Your SlideShare is downloading. ×
0
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
ich und ich -- fenster
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

ich und ich -- fenster

318

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
318
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1.  
  • 2.  
  • 3.  
  • 4. Ich und Ich Fenster
  • 5. Du fühlst dich häßlich und klein
  • 6. Ein alter grauer Stein Im Dunkeln und allein
  • 7. Und traurig
  • 8. Verwirrt und verkehrt ganz unten und nichts wert Von niemanden begehrt
  • 9. Und traurig
  • 10. Von dir selbst getrennt ein Licht das nicht mehr brennt Ohne Happy End
  • 11. Und traurig
  • 12. Ein verlorener Sohn, ohne Religion, ein hohler dumpfer Ton
  • 13. Und traurig
  • 14.
    • Wer hat Dich betrogen, so dermaßen belogen und gelähmt,
    • Dich so klein gemacht und total beschämt?
    • Wo ist Deine Schönheit, Deine Phantasie, Dein inneres Licht,
    • Wo ist Deine Energie?
  • 15. Es tut mir weh, Dich so zu sehn, Du stehst am äußersten Rand. Völlig leer, kannst kaum noch stehen, Du hast nichts mehr in der Hand. Wer hat Dich so gelähmt? Wer hat Dich so beschämt ?
  • 16.
    • Von niemandem gewollt,
    • vom Schicksal überrollt,
    • Ohne Mut und Stolz
  • 17. Und traurig
  • 18. Wie der letzte Dreck, für immer im Versteck, Ohne Sinn und Zweck
  • 19. Und traurig
  • 20. Völlig abgedreht, erloschener Komet, Ein menschliches Paket
  • 21. Und traurig
  • 22. Auf niemand ist Verlass, die Welt ist voller Hass, Dein Leben ist echt krass und traurig.
  • 23. Es tut mir weh, Dich so zu sehn, Du stehst am äußersten Rand. Völlig leer, kannst kaum noch stehen, Und hast nichts mehr in der Hand. Wer hat Dich so gelähmt, so beschämt, Wo ist Deine Energie?
  • 24. Es tut mir weh, Dich so zu sehn, Du stehst am äußersten Rand. Völlig leer, kannst kaum noch stehen, Du hast nichts mehr in der Hand. Wer hat Dich so gelähmt?
  • 25.
    • Wer hat Dich betrogen,
    • so dermaßen belogen und gelähmt,
    • Dich so klein gemacht und total beschämt
  • 26.
    • Wer hat Dich so beschämt ?
  • 27.
    • Wo ist Deine Schönheit,
    • Deine Phantasie Dein inneres Licht?
    • Wo ist Deine Energie?
  • 28.
    • Aus meinem Fenster seh ich wie die Sonne untergeht,
    • Und der Himmel färbt sich rot.
    • Aus meinem Fenster sehe ich wie die Welt sich weiterdreht,
    • Und der Himmel färbt sich rot.
  • 29.
    • Wo ist Deine Energie?
  • 30.
    • Es tut mir weh, Dich so zu sehn,
    • Du stehst am äußersten Rand.
    • Völlig leer, kannst kaum noch stehen,
    • Du hast nichts mehr in der Hand.
  • 31.
    • Es tut mir weh Dich so zu sehn.
    • Es ist noch gar nicht lange her,
    • Da warst Du stark, da warst Du schön,
    • Du warst der Felsen im Meer.
  • 32.
    • Wer hat Dich so gelähmt?
  • 33.
    • Es tut mir weh, Dich so zu sehn,
    • Du stehst am äußersten Rand.
    • Völlig leer, kannst kaum noch stehen,
    • und hast nichts mehr in der Hand
  • 34.
    • Wer hat Dich so beschämt?
  • 35.
    • Wer hat Dich so gelähmt, so beschämt,
    • wo ist Deine Energie?
  • 36.  

×