Deutsches Essen

1,609 views
1,360 views

Published on

Published in: Education
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
1,609
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
330
Actions
Shares
0
Downloads
40
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Deutsches Essen

  1. 1. Welches Essen ist typisch deutsch? Nein – Eisbein ist kein typisch deutsches Essen (auch wenn Amerikaner und Japaner das meinen)Welches Essen ist typisch deutsch? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Warum?1. Das typisch deutsche Essen gibt es nicht. Deutschland besteht aus vielen verschiedenen Regionen. In jeder Region gibt es andere Spezialitäten. In Norddeutschland ist eine Mahlzeit ohne Kartoffeln undenkbar. "Spätzle" (Nudeln aus Süddeutschland) waren früher in Hamburg unbekannt. Die unten genannten Gerichte kommen eher aus Norddeutschland. Frage einen Bayern, er wird dir andere Speisen nennen.2. In den letzten 40 – 50 Jahren ist unsere Küche "international" geworden. Es gibt Restaurants aus jedem Land der Erde. In manchen Orten ist es leichter, ein italienisches oder chinesisches Restaurant zu finden, als ein deutsches. An vielen Stellen kann man Döner kaufen, aber nicht überall Bratwurst oder Currywurst. International – aber nicht typisch deutsch: Hamburger Pizza DönerTraditionell ist das Mittag die Hauptmahlzeit in Deutschland, eingenommen zwischen 12 und 14Uhr. Es besteht aus einem, höchstens 2 Gängen: Hauptgang und evtl. Nachspeise.Eine Vorsuppe isst man nur zu besonders wichtigen und feierlichen Mahlzeiten (Familienfest,Weihnachten). Der Hauptgang hat gewöhnlich drei Bestandteile: 1. Fleisch, seltener Fisch 2. Kartoffeln (sehr selten Nudeln) mit Soße 3. Gemüse, gekocht
  2. 2. Kartoffeln werden in verschiedener Form zubereitet, am beliebtesten sind(Salz-)Kartoffeln (links) und Bratkartoffeln (rechts)Es gibt auch Kartoffelbrei (auch Püree genannt, links), Kartoffelklöße (auch Knödel genannt, Mitte)und kalten Kartoffelsalat (rechts).Die vor allem bei Kindern sehr beliebten Pommes frites ("Pomm fritz") gibt es erst seit ca. 50 Jahren.Fleisch stammt meistens vom Schwein (65%), seltener vom Rind (14%). Heute isst man viel Geflügel(Huhn, Puter, 17%), aber das ist nicht Teil der traditionellen deutschen Küche.Schweinefleisch gibt es als Schweinebraten (links), Kotlett (Mitte), Schnitzel (rechts),Frikadelle (links), Kassler (Mitte) oder in einer der vielen Wurstsorten (rechts).
  3. 3. Aus Rindfleisch macht man vor allem Rouladen (links) und Gulasch (rechts):Die beliebtesten Gemüsesorten sind Erbsen und Möhren (Mischgemüse, links).Kohl gibt es in Form von Blumenkohl (Mitte), Rosenkohl (rechts),Rotkohl (links) oder Sauerkraut (rechts):Grünkohl (links als Pflanze, rechts gekocht) isst man vor allem im Winter in Norddeutschland.
  4. 4. Traditionelle "Schnellgerichte", die man "auf der Straße" isst, sind Bratwurst (links) und Currywurst(rechts). Currywurst gibt es erst seit etwa 1950.Eine Spezialität aus Deutschland ist der Eintopf (links). Kartoffeln, Fleisch und Gemüse werdenzusammen in einem Topf gekocht, deswegen der Name Eintopf. Sehr typisch für Deutschland sind dievielen Hundert Brotsorten (rechts). In keinem Land der Welt gibt es eine größere Auswahl an Brot.Einige komplette Gerichte:Mettwurst mit Grünkohl und Kartoffeln (links), Kassler mit Sauerkraut und Kartoffeln (Mitte),Schnitzel mit Pommes frites (rechts, bei Kindern sehr beliebt, aber nur das Schnitzel ist deutscheKüche)Bratwurst mit Sauerkraut (links), Roulade mit Rotkohl und Klößen (Mitte), Roulade mit Mischgemüseund Salzkartoffeln (rechts).

×