Kernkraftwerke   Kernenergie
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Kernkraftwerke Kernenergie

  • 7,903 views
Uploaded on

http:/Projekt-Kernkraftwerke.de.to

http:/Projekt-Kernkraftwerke.de.to

More in: Technology
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
No Downloads

Views

Total Views
7,903
On Slideshare
7,864
From Embeds
39
Number of Embeds
3

Actions

Shares
Downloads
40
Comments
0
Likes
1

Embeds 39

http://www.slideshare.net 35
http://projekt-kernkraftwerke.piczo.com 3
http://pic3.piczo.com 1

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Kernkraftwerke Kernenergie Präsentiert von Adrian David Patrick Schüre Gerke Klink
  • 2. Themen - Übersicht
    • Aufbau und Funktionen eines Kernkraftwerkes
    • Schutzmaßnahmen eines Kernkraftwerkes
    • Sicherheit-und Gefährlichkeiten eines Kernkraftwerkes
    • Standorte von Kernkraftwerke in Europa
    • Modell Präsentation
    Hier entlang!!! Hier entlang!!! Hier entlang!!! Hier entlang!!! Hier entlang!!!
  • 3. Aufbau 3. Dampf 4. Generator 7. Pumpe 8. Turbine Funktionen Zur Startseite 1. Absorber 2. Brennstäbe 5. Kühlwasser 6. Moderator
  • 4. Absorber
    • Jedes Material, das ioniesierende Strahlungen „aufhält“. Alphastrahlen werden
    • bereits durch ein Blatt Papier total absorbiert, zum Absorbieren von Betastrahlen
    • genügen bereits wenige Zentimeter Kunststoffmaterial oder 1 cm Aluminium. Für
    • Gammastrahlen werden Materialien hoher Ordnungszahl und großer Dichte als
    • Absorber verwendet (Blei; Stahl; Beton, z. T. mit speziellen Zuschlägen).
    • Neutronenabsorber wie Bor, Hafnium und Kadmium werden in Regelstäben von
    • Reaktoren eingesetzt.
    Zur Übersicht
  • 5. Brennstäbe
    • Geometrische Form, in der Kernbrennstoff, ummantelt mit Hüllmaterial, in
    • einen Reaktor eingesetzt wird. Meistens werden mehrere Brennstäbe zu
    • einem Brennelement zusammengefasst. Beim Kernkraftwerk Krümmel mit
    • einem Siedewasserreaktor bilden 72 Brennstäbe ein Brennelement, beim
    • Druckwasserreaktor des Kernkraftwerkes Emsland sind 300 Brennstäbe zu
    • einem Brennelement zusammengefasst.
    Zur Übersicht
  • 6. Kühlwasser
    • Jeder Stoff der der Wärmeableitung in einem Kernreaktor dient. Übliche Kühlmittel
    • sind leichtes und schweres Wasser, Kohlendioxid, Helium und flüssiges Natrium.
    Was ist Helium? Was ist flüssiges Natrium? Zur Übersicht
  • 7. Was ist Helium?
    • Ist eins zu den Edelgasen gehörendes gasförmiges Element; chem. Zeichen
    • He, Ordnungszahl 2, Dichte 0,1785 g/l. Es kommt zu
    • 0,00046% in der Luft, ferner in Uranmineralien (z. B. Cleveit) u. in
    • amerikan. Erdgasquellen vor. Es wird wegen seiner geringen Dichte u.
    • seiner Nichtbrennbarkeit als Traggas für Luftschiffe eingesetzt; mit
    • Sauerstoff gemischt, erleichtert es Tuberkulose- u. Asthmakranken das
    • Atmen (Heliumluft) . Weiterhin wird es zur Füllung von
    • Gasthermometern u. Gasentladungslampen verwendet. - Der Name rührt
    • daher, dass, schon bevor das Helium bekannt war, eine seiner Spektrallinien
    • im Sonnenspektrum festgestellt wurde (1868). Erst W. Ramsay entdeckte
    • und stellte 1895 in größeren Mengen Helium aus dem Mineral Cleveit rein
    • dar.
    Noch fragen? Ja , dann ab zur nächsten Frage Nein , dann zurück zur Übersicht
  • 8. Flüssiges Natrium
    • Als Kühlmittel wird flüssiges Natrium verwendet. Sein
    • Schmelzpunkt liegt bei 98 °C, sein Siedepunkt bei 883 °C.
    • Mit einer Temperatur von 395 °C tritt es von unten in den
    • Reaktorkern ein und verlässt ihn wieder mit 545 °C. Da das
    • Natrium dabei nicht siedet, ist auch der entstehende Druck
    • relativ niedrig. Im Primärkreislauf liegt er bei etwa 10 bar (1
    • MPa).
    Zur Übersicht
  • 9. Moderator
    • Material, mit dem schnelle Neutronen auf niedrige Energien „abgebremst“ werden, da bei niedrigen Neutronenenergien die Spaltung der U-235-Kerne mit besserer Ausbeute verläuft. U. a. werden leichtes Wasser, schweres Wasser und Graphit als Moderator verwendet.
    „ Modelldarstellung der Wirkung eines Moderators“ Zur Übersicht
  • 10. Schutzmaßnahmen eines Kernkraftwerkes Übersicht 1. Die umschließende Stahlbetonhülle 2. Der Sicherheitsbehälter 3. Wasserbecken 4. Der thermische Schild 5. Der Reaktordruckbehälter 6. Die gasdicht verschweißten Hüllrohre der Brennstäbe 7-8. Anschließenden Rohrleitungen 9. Gefilterte Druckentlastung Schutzanzug
  • 11. Schutz für den Arbeiter Übersicht Ausführung: Overall mit integrierten Hand- und Schuhüberzügen. Kann mit Atemschutzgeräten oder Filtermasken betrieben werden. Bereiche: Durchführung von Strahlenspürarbeiten, Strahlenmessungen, Dekontaminationsarbeiten nach Brandunfällen, Unfällen, sowie Hilfeleistungen an strahlengefährdeten Einsatzstellen.
  • 12. Lagerung und Gefährlichkeiten Castor Transport Lagerung im Salzbergwerk Übersicht Zum Film Zur PDF Datei
  • 13. Zurück
  • 14. Kernkraftwerke in Europa Deutschland
  • 15. Standorte von Kernkraftwerken in Deutschland Übersicht EPR - European Pressurized water reactor Europäischer Druckwasser Reaktor PWR - Pressurized water reactor Druckwasser Reaktor BWR – Boiling water reactor Siedewasser Reaktor Worterklärung zum Anfang
  • 16. Fehler Sie sind einen falschen Link gefolgt. Gehen sie einen Schritt wieder zurück und fahren sie erneut fort!!!
  • 17. Biblis Operator: RWE Power AG Configuration: 1 X 1,255 MW, 1 X 1,300 MW PWR Operation: 1974-1976 Reactor supplier: Siemens
  • 18. Brokdorf Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1,480 MW PWR Operation: 1986 Reactor supplier: Siemens
  • 19. Brunsbüttel Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 806 MW BWR Operation: 1977 Reactor supplier: Siemens
  • 20. Emsland (Lingen) Operator: Kernkraftwerk Lippe-Ems Configuration: 1,363 MW PWR Operation: 1988 Reactor supplier: Siemens
  • 21. Greifswald Operator: Kernkraftwerk Greifswald GmbH Configuration: 5 X 440 MW PWR CHP Operation: 1973-1989 (ret 1990) Reactor supplier: AEE, Skoda
  • 22. Grafenrheinfeld Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1,345 MW PWR Operation: 1982 Reactor supplier: Siemens
  • 23. Grohnde Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1,430 MW PWR Operation: 1984 Reactor supplier: Siemens
  • 24. Gundremmingen Block A Operator: KKW Gundremmingen Configuration: 1 X 250 MW BWR Operation: 1967 (ret 1977) Reactor supplier: AEG, General Electric
  • 25. Gundremmingen Block B & C Operator: KKW Gundremmingen Configuration: 2 X 1,344 MW BWR Operation: 1984-1985 Reactor supplier: Siemens
  • 26. Isar Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1 X 912 MW BWR, 1 X 1,488 MW PWR Operation: 1977-1988 Reactor supplier: Siemens
  • 27. Krümmel Operator: Vattenfall Europe Nuclear Energy GmbH Configuration: 1 X 1,402 MW BWR Operation: 1984 Reactor supplier: Siemens
  • 28. Mühlheim - Kährlich Operator: RWE Power Configuration: 1 X 1,308 MW BWR Operation: 1986 (closed 1988) Reactor supplier: Babcock-Brown Boveri Reaktor
  • 29. Neckar Operator: GKKW Neckar GmbH Configuration: 1 X 840 MW, 1 X 1,365 MW PWR Operation: 1976-1989 Reactor supplier: Siemens
  • 30. Obrigheim Operator: KKW Obrigheim GmbH Configuration: 357 MW PWR Operation: 1967 (ret May 2005) Reactor supplier: Siemens
  • 31. Phillipsburg Operator: Kernkraftwerk Philippsburg Configuration: 1 X 926 MW BWR, 1 X 1,458 MW PWR Operation: 1980-1985 Reactor supplier: Siemens
  • 32. Rheinsberg Operator: Energiewerke Nord GmbH Configuration: 1 X 80 MW PWR Operation: 1966 (ret 1990) Reactor supplier: AEE
  • 33. Stade Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 672 MW PWR Operation: 1972 (ret 2003) Reactor supplier: Siemens
  • 34. Stendal Operator: Energiewerke Nord GmbH Configuration: 4 X 1,000 MW PWR Operation: n/a (terminated 1990) Reactor supplier: AEE
  • 35. THTR 300 in Hamm Operator: Hochtemperatur-Kernkraftwerk GmbH Configuration: 1 X 300 MW HTR Operation: 1985 (ret 1989) Reactor supplier: HRB
  • 36. Unterweser Operator: E.ON Kernkraftwerk Configuration: 1,350 MW PWR Operation: 1978 Reactor supplier: Siemens
  • 37. Würgassen Operator: Energiewerke Nord GmbH Configuration: 670 MW BWR Operation: 1971 (ret 1995) Reactor supplier: Siemens
  • 38. Unser Modell So sieht unser Modell fertig gestellt aus!!!
  • 39. Die Grundfläche Bürogebäude Zugangsgebäude
  • 40. Deionats Abdeckung Deionats-Vorratsbehälter Reaktorhilfsanlagengebäude Schaltanlagengebäude
  • 41. Hilfsdampferzeugergebäude Container für Notstromaggregat Abluftkamin
  • 42. Bilder ohne Worte
  • 43.  
  • 44.  
  • 45.  
  • 46.  
  • 47. Präsentiert von Patrick Klink Adrian Schüre David Gerke