• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Kernkraftwerke   Kernenergie
 

Kernkraftwerke Kernenergie

on

  • 7,470 views

http:/Projekt-Kernkraftwerke.de.to

http:/Projekt-Kernkraftwerke.de.to

Statistics

Views

Total Views
7,470
Views on SlideShare
7,431
Embed Views
39

Actions

Likes
1
Downloads
40
Comments
0

3 Embeds 39

http://www.slideshare.net 35
http://projekt-kernkraftwerke.piczo.com 3
http://pic3.piczo.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Kernkraftwerke   Kernenergie Kernkraftwerke Kernenergie Presentation Transcript

    • Kernkraftwerke Kernenergie Präsentiert von Adrian David Patrick Schüre Gerke Klink
    • Themen - Übersicht
      • Aufbau und Funktionen eines Kernkraftwerkes
      • Schutzmaßnahmen eines Kernkraftwerkes
      • Sicherheit-und Gefährlichkeiten eines Kernkraftwerkes
      • Standorte von Kernkraftwerke in Europa
      • Modell Präsentation
      Hier entlang!!! Hier entlang!!! Hier entlang!!! Hier entlang!!! Hier entlang!!!
    • Aufbau 3. Dampf 4. Generator 7. Pumpe 8. Turbine Funktionen Zur Startseite 1. Absorber 2. Brennstäbe 5. Kühlwasser 6. Moderator
    • Absorber
      • Jedes Material, das ioniesierende Strahlungen „aufhält“. Alphastrahlen werden
      • bereits durch ein Blatt Papier total absorbiert, zum Absorbieren von Betastrahlen
      • genügen bereits wenige Zentimeter Kunststoffmaterial oder 1 cm Aluminium. Für
      • Gammastrahlen werden Materialien hoher Ordnungszahl und großer Dichte als
      • Absorber verwendet (Blei; Stahl; Beton, z. T. mit speziellen Zuschlägen).
      • Neutronenabsorber wie Bor, Hafnium und Kadmium werden in Regelstäben von
      • Reaktoren eingesetzt.
      Zur Übersicht
    • Brennstäbe
      • Geometrische Form, in der Kernbrennstoff, ummantelt mit Hüllmaterial, in
      • einen Reaktor eingesetzt wird. Meistens werden mehrere Brennstäbe zu
      • einem Brennelement zusammengefasst. Beim Kernkraftwerk Krümmel mit
      • einem Siedewasserreaktor bilden 72 Brennstäbe ein Brennelement, beim
      • Druckwasserreaktor des Kernkraftwerkes Emsland sind 300 Brennstäbe zu
      • einem Brennelement zusammengefasst.
      Zur Übersicht
    • Kühlwasser
      • Jeder Stoff der der Wärmeableitung in einem Kernreaktor dient. Übliche Kühlmittel
      • sind leichtes und schweres Wasser, Kohlendioxid, Helium und flüssiges Natrium.
      Was ist Helium? Was ist flüssiges Natrium? Zur Übersicht
    • Was ist Helium?
      • Ist eins zu den Edelgasen gehörendes gasförmiges Element; chem. Zeichen
      • He, Ordnungszahl 2, Dichte 0,1785 g/l. Es kommt zu
      • 0,00046% in der Luft, ferner in Uranmineralien (z. B. Cleveit) u. in
      • amerikan. Erdgasquellen vor. Es wird wegen seiner geringen Dichte u.
      • seiner Nichtbrennbarkeit als Traggas für Luftschiffe eingesetzt; mit
      • Sauerstoff gemischt, erleichtert es Tuberkulose- u. Asthmakranken das
      • Atmen (Heliumluft) . Weiterhin wird es zur Füllung von
      • Gasthermometern u. Gasentladungslampen verwendet. - Der Name rührt
      • daher, dass, schon bevor das Helium bekannt war, eine seiner Spektrallinien
      • im Sonnenspektrum festgestellt wurde (1868). Erst W. Ramsay entdeckte
      • und stellte 1895 in größeren Mengen Helium aus dem Mineral Cleveit rein
      • dar.
      Noch fragen? Ja , dann ab zur nächsten Frage Nein , dann zurück zur Übersicht
    • Flüssiges Natrium
      • Als Kühlmittel wird flüssiges Natrium verwendet. Sein
      • Schmelzpunkt liegt bei 98 °C, sein Siedepunkt bei 883 °C.
      • Mit einer Temperatur von 395 °C tritt es von unten in den
      • Reaktorkern ein und verlässt ihn wieder mit 545 °C. Da das
      • Natrium dabei nicht siedet, ist auch der entstehende Druck
      • relativ niedrig. Im Primärkreislauf liegt er bei etwa 10 bar (1
      • MPa).
      Zur Übersicht
    • Moderator
      • Material, mit dem schnelle Neutronen auf niedrige Energien „abgebremst“ werden, da bei niedrigen Neutronenenergien die Spaltung der U-235-Kerne mit besserer Ausbeute verläuft. U. a. werden leichtes Wasser, schweres Wasser und Graphit als Moderator verwendet.
      „ Modelldarstellung der Wirkung eines Moderators“ Zur Übersicht
    • Schutzmaßnahmen eines Kernkraftwerkes Übersicht 1. Die umschließende Stahlbetonhülle 2. Der Sicherheitsbehälter 3. Wasserbecken 4. Der thermische Schild 5. Der Reaktordruckbehälter 6. Die gasdicht verschweißten Hüllrohre der Brennstäbe 7-8. Anschließenden Rohrleitungen 9. Gefilterte Druckentlastung Schutzanzug
    • Schutz für den Arbeiter Übersicht Ausführung: Overall mit integrierten Hand- und Schuhüberzügen. Kann mit Atemschutzgeräten oder Filtermasken betrieben werden. Bereiche: Durchführung von Strahlenspürarbeiten, Strahlenmessungen, Dekontaminationsarbeiten nach Brandunfällen, Unfällen, sowie Hilfeleistungen an strahlengefährdeten Einsatzstellen.
    • Lagerung und Gefährlichkeiten Castor Transport Lagerung im Salzbergwerk Übersicht Zum Film Zur PDF Datei
    • Zurück
    • Kernkraftwerke in Europa Deutschland
    • Standorte von Kernkraftwerken in Deutschland Übersicht EPR - European Pressurized water reactor Europäischer Druckwasser Reaktor PWR - Pressurized water reactor Druckwasser Reaktor BWR – Boiling water reactor Siedewasser Reaktor Worterklärung zum Anfang
    • Fehler Sie sind einen falschen Link gefolgt. Gehen sie einen Schritt wieder zurück und fahren sie erneut fort!!!
    • Biblis Operator: RWE Power AG Configuration: 1 X 1,255 MW, 1 X 1,300 MW PWR Operation: 1974-1976 Reactor supplier: Siemens
    • Brokdorf Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1,480 MW PWR Operation: 1986 Reactor supplier: Siemens
    • Brunsbüttel Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 806 MW BWR Operation: 1977 Reactor supplier: Siemens
    • Emsland (Lingen) Operator: Kernkraftwerk Lippe-Ems Configuration: 1,363 MW PWR Operation: 1988 Reactor supplier: Siemens
    • Greifswald Operator: Kernkraftwerk Greifswald GmbH Configuration: 5 X 440 MW PWR CHP Operation: 1973-1989 (ret 1990) Reactor supplier: AEE, Skoda
    • Grafenrheinfeld Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1,345 MW PWR Operation: 1982 Reactor supplier: Siemens
    • Grohnde Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1,430 MW PWR Operation: 1984 Reactor supplier: Siemens
    • Gundremmingen Block A Operator: KKW Gundremmingen Configuration: 1 X 250 MW BWR Operation: 1967 (ret 1977) Reactor supplier: AEG, General Electric
    • Gundremmingen Block B & C Operator: KKW Gundremmingen Configuration: 2 X 1,344 MW BWR Operation: 1984-1985 Reactor supplier: Siemens
    • Isar Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1 X 912 MW BWR, 1 X 1,488 MW PWR Operation: 1977-1988 Reactor supplier: Siemens
    • Krümmel Operator: Vattenfall Europe Nuclear Energy GmbH Configuration: 1 X 1,402 MW BWR Operation: 1984 Reactor supplier: Siemens
    • Mühlheim - Kährlich Operator: RWE Power Configuration: 1 X 1,308 MW BWR Operation: 1986 (closed 1988) Reactor supplier: Babcock-Brown Boveri Reaktor
    • Neckar Operator: GKKW Neckar GmbH Configuration: 1 X 840 MW, 1 X 1,365 MW PWR Operation: 1976-1989 Reactor supplier: Siemens
    • Obrigheim Operator: KKW Obrigheim GmbH Configuration: 357 MW PWR Operation: 1967 (ret May 2005) Reactor supplier: Siemens
    • Phillipsburg Operator: Kernkraftwerk Philippsburg Configuration: 1 X 926 MW BWR, 1 X 1,458 MW PWR Operation: 1980-1985 Reactor supplier: Siemens
    • Rheinsberg Operator: Energiewerke Nord GmbH Configuration: 1 X 80 MW PWR Operation: 1966 (ret 1990) Reactor supplier: AEE
    • Stade Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 672 MW PWR Operation: 1972 (ret 2003) Reactor supplier: Siemens
    • Stendal Operator: Energiewerke Nord GmbH Configuration: 4 X 1,000 MW PWR Operation: n/a (terminated 1990) Reactor supplier: AEE
    • THTR 300 in Hamm Operator: Hochtemperatur-Kernkraftwerk GmbH Configuration: 1 X 300 MW HTR Operation: 1985 (ret 1989) Reactor supplier: HRB
    • Unterweser Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1,350 MW PWR Operation: 1978 Reactor supplier: Siemens
    • Würgassen Operator: Energiewerke Nord GmbH Configuration: 670 MW BWR Operation: 1971 (ret 1995) Reactor supplier: Siemens
    • Unser Modell So sieht unser Modell fertig gestellt aus!!!
    • Die Grundfläche Bürogebäude Zugangsgebäude
    • Deionats Abdeckung Deionats-Vorratsbehälter Reaktorhilfsanlagengebäude Schaltanlagengebäude
    • Hilfsdampferzeugergebäude Container für Notstromaggregat Abluftkamin
    • Bilder ohne Worte
    •  
    •  
    •  
    •  
    • Präsentiert von Patrick Klink Adrian Schüre David Gerke