• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Aufbau des Digitalisierungsreferats der UB TU Berlin
 

Aufbau des Digitalisierungsreferats der UB TU Berlin

on

  • 602 views

Aufbau des Digitalisierungsreferats der Universitätsbibliothek der TU Berlin

Aufbau des Digitalisierungsreferats der Universitätsbibliothek der TU Berlin

Statistics

Views

Total Views
602
Views on SlideShare
602
Embed Views
0

Actions

Likes
0
Downloads
1
Comments
0

0 Embeds 0

No embeds

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Microsoft PowerPoint

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Aufbau des Digitalisierungsreferats der UB TU Berlin Aufbau des Digitalisierungsreferats der UB TU Berlin Presentation Transcript

    • Aufbau des Digitalisierungsreferates Tina Paß Goobi-Anwendertreffen, 9. September 2013
    • Inhalt • Ausgangssituation • Digitalisierungsstrategie • Konzept „Digitalisierung auf Benutzerwunsch“ • Investitionen • „Digitalisierte Sammlungen“ / Digitalisierungs-Services • Ausblick Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 2
    • Ausgangssituation Anforderungsprofil - Leitung des Querschnittsreferates Digitalisierung (Herbst 2010): „Aufbau eines Geschäftsgangs für die Digitalisierung von Werken (bzw. von Teilen von Werken) zur Schonung des Originals oder auf Benutzerwunsch und zum Zwecke der Kataloganreicherung, Koordination und kontinuierliche Weiterentwicklung des Geschäftsganges im Routinebetrieb.“ Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 3
    • Die Universitätsbibliothek der TU Berlin • Medieneinheiten: 2,4 Mill. Bände (davon ca. 10.000 Rara) • Struktur: Zentralbibliothek, 2 Bereichsbibliotheken, zahlreiche Institutsbibliotheken • Sonderabteilungen: Universitätsarchiv, Architekturmuseum, Gartenbaubücherei • Besondere Sammlungen: Architektur und Bauwesen / Gartenbau / Zuckertechnologie, -chemie und -industrie • Kooperation: Universitätsbibliothek der Universität der Künste Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 4
    • Digitalisierungsstrategie Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 5 Gründe: • Leichtere Zugänglichkeit von relevanten Beständen für Forschung, Lehre und Studium • Erhalt und Schonung von Originalen • Förderung des Open Access Ziele: • Serviceverbesserung für Bibliothekskunden • Einfache, komfortable und einheitliche Erschließung und Präsentation der Digitalisate (gleichzeitig Bewahrung des Sammlungscharakters) • Nachhaltige Verfügbarkeit der digitalen Quellen • Einhaltung von Standards • Effizienter Ressourceneinsatz • Nachweise in übergeordneten Verzeichnissen Anwendungsgebiete: • Digitalisierung auf Benutzerwunsch • Altbestandsdigitalisierung • Kataloganreicherung • Elektronische Fernleihe • Zeitschriftendigitalisierung • Elektronische Semesterapparate • Elektronische Lehrbuchsammlungen […]
    • Konzept: Digitalisierung auf Benutzerwunsch Ziele: • Ein Digitalisierungsservice für Benutzer im Kontext der Altbestandsdigitalisierung • Gleichzeitige Erfüllung der Ansprüche der Kunden (heterogen) und der Bibliothek (homogen) > Bestandsauswahl erfolgt nach „Nutzungsinteresse“ Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 6
    • Inhouse-Digitalisierung • aller Rara, die zur Nutzung in den Lesesaal bestellt werden (nach negativer Dublettenprüfung) • plus Werke, für die eine konkreter Kundenauftrag besteht • plus abgewiesene aktive Fernleihen auf schützenswerten und damit nicht ausleihbaren Bestand • plus ggf. thematische Projekte Umfang: ca. 300 / Jahr Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 7
    • Investitionen / Neuanschaffungen • Scanner • Workflowsoftware • Präsentationssoftware • Support • Speicher • Personal Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 8
    • Personal Workflow Mitarbeiter Stunden / Woche Bestandsauswahl 1 Dipl.-Bibl. - Mediendienste 3 h Titelaufnahme – Teil 1 4 Dipl.-Bibl. - Medienbearbeitung 4 h Scannen 2 Mitarbeiter - Magazin 30 h Qualitätskontrolle 2 FAMI - Mediendienste 10 h Meta- und Strukturdaten 2 Dipl.-Bibl. 4 FAMI (diverse Abteilungen) 30 h Export / Nutzerbenachrichtigung 1 FAMI - Mediendienste 3 h Titelaufnahme – Teil 2 1 Dipl.-Bibl. - Medienbearbeitung 1 FAMI - Mediendienste 4 h Administration 1 Dipl.-Bibl. - Mediendienste 1 Mitarbeiter - Elektronische Dienste 2 h Support intranda 20 h Support / 25 h Wartung Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 9
    • Digitalisierte Sammlungen / Digitalisierungsservices Seit 8. Juli 2013 online: http://ubsrvgoobi2.ub.tu-berlin.de/viewer/ https://www.ub.tu-berlin.de/index.php?id=3497 Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 10
    • Ausblick Kurzfristig: - Migration Gartentexte digital - Etablierung Service-Angebot - Weiterentwicklung des Viewers Mittelfristig: - Schnittstelle Deutsche Digitale Bibliothek - Erweiterung des Digi-Teams - Zeitschriftendigitalisierung - Konzept zur Speicherung der Masterdaten Nächstes Projekt: Kataloganreicherung Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 11
    • Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Kontakt: Tina Paß Universitätsbibliothek der Technischen Universität zu Berlin Fasanenstraße 88 10623 Berlin Tel.: 030 - 314 76022 E-Mail: tina.pass@tu-berlin.de Aufbau eines Digitalisierungsreferates| T. Paß | Goobi-Anwendertreffen 2013 Seite 12