit / Wird man dies hohe Schauspiel wiederholen, / In neuen Zungen und mit fremdem Pomp!” Von Taviani bzw. Theaterprojekt •  “Befreiung! Freiheit! Wiederherstellung!” •  „Wie oft wird Cäsar noch zum Spiele bluten, der jetzt in unserem Gefägnis liegt” •  Identifizierung von den Gefangenen mit ihren Rollen Diskussion
  • 11. Quellen •  Taviani, Paolo und Vittorio (Reg.): Cesare deve morire (2012). •  Weir, Peter (Reg.): The Truman Show (1998). •  Shakespeare, William: Julius Cäsar. Diogenes Verlag, Zürich: 1979. Übersetzung von August Wilhelm von Schlegel. (Ausgabe vom Spiegel Online – Projekt Gutenberg) •  Camino Filmverleih (Hg.): Presseheft vom Film “Cäsar muss sterben”. 2012. •  Berlinale 2012: Katalog (2012): http://www.berlinale.de/de/archiv/jahresarchive/ 2012/02_programm_2012/02_Filmdatenblatt_2012_20125150.php (18.I.2013) •  Die Zeit: Wenke Husmann: Ein Goldener Bär für das politische Festival (2012) http://www.zeit.de/kultur/film/2012-02/berlinale-preise/komplettansicht (21.I.2013) •  Film School Rejects: Daniel Walber: NYFF: ‘Caesar Must Die’ Brings a Thrilling and Brutal Clarity to Shakespeare (2012) http://www.filmschoolrejects.com/reviews/ nyff-caesar-must-die-brings-a-thrilling-and-brutal-clarity-to-shakespeare- dwalb.php (21.I.2013) •  Die Zeit: Andreas Schäfer: Was Shakespeare mit den Menschen macht (2012) http:// www.zeit.de/kultur/film/2012-12/film-caesar-muss-sterben-jva-lichtenberg/ komplettansicht (21.I.2013)
  • 12. Präsentation: von Elisabeth Stumpf und Guim Bonaventura Bilder: © von irhen Autoren