High PotentialsHigh PerformanceTopkräfte fordern, fördern und halten.Roland Jesse
Start     |Grundlagen     | Methoden     | Aktionen     | Resümee
Zum Start
Zum StartHintergrund
Zum Start » Hintergrund      ein Projekt     ein Interview    Weightwatchers           ·   Gemeinsamkeiten?
Zum Start » Hintergrund      ein Projekt     ein Interview    Weightwatchers           ·   Gemeinsamkeiten?
Zum Start » Hintergrund      ein Projekt     ein Interview    Weightwatchers           ·   Gemeinsamkeiten?
Zum StartWas ist das Ziel?
Zum Start » Ziel Fokussierung nicht auf 100% der Mitarbeiter
Zum Start » Ziel Fokussierung   auf 2% der Mitarbeiter
Zum Start » Ziel Fokussierung   auf 2% der Mitarbeiter
Grundlagen
Grundlagenintrinsische MotivationMotivations-TreiberPotenzial: Zeit
Grundlagenintrinsische Motivation
«Short-term hiring requires you to hire cheap, train as  little as possible and live             with turnover.»          ...
cheap hire       ·cheap motivation
nachhaltiges Einstellen         fördertintrinsische Motivation
GrundlagenMotivations-Treiber
Grundlagen » Motivation          – Ziele    ganz – Anerkennungklassisch – finanzielle Anreize          – Fortschritte bei ...
Grundlagen » Motivation          – Ziele    ganz – Anerkennungklassisch – finanzielle Anreize          – Fortschritte bei ...
Grundlagen » Motivation          – Ziele    ganz – Anerkennungklassisch – finanzielle Anreize          – Fortschritte bei ...
Grundlagen » Motivation                    – uniforme Mitarbeiter                    – eine Lösung für alle           aber...
Grundlagen » Motivation                    – uniforme Mitarbeiter                    – eine Lösung für alle           aber...
Grundlagen » Motivation                    – uniforme Mitarbeiter                    – eine Lösung für alle           aber...
GrundlagenPotenzial: Zeit
Grundlagen » ZeitWeiterbildung: kostet
Grundlagen » ZeitWeiterbildung: kostet         Zeit!
Grundlagen » ZeitWeiterbildung: kostet         Zeit!
Zeit: woher nehmen?   a) Arbeitszeit   b) Freizeit
Zeit: woher nehmen?    a) Arbeitszeit
Ein Beispiel
Ein Beispielfür die Investition von 20% der Arbeitszeit
Ein Beispielfür die Investition von 20% der Arbeitszeit
(Und es ist nicht   Google.)
37signals
37signals  ca. 25    Mitarbeiter50%/50%     lokal / remoteVorreiter   in Nische Kunden     hauptsächlich Mittelstand
37signals  «Last summer we experimented with4-day work weeks.»       – Jason Fried
37signals«The point of the 4-day   work week is about     doing less work.»          – Jason Fried
37signals: 4-Tage-Woche1 Tag für Nebenprojekte     gesponsort durch die Firma
37signals: 4-Tage-Woche  1 Tag für Kreatives
37signals: 4-Tage-Woche1 Tag für die Motivation
37signals: 4-Tage-Woche1 Tag für die Motivation
Zeit: woher nehmen?     b) Freizeit
Zeit: Basis8760 h/Jahr
Zeit: Basis168 h/Woche
168 h/Woche
168 h/Woche- 48 h (Arbeit)
168 h/Woche- 48 h (Arbeit)- 56 h (Schlafen)
168 h/Woche- 48 h (Arbeit)- 56 h (Schlafen)- 35 h (Familie)
168 h/Woche- 48 h (Arbeit)- 56 h (Schlafen)- 35 h (Familie)- 7 h (Sport)
168 h/Woche- 48 h (Arbeit)- 56 h (Schlafen)- 35 h (Familie)- 7 h (Sport)= 22 h Potenzial!
22 h/Woche
22 h/WocheZusätzlich zur Arbeitszeit.
22 h/WocheZusätzlich zur Arbeitszeit.Nutzen wir sie.
22 h/WocheZusätzlich zur Arbeitszeit.Nutzen wir sie. möglichst kontinuierlich
22 h/WocheZusätzlich zur Arbeitszeit.Nutzen wir sie. möglichst kontinuierlich
Methoden
MethodenKaizen
Methoden » Kaizenstete Verbesserung
Methoden » KaizenBildung & Motivation  nicht nur im Wochenend-Seminar
Methoden » KaizenBildung & Motivation  nicht durch Zertifikate belegbar
Methoden » KaizenBildung & Motivation  nicht durch Zertifikate belegbar
Methoden » Kaizengleichmäßiges Tempo    Freiraum für Reflexion
Methoden » Kaizengleichmäßiges Tempo  fördert Verlässlich- & Planbarkeit
Methoden » Kaizengleichmäßiges Tempo vermeidet Burn-outs & Frustration
Methoden » Kaizengleichmäßiges Tempo vermeidet Burn-outs & Frustration
Methoden » Kaizen   Startpunkt suchenmittels 4 Stufen der Kompetenzentwicklung
Kompetenzentwicklung         4. Unbewusste Kompetenz      3. Bewusste Kompetenz   2. Bewusste Inkompetenz1. Unbewusste Ink...
Kompetenzentwicklung         4. Unbewusste Kompetenz      3. Bewusste Kompetenz   2. Bewusste Inkompetenz1. Unbewusste Ink...
Kompetenzentwicklung                 4. Unbewusste Kompetenz              3. Bewusste KompetenzStart      2. Bewusste Inko...
Kompetenzentwicklung 2%              4. Unbewusste Kompetenz              3. Bewusste KompetenzStart      2. Bewusste Inko...
Kompetenzentwicklung 2%              4. Unbewusste Kompetenz              3. Bewusste KompetenzStart      2. Bewusste Inko...
MethodenMedien als Hilfsmittel
Methoden » Medien passives        Kollaboration &         Stand &             ·                     ·Rezipieren         Ne...
Medien: passives Rezipieren              – TED & Do Lectures              – YouTubeonline-Videos – Khan Academy           ...
Medien: Kollaborieren &      Netzwerken             – Referenz   Wikipedia – gemeinsames                 Langzeitgedächtni...
Medien: aktueller Stand?             – verschiedenster Medien     Katalog – für selbstbestimmtes LernenEntwicklung – noch ...
«Bildung 2.0: Das Ende der Kreidezeit»                       – Gunter Dueck
Aktionen
Aktionen– Identifizieren– Zusammenstellen– Maßschneidern– Tracking
Aktionen » Identifizieren           2%
Aktionen » Zusammenstellen Intranet als Drehscheibe
Intranet als Drehscheibe                  – sammeln                  – dokumentieren          Ziele   – teilen            ...
Aktionen » Maßschneidern       individuell          Mitarbeiter       Themen · Projekte
Aktionen » Maßschneidern   Zielvereinbarung       Rahmen vereinbaren
Aktionen » Maßschneidern   Zielvereinbarung       z.B. Thema wählen
Aktionen » Maßschneidern   Zielvereinbarung      Ausgestaltung: frei lassen
Aktionen » Tracking           – Weiterbildungs-FortschrittGegenstand – Mitarbeiter-Aktivitäten               – Wissensaufn...
Aktionen » TrackingWissensverbreitung      gemeinsam
Wissensverbreitung     als Blog
Wissensverbreitung     im Wiki
Wissensverbreitung     im Team
Wissensverbreitung    im Projekt
Wissensverbreitung     als Kurs
Wissensverbreitung   als Coaching
Wissensverbreitungkreativ sein lassen
Wissensverbreitungkreativ sein lassen
Resümee
ResümeeProbleme · Kosten · Nutzen
ResümeeProbleme · Kosten · Nutzen
Resümee » Probleme      Aufwand  Qualifizierungen Zielvereinbarungen
Aufwandmehr Arbeit für HR
AufwandGrund: individuelle(re) Betreuung
Qualifizierungen  formal schwer(er) greifbar
QualifizierungenChance: positiver Freiraum – für wenige
Zielvereinbarungen      neu definieren
nichtZeit belohnen
besserErgebnisse & Projekte
sonstnichts erreicht
ResümeeProbleme · Kosten · Nutzen
Resümee » Kostendirekt · indirekt
direkte Kosten  Material: frei · günstig
indirekte Kosten    Arbeits- & Freizeit
ResümeeProbleme · Kosten · Nutzen
Resümee » Nutzenfordern · fördern · halten
Resümee » Nutzen          – Inkompetenzen bewusst machenfordern   – ehrlich Verantwortung übertragen          – transparen...
Resümee » Nutzen          – Inkompetenzen bewusst machenfordern   – ehrlich Verantwortung übertragen          – transparen...
Resümee » Nutzen          – Inkompetenzen bewusst machenfordern   – ehrlich Verantwortung übertragen          – transparen...
Resümee » Nutzen          – Inkompetenzen bewusst machenfordern   – ehrlich Verantwortung übertragen          – transparen...
Resümee » Nutzen          – Inkompetenzen bewusst machenfordern   – ehrlich Verantwortung übertragen          – transparen...
Roland Jessehttps://www.xing.com/profile/Roland_Jesse
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

High Potentials – High Performance. Topkräfte fordern, fördern und halten.

644

Published on

Published in: Education
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
644
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Transcript of "High Potentials – High Performance. Topkräfte fordern, fördern und halten."

  1. 1. High PotentialsHigh PerformanceTopkräfte fordern, fördern und halten.Roland Jesse
  2. 2. Start |Grundlagen | Methoden | Aktionen | Resümee
  3. 3. Zum Start
  4. 4. Zum StartHintergrund
  5. 5. Zum Start » Hintergrund ein Projekt ein Interview Weightwatchers · Gemeinsamkeiten?
  6. 6. Zum Start » Hintergrund ein Projekt ein Interview Weightwatchers · Gemeinsamkeiten?
  7. 7. Zum Start » Hintergrund ein Projekt ein Interview Weightwatchers · Gemeinsamkeiten?
  8. 8. Zum StartWas ist das Ziel?
  9. 9. Zum Start » Ziel Fokussierung nicht auf 100% der Mitarbeiter
  10. 10. Zum Start » Ziel Fokussierung auf 2% der Mitarbeiter
  11. 11. Zum Start » Ziel Fokussierung auf 2% der Mitarbeiter
  12. 12. Grundlagen
  13. 13. Grundlagenintrinsische MotivationMotivations-TreiberPotenzial: Zeit
  14. 14. Grundlagenintrinsische Motivation
  15. 15. «Short-term hiring requires you to hire cheap, train as little as possible and live with turnover.» – Seth Godin
  16. 16. cheap hire ·cheap motivation
  17. 17. nachhaltiges Einstellen fördertintrinsische Motivation
  18. 18. GrundlagenMotivations-Treiber
  19. 19. Grundlagen » Motivation – Ziele ganz – Anerkennungklassisch – finanzielle Anreize – Fortschritte bei der Arbeit – Maslows Bedürfnispyramide – Zielsetzungstheorie von Locke undHerkunft Latham – Job Characteristics Model von Hackman & Oldham
  20. 20. Grundlagen » Motivation – Ziele ganz – Anerkennungklassisch – finanzielle Anreize – Fortschritte bei der Arbeit – Maslows Bedürfnispyramide – Zielsetzungstheorie von Locke undHerkunft Latham – Job Characteristics Model von Hackman & Oldham
  21. 21. Grundlagen » Motivation – Ziele ganz – Anerkennungklassisch – finanzielle Anreize – Fortschritte bei der Arbeit – Maslows Bedürfnispyramide – Zielsetzungstheorie von Locke undHerkunft Latham – Job Characteristics Model von Hackman & Oldham
  22. 22. Grundlagen » Motivation – uniforme Mitarbeiter – eine Lösung für alle aber:falsche Prämisse – algorithmische Lösung für nicht-deterministisches Problem!
  23. 23. Grundlagen » Motivation – uniforme Mitarbeiter – eine Lösung für alle aber:falsche Prämisse – algorithmische Lösung für nicht-deterministisches Problem!
  24. 24. Grundlagen » Motivation – uniforme Mitarbeiter – eine Lösung für alle aber:falsche Prämisse – algorithmische Lösung für nicht-deterministisches Problem!
  25. 25. GrundlagenPotenzial: Zeit
  26. 26. Grundlagen » ZeitWeiterbildung: kostet
  27. 27. Grundlagen » ZeitWeiterbildung: kostet Zeit!
  28. 28. Grundlagen » ZeitWeiterbildung: kostet Zeit!
  29. 29. Zeit: woher nehmen? a) Arbeitszeit b) Freizeit
  30. 30. Zeit: woher nehmen? a) Arbeitszeit
  31. 31. Ein Beispiel
  32. 32. Ein Beispielfür die Investition von 20% der Arbeitszeit
  33. 33. Ein Beispielfür die Investition von 20% der Arbeitszeit
  34. 34. (Und es ist nicht Google.)
  35. 35. 37signals
  36. 36. 37signals ca. 25 Mitarbeiter50%/50% lokal / remoteVorreiter in Nische Kunden hauptsächlich Mittelstand
  37. 37. 37signals «Last summer we experimented with4-day work weeks.» – Jason Fried
  38. 38. 37signals«The point of the 4-day work week is about doing less work.» – Jason Fried
  39. 39. 37signals: 4-Tage-Woche1 Tag für Nebenprojekte gesponsort durch die Firma
  40. 40. 37signals: 4-Tage-Woche 1 Tag für Kreatives
  41. 41. 37signals: 4-Tage-Woche1 Tag für die Motivation
  42. 42. 37signals: 4-Tage-Woche1 Tag für die Motivation
  43. 43. Zeit: woher nehmen? b) Freizeit
  44. 44. Zeit: Basis8760 h/Jahr
  45. 45. Zeit: Basis168 h/Woche
  46. 46. 168 h/Woche
  47. 47. 168 h/Woche- 48 h (Arbeit)
  48. 48. 168 h/Woche- 48 h (Arbeit)- 56 h (Schlafen)
  49. 49. 168 h/Woche- 48 h (Arbeit)- 56 h (Schlafen)- 35 h (Familie)
  50. 50. 168 h/Woche- 48 h (Arbeit)- 56 h (Schlafen)- 35 h (Familie)- 7 h (Sport)
  51. 51. 168 h/Woche- 48 h (Arbeit)- 56 h (Schlafen)- 35 h (Familie)- 7 h (Sport)= 22 h Potenzial!
  52. 52. 22 h/Woche
  53. 53. 22 h/WocheZusätzlich zur Arbeitszeit.
  54. 54. 22 h/WocheZusätzlich zur Arbeitszeit.Nutzen wir sie.
  55. 55. 22 h/WocheZusätzlich zur Arbeitszeit.Nutzen wir sie. möglichst kontinuierlich
  56. 56. 22 h/WocheZusätzlich zur Arbeitszeit.Nutzen wir sie. möglichst kontinuierlich
  57. 57. Methoden
  58. 58. MethodenKaizen
  59. 59. Methoden » Kaizenstete Verbesserung
  60. 60. Methoden » KaizenBildung & Motivation nicht nur im Wochenend-Seminar
  61. 61. Methoden » KaizenBildung & Motivation nicht durch Zertifikate belegbar
  62. 62. Methoden » KaizenBildung & Motivation nicht durch Zertifikate belegbar
  63. 63. Methoden » Kaizengleichmäßiges Tempo Freiraum für Reflexion
  64. 64. Methoden » Kaizengleichmäßiges Tempo fördert Verlässlich- & Planbarkeit
  65. 65. Methoden » Kaizengleichmäßiges Tempo vermeidet Burn-outs & Frustration
  66. 66. Methoden » Kaizengleichmäßiges Tempo vermeidet Burn-outs & Frustration
  67. 67. Methoden » Kaizen Startpunkt suchenmittels 4 Stufen der Kompetenzentwicklung
  68. 68. Kompetenzentwicklung 4. Unbewusste Kompetenz 3. Bewusste Kompetenz 2. Bewusste Inkompetenz1. Unbewusste Inkompetenz
  69. 69. Kompetenzentwicklung 4. Unbewusste Kompetenz 3. Bewusste Kompetenz 2. Bewusste Inkompetenz1. Unbewusste Inkompetenz
  70. 70. Kompetenzentwicklung 4. Unbewusste Kompetenz 3. Bewusste KompetenzStart 2. Bewusste Inkompetenz 1. Unbewusste Inkompetenz
  71. 71. Kompetenzentwicklung 2% 4. Unbewusste Kompetenz 3. Bewusste KompetenzStart 2. Bewusste Inkompetenz 1. Unbewusste Inkompetenz
  72. 72. Kompetenzentwicklung 2% 4. Unbewusste Kompetenz 3. Bewusste KompetenzStart 2. Bewusste Inkompetenz 1. Unbewusste Inkompetenz
  73. 73. MethodenMedien als Hilfsmittel
  74. 74. Methoden » Medien passives Kollaboration & Stand & · ·Rezipieren Netzwerken Entwicklung
  75. 75. Medien: passives Rezipieren – TED & Do Lectures – YouTubeonline-Videos – Khan Academy – Railscasts – PeepCode – MIT OpenCourseWare klassische http://ocw.mit.eduUniversitäten – Open Yale courses http://oyc.yale.edu – Blogs Texte – Bücher
  76. 76. Medien: Kollaborieren & Netzwerken – Referenz Wikipedia – gemeinsames Langzeitgedächtnis – kommentierte BuchlisteThe Personal Forum & Community – MBA – Coaching Peer 2 Peer – «Jeder ist ein Lehrer.» – breites Themenspektrum University – Kurse online (P2PU) & Skillshare oder lokal (Skillshare)
  77. 77. Medien: aktueller Stand? – verschiedenster Medien Katalog – für selbstbestimmtes LernenEntwicklung – noch in den Anfängen – App-isierung von Trend Informationen
  78. 78. «Bildung 2.0: Das Ende der Kreidezeit» – Gunter Dueck
  79. 79. Aktionen
  80. 80. Aktionen– Identifizieren– Zusammenstellen– Maßschneidern– Tracking
  81. 81. Aktionen » Identifizieren 2%
  82. 82. Aktionen » Zusammenstellen Intranet als Drehscheibe
  83. 83. Intranet als Drehscheibe – sammeln – dokumentieren Ziele – teilen – stetig verbessern – WikiTechnologien – SharePoint Beispiele – Connections
  84. 84. Aktionen » Maßschneidern individuell Mitarbeiter Themen · Projekte
  85. 85. Aktionen » Maßschneidern Zielvereinbarung Rahmen vereinbaren
  86. 86. Aktionen » Maßschneidern Zielvereinbarung z.B. Thema wählen
  87. 87. Aktionen » Maßschneidern Zielvereinbarung Ausgestaltung: frei lassen
  88. 88. Aktionen » Tracking – Weiterbildungs-FortschrittGegenstand – Mitarbeiter-Aktivitäten – Wissensaufnahme individuell Ziele – Wissensverbreitung gemeinsam
  89. 89. Aktionen » TrackingWissensverbreitung gemeinsam
  90. 90. Wissensverbreitung als Blog
  91. 91. Wissensverbreitung im Wiki
  92. 92. Wissensverbreitung im Team
  93. 93. Wissensverbreitung im Projekt
  94. 94. Wissensverbreitung als Kurs
  95. 95. Wissensverbreitung als Coaching
  96. 96. Wissensverbreitungkreativ sein lassen
  97. 97. Wissensverbreitungkreativ sein lassen
  98. 98. Resümee
  99. 99. ResümeeProbleme · Kosten · Nutzen
  100. 100. ResümeeProbleme · Kosten · Nutzen
  101. 101. Resümee » Probleme Aufwand Qualifizierungen Zielvereinbarungen
  102. 102. Aufwandmehr Arbeit für HR
  103. 103. AufwandGrund: individuelle(re) Betreuung
  104. 104. Qualifizierungen formal schwer(er) greifbar
  105. 105. QualifizierungenChance: positiver Freiraum – für wenige
  106. 106. Zielvereinbarungen neu definieren
  107. 107. nichtZeit belohnen
  108. 108. besserErgebnisse & Projekte
  109. 109. sonstnichts erreicht
  110. 110. ResümeeProbleme · Kosten · Nutzen
  111. 111. Resümee » Kostendirekt · indirekt
  112. 112. direkte Kosten Material: frei · günstig
  113. 113. indirekte Kosten Arbeits- & Freizeit
  114. 114. ResümeeProbleme · Kosten · Nutzen
  115. 115. Resümee » Nutzenfordern · fördern · halten
  116. 116. Resümee » Nutzen – Inkompetenzen bewusst machenfordern – ehrlich Verantwortung übertragen – transparent Feedback geben – eigene Initiativen unterstützenfördern – Freiraum gewähren – auch mittelfristig am Ball bleiben – emotionale Bindung an Firma halten – Selbstwertgefühle gestärkt – intrinsische Motivation gefördert
  117. 117. Resümee » Nutzen – Inkompetenzen bewusst machenfordern – ehrlich Verantwortung übertragen – transparent Feedback geben – eigene Initiativen unterstützenfördern – Freiraum gewähren – auch mittelfristig am Ball bleiben – emotionale Bindung an Firma halten – Selbstwertgefühle gestärkt – intrinsische Motivation gefördert
  118. 118. Resümee » Nutzen – Inkompetenzen bewusst machenfordern – ehrlich Verantwortung übertragen – transparent Feedback geben – eigene Initiativen unterstützenfördern – Freiraum gewähren – auch mittelfristig am Ball bleiben – emotionale Bindung an Firma halten – Selbstwertgefühle gestärkt – intrinsische Motivation gefördert
  119. 119. Resümee » Nutzen – Inkompetenzen bewusst machenfordern – ehrlich Verantwortung übertragen – transparent Feedback geben – eigene Initiativen unterstützenfördern – Freiraum gewähren – auch mittelfristig am Ball bleiben – emotionale Bindung an Firma halten – Selbstwertgefühle gestärkt – intrinsische Motivation gefördert
  120. 120. Resümee » Nutzen – Inkompetenzen bewusst machenfordern – ehrlich Verantwortung übertragen – transparent Feedback geben – eigene Initiativen unterstützenfördern – Freiraum gewähren – auch mittelfristig am Ball bleiben – emotionale Bindung an Firma halten – Selbstwertgefühle gestärkt – intrinsische Motivation gefördert
  121. 121. Roland Jessehttps://www.xing.com/profile/Roland_Jesse

×