Goobi. Digitalisieren im Verein - Leipzig, 13.03.2013

1,333 views
1,209 views

Published on

Vortrag von Achim Bonte am 13.3.2013 beim Bibliothekskongress in Leipzig

0 Comments
2 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total views
1,333
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
47
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
2
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Goobi. Digitalisieren im Verein - Leipzig, 13.03.2013

  1. 1. Digitalisieren im Verein.Strukturen und Ergebnisse der Open Source-Softwaregemeinschaft Goobi e.V.Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden, 13.03.2013
  2. 2. Was ist Goobi? Software, Community, Verein 1. Eine Open Source-Software Suite für die Produktion und Präsentation von Digitalisaten 2. Eine wachsende Anwendergemeinschaft aus Nutzern, Softwareentwicklern und Dienstleistungsunternehmen 3. Eine juristische Körperschaft: „Goobi. Digitalisieren im Verein e.V.“Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  3. 3. Goobi als SoftwareDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  4. 4. Beziehung von .Production – .Presentation  Beide Komponenten können unabhängig voneinander eingesetzt werden  Entsprechend gibt es zahlreiche Kombinationen .Production – .Presentation SLUB, SUB Hamburg, WLB Stuttgart, LB Hannover … .Production – Intranda Viewer UB Greifswald, UB Kassel, UB Kiel, UB Weimar … .Production – MyCoRe ULB Jena, UB Rostock .Production – DFG-Viewer UB Leipzig .Production – Eigenentwicklungen SUB Göttingen, UB Bielefeld …Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  5. 5. Medientypen im Goobi-Workflow  Adressbücher  Inkunabeln  Archivalien  Karten  Briefe  Nachlässe  Drucke  Parlamentaria  Elektronische  Schulbücher Pflichtexemplare  Zeichnungen  Gebrauchsgrafik  Zeitungen  Handschriften  Zeitschriften www.goobi.org/referenzenDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  6. 6. Goobi.Production – Workflow-Management  Quelloffen  Mandantenfähig und plattformunabhängig  International standardisiertes Datenformat (METS/MODS)  Metadatenimport  Offene Schnittstellen für externe Module und Funktionen, z.B.  Alternative Kataloganbindungen  Vielfältige Viewer  OCR-Texterkennung  …Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  7. 7. Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  8. 8. Goobi.Presentation - Präsentationsoberfläche  Erweiterung des freien Content Management Systems TYPO3  Quelloffen (GPL 2)  Mandantenfähig und plattformunabhängig  International standardisiertes Datenformat (METS)  Beliebige METS-basierte Metadatenformate (MODS, TEI u.a.)  OAI-PMH2-Schnittstelle für maschinellen Zugriff auf Metadaten  Offene Programmierschnittstelle (API) für eigene ErweiterungenDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  9. 9. Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  10. 10. Goobi.Presentation - Präsentationsoberfläche Leistungsmerkmale der aktuellen Version 1.2b1  Sortierbare Listenansicht  Konfigurierbare erweiterte Suchmaske mit konfigurierbaren Facetten  Vorschlagsfunktion für die Suche  Vorschaubilder  Werknavigation mittels Thumbnails  METS/TEI-Unterstützung für Handschriften Das nächste Beta-Release wird u.a. enthalten  Komplette Überarbeitung der Seitenansicht  Anlegen eigener Kollektionen  Volltext-Index mit Suche und Treffer-HighlightingDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  11. 11. Softwareentwicklung und Release Management  Personelle Entwicklungskapazität widmen derzeit v.a. die Staatsbibliotheken in Berlin, Dresden und Hamburg sowie die Firmen intranda und Zeutschel. Zahlreiche weitere Bibliotheken tragen mit Entwicklungsaufträgen zum Ausbau des Quellcodes bei  Mit dem Release Management ist aktuell die SLUB Dresden beauftragt. Die Aufgabe wird zweijährlich neu ausgeschriebenDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  12. 12. Quellcode, Bugtracking und Entwicklungsvorschläge: https://launchpad.net/goobiDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  13. 13. Goobi als Software  ist definitiv nicht nur etwas „für Große“. Goobi ermöglicht vielmehr Digitalisierungsprojekte in großen wie kleinen Bibliotheken, Archiven, Museen und DokumentationszentrenDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  14. 14. Goobi als Software  benötigt nicht zwingend eine umfangreiche hauseigene IT- Abteilung. Goobi unterstützt vielmehr hoch flexibel vielfältige Digitalisierungsstrategien und skalierbare Geschäftsmodelle – reine Inhouse-Projekte, umfassende Projektaufträge oder arbeitsteilige ModelleDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  15. 15. Goobi als Software  wird derzeit bereits in rund 40 europäischen Bibliotheken eingesetzt – in Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Österreich und SpanienDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  16. 16. Goobi-Anwender (Auswahl) Berlin Hamburg, Staats- und Universitätsbibliothek Staatsbibliothek, Humboldt-Universität, Zentral- und Landesbibliothek Bielefeld, Universitätsbibliothek Hannover, Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Tierärztliche Hochschule Braunschweig, Georg-Eckert-Institut Kassel, Universitätsbibliothek Cambridge, Universitätsbibliothek Leiden, Universitätsbibliothek Dresden, Sächsische Landesbibliothek – Linz, Oberösterreichische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Fulda, Hochschul- und Landesbibliothek London, Wellcome Library Göttingen, Niedersächsische Staats- und Southampton, Hartley Library Universitätsbibliothek Greifswald, Universitätsbibliothek Stuttgart, Württembergische LandesbibliothekDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  17. 17. Goobi-Bibliotheken  haben wesentlichen Anteil am Aufbau der Deutschen Digitalen Bibliothek. Datenmappings für METS/MODS können aus Berlin, Dresden und Göttingen genutzt werden  wirken maßgeblich an der Definition von Digitalisierungsmetadaten mit  entwickeln federführend den DFG-Viewer als Browser- Webdienst zur einheitlichen Anzeige von DigitalisatenDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  18. 18. Goobi-Dienstleister Weitere Unternehmen, die sich mit Goobi beschäftigen und Goobi e.V. bereits als Mitglieder unterstützen Cloud Computing und Backup-Management, Softwareentwicklung Innovative Großformatscanner und DigitalisierungslösungenDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  19. 19. Goobi-Dienstleister  intranda GmbH, Göttingen (Mitglied in Goobi e.V.) Softwarehaus, gegr. 2003, 13 Angestellte Umfassendes Leistungsportfolio zu Goobi (Wissenstransfer, Consulting, Installation, Softwareentwicklung mit Schwerpunkt Goobi.Production, Hosting) Derzeit das Haus mit dem größten Goobi-KundenstammDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  20. 20. Goobi-Dienstleister  Zeutschel GmbH, Tübingen (Mitglied in Goobi e.V.) gegr. 1961, 65 Mitarbeiter, kommt von der Hardwareseite, seit 2010 wachsendes Engagement bei der Entwicklung der Goobi- Software Umfassendes Leistungsportfolio zu Goobi (Wissenstransfer, Consulting, Installation, Softwareentwicklung mit Schwerpunkt Goobi.Presentation, Hosting)Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  21. 21. Goobi.orgDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  22. 22. FlyerDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  23. 23. Vision der Anwendergemeinschaft Wo wollen wir hin?  Bibliotheken, Archive und Museen entwickeln, teilen und nutzen spartenübergreifend Werkzeuge für die Digitalisierung und Langzeitarchivierung.  Goobi gilt als weit verbreitete, nachhaltige Standardlösung für die Produktion und Präsentation digitaler Sammlungen – quelloffen, plattformunabhängig und lizenzkostenfrei.  Goobi ist eine starke internationale Gemeinschaft und ein Modell für die Kooperation von öffentlichen und privaten Unternehmen.Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  24. 24. Strategie Wie erreichen wir unsere Ziele?  Durch eine möglichst enge Zusammenarbeit  Durch konsequentes Marketing im Sinne einer hoch transparenten und abgestimmten Produktentwicklung, Konditionengestaltung und Öffentlichkeitsarbeit  Durch den weiteren Ausbau der Entwicklungskapazität für Goobi  Durch eine planmäßige InternationalisierungsstrategieDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  25. 25. Goobi e.V. Der Weg zum Verein  12/2010 Die Staatsbibliotheken Berlin, Dresden, Göttingen und Hamburg und die Zeutschel GmbH schließen eine Vereinbarung zum Goobi-Release Management und treffen sich fortan regelmäßig als Goobi Community Board  03/2011 Beginn der halbjährlichen offenen Goobi-Anwendertreffen  05/2011 Vereinbarung des Goobi Community Board mit der intranda GmbH über die künftige Zusammenarbeit  09/2012 Gründung des Vereins mit 12 Bibliotheken und Unternehmen  01/2013 Eintragung im Vereinsregister und Anerkennung der Gemeinnützigkeit www.goobi.org/goobi-ev/digitalisieren-im-vereinDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  26. 26. Was leistet Goobi e.V.?  Rechtlich klar definierte Form mit gesetzlichen Regelungen nach innen und außen  Finanzielle und organisatorische Stabilität bzw. Unabhängigkeit von einzelnen Personen oder Institutionen  Grundsätzlich demokratische Organisationsform mit gleichen Rechten und Pflichten für alle MitgliederDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  27. 27. Was leistet Goobi e.V.?  Steuervorteile (Spenden, Sponsoren)  Begrenzung von Haftungsrisiken  Erhöhte Sichtbarkeit von Goobi und Goobi- Anwendergemeinschaft Goobi e.V. bietet verbesserten Rechts- und Investitionsschutz, steigert die Marktchancen und wirkt konfliktvermeidend.Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  28. 28. Konkrete Projekte und Ideen  Code Merge intranda-Edition/Community-Edition von Goobi.Production (mit Version 1.10 abgeschlossen)  Abstimmung von Entwicklungsvorhaben inkl. Makeln von Teilfinanzierungen (perspektivisch bis hin zum Crowdfunding)  Konzepte zur Community-Bildung außerhalb des engen Bereichs der Kultur- und WissenschaftsinstitutionenDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  29. 29. Konkrete Projekte und Ideen www.diybookscanner.orgDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  30. 30. Nächste Termine  April/Mai Goobi-Entwicklertreffen, Berlin  5./6.9. Goobi-Anwendertreffen und Mitgliederversammlung von Goobi e.V., Kassel  Goobi-Roadshow in Großbritannien oder Südskandinavien Termine: http://www.goobi.org/news/termine/ Mailingliste der Goobi-Community: http://www.goobi.org/community/Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  31. 31. Kontakt Goobi. Digitalisieren im Verein e. V. Dr. Achim Bonte – Vorsitzender Web goobi.org Steffen Hankiewicz – Stv. Vorsitzender Twitter @goobi_org Michael Luetgen – Stv. Vorsitzender Mail contact@goobi.org Vereinsregisternummer: 5803 (AG Dresden) c/o Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden 01054 DresdenDr. Achim Bonte, SLUB Dresden Leipzig, März 2013
  32. 32. Digitalisieren im Verein.Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!Dr. Achim Bonte, SLUB Dresden, 13.03.2013

×