Dokumentation mit Persönlichkeit - Avatare, Leitfiguren und Leselotsen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Dokumentation mit Persönlichkeit - Avatare, Leitfiguren und Leselotsen

on

  • 960 views

 

Statistics

Views

Total Views
960
Views on SlideShare
720
Embed Views
240

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

4 Embeds 240

http://www.joomla-das-buch.de 124
http://www.lesegefahr.de 114
https://www.google.de 1
http://www.google.de 1

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Dokumentation mit Persönlichkeit - Avatare, Leitfiguren und Leselotsen Dokumentation mit Persönlichkeit - Avatare, Leitfiguren und Leselotsen Presentation Transcript

  • PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Dokumentation mit Persönlichkeit – Avatare, Leitfiguren und Leselotsen Martin Häberle tekom-Frühjahrstagung 2009 PO 5: Anreize schaffen 3.4.2009
  • 2 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Persönlichkeit in Dokumentation • Vorab: Eher Denkanstoß als Praxisdemonstration • Ziel meines Vortrags: Kommunikation mit dem Anwender menschlicher gestalten • Leseanreiz durch ansprechende Dokumentation • Mensch als soziales Wesen sucht Ansprache • Beziehung durch Sympathie aufbauen 3.4.2009
  • 3 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Sympathieträger & Maskottchen • In der Werbung längst übliches Mittel • Aufgaben: (Wieder)-Erkennung, abstrakte Sachverhalte visualisieren 3.4.2009
  • 4 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Sympathieträger & Maskottchen • In der Werbung längst übliches Mittel • Aufgaben: (Wieder)-Erkennung, abstrakte Sachverhalte visualisieren 3.4.2009 Quelle: Werbespot für Colgate Dentagard
  • 5 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Sympathieträger & Maskottchen • In der Werbung längst übliches Mittel • Aufgaben: (Wieder)-Erkennung, abstrakte Sachverhalte visualisieren • Appell an die Emotionen der Kunden • Bei Sachbüchern bekannt: – das „Für Dummies“-Männchen 3.4.2009
  • 6 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Quelle: Wiley-VCH, Weinheim Sympathieträger & Maskottchen • In der Werbung längst übliches Mittel • Aufgaben: (Wieder)-Erkennung, abstrakte Sachverhalte visualisieren • Appell an die Emotionen der Kunden • Bei Sachbüchern bekannt: – das „Für Dummies“-Männchen 3.4.2009
  • 7 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Sympathieträger & Maskottchen • In der Werbung längst übliches Mittel • Aufgaben: (Wieder)-Erkennung, abstrakte Sachverhalte visualisieren • Appell an die Emotionen der Kunden • Bei Sachbüchern bekannt: – das „Für Dummies“-Männchen – „Frag doch mal die Maus“ 3.4.2009
  • 8 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Sympathieträger & Maskottchen • In der Werbung längst übliches Mittel • Aufgaben: (Wieder)-Erkennung, abstrakte Sachverhalte visualisieren • Appell an die Emotionen der Kunden • Bei Sachbüchern bekannt: – das „Für Dummies“-Männchen – „Frag doch mal die Maus“ 3.4.2009 Quelle: „Frag doch mal … die Maus! – Flugzeuge“; Bertelsmann
  • 9 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Sympathieträger & Maskottchen • In der Werbung längst übliches Mittel • Aufgaben: (Wieder)-Erkennung, abstrakte Sachverhalte visualisieren • Appell an die Emotionen der Kunden • Bei Sachbüchern bekannt: – das „Für Dummies“-Männchen – „Frag doch mal die Maus“ – Figur oder Autor als Vertrauensperson • Verschenktes Potenzial, wenn nicht durchgängig mit Figur kommuniziert wird (auch in der TD) 3.4.2009
  • 10 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle „Intelligente“ Helfer und Leitfiguren • Einen Schritt weiter gehen: aktiv kommunizieren statt repräsentieren • Ansätze der Software-Branche: Künstliche Intelligenz mit sog. Chat-Avataren 3.4.2009
  • 11 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle „Intelligente“ Helfer und Leitfiguren • Einen Schritt weiter gehen: aktiv kommunizieren statt repräsentieren • Ansätze der Software-Branche: Künstliche Intelligenz mit sog. Chat-Avateren 3.4.2009
  • 12 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle „Intelligente“ Helfer und Leitfiguren • Einen Schritt weiter gehen: aktiv kommunizieren statt repräsentieren • Ansätze der Software-Branche: Künstliche Intelligenz mit sog. Chat-Avataren Doch Vorsicht! 3.4.2009
  • 13 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle „Intelligente“ Helfer und Leitfiguren • Einen Schritt weiter gehen: aktiv kommunizieren statt repräsentieren • Ansätze der Software-Branche: Künstliche Intelligenz mit sog. Chat-Avataren Doch Vorsicht! 3.4.2009 Quelle: Microsoft Word 2003
  • 14 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle „Intelligente“ Helfer und Leitfiguren • Einen Schritt weiter gehen: aktiv kommunizieren statt repräsentieren • Ansätze der Software-Branche: Künstliche Intelligenz mit sog. Chat-Avataren Doch Vorsicht! – Relevantes Wissen muss Avatar beherrschen – Kein penetrantes Auftreten – Nicht als exklusive Informationsquelle 3.4.2009
  • 15 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Akzeptanz & Wirtschaftlichkeit • Abhängig u.a. von Zielgruppe, Branche, Unternehmensphilosophie • Integrationsgrad und -aufwand 3.4.2009
  • 16 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Integrationsgrad und -aufwand Akzeptanz & Wirtschaftlichkeit Interaktiver Chat- Avatar (KI) • Abhängig u.a. von Zielgruppe, Branche, Unternehmensphilosophie Moderator als Leitfigur • Integrationsgrad und -aufwand Autor (oder Pseudonym) als Bezugsperson Figur in Beispiel-Daten und Abbildungen Firmen-Maskottchen in Doku einbinden 3.4.2009
  • 17 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Akzeptanz & Wirtschaftlichkeit • Abhängig u.a. von Zielgruppe, Branche, Unternehmensphilosophie • Integrationsgrad und -aufwand • Folgen des Persönlichkeits-Einsatzes: – Längeres Handbuch nicht in Satzspiegel – Erstellungsaufwand systemat. Verwaltung – Lokalisierung Regeln beachten • Keine direkten wissenschaftlichen Belege 3.4.2009
  • 18 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Tipps zur Umsetzung • Als Anfang: Figuren in Abbildungen und Beispieldaten 3.4.2009
  • 19 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Tipps zur Umsetzung • Als Anfang: Figuren in Abbildungen und Beispieldaten 3.4.2009 Quelle: Joomla!-Einsteiger-Tutorial
  • 20 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Tipps zur Umsetzung • Als Anfang: Figuren in Abbildungen und Beispieldaten • Konzept erforderlich; Beschreibungskategorien: – Wofür? (z.B. bei Problemlösungen) – Wo? (z.B. in der Marginalienspalte) – Wann? (z.B. nur Kapitelanfang) – Wie? (z.B. „ich“-Form oder stumm) – Womit? (z.B. Comicfigur, 3D-Modell, Foto) 3.4.2009
  • 21 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Fazit • Wertgewinn durch persönliche Note • Für Leser und Autoren gleichermaßen belebend • Kann Hemmschwellen beim Leser abbauen • Dokumentation mit mehr Freude! 3.4.2009
  • 22 PO 5: Dokumentation mit Persönlichkeit – Martin Häberle Danke für die Aufmerksamkeit • Fragen, Anmerkungen bitte an martin@haeberle-net.de schicken. • Ich freue mich! 3.4.2009