Green Data CenterVision und Praxis – dazwischen ein steiniger Weg.Alexander Hauser, eCube Computing GmbH
Die Vision.Auszeichnung des LOEWE-CSC der Universität Frankfurt im Rahmen des GreenIT Best Practice Award 2011 in der Kate...
Die Vision.
Die Realität.                                                              Sonstiges                                      ...
Was bedeutet diese Realität?•  Ein PUE von 2,0 bedeutet, dass die Hälfte der Leistungsaufnahme eines   Rechenzentrums nich...
Warum ist die Umsetzung so schwer?•   Rechenzentren müssen vor allem hochverfügbar und sicher sein, neue    Technologien s...
„Green DataCenter“ hat mehrere Dimensionen•   Effizienz der Rechenzentrums-Infrastruktur -    Green Infrastructure (PUE)• ...
..aber ein wichtiger Anfang: Green InfrastructureEffiziente Kühlung als größter Hebel• Kühlmittel• Skalierbarkeit• Steueru...
Green Infrastructure – die Hauptakteure     RZ-Betrieb                           ICT-Betrieb    Facility                  ...
Green Infrastructure – VoraussetzungenIT und Infrastrukturmanagement müssen engzusammenarbeiten• Planung• Beschaffung der ...
Fazit•   Rechenzentren gehören zu den größten Stromverbrauchern der    digitalisierten Wirtschaft, Tendenz steigend•   Sys...
Vielen Dank für                    Ihre Aufmerksamkeit.© ttsp hwp seidel
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Green IT BB Award 2012 - eCube Summit

395
-1

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
395
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Green IT BB Award 2012 - eCube Summit

  1. 1. Green Data CenterVision und Praxis – dazwischen ein steiniger Weg.Alexander Hauser, eCube Computing GmbH
  2. 2. Die Vision.Auszeichnung des LOEWE-CSC der Universität Frankfurt im Rahmen des GreenIT Best Practice Award 2011 in der Kategorie „Visionäre Gesamtkonzepte“.Kriterien:• CO2 Neutralität• Sehr hohe Energieeffizienz der Rechenzentrumsinfrastruktur: PUE = 1,07• Hohe Energieeffizienz der IT: 2010 Platz 13 der Green500Darüber hinaus:• Niedrige Investitions- und Betriebskosten; einfaches Design der Infrastruktur
  3. 3. Die Vision.
  4. 4. Die Realität. Sonstiges ELT Licht USV IT und Kühlung Netz PUE Wert 2009 = 2 * Quelle: Borderstep Institut 2012 * Quelle: The Green Grid 2010
  5. 5. Was bedeutet diese Realität?• Ein PUE von 2,0 bedeutet, dass die Hälfte der Leistungsaufnahme eines Rechenzentrums nicht für die IT verwendet wird• Der durchschnittliche PUE ist in Deutschland im Jahr 2012 ca. 1,8• Bei einer RZ-Kapazität von rund 1,1GW in Deutschland werden beinahe 500MW für den Betrieb der Infrastruktur benötigt; dies bedeutet > 500 Mio. € an Stromkosten und ca. 2,5 Mio. t CO2 pro Jahr• Ein Best Practise PUE für ein Tier-III RZ mit eCube Technologien ist 1,15• Laut einer Studie von Cisco* wird sich das Volumen des Datenverkehrs in Rechenzentren bis 2016 um 500% erhöhenGreen Data Centers bieten riesige Einsparpotentiale für die Wirtschaft *Cisco Global Cloud Index (2011-2016)
  6. 6. Warum ist die Umsetzung so schwer?• Rechenzentren müssen vor allem hochverfügbar und sicher sein, neue Technologien stellen ein Risiko dar – „safe buy“ ist wichtig• Im Bereich von Unternehmensrechenzentren sind die Stromverbräuche oft nicht bekannt• Im Colocation Umfeld bezahlt der Kunde den Strom – oft unbewusst• In kleineren Rechenzentren fehlt oft das Know-how• Es gibt oft weder interne noch externe Bonus/Malus Systeme• Die Beteiligten sprechen nicht miteinander, es ist meistens der „Kunde“ oder „Nutzer“ der Verbesserungen verhindert…• …
  7. 7. „Green DataCenter“ hat mehrere Dimensionen• Effizienz der Rechenzentrums-Infrastruktur - Green Infrastructure (PUE)• Effizienz der Hardware – Green Equipment (kW pro FLOP oder Byte)• Effizienz des Hardware Betriebs – Green Operations (CPU Auslastung)• Effizienz der Software – „Green Algorithms“ (Run-Time pro OP)Infrastruktur ist nur der Anfang….
  8. 8. ..aber ein wichtiger Anfang: Green InfrastructureEffiziente Kühlung als größter Hebel• Kühlmittel• Skalierbarkeit• Steuerung des Systems• Erhöhung der RaumtemperaturenOptimierung der Redundanzen imBereich der ElektroversorgungWärmerückgewinnung
  9. 9. Green Infrastructure – die Hauptakteure RZ-Betrieb ICT-Betrieb Facility ICT-Strategie Management Einkauf ICT-Applications Kunde ?
  10. 10. Green Infrastructure – VoraussetzungenIT und Infrastrukturmanagement müssen engzusammenarbeiten• Planung• Beschaffung der IT• Aufstellung• Betrieb• RecyclingTransparenz über Verbräuche und Optimierungs-potentiale z.B. durch DCIM
  11. 11. Fazit• Rechenzentren gehören zu den größten Stromverbrauchern der digitalisierten Wirtschaft, Tendenz steigend• Systematische Green Data Center Ansätze bieten ein riesiges Einsparpotential - Ökonomie und Ökologie gehen Hand in Hand• „Green Data Center“ muss alle Dimensionen von „Green“ umfassen• Ein Realisieren dieser Potentiale ist technisch kein Problem - erfordert aber ein Umdenken und eine engere Zusammenarbeit aller am Rechenzentrum beteiligter Akteure• Dieses Umdenken kann durch Bonus/Malus Regelungen beschleunigt werden
  12. 12. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.© ttsp hwp seidel
  1. A particular slide catching your eye?

    Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

×