Your SlideShare is downloading. ×
0
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web

615

Published on

Die Präsentation zum Goldbach Business Seminar «Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web» vom 19. September 2013. …

Die Präsentation zum Goldbach Business Seminar «Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web» vom 19. September 2013.

In der sich rasch entwickelnden Social Media Landschaft wird die Wahrnehmung von Marken oder Produkten durch digitale Gespräche beeinflusst. Der Dialog führt dabei häufig über verschiedene Social Media Kanäle oder Profile hinweg und bindet unternehmensintern oft verschiedene Stakeholder ein.
In der Präsentation können Sie nochmals nachlesen, was erfolgreichen Dialog im Social Web ausmacht und wie er effizient geführt werden kann.

0 Comments
3 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
615
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
36
Comments
0
Likes
3
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. «Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web» Goldbach Business Seminar Küsnacht, 19.September 2013 / Daniel Schwarz, Tobias Lehr
  • 2. 08.10.2010 / Klaus Kappeler 2© 2013 Goldbach Interactive #gbs13
  • 3. 3© 2013 Goldbach Interactive Fakten & Zahlen Über 15 Jahre Erfahrung im digitalen Marketing 100+ aktive Kunden aus verschiedenen Branchen Mitglied der Goldbach Group 200 Mitarbeiter Schweiz, Deutschland, Österreich, Polen, Slowenien Mehr als 20 Awards Digital Presences (Sites, Shops, Apps, Tools, SEO) Digital Campaigns (Brand, Performance, SEA) Social Media Digital Strategies
  • 4. 08.10.2010 / Klaus Kappeler 4© 2013 Goldbach Interactive Tobias Lehr Head Social Media / GL • Social Media Berater der ersten Stunde bei GBI • Langjährige Erfahrung mit digitalen Technologien und Projekten, Start-up Background • Foursquare-Fan und Hobby- Twitterer
  • 5. 5© 2013 Goldbach Interactive
  • 6. #Start: Intro #Think: Effizienz #Rest: Pause #Do: Aus der Praxis #Recap: Lessons Learned 6© 2013 Goldbach Interactive
  • 7. 7© 2013 Goldbach Interactive #Start
  • 8. Community? 8© 2013 Goldbach Interactive
  • 9. 9© 2013 Goldbach Interactive Community!
  • 10. Social Communities gewinnen an Bedeutung: Weg von den «Facebook Brand-Fans» gehen wir nun von einer «erweiterten Begriffsauffassung» aus. 10© 2013 Goldbach Interactive
  • 11. 11© 2013 Goldbach Interactive Kunden Mitarbeiter Medien Partner Platforms Vision Mission Strategy Culture Structure Processes HR Marketing Sales R&D Procurement Service IT Comm. / PR Finance Communities im Social Ecosystem
  • 12. 12© 2013 Goldbach Interactive Externe Dimension Social Brand • Community Management • Customer Service • Kampagnen & Massnahmen • Crowdsourcing & Consumer Insights Interne Dimension Social Enterprise • Kultur • Governance • Knowledge Sharing & Management • Enterprise Social Networks Kontext: Das Social Ecosystem
  • 13. Yammer: Wissensmanagement + Dialog 13© 2013 Goldbach Interactive
  • 14. 14© 2013 Goldbach Interactive Atizo.com: Crowdsoucing 11 Projekte 56 aktive Nutzer 228 registrierte Benutzer 1233 Ideen 1467 Kommentare
  • 15. Effizienz im Dialog? 15© 2013 Goldbach Interactive Quelle http://alike.ch/eine-facebook-seite-ist-keine-online-community/
  • 16. Content is King! 16© 2013 Goldbach Interactive
  • 17. Paid Media Owned Media Earned Media Forrester, 2009 Kontrolle Glaubwürdigkeit Werbung & Co Website, Blog, Twitter, Facebook WOM, Buzz, Foren, Fremde Blogs etc. 17© 2013 Goldbach Interactive
  • 18. Dialog Marketing jenseits Owned Media Kanälen 18© 2013 Goldbach Interactive Twitter: «No Vegas hotel could be worth this long wait. Over an hour to checkin at the Aria #fail» Facebook: «Well, the Rio isn't the newest hotel in Vegas, orthe nicest - but I'll tell you one thing - they knowhow to listen to customers.» Twitter: «Sorry about your bad experience, Dave. Hope the rest of your stay in Vegas goes well.» Facbook: «Hey, I'm having a family reunion in Vegas this New Year's, and I saw you liked the Rio's page. Do you recomend them?» Buchung Dave: $12’000 Thomas
  • 19. 19© 2013 Goldbach Interactive #Think
  • 20. # Kommunikationsmix # Organisation # Rollen & Verantwortlichkeiten # Wissensaustausch & Know-how # Kompetenz # Spielregeln # Sprache # Inhalte # Vorgehen # Monitoring # Influencer # Tools & Features # Lernen 20© 2013 Goldbach Interactive
  • 21. Den Kommunikationsmix im Auge behalten! 21© 2013 Goldbach Interactive
  • 22. Organisation: Wo sitzt der Social Media Manager? 22© 2013 Goldbach Interactive Immer aus der Strategie und internen Struktur abzuleiten! > McDonalds: Kommunikation Zielsetzung Reputation > Toyota: Digital Marketing Zielsetzung Branding
  • 23. Organisation: Modelle. 23© 2013 Goldbach Interactive > Holistische Sichtweise auf die Kanäle > Keine Silos bilden > Konsistente KPI’s
  • 24. > Social Media Manager Strategie, Reporting, Auswertung, Monitoring, Projektleitung, Qualitätssicherung > Community Manager Dialog, Social Media Kanäle, «Kommunikationsprokra», Nutzerinteraktion 24© 2013 Goldbach Interactive Rollen & Verantwortlichkeiten definieren.
  • 25. Wissensaustausch fördern. 25© 2013 Goldbach Interactive Leidenschaft: «Herzblut» sind das Resultat Eigeninitiative wird gefördert Motivation entwickelt sich Vertrauen & Selbstsicherheit entsteht Know-how aufbauen
  • 26. Kompetenz erschaffen um Talente zu binden. 26© 2013 Goldbach Interactive Gefunden über http://www.barbaraschwede.ch
  • 27. 27© 2013 Goldbach Interactive
  • 28. 28© 2013 Goldbach Interactive Spielregeln einführen.
  • 29. > Wissen & Bewusstsein > Verbindlichkeit > Grenzen > Legitimation 29© 2013 Goldbach Interactive Spielregeln einführen.
  • 30. 30© 2013 Goldbach Interactive
  • 31. Eine einheitliche Sprache entwickeln. 31© 2013 Goldbach InteractiveQuelle Mike Schwede, http://mike.schwede.ch
  • 32. Für regelmässige Inhalte Sorge tragen 32© 2013 Goldbach Interactive
  • 33. Vorgehen standardisieren. 33© 2013 Goldbach Interactive Interner Kick-off (4 Wochen vorab) Vorschläge 1.Runde (3 Wochen vorab) Feedbackrunde (2 Wochen vorab) Texte/Bilder final (1 Woche vorab)
  • 34. 34 Das Social Ecosystem analysieren. © 2013 Goldbach Interactive Relevanz ReichweiteQuelle: Altimeter, «The Rise of Digital Influence», März 2012
  • 35. 35 Influencer managen. © 2013 Goldbach Interactive Relevanz Reichweite Resonanz (Bedeutung Social Connection) Auswahl Plattform Community Zielsetzungen Governance
  • 36. Tools & Features nutzen. 36© 2013 Goldbach Interactive
  • 37. Optimieren als Prozess verstehen. 37© 2013 Goldbach Interactive
  • 38. # Den Kommunikationsmix im Auge behalten # Organisation: Wo sitzt der Social Media Manager # Rollen & Verantwortlichkeiten definieren. # Wissensaustausch fördern # Kompetenz schaffen um Talente zu binden # Spielregeln einführen # Eine einheitliche Sprache entwickeln # Für regelmässige Inhalte Sorge tragen # Vorgehen standardisieren # Das Social Ecosystem analysieren # Influencer managen # Tools & Features nutzen # Optimieren als Prozess verstehen 38© 2013 Goldbach Interactive
  • 39. 39© 2013 Goldbach Interactive #Pause
  • 40. Effiziente Dialogführung mit Zielgruppen im Social Web. Praxisteil SBB. Daniel Schwarz, E-Business 19. September 2013
  • 41. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 41
  • 42. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 42
  • 43. Juli 2012. Ein Sturm zieht auf … CC BY 2.0, motograf
  • 44. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 06.09.13 44
  • 45. Resultat. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 06.09.13 45 20’000  1’000 Lerneffekt J
  • 46. Tipp: Shitstorm-Skala zur Analyse der «Windstärke». SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 46  Aut Autoren: Daniel Graf, Barbara Schwede (CC BY-SA 3.0) Präsentation: «Wie man einen Shitstorm überlebt» http://de.slideshare.net/dgraf1/shitstorm-brandbeschleuniger-social-media
  • 47. Was brauche ich, damit ich hier (re)agieren kann? SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 47 Tools? Prozesse? Checklisten? Wording/Sprachregelungen? Kommunikationskonzepte? …
  • 48. Was brauche ich, damit ich hier (re)agieren kann? SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 48 Ja, braucht es! Ganz ohne geht es nicht! ABER Es braucht noch viel etwas Wichtigeres …
  • 49. Menschen mit Herzblut! Redaktions- & Moderationsteam. September 2012
  • 50. Classroom Training on-the-job. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 50 Facebook: unpublizierte, nicht-öffentliche Seite Twitter: geschützte Accounts (protected)
  • 51. Wertschätzung. Zwei Beispiele. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 51 Kleines Weihnachts-Präsent mit persönlicher (Text-)Note. Zusammenarbeit & Erfolge feiern.
  • 52. Was ist jetzt mit den Tools? SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.1352
  • 53. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 53 Tipp: «Social Media Monitoring Tool Report 2013» von Goldbach Interactive: www.goldbachinteractive.com/aktuell/facharti kel/social-media-monitoring-tool-report-2013
  • 54. Was bringt's? SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.1354
  • 55. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 55
  • 56. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 56
  • 57. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 57www.socially-devoted.com
  • 58. one more thing ... SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.1358
  • 59. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 59 http://www.youtube.com/watch?v=ewUZoNEgUNg 30.08.13
  • 60. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 60 https://twitter.com/RailService/status/374838780857167872
  • 61. SBB • E-Business • Daniel Schwarz • 19.09.13 61 • 41 ReTweets • 46 Favs • Mentions • Ca. 31000 Impressions • Goodwill J
  • 62. Daniel Schwarz Community Manager SBB AG Personenverkehr E-Business Wylerstrasse 123/125 3000 Bern 65 Mobil +41 79 740 35 86 E-Mail daniel.schwarz@sbb.ch @schwarzd www.xing.com/profile/Daniel_Schwarz16 www.linkedin.com/in/schwarzd www.danielschwarz.ch Kontakt. www.sbb.ch/socialmedia
  • 63. 64© 2012 Goldbach Interactive #ReCap
  • 64. «Fix the Basics»: Strategie, Konzepte, Checklisten, Tools, Know-how, Organisation, etc ….das ist die Basis! 65© 2013 Goldbach Interactive #1
  • 65. Aber es braucht die richtigen Menschen, die das Thema lieben und Social Media Dialog leben. Mit «Herzblut»! 66© 2013 Goldbach Interactive #2
  • 66. Tobias Lehr Head of Social Media / GL Goldbach Interactive Mattenstrasse 90 2503 Biel www.goldbachinteractive.ch +41 32 366 01 50 F +41 78 607 07 83 tobias.lehr@goldbach.com twitter.com/tobiaslehr linkedin.com/in/tobiaslehr 67© 2013 Goldbach Interactive
  • 67. 68© 2013 Goldbach Interactive

×