Hd Beamer
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
2,199
On Slideshare
2,199
From Embeds
0
Number of Embeds
0

Actions

Shares
Downloads
9
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. HD Beamer Bauanleitung Gesamtbauzeit: 4 Stunden Ich hatte sehr viel Spaß den Beamer aufzubauen. Allerdings hat mich der Aufbau etwas mehr Zeit gekostet, da ich Feinheiten und ein paar kleine Kniffe erarbeitet habe. Aus diesem Grund habe ich diese Anleitung verfasst, um anderen Interessierten einen leichten Aufbau zu ermöglichen. Viel Spaß beim Basteln. Es lohnt sich! Verwendet habe ich die Sets von www.diy-beamer.net: 1x Optik-Set 1x Gehäuse-Set 1x Licht-Set 1x Elektronik-Set Inhalt 01 Lackieren 02 02 Anschlussblende 03 03 230V Kabel 04 04 12V Netzteil 06 05 Controllerboard 08 06 AN / AUS per Fernbedienung 09 07 LTS – Lüfter Temperatur Steuerung 12 08 LTS und AN/AUS Schaltung verbinden 15 09 Controllerboard einbauen 16 10 Gehäuse 19 11 Einbau der Elektronik 20 12 Verkabelung 21 13 Fertigstellung des Gehäuses 23 14 Einbau der Lampe und des IR Filters 24 15 Einbau der 1. Fresnellinse 26 16 Einbau des LCDs 28 17 Einbau der 2. Fresnellinse 32 18 Spiegel 33 19 Objektiv 35 20 Kiemenblech 38 21 Deckel 40
  • 2. 1. Lackieren Alle Holzteile mit schwarzer Farbe lackieren zur Verminderung von Sreulicht im Beamer. Das Lackieren ist nicht unbedingt notwendig, wird aber empfohlen. Außerdem sieht es lackiert auch besser aus. Fertig lackierte Bauteile. 2
  • 3. 2. Anschlussblende Kaltgerätebuchse Cinch S-Video IR Die Cinchbuchse muss gelötet werden (alternativ kann das Panel eingesägt werden, um das Kabel hindurchzuführen. Der IR Empfänger wird mit Heisskleber, die S-Video- (Blechschraube 6,5mm) und Kaltgerätebuchse (Kreuz 3x8mm, Mutter M3). IR Cinch S-Video Kaltgerätebuchse Blick von Vorne. 3
  • 4. 3. 230V Kabel Ein 220cm langes blaues Kabel liegt bei. Von diesem werden wie angegeben die jeweiligen Längen runtergeschnitten. Die 3 Steckverbindungen auf 3x 20cm lange Kabelstücke klemmen. Alternativ sehen die Flachsteckverbindungen so aus. Diese werden analog aufgeschoben und zusammengequetscht (Pfeil). 4
  • 5. 4. 12V Netzteil Das Kabel nach 30cm abtrennen. Netzteil mit Schlitzschraubendreher öffnen 5
  • 6. Weiße Kabel auslöten. 20cm lange blaue Kabelstücke (nicht die mit Flachsteckverbindern) anlöten. 6
  • 7. Pins abknipsen. Durch Erhitzen mit dem Lötkolben lassen sich die Stifte leicht lösen. Blaue Kabel durch die Löcher führen und Netzteil mit Heisskleber verschließen. 7
  • 8. 5. Controllerboard Controllerboard 12V Buchse 12V Buchse auslöten 8
  • 9. Vorher Nachher + - 2x Kabel der Länge 20cm für die 12V Stromversorgung anlöten. Als Kabel können die vom abgetrennten Stecker des 12V Netzteils verwendet werden. Alternativ dient jede übliche Litze oder Kabelreste. 6. AN / AUS per Fernbedienung Wofür ist das gut? Mit dieser kleinen Schaltung kann man den kompletten Beamer per Fernbedienung ein- und ausschalten. Relais Diode 9
  • 10. Wichtig: Weißer Ring auf der Diode zeigt nach unten. 2x Kabel der Länge 20cm anlöten. BS170 Transistor 1x Kabel der Länge 25cm an einen der beiden BS170 Transistoren anlöten. Das Kabel wird am mittleren Pin gelötet, die Schrift des Transistors zeigt bei allen folgenden Fotos nach oben. Fertig angelötetes Kabel. 10
  • 11. Relais Transistor Mit einem weiteren 20cm langen Kabel wird der rechte untere Pin des Relais’ mit dem linken Pin des Transistors’ (Schrift zeigt nach oben) verbunden. Eines der 3x Kabel mit Flachsteckverbindung wie auf dem Foto an das Relais anlöten. 11
  • 12. 7. LTS – Lüfter Temperatur Steuerung Diese kleine Steuerung lässt die Lüfter langsam anlaufen, sobald der Beamer eine Temperatur über 40° Celsius erreicht. Kühlt er wieder unter diesen Wert ab, schalten sich die Lüfter automatisch ab. Widerstand Transistor Am 2. Transistor den Widerstand an die beiden unteren Pins anlöten. Die Beschriftung des Transistors zeigt wieder nach oben. Temperatursensor Temperatursensor an 2x 30cm lange Kabel anlöten. 12
  • 13. Eines der Kabel (egal welches) vom Temperatursensor an den mittleren Pin des Transistors löten. Bei den beiden Lüftern das gelbe Kabel auslöten oder einfach abtrennen. Stecker abtrennen. 13
  • 14. Fertig preparierte Lüfter. Kabel von den Lüftern Temperatursensor Widerstand mit Transistor Die beiden roten Lüfterkabel zusammen an das übrige Kabel des Temperatur- sensors löten. Die beiden schwarzen Lüfterkabel an den oberen Pin des Transistors (Schrift zeigt nach oben) löten. 14
  • 15. So soll es aussehen. 8. LTS und AN/AUS Schaltung verbinden Jetzt wird’s ein bisschen tricky – die beiden Schaltungen (LTS und AN/ AUS) werden miteinander verbunden: LTS AN / AUS Kabel von Temperatur -sensor Kabel zum Relais Kabel von den Lüftern Kabelstück Wichtig: Die Schrift des linken Transistors zeigt nach oben; die Schrift des rechten Transistors zeigt nach unten. 15
  • 16. 9. Controllerboard einbauen Das schwarze Kabel des 12V Netzteils wird nun betrachtet: Das innen laufende Kabel ist der Pluspol und wird mit dem roten Kabel vom Pluspol des Controllerboards und einem weiteren 20cm langen Kabel verlötet. Das außen laufende Kabel ist der Minuspol und wird mit den übrigen beiden Litzen verlötet. Die Schrauben (blaue Markierung) werden von den beiden Anschlüssen (DVI, VGA) herausgedreht. freie Kabel 16
  • 17. Das Controllerboard wird nun in das Panel gesteckt und mit den 4 Schrauben des VGAs und DVIs fixiert. freies Kabel rot Kabel zu den Lüftern freies Kabel schwarz Die beiden freien Kabel werden im folgenden an die LTS / AN/AUS Schaltung ge- lötet, sodass die Lüfter und das Controllerboard mit Strom versorgt werden. Die Lötstellen können nun mit Klebeband isoliert werden. 2 freie Kabel Kabel zum Relais 2 Pins unbelegt Cinch und S-Video Stecker (gelber Kreis) 17
  • 18. LVDS Kabel Weißer Punkt Stecker IR Empfänger Der LVDS Stecker wird wie im Foto positioniert – auf den weißen Punkt am Stecker achten. LVDS Blaue freie Kabel So sieht es fertig angeschlossen aus. 18
  • 19. 10. Gehäuse Lichtblende zeigt nach links Bodenplatte mit Nut 132mm 20mm 122mm Bitte darauf achten hier genau zu arbeiten. Blech auf die Rückseite mittig schrauben. Zwischen Blech und Rückwand kommt eine Unterlegscheibe. Die Rückwand (langes Seitenteil mit Lüfterlöchern und Panelloch) mit der Rückseite zusammenstecken und verschrauben. 19
  • 20. Das Blech dient dem Hitzeschutz. Der Reflektor reflektiert nur das sichtbare Licht, IR Strahlung wird nach hinten durchgelassen und von dem Blech aufgenommen. 11. Einbau der Elektronik Lüfter und Netzteil von Außen durch den Schlitz durchreichen und mit den restlichen 8x Blechschrauben der Länge 6,5mm befestigen. Fertig eingebautes Controllerboard. 20
  • 21. Die Lüfter werden bündig mit der Außenwand in die Fräsungen gesteckt. Dabei auf die Einbaurichtung der Lüfter achten: Der Linke bläst die warme Luft nach Außen; der Rechte kalte Luft hinein. 12. Verkabelung 2x blaue Kabel der Länge 50cm mit Lüsterklemme an den G12 Sockel anschließen. 21
  • 22. G12 EVG G12 Sockel wird mit EVG (=elektronisches Vorschaltgerät) verbunden. Kabel 2 Kabel zum Relais Kabel 1 Verkabelung am EVG Kabel 2 Kabel vom Relais EVG Kabel 1 und Kabel 12V Netzteil 22
  • 23. Um die Kabel in das EVG zu stecken, muss der weiße Stift mit einem Schraubendreher gedrückt werden. EVG, 12V Netzteil und Relais wie im Foto zu sehen mit Heisskleber festkleben. 13. Fertigstellung des Gehäuses Seitenteil Vorderseite Vorderseite und Seitenteil zusammenstecken und anschrauben. 23
  • 24. 14. Einbau der Lampe und des IR Filters Reflektor Gewinde- stange Lampe Gewinde- stange Reflektor und Lampe einbauen. Den Reflektor mit 2x Gewindestangen festspannen. 24
  • 25. Gewinde- stange Kondensor Kondensor einsetzen und mit 1x Gewindestange leicht festspannen. 35x20mm 47x114mm 246x20mm Hölzchen wie im Foto positionieren und IR Glas einsetzen. 25
  • 26. 246x39mm Kleine Kerbe für Kabel einsägen oder einfeilen. 15. Einbau der 1. Fresnellinse Die Fresnellinsen haben verschiedene Brennweiten. Um diese zu bestimmen wird wie folgt vorgegangen: Geriffelte Seite der Fresnelbrennweite Richtung Deckenlampe halten und den Abstand zum Tisch solange verändern, bis eine scharfe Projektion der Glühbirne zu sehen ist. Mit der 2. Fresnellinse analog verfahren. Die Fresnel mit dem geringeren Abstand zum Tisch hat die kleinere Brennweite. 26
  • 27. 246x32mm 23x19mm Fresnel mit kleiner Brennweite 23x28mm 21x13mm 30x13mm Halterungen wie im Foto zu sehen einsetzen. Die glatte Seite der Linse zeigt zur Linse. 23x28mm 30x13mm 27
  • 28. 16. Einbau des LCDs LCD 2 Folienlaschen wegziehen und mit Plastikfolie abziehen Lösen der jeweils 2 seitlichen Kreuzschrauben. 28
  • 29. Leichtes Aufbiegen des Rahmens um LED herauszunehmen (nicht die Laschen am Flachbandkabel lösen. LCD Controllerboard aus Laschen nehmen. 29
  • 30. Hintergrundbeleuchtung LCD Nun kann das LCD von der Hintergrundbeleuchtung getrennt werden. 246mm x 33mm Gummi auf Holz kleben und bündig abschneiden. 30
  • 31. 30x121mm 19x121mm 26x17mm Holzblende 36x17mm 240x17mm 3mm stark LCD Die seitliche 19x121mm Halterung wird mit der Kerbe nach unten eingesetzt und das Kabel vom G12 Lampensockel durchgeführt. Die 3mm starke Blende wird an den kleinen linken and rechten Unterteilen 26x17mm und 36x17mm) mit etwas Heißkleber festgeklebt. Diese Blende ist wichtig damit später kein Streulicht auf der Projektion zu sehen ist. Feine Kabel Den LVDS Stecker so einstecken, dass die feinen Kabel wie im Foto oben sind. 31
  • 32. Holz mit Gummi LCD von oben ohne Druck einschieben wie im Foto zu sehen. Danach die obere Abdeckung (Holzteil mit Gummi) mit dem Gummi zum LCD gerichtet aufsetzen. 17. Einbau der 2. Fresnellinse 23x128mm 30x13mm 21x13mm 2. Fresnel mit größerer Brennweite analog der Ersten einbauen. Geriffelte Seite der Fresnel zeigt zum LCD. Anstatt der Seitenteile 23x19mm und 23x28mm wie bei der 1. Fresnel, wird nun nur ein 23x128mm Teil an der Lüfterseite verwendet. 32
  • 33. 18. Spiegel Spiegelhalterung Spiegelseite mit blauer Folie Abgeschrägte Seite Spiegel in die Halterung wie im Foto einschieben. Unterlage Vor dem Kleben den Spiegel mit einem Hölzchen unterlegen, sodass dieser genau in der in der Halterung positioniert ist. 33
  • 34. Spiegel von unten und oben festkleben. Kurz über der der Klebespur die blaue Folie mit einem Cutter durchtrennen. 34
  • 35. 19. Objektiv Filz auf Holzring kleben und überstehenden Rest abschneiden. So soll es aussehen. 35
  • 36. Objektiv einschrauben. Objektiv in Objektivrohr einfügen. 36
  • 37. Objektiv wie im Foto im Objektivrohr positionieren an der gepfeilten Stelle die Ösenschrauben eindrehen. Die Schrauben nur bis zum Ende ihres Gewindes eindrehen, da sonst das Objektiv beschädigt wird. Fertig für den Einbau 37
  • 38. Objektivrohr in das Gehäuse stecken. 20. Kiemenblech 210x10mm 115x10mm 105x10mm 115x10mm 38
  • 39. 4 Hölzchen wie im Foto mit ein wenig Klebstoff auf dem Gehäuse fixieren. Die 6 Bohrungen des Kiemenblechs mit einem Stift auf das Holzgerüst übertragen und dieses dann zur Gehäuserückwand vorbohren. Kiemenblech anschrauben. 39
  • 40. Im Laufenden Betrieb den Spiegel so in der Nut positionieren, sodass die Projektion hell und gleichmäßig ausgeleuchtet ist. Der Spiegel schließt normalerweise mit der linken Wand bündig ab (Pfeil). 21. Deckel Keine Schraube Deckel mit fehlender Bohrung über dem Controllerboard positionieren und 19mm x 2,5mm Schrauben eindrehen. FERTIG Der Beamer schaltet sich nach 10 Sekunden aus, sofern er kein Signal bekommt. Das heisst, schaltet man z.B. den DVD Player aus, geht auch der Beamer nach 10 Sekunden aus. Man kann ihn erst wieder einschalten, wenn die Lampe abgekühlt ist (ca. 3 min). Um einen Eingang zu wählen (DVI, VGA, S-Video, AV, HDMI) muss zuerst auf MODE gedrückt und mit der Taste nach rechts bestätigt werden. Das kleine Panel mit den Tastern wird nicht benötigt, kann aber mit dem beiligenden Kabel angeschlossen werden. 40