2009 09 30 Beiratssitzung Final 1
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

2009 09 30 Beiratssitzung Final 1

on

  • 470 views

 

Statistics

Views

Total Views
470
Views on SlideShare
469
Embed Views
1

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

1 Embed 1

http://www.slideshare.net 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

2009 09 30 Beiratssitzung Final 1 2009 09 30 Beiratssitzung Final 1 Presentation Transcript

  • Keine Abholzungen im Werdersee-Wald ! Statement der Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘ Öffentliche Beiratssitzung 30. September 2009 Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Was erfahren Sie auf diesen Folien? • Werdersee-Wald-Inspirationen • Welche Eingriffe waren bisher geplant? • Was sagen die GutachterInnen zum naturschutzlichen Wert des Werdersee-Waldes? – Bewertung der Biotypen des Waldes – Bewertung Fledermäuse – Bewertung Brutvogel-Lebensraum • Welche Eingriffe wurden inzwischen zurückgenommen? • Welche Eingriffe sind noch immer geplant? • Warum wird eine vergrößerte Sichtachse der Öffentlichkeit als verkleinert ‚verkauft‘? • Statement der Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘ • Was bisher geschah ... Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Werdersee-Wald (am Stadtwerder-Baugelände) Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘ View slide
  • Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘ View slide
  • Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Welche Eingriffe waren bisher geplant? 2 breite Sichtachsen u le ch We hs ser o c A) 35 m breite Sichtachse H umgedrehte Kommode vor umgedrehter Kommode mit 35 m breiter Betontreppe bis zur Wasserkante B B) 50 m breite Sichtachse en hinter der 3 ck be Hochschule für Nautik A er 2 W a ss -W er b sw de zusätzlich 3 Wege r see durch den Wald (1-3) 1 Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Welchen naturschutzlichen Wert hat der Werdersee-Wald? Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Was wurde begutachtet? Gutachten von Meyer + Rahmel (11/2008 + 09/2009) • Biotoptypenbewertung • Fledermäuse Gutachten von LIMOSA (11/2008): • Risikoabschätzung zum Lebensraum von Brutvögeln Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Gutachten von Meyer + Rahmel Biotoptypen im Werdersee-Wald • Jedem vorhandenen Biotoptyp eine naturschutzliche Wertestufe von Stufe 0 – 5 zugeordnet Wald wurde nicht als gesamtes Biotop bewertet, nur die geplanten Eingriffsflächen wurden bewertet • Eingriffsbilanzierung • Einziges Ziel des Gutachtens = Ermittlung des Ausgleichsbedarfs keine Überprüfung auf Vermeidbarkeit und Minimierung der Maßnahmen nach Bremischem Naturschutzgesetz (§ 11) Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Biotoptypen im Werdersee-Wald Quelle: Gutachten Meyer + Rahmel, Nov. 2008 • Parkwald (gesamter oberer Waldstreifen) • Ufersaum mit Hochstaudenflur beide Biotypen erhielten Stufe 4 von 5: hoher naturschutzlicher Wert!! • Einzelbaum/Baumbestand Stufe 3 von 5: mittlerer naturschutzlicher Wert • Sonstige Grünanlage ohne Altbäume • Artenreicher Scherrasen Stufe 2 von 5: geringer naturschutzlicher Wert • Unversiegelte Wege Stufe 1 von 5: sehr geringer naturschutzlicher Wert Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Bewertung des Werdersee-Waldes Quelle: Gutachten Meyer + Rahmel, Nov. 2008 Parkwald (gesamter oberer Waldstreifen) + Ufersaum mit Hochstaudenflur (gesamte Uferzone) erhalten Stufe 4 von 5 = hoher naturschutzlicher Wert Parkwald im Werdersee-Wald: • Einzelbaum/Baumbestand hat hohe naturschutzliche Bedeutung (Wertstufe 4 von 5) Stufe 3: mittlerer naturschutzlicher Wert aufgrund seiner Naturnähe, der gut ausgebildeten Schichtung, des alten Baumbestandes und der Artenvielfalt • Sonstige Grünanlage ohne Altbäume Ufersaum mit Hochstaudenflur im Werdersee-Wald: • Artenreicher Scherrasen hat hohe naturschutzliche Bedeutung Wert Stufe 2: geringer naturschutzlicher (Wertstufe 4 von 5). Standorttypische Pflanzenbestand aus Hochstauden konnte sich natürlich entwickeln, da keine Trittbelastung oder • Unversiegelte Wege Versiegelung vorhanden ist naturschutzlicher Wert Stufe 1: sehr geringer Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Biotoptypen im Werdersee-Wald Quelle: Gutachten Meyer + Rahmel, Nov. 2008 Fazit: Der überwiegende Teil des Werdersee- Waldes hat laut Gutachter einen hohen naturschutzlichen Wert (mit Wertestufe 4 von 5 den zweithöchsten naturschutzlichen Wert überhaupt !) Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Gutachten Meyer + Rahmel (09/2009) 6 verschiedene Fledermausarten im Werdersee-Wald • Großer Abendsegler (RL Nds.: gefährdet) • Breitflüglerfledermaus (RL Nds.: stark gefährdet) • Zwergfledermaus • Rauhautfledermaus (Art mit eingeschränkt. Verbreitungsgebiet) • Wasserfledermaus • Teichfledermaus (RL Nds. Gefährdung anzunehmen) RL = Rote Liste Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Bewertung Fledermäuse (Meyer+Rahmel 09/2009) Flugstraße mit hoher Bedeutung rosa: Jagdgebiet mit hoher Bedeutung grün: Jagdgebiet mit mittlerer Bedeutung Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Bewertung Fledermäuse (Meyer+Rahmel 09/2009) Bewertung Meyer + Rahmel: Eingriffe in obere Gehölzbestände: es werden keine Jagdgebiete hoher Bedeutung beeinträchtigt. Eingriffe am Werdersee-Ufer: Eingriff in Fledermauslebensraum hoher Bedeutung. Aufgrund der Kleinflächigkeit des Eingriffs sind keine wesentlichen Beeinträchtigungen zu erwarten, da vergleichbare Lebensraumstrukturen im direkten Umfeld in ausreichendem Maß vorhanden sind. Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Was wurde begutachtet? Gutachten von LIMOSA (11/2008): Lebensraum von Brutvögeln (geht von Habitat-Wertigkeiten aus und schließt daraus auf wahrscheinliches Brutvogelspektrum) Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Gutachten von LIMOSA (11/2008) Mehrere geschützte Brutvogelarten im Werdersee-Wald • Grünspecht, Kleinspecht, Nachtigall, Gartenrotschwanz (Rote Liste: gefährdet) • Eulen (Waldohreule) • Haubentaucher, Teichhuhn (Vorwarnliste zur Roten Liste) Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Geschützte Brutvögel (LIMOSA-Gutachten) Risikoabschätzung LIMOSA-Gutachten: Wenn Veränderungen an diesen Waldqualitäten (Durchgängiger breiter Waldstreifen mit vielfältigen Gehölzen, reiches, durchgängiges Unterholz, bis ans Ufer reichende Gehölzstrukturen) gering gehalten werden können, so ist anzunehmen, dass der Eingriff ohne wesentliche Beeinträchtigungen der Brutvogelbestände bleiben könnte. Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Welche Eingriffe wurden inzwischen von den PlanerInnen zurückgenommen? Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Welche Eingriffe wurden zurückgenommen? 2 breite Sichtachsen u le ch We hs ser o c A) 35 m breite Sichtachse H umgedrehte Kommode vor umgedrehter Kommode X mit 35 m breiter Betontreppe bis zur Wasserkante X B Keine Betontreppe mehr hinter der X B) 50 m breite Sichtachse 3 sondern Podest am Wasser be ck en Hochschule für Nautik A er 2 W a ss -W er wb de zusätzlich 3 Wege s r see durch den Wald (1-3) 1 Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Ein solcher Blick bleibt uns hinter der Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative erhalten ... ☺ Hochschule für Nautik‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Treppenanlage ‚Europahafen‘ Und so etwas bleibt uns erspart ... ☺ Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Treppenanlage ‚Deichschart‘ (Werdersee) Und 500m weiter ließe sich gut in Grünpflege investieren ... Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Welche Eingriffe sind noch immer geplant? Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Wo(für) sind weiterhin Eingriffe geplant? Zusätzlich 4 Wege durch den Wald • Weg 1: Anbindung an Werdersee und Neustadt und ÖPNV • Weg 2: Verlängerung des Straßenverlaufs • Weg 3: Verlängerung des Straßenverlaufs • Neuer Weg 4: Zugang zum neuen Park hinter der Hochschule für Nautik Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Problematik von Wegen • Jede Unterholzentfernung ist Eingriff in Naturhaushalt (Nistplätze, Nahrungsquellen) • Störung durch Unruhe für die Tierwelt • Realitäten werden hinterher geschaffen • Soziale Kontrolle durch Auslichtung schon jetzt im Rahmenplan genannt (städtebaul. Rahmenplan, S. 43) (Unterholz = ‚Angsträume‘ ?) 2 Wege reichen für die Anbindung des Stadtwerders an die Neustadt Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Die Sichtachse vor der ‚umgedrehten Kommode‘ soll nach wie vor geschlagen werden... Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Wo(für) sind weiterhin Eingriffe geplant? nach offiziellen Angaben für eine auf 25 m Breite ‚verkleinerte‘ Sichtachse am Wasserturm mit Podest am Wasser Warum? • Sichtbarmachung der ‚umgedrehten Kommode‘ vom Buntentor aus (städtebaulicher Rahmenplan, S. 42; Schreiben SUBVE, 27.08.09) • Möglichst viele Wohnungen sollen Blickbeziehung zum Werdersee erhalten (städtebaulicher Rahmenplan, S. 16, 43) Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Wie groß ist die offiziell als ‚verkleinert‘ dargestellte Sichtachse vor der ‚umgedrehten Kommode‘ wirklich? Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Planung Alt - Sichtachse vor ‚umgedrehter Kommode‘ Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Planung Alt – Sichtachse über 35 m Breite Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Planung Neu - Sichtachse vor ‚umgedrehter Kommode‘ Stand 25.09.09 Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Planung Neu – Sichtachse ‚verkleinert‘ auf 25 m Breite?? Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Planung Unterschied alt und neu Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Planung Unterschied alt und neu Senator Loske sagt, die Sichtachse sei ‚verkleinert‘ worden. In Wirklichkeit ist sie etwa doppelt so groß wie vorher !!! Warum werden BürgerInnen falsch informiert??? Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Alle Gutachten bestätigen hohen Wert!! • Oberer Wald und Uferstreifen haben hohen naturschutzlichen Wert (Gutachten Meyer + Rahmel 2009) - Gesamtbewertung des Waldes fehlt völlig - keine Bewertung der vergrößerten Sichtachse • Für Fledermäuse hat Gebiet hohe Bedeutung: Nur aufgrund Kleinflächigkeit des Eingriffs wird dieser nicht abgelehnt (Gutachten Meyer + Rahmel, 2009) • Viele der Brutvögel sind Arten der Roten Liste. Nur wenn Eingriffe gering gehalten werden können, wird es keine Beeinträchtigung geben (Gutachten Limosa 2008). Der vorgesehene Eingriffe an der Sichtachse vor der ‚umgedrehten Kommode‘ ist jedoch keinesfalls geringfügig !! Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Hier soll ein schwerwiegender Eingriff in ein nachweislich wertvolles Biotop vorgenommen werden !! Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Etwa 5.000 Menschen haben innerhalb von 6 Wochen unser Anliegen durch ihre Unterschrift unterstützt!! Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Fragen an Herrn Senator Loske: • Warum ist Ihnen diese Sichtachse so wichtig? • Glauben Sie als PlanerInnen wirklich, dass die gewünschte Durchmischung der beiden Gebiete stattfinden kann, wenn man den Neustädter BürgerInnen gegen ihren Willen diesen einmaligen und ökologisch wichtigen Wald zerstört? Wir wollen, dass der Werdersee-Wald auf seiner gesamten Länge unzerschnitten erhalten bleibt !! Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘
  • Was bisher geschah ... 04.08.09 Gründung Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘ 06.08.09 Bürgerantrag an Beirat gestellt 14.08.09 1. Aktionsnachmittag der BI: breite Resonanz in Bevölkerung + Presse 20.08.09 öffentliche Beiratssitzung (1. Bürgeranliegen gestellt) 25.08.09 1. Ortstermin mit PlanerInnen des Bau- u. Umweltsenators, Beirat + BI - BI erhält Pläne + Gutachten - Sichtachse vor Kommode soll dem Investor vertraglich zugesichert worden sein 03.09.09 Protestaktion auf Wahlveranstaltung der Grünen (Hr. Trittin) 04.09.09 2. Aktionsnachmittag der BI 07.09.09 großer Info-Abend der BI im Beginenhof (über 100 BesucherInnen) 18.09.09 Demo Wilhelm-Kaisen-Brücke: Zusammenschluss der ‚Initiativen für Bremen‘ 22.09.09 1. Offener Brief an Herrn Senator Loske (zur Bürgerbeteiligung) 23.09.09 Interview mit Ersatz-Senator Loske auf dem Marktplatz 24.09.09 öffentliche Beiratssitzung (2. Bürgeranliegen gestellt) 25.09.09 Gespräch m. Senator Loske: Information v. BI + Beirat über neue Pläne - Verzicht auf eine Sichtachse !! Keine Betontreppe !! 29.09.09 2. Offener Brief an Herrn Senator Loske (zu weiterhin offenen Fragen) 30.09.09 2. Ortstermin mit PlanerInnen des Bau- u. Umweltsenators, Beirat + BI 30.09.09 Beirats-Sondersitzung mit Senator Loske in der Hochschule f. Nautik mit über 200 BürgerInnen Beiratssitzung 30. September 2009 Initiative ‚Kleiner Stadtwerderwald‘