Your SlideShare is downloading. ×
Nl pl france_de_low_res
Nl pl france_de_low_res
Nl pl france_de_low_res
Nl pl france_de_low_res
Nl pl france_de_low_res
Nl pl france_de_low_res
Nl pl france_de_low_res
Nl pl france_de_low_res
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Nl pl france_de_low_res

570

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
570
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
1
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  1. Messe News Seite 1 • April 2011 Partnerland Frankreich Partnerland Frankreich Get New techNoloGy FirSt April 2011 4.- 8. APril 2011dynamiK dEr Plattform für die ZukunftZusammEnarbEit Frankreich präsentiert auf der HANNOVER MESSE „Innovationen für nachhaltiges Wachstum“ - und setzt dabei auf industrielle Kooperation.Dr. Angela Merkel,Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland„Französische und deutsche Un- ternehmen verdanken ihre inter- nationale wettbewerbsfähigkeit in besonderem Maße ihren viel- fältigen hochinnovativen Pro- dukten. Bei ihren industriellen lösungen setzen sie mit ener- gie- und ressourceneffizienz auf Partn E einen Faktor, der immer mehr www.h rland Fr Gewicht erhält. Auf diese weise annov anKr ermes se.de Eich geben sie zentrale Anstöße für /frank ein nachhaltiges wachstum in reich ganz europa.” Das diesjährige Partnerland der hANNoVer 240 Unternehmen und Forschungseinrichtun- MeSSe will mit seiner Beteiligung zeigen, wie gen aus dem Nachbarland wertete dann auch es die globalen herausforderungen aufnimmt Dr. wolfram v. Fritsch, der Vorstandsvorsitzende und welche lösungen seine Unternehmen für der Deutschen Messe, als starken impuls. Die ein nachhaltiges wachstum bereitstellen kön- hANNoVer MeSSe erweise sich so als gemein- nen. Bei der feierlichen eröffnung der hANNo- same Plattform, auf der gerade nach den ereig- Ver MeSSe werden Bundeskanzlerin Frau Dr. nissen in Japan über eine nachhaltige indus- Merkel und der französische Premierminister trie- und energiepolitik diskutiert wird: „Neben Fillon anwesend sein, um den Beitrag zu un- der ungebrochenen innovationskraft der indus- terstreichen, den beide länder gemeinsam trie wird die hANNoVer MeSSe auch zeigen, für die globale Zukunftssicherung erbringen dass für viele gesamtgesellschaftliche heraus-François Fillon, wollen. „Deutschland und Frankreich erbrin- forderungen, wie etwa Mobilität, Klimaschutz,Premierminister der republik Frankreich gen gemeinsam zehn Prozent der weltweiten ressourceneffizienz, schon jetzt einsatzfähige Forschungsleistungen“, erinnerte Maurice lösungen vorhanden sind. Sie müssen nur ein-„Gemeinsam stehen wir für ein Gourdault-Montagne, der Botschafter der Fran- gesetzt werden.“ starkes europa bei Forschung, zösischen republik in Deutschland bei der er- innovation und Unternehmens- öffnungspressekonferenz der hANNoVer MeS- förderung. Dieser politische wil- Se. Das deutsch-französische handelsvolumen le verbindet uns, ebenso wie die sei immer noch größer als das mit den vier enge Verflechtung unserer Un- Bric-Staaten Brasilien, russland, indien und ternehmen. wir wollen nachhal- china zusammen. Bei deutschen Unternehmen tiges wachstum schaffen und in- in Frankreich sind mehr als 400 000 Beschäf- telligente lösungen entwickeln tigte tätig. für die herausforderungen des Kooperation in Forschung und Entwicklung 21. Jahrhunderts, wie etwa den Botschafter Gourdault-Montage wies darauf Klimawandel oder die drohende hin, dass auf der deutsch-französischen Agenda ressourcenknappheit.” eine stärkere Verzahnung der Forschungspoli- tik beider länder steht. Die teilnahme von über
  2. Partnerland Frankreich Seite 2 • April 2011Dialog über Innovation und NachhaltigkeitWenn Sie Frankreichs Forscher und Top-Experten für Energieeffizienz und Clusterentwicklung treffenwollen - dann sind Sie auf der HANNOVER MESSE 2011 richtig. 5. april 2011 | 9:00 – 13:00 uhr | room 11 15:40 - 16:00 Eröffnung hannOVEr mEssE Emerging robotics: solutions and markets die Zukunft der Förderbedingungen für PV in3. april 2011 for sustainable manufacturing and services Frankreich - herausforderungen und chancenFeierliche Eröffnung der hannOVEr mEssE Moderator: > Maren eissing, internationale Development, teilnahme von Bundeskanzlerin > Mr Djea Djeapragache, international Projects entreprise rhônes-Alpes international Dr. Angela Merkel und executive, cetiM-carnot (erAi) Francois Fillon, Premierminister der Französischen republik. room 12 anwenderforum Power Plant new trends in materials and manufacturing technology4. april 2011| halle 13 Processes for transportation 6. april 2011 | 10:30 - 11:00 uhrEröffung der franzöischen ausstellungs- Moderator: halle 27, stand G75beteiligung am Espace Prestige France > Mr olivier Bonnet, General Manager, French internationaler Vormittag: Frankreich competitiveness cluster Matéralia Energiekonzept von Frankreich innovation in France 12:00 - 13:00 networking-Veranstaltung der französischen4. april 2011 | 12:30 - 14:00 Energie-cluster Zukunft der Energieversorgung und Klima-Espace Prestige | halle 13 schutz aus französischer und deutscher sicht 7. april 2011 | 13:15 - 14:30 | halle 13, stand > hr. Bergmann, VGB/ZePcocktail: France’assets: a number of decisive d30, Global business & markets, inVEstmEnt > Maria João Duarte, ePPSAadvantages to attract foreign r&d facilities lOunGE > hr. Vahrenholt/rwe innogy; BMU, BMwi> Mr David APPiA, Ambassador for internatio- Veranstalter: UBiFrANce nal investment ceo invest in France Agency Frankreich ist dieses Jahr unter dem Motto Forum mobilitec Eröffnung> Jean-Marc FoUlArD, eMeA Partnership „innovation für ein nachhaltiges wachstum“ 4. april 2011 | 13:00 – 15:30 commercial Director reGUS Partnerland der hANNoVer MeSSe. in diesem Eröffnung durch das Partnerland Frankreich Zusammenhang werden auch Mitgliedsunter- invest in France Agency and Nord nehmen der vier französischen Kompetenz- > Jean Dominique wagret, Vizepräsident France eXperts conference netze im Bereich der erneuerbaren energien MoVeo Automotive competitiveness cluster auf der Messe anwesend sein um mögliche > Prof. henning Kagermann, Vorsitzender5. april 2011 | 16:00 - 18:00 | Halle 13, deutsche und europäische Partner zu treffen. Nationale Plattform elektromobilität,Stand D10, Französischer Pavillon Schirmherr Mobilitec teilnehmer sind folgende Mitgliedsunter-Veranstalter: UBiFrANce > Dr. Michael Paul, Vorsitzender Forschungs- nehmen: ArVeNi, cleAN eNerGy PlANet,innovation in France: advantages to attract vereinigung Antriebstechnik e.V. (FVA) und McPhy eNerGy, NheoliS, Nti GUADeloUPe,foreign r&d projects in France Vorstandsmitglied ZF Friedrichshafen AG SolArForce, SoPrANo iNDUStry16:00 10. branchen- und Exportforum suppliers conventionFrance attractiveness, focus on north France Erneuerbare Energien> Serge Boscher, General Director, invest in 4. april 2011 | 16:30 - 17:00 | halle 4, France Agency 5. april 2011 - 8. april 2011 | halle 27, stand m70 stand d4216:20 Veranstalter: Branchen-/ exportforum > Dr. Philippe Bertrand, leiter F&e, Kompetenz-the research tax credit erneuerbare energie zentrum ViaMéca, Frankreich> larry Perlade, Directeur Associé, experten aus Frankreich informieren über 5. april 2011 | 12:00 - 12:30 cabinet Neva Markttrends, über technologische innovationen das fahrerlose transportfahrzeug (ViPa) die sowie über Projektfinanzierungs- und -ent- flexible stadt der Zukunft. beispiele mit Videos16:30 wicklungsmöglichkeiten im Sektor erneuerba- > Arnaud Bocquillon, experte für Sonder-France competitive clusters re energien. fahrzeuge, Kompetenzzentrum ViaMéca,> christian trAiSNel, co Manager teAM ² Frankreich 6. april 2011 - 8. april 201116:40 14:00 - 14:20testimonials French r&d: new trends in materials> richard lett, ceo roll Gom Erneuerbare Energien in Frankreich - jüngste and manufacturing processes> Francis KoPP, Site Manager lenze Drive markttrends und rechtliche aspekte Systems (ruitz, France) > Stephan Franz, Deutsche energie-Agentur 5. april - 7. april 2011 (dena) For France as Partner country of the hANNoVer european innovation workshops MeSSe 2011, members of the French platform 14:20 - 14:405. april 2011 | 9:00 - 14:30 | convention MecAFUtUre-Fr will present their innovative Wind Energy in France after Grenelle ii - Futurecenter, rooms 11 & 12 developments and regional Planning rules r&D projects to an international audience. thehannOVEr mEssE – research and techno- delegation is made of competitiveness clusters,logy 14:40 - 15:00 research institutes and companies and aims fororganized by Ubifrance with MecAFUtUre, the auswirkungen des Grenelle ii Gesetzes - icPE new partnerships. the 4-day program enclosesDepartment for Science and technology of the Genehmigungsverfahren, rückbaugarantien technical conferences, visits of r&D depart-French embassy, cetiM-carnot and MiNeS und iFEr ments and one-to-one meetings so as to:Paristech 15:20 - 15:40 > Give the French research institutes in the fields of mechanics and new materials the opportuni- Entwicklung von Windparks in Frankreich: ty to communicate on their latest projects lessons learned und herausforderungen > Philippe Vignal, wdp SAS, > establish and strengthen the partnerships with Boulogne-Billancourt German, Austrian, Swiss and italian clusters and research institutes in order to cooperate on projects and participate in european call for tenders.
  3. Seite 3 • April 2011 Partnerland Frankreich technical conferencerobot-assisted manufacturing Processesconvention center, room 115. april 2011 | 9:30 - 13:00new materials and Processes for transportconvention center, room 125. April 2011 | 15:00 - 18:30one-to-one Meetings6. April 2011| 9:30 - 12:00one-to-one Meetings7. April 2011| 9:30 - 12:30one-to-one Meetings „innovations for industry“ Forum6. april 2011 | 10:00 – 12:00halle, stand K09moderation:> Aurélie Gimbert, Pôle des microtechniques,6. april 2011 | 10:20–10:40> Switches’ Miniaturisation for Mobile Applica- tion, Jean-christophe Villain, c&K coMPo- NeNtS, Dole (Fr)6. april 2011 | 10:20–10:40> Micromechanical and electronic integration & Software for Medical instrumentation and Espace Prestige France Diagnostic in Vitro, Benoit Studlé, StAtice mit seinen mehr als 400 Quadratmetern zur Nachhaltigkeit. Beim traditionellen Mes- etUDeS, Besancon (Fr) ist der französische Pavillon in der halle serundgang werden Bundeskanzlerin Angela6. april 2011 | 10:40 – 11:00 13 der wichtigste meeting Point mit dem Merkel und der französische Premierminister> the SPA, a new miniature Mri-compatible Partnerland. Francois Fillon dort die Partnerland-Beteili- Stepping Piezo Actuator for Bio Medical Appli- gung Frankreichs eröffnen. im Pavillon finden cations, Franck claeyssen, ceDrAttechNo- Für den „espace Prestige France“ hat orga- auch Vortragsveranstaltungen statt. eines der loGieS, Meylan (Fr) nisator UBiFrANce die Unterstützung durch highlights in der „espace Presige France“ ist6. april 2011 | 11:00 – 11:20 eine reihe von renommierten Unterneh- sicherlich das vom Premium-Partner citroen> Pole des Microtechniques, Aurélie Gimbert , men und institutionen gewonnen. Gezeigt vorgestellte Konzeptfahrzeug Survolt. Pôle des microtechniques, Besancon werden auf der Plattform wichtige impulse 240 aussteller aus dem nachbarland Mit einer ungewöhnlich großen Zahl von Aus- Ständen und dem espace Prestige präsen- stellern liefert Frankreich auf der hANNoVer tieren. Gleichzeitig sind auch die in nati- MeSSe 2011 ein weites Panorama seiner in- onalen Kompetenzzentren organisierten dustrie- und Forschungslandschaft. An der Foschungs- und industriecluster in einer ein- von UBiFrANce organisierten Messebetei- zigartigen Dichte in hannover vertreten. Die ligung nehmen die industriellen Aussteller Messe ermöglicht damit in der Partnerland- teil, die sich in den französischen Pavillons beteiligung einmal mehr einen umfassenden im Umfeld ihrer Branche auf insgesamt 8 Zugang zur industrie einer der großen indus- trienationen der welt. life Needs Power5. april 2011 | 15:30 – 15:50 | halle 12 Frankreichsstand c0615:30 Gemeinschaftsständesmart-upgrade bestehender Verteilnetze mit  industrial Supply: halle 3 + halle 4lokal-intelligenten Geräten  Mobilitec: halle 25> Dr. Uwe Kaltenborn/Schneider electric  Motion, Drive & Automation:7. april 2011| 11:30 halle 20 + halle 25länderübergreifendes deutsch-französisches  energy: Zentralstand halle 13Gemeinschaftsprojekt e-mobility  research & technology: halle 2> Jamal leghnider/Schneider electric  Surfacetechnology: halle 6  industrial Automation: halle 17
  4. Partnerland Frankreich Seite 4 • April 2011Frischer Wind vom NachbarnFrankreichs grüne Spitzentechnologie steht im Rampenlicht derHANNOVER MESSE 2011 > Die erste Schule für “Positive energy”produziert mehr energie als sie verbraucht. - mit 700m2 Solarzellen, für fünf Kindergärten und Schulen. ge. Frankreichs energiekonzept sieht bis 2020 einen Anteil von 23 Prozent aus regenerativen Quellen vor – viele Firmen setzen genau darauf. Frankreichs wichtigster grüner energiepfeiler ist die windkraft. in hannover werden auf einer Fläche, die so groß ist wie 32 Fußballfelder, Schlüssel-technologien von morgen gezeigt. wie rationalisiert und ver- feinert man schwierige Arbeitsgänge? wie ge- winnt oder spart man energie? wie entstehen neuartige oberflächen? Französische Ausstel- ler haben die Antwort auf solche Fragen. Fast die hälfte von ihnen werden übrigens auf dererneuerbare energien und „saubere technik“ baut, der Software-Schmiede Dassault Sys- „industrial Supply“ zu finden sein: Dort glänztsind in hannover gefragter denn je. Frankreich tèmes und dem elektrotechnik-riesen Schnei- Frankreich unter anderem mit hightech aus derhätte keinen besseren Zeitpunkt als Gastland der electric tummeln sich dort viele „hidden Gusstechnik und mit unbekannten werkstoffen.wählen können. Die weltgrößte industrieschau champions“. Sie zeigen Strom-Zapfsäulen fürverspricht den 240 französischen Ausstellern elektrofahrräder, winzige Akkus für indust-vom 4. bis 8. April volle Auftragsbücher und Auf- rieschalter oder auch Generatoren für wind-tragseingänge in Milliardenhöhe. kraftwerke. mcPhy Energyinternationale Konkurrenten geben sich in Nie- insgesamt rund 6.300 Aussteller aus 64 ländern Die Speichersysteme von McPhy verbes-dersachsens hauptstadt die hand. Und jeder sowie 2.600 Journalisten aus 42 ländern sind sern den transport von industriellemvon ihnen will wachsen. « l’innovation pour une angesagt. Auf so einer Mega-Messe genügend wasserstoff, der in energiespeichern be-croissance durable » heißt nicht von ungefähr aufzufallen, ist schwer. Mit 211.000 Forschern nutzt wird. Sie helfen, den unregelmäßigendas Motto, unter dem Frankreichs Firmen auf- und dem dichten Netz seiner „pôles de compé- Verbrauch von energie aus erneuerbarentreten. Nachhaltigkeit ist auch zu einem franzö- titivité“ (wachstumspole) kann Frankreich aber Quellen auszugleichen. Die Speichersy-sischen leitmotiv geworden. Die staatliche ex- trumpfen. in Paris stehen Forschungsinstitute steme von McPhy sind als Module aufge-portförderung Ubifrance organisiert auf sieben und die labors vieler weltkonzerne; bei erneu- baut. hinzu kommen individuelle Speicher-von insgesamt 13 Fachmessen neun Pavillons. erbaren energien und in der elektromobilität systeme mit externem wärmeaustausch.Neben dem Alstom-Konzern, der Kraftwerke wagt die „Grande Nation“ zudem große Sprün-  www.mcphy.com nheolis nti Guadeloupe solarforce Nheolis produziert eine neue Generation Das it-Unternehmen beschäftigt sich seit Die 14 ingenieure und techniker aus Bour- von windgeneratoren. Die erfinder nutzen mehreren Jahren mit Photovoltaik in Gebäu- goin Jallieu (rhône-Alpes) entwickelten ein bei ihrem Patent den Bernoulli-effekt, um den, vor fünf Jahren erweiterten die Berater neues Verfahren, um kristalline Silizium- energie durch Strömung zu erhalten. Die ihren Service auf erneuerbare energien. wafer herzustellen. hierzu verwenden sie Form der rotorblätter nutzt Bewegungen ihr patentiertes Nachführ-System wurde Kohlenstoffscheiben; so entstehen sehr besser und verringert drastisch die speziell für einfamilienhäuser entwickelt. dünne und biegsame wafer zwischen lautstärke. Die Generatoren arbeiten bis Momentan forscht das Kleinunternehmen 50 und 120 µm. Solarforce plant eine zu windgeschwindigkeiten von 162km/h, zusammen mit der Universität der Antillen, erweiterung der Firma vor ort und sucht in statt wie üblich bis 90km/h. Nheolis sucht um neue Prototypen zu entwickeln. weitere hannover Partner oder investoren für die in hannover Partner für ein hybridsystem. Musterprojekte sind geplant. industrielle Nutzung seiner technologie.  www.nheolis.com  www.ntiguadeloupe.com  www.solarforce.fr clean Energy Planet arveni soprano clean energy Planet entwirft, produziert und Arveni ist ein junger, innovativer hersteller Soprano entwickelt Klimageräte, elek- vertreibt patentierte Stromtanksäulen, an von Mikrogeneratoren für kabellose Bedie- tronische Kontrollstände, Konverter und denen elektrofahrräder abgestellt werden. neinheiten und Sensornetze. Den „Piezoef- wechselrichter für das Bahnwesen, die Das Unternehmen hat mehrere elektrofahr- fekt“ entwickelte das Unternehmen zu einer luftfahrt, das Militär und die Marine. Die radparks installiert und genügend erfah- patentierten technologie, die zum Beispiel Firma arbeitet auch in der Kraft-wärme- rung mit Stadtverkehr, um Mobilitätspläne Fernbedienungen und lichtschalter ver- Kälte-Kopplung und entwickelte ein Ver- für Firmen oder regionen bereit zu stellen. bessert. Dabei wird mechanische energie fahren, um mit Biogas zum Beispiel was- Das Unternehmen sucht Partner aus der (Druck, Vibration) in elektrizität umgewan- ser zu kühlen oder zu erhitzen. Momentan Solarzellen-industrie. Aus Deutschland inte- delt. Arveni sieht sich in Zukunft als erste wird ein hybridsystem mit Brennstoffzel- ressierten sich bereits Süwag und Deutsche Adresse auf dem Gebiet von Mikrogenera- len entwickelt. Soprano sucht hersteller Bahn an dem Konzept. toren für industrie und Gebäudetechnik. von Biomasse-heizkraftwerken.  www.cleanenergyplanet.com  www.arveni.fr
  5. Seite 5 • April 2011 Partnerland FrankreichForum für PartnerschaftenMit Demonstrationen, Round-Tables und Matchmaking-Veranstaltungen für F&E-Projekte bietet dasNetzwerk Mécafuture den französischen Clustern auf der HANNOVER MESSE eine breite PlattformMécafuture plant zahlreiche Aktivitäten während lag Frankreich letztes Jahr europaweit an zweiterder hANNoVer MeSSe: zwei round-tables Stelle als Gastland für ausländische F&e-Zent-zu den themen „robotisierte Verfahren“ und ren. Das Vertrauen, das internationale investo-„Neue werkstoffe und Verfahren für den trans- ren in die Forschung jenseits des rheins setzen,portbereich“, eine Pressekonferenz, Produkt- wurde hart erarbeitet. Der französische Staat hatund Unternehmenspräsentationen, Networ- seit 2005 branchenübergreifend in die Förderungking-events und one-to-one-treffen. letztere von 71 technologie-cluster investiert.sollen länderübergreifende Partnerschaften im welche technologischen entwicklungen in denBereich Forschung und entwicklung anbahnen, Bereichen „robotisierte Verfahren“ und „Neuemit dem Ziel der gemeinsamen teilnahme an in- werkstoffe und Verfahren für den transportbe-ternationalen sowie eU-Ausschreibungen. reich“ zu erwarten sind, erfahren FachbesucherFrankreich ist 2011 Partnerland der hANNoVer bei zwei parallel stattfindenden round-table-MeSSe unter dem Motto „innovation für nach- Gesprächen auf einladung am 5. April, 9 bis 13haltiges wachstum“. in diesem rahmen legt Uhr, im convention center, räume 11 und 12.Frankreich einen besonderen Akzent auf For- im Anschluss daran ist eine Pressekonferenzschung und entwicklung, um der Bedeutung sei- geplant. Unternehmen, die an der teilnahme anner industrie bei internationalen F&e-Projekten den round-tables oder den one-to-one-treffenrechnung zu tragen. Nach Angaben der invest interessiert sind, wenden sich bitte an lotte An-in France Agency sind fast 7.000 Unternehmen dréani, referentin cluster der wirtschafts- undMitglied in einem cluster. Darunter befinden sich handelsabteilung-Ubifrance in Deutschland,mehr als 500 ausländische Firmen. Nach einer unter der Mailadresse:jüngst veröffentlichten Studie von ernst & young  lotte.andreani@ubifrance.fr ideenfabrik für die Wirtschaft 33 institute, 13.000 Forscher, über 7.000 doktoranden: das dichte netz der institut carnot hat es sich zum Ziel gesetzt, gemeinschaftliche Forschungs- projekte in enger Kooperation mit den unternehmen zu entwickeln. Dieses Netzwerk soll Antworten auf die wichtigen gesellschaftlichen und wirt- schaftlichen Fragen liefern. Sechs Forschungsfelder stehen besonders im Fokus: > Auch die elektromobilität braucht die Simulation: Das  itK, Mikro- und Nanotechnologien instituts carnot ist an den Pilotprojekten beteiligt. die instituts carnot auf der hannOVEr mEssE  Materialien, Mechanik und technische Zur diesjährigen hANNoVer MeSSe werden Verfahren sechs insituts carnot in halle 2 erwartet :  energie und Umwelt, Antrieb ArtS, cetim, ceA liSt, ceA leti, FeMto- und chemie Enge bande mit den Fraunhofer innovation, und M.i.N.e.S . einige der vorge-  Bauwirtschaft, Bauingenieur- instituten stellten Forschungsfelder : robotertechnik wesen und raumplanung Die instituts carnot stehen schon lange mit (roboter-unterstützter Arm), Simulation  Geowissenschaften der Fraunhofer Gesellschaft in sehr engem (Fahrsimulator), itK (ortung von Personen auf  Biowissenschaften Kontakt. Dieses besondere Verhältnis mündete Baustellen) sowie Micro- und Nanotechnolo- Das Ziel des Netzwerkes ist eine vor drei Jahren in einen Partnerschaftsvertrag. gien. proaktive und gezielte Politik, um er ist die Grundlage eines durch das franzö- Zwei halbtägige deutsch-französische exper- gemeinschaftliche Forschungsprojekte sische und deutsche Forschungsministerium tentreffen werden vor ort am 5. April durch die mit Unternehmen oder kommunalen gestützte Forschungsprogramms mit den instituts carnot, der Französischen Botschaft Gebietskörperschaften zu entwickeln Schwerpunkten itK, erneuerbare energien, in Deutschland und Ubifrance organisiert zu – ganz nach deren Bedürfnissen. Diese Zivilschutz, transport, Gesundheit und Um- den themen: robotertechnik durch das insti- Projekte sichern den Unternehmen welt. etwa zwanzig Projekte werden zurzeit tut carnot cetim und neue Materialien für den einen Know-how-transfer aus der mit einer Summe von 20 Millionen € finanziert. transport durch das institut carnot M.i.N.e.S. wissenschaft.  www.programme.inter.carnot.fraunhofer.org  www.institus-carnot.eu
  6. Partnerland Frankreich Seite 6 • April 2011Frankreichs grüne mitte salut naO!Das Limousin: Naturbelassene Landschaften, ein gesegnetes 58 Zentimeter groß und ganze 5 Kilo schwer:Stück Erde - mit wettbewerbsfähiger Keramik-Industrie. naO ist ein humanoider roboter, der von aldebaran robotics, einem unternehmen in der Keramik, aber auch in Paris mit niederlassungen in shanghai, im lebensmittelsektor, der boston und Osaka entwickelt wurde. die in- Mikrowellen-technik oder der vestitionsförderung OsEO hat aldebaran da- Photonik. Elopsys Kompetenznetz mit Akteu- ren aus den Bereichen Mik- rowellentechnik, Photonik, gesicherte Datennetze, Bilder und digitale Schnittstellen. Unternehmer aus 60 Partner- unternehmen, Forscher und Studenten nutzen hier die Sy- nergien eines Netzwerkes aus Forschung, Unterricht und die entwicklung vonDas ist das limousin: ein landstrich mit tra- industriellen Anwendungen für die Bereichedition - und handwerklichen traditionen. welt- Gesundheit, Verteidigung, Multimedia, telekom-bekannte Produkte wie die Keramik kommen munikation, transport, embedded Systems oderaus der region. Nicht zu vergessen, das leder Mess- und Kontrolltechnik.oder die wandteppiche aus Aubusson. Kurzum:ein Postkartenidyll, das jeden Frankreichfreund Keramik-Kompetenznetzbegeistert. Aber auch das ist das limousin: Seit Dieses Netzwerk von europäischem rang zählteinigen Jahren erfährt der nordwestliche teil 60 Partnerunternehmen aus den regionen li-des Zentralmassivs eine enorme entwicklung mousin und Midi-Pyrénnées. es vereint sämtli-in besonders innovativen Branchen: natürlich che Berufe, die mit Keramik zu tun haben.Geballter Fortschritt bei unterstützt. naO hat 1000 brüder, die an über 300 universitäten und labors die For-In Frankreichs regionalen High-Tech Clustern - wie in der Ile de France scher unterstützen. aldebaran verkauft denoder in Rhone-Alpes - konzentriert sich internationale Industriekompetenz roboter in über 30 ländern - unter anderem an so renommierte adressem wie die har- Frankreichs wirtschaft ist geprägt von einem vard und der brown university in den usa, doppelten Gefälle: rund um Paris befinden sich die university of Wales, die uni Freiburg in die hauptsitze nahezu aller wichtigen Konzer- deutschland sowie die Zhejiang und tongji- ne und Banken, Verbände und institutionen. universität in china. naO ist vielseitig und Mehr als 4.000 der 8.500 ausländischen Firmen passt sich an: Einfache visuelle Programme haben sich hier niedergelassen. in der „ile-de- oder Embedded-module sind für ihn so we- France“ wird ein Drittel des BiP erwirtschaftet. nig ein Problem wie komplexe Fragestellun- im Bereich moderner hochtechnologie strahlt gen. Forscher weltweit setzen naO für die der Stern der französischen hauptstadt un- Forschung in den bereichen robotik, Künst- verändert, bei der industrie verblasste er in liche intelligenz und informatik, auch in an- vergangenen Jahren. Schwerpunkte rund um deren bereichen von der soziologie bis zur Paris sind heute Druckgewerbe, Automobilbau, medizinischen Versorgung ein. aldebaran it und telekommunikation, sowie luft- und stellt naO in hannover in einer gemeinsa- raumfahrttechnik. men Pressekonferenz mit der universität Aber auch die region rhône-Alpes, mit den bielefeld vor. Städten lyon, Grenoble und St. etienne konnte sich als technologieorientierter wachstumsmo- auch für ausländische Unternehmen. Für regi- tor behaupten. Bio- und Nanotechnologie wer- onal konzentrierte Forschung und entwicklung den in dieser region groß geschrieben. wich- bewilligte der Staat zwischen 2009 und 2011 tigste industrie ist die Metallbranche. rund um finanzielle und steuerliche hilfen von 1,5 Mrd. lyon sitzen große Namen des französischen euro. Die Pôles de compétitivité sind eine der Maschinenbaus und der textilwirtschaft. hin- größten Jobmaschinen: Sie stellen aktuell 70 zu gesellen sich immer stärker die hersteller Prozent des Personals in der luft- und raum- elektronischer Komponenten. fahrtindustrie, 37 Prozent aller Arbeitskräfte im Mit seinen Kompetenzzentren (Pôles de com- Bereich der elektronik, informatik und optik so- pétitivité) treibt Frankreich den lang ersehnten wie 29 Prozent der Beschäftigten im Automobil- Umschwung seiner industrie voran. Aktuell bau. Xerox und Sony wählten den Kompetenzpol existieren 70 cluster, die jede Art von hightech cap Digital; Siemens ist bei der Medizinausrüs- verkörpern. Die innovativen Startups und staat- tung, transport- und energietechnik sogar in lichen einrichtungen sind wertvolle Partner acht verschiedenen Polen angeschlossen.
  7. Seite 7 • April 2011 Partnerland FrankreichMobilität im Großraum Paris innovation in Frankreich- seminareInfrastruktur für die Elektromobilität ensteht Die invest in France Agency veranstaltet im rahmen der hANNoVer MeSSe am Umwelt. 4., 5. und 6. April 2011 eine reihe von Seminaren Mov’eo entwickelt hiefür seit zum thema innovation im „espace Prestige 2006 Gemeinschaftsprojekte für France“. seine inzwischen 209 Mitglieder. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. wenn Sie sich Schwerpunkt: Natürlich die For- anmelden oder nähere informationen erhalten schung. 215 F&e-Projekte wur- möchten, wenden Sie sich bitte an:  gwenaelle.hennequin@investinfranceorg den seit Gründung auf den weg gebracht. Davon wurden 112 von ihnen mit einer Gesamtsumme von 190 Millionen € staatlich ge- fördert. invest in France agency iFaDurch die Großunternehmen und zahlreichen Projekte für eine bewegte Zukunft Die invest in FranceKMU sowie den öffentlichen Forschungseinrich- hybridfahrzeuge oder mit rein elektrischem Agency iFA (Agencetungen verfügt die region ile de France über eine Antrieb stehen im Mittelpunkt von zwei Modell- Française pour leseinmaschige infrastruktur im Automobilbereich. projekten: Autolib’ ist eine europäische initiative investissementsVertreter aus diesem Öko-System haben sich für carsharing-Projekte. 3.000 elektroautos ste- internationaux –deshalb zu dem internationalen Kompetenz- hen in Paris und den nahe gelegenen Vorstädten AFii) ist eine französische Agentur, die mit derNetzwerk Mov’eo zusammengeschlossen. Über hierzu zur Verfügung. Über 1.000 ladestationen Förderung, der werbung und der Betreuung70 Prozent der Forschung im französischen wurden eingerichtet, 700 davon in Paris. internationaler investitionen in FrankreichAutomobilbereich wird hier geleistet. Sein Ziel? SAVe ist eine groß angelegte langzeitstudie mit beauftragt ist. Als erster AnsprechpartnerMehr Sicherheit auf den Straßen – für den in- elektroautos. renault-Nissan und eDF werten stellt die iFA Unternehmen ihr wissen zurdividualverkehr und den ÖPNV, für Mensch und den Alltagstest in ein paar Monaten aus. Verfügung und unterstützt sie in allen Phasen ihres expansionsvorhabens. Das iFA Netzwerk operiert weltweit. Die iFA arbeitet in enger Partnerschaft mit den regionalen Agenturen für wirtschaftsentwicklung, um internatio- nalen investoren die besten Geschäftsmög- lichkeiten und individuellen Service in ganz Frankreich zu bieten. Zusatzinformationen auf  www.investinfrance.org Forschungsparadies Frankreich  1. Platz in europa bei der Schaffung von Arbeitsplätzen in der F&e durch ausländi- sche investitionen im Jahr 2009 (ernst & young , 1010);Offen für innovation  2. Platz in europa und 6. Platz weltweit bei der einreichung internationaler Patentan- träge 2009 und 2010 (oMPi, 2011);Die Invest in France Agency ist offizieller Partner des „Espace Prestige France“  3. Platz in europa bei der Anzahl der Nobelpreise in den wissenschaftlichen Disziplinen seit 1950; 2. land weltweit bei ein innovationskultur prägt Frankreich und und neben dem ceA, dem institut Pasteur, dem den Fields-Medaillen, hinter den USA;das land kann auf diesem Gebiet entscheiden- inserm sowie dem iNrA eine der angesehenstende Argumente geltend machen. An erster Stelle Forschungseinrichtungen der welt. Die Universi- standort Frankreich: die Vorteilestehen hochqualifizierten Arbeitskräfte. So kann täten (Paris Vi an 39. Stelle im Shanghai-rankingsich Frankreich auf die Basis von 274.000 For- 2010) und die französischen elitehochschulen wie  wettbewerbsfähige Kostenschern stützen. Das bedeutet eine höhere Dich- die „ecole Polytechnique“ oder „Mines“ tragen zu  Konzentration hochqualifizierter Forscherte an wissenschaftlern als in den europäischen diesem positiven Umfeld für Forschung und ent-  innovative UnternehmenNachbarländern: nämlich 8.4 Forscher auf 1000 wicklung bei.  hohe investitionen in F&eerwerbstätige. Frankreich hat sein administratives und steu-  F&e-Partnerschaften zwischen der öffent-ein weiterer Vorteil, den Frankreich seinen inves- erliches System umgestaltet, um innovativkraft lichen hand und der Privatwirtschafttoren bietet, liegt in den herausragenden privaten des landes zu fördern. 2008 wurden Ausgaben  Forschungs- und hochschuleinrichtungenund öffentlichen Netzwerken für Forschung und für F&e steuerlich begünstigt. heute handelt es hohen Niveausentwicklung. 2009 haben sich nicht weniger als sich um die attraktivste Steuerregelung in eu-  substanzielle Unterstützung der F&e der530 ausländische Unternehmen in den 71 Kom- ropa. im Jahr 2009 haben die Unternehmen bei Unternehmen durch die öffentliche hand:petenzzentren, in denen innovative Projekte vor- Forschungsaufwendungen von steuerlichen Vor- attraktive F&e-Steuergutschriftangetrieben werden, niedergelassen. teielen in höhe von 3,2 Milliarden euro profitiert  71 KompetenzzentrenAuf öffentlicher Seite ist das französische For- - geneüber 1,5 Milliarden euro 2006. Somit bie-  Programm „investissements d’avenir“ tet Frankreich ein komplettes Förderprogramm, (investitionen für die Zukunft)schungsinstitut cNrS mit seinen 11.600 For-  massive investition in hochschulwesenschern das führende öffentliche Forschungs- um für Unternehmen, in denen die innovation an und Forschunginstitut europas (ranking webometrics 2008) oberster Stelle steht, attraktiv zu sein.
  8. Partnerland Frankreich Seite 8 • April 2011 Chancen durch Kooperation termine mit ausstellern aus Frankreich Unternehmen aus Frankreich als potenzielle Partner für gemeinsame Projekte. Weltweit: Matching auf der HANNOVER MESSE WEit WElt hinG Bereiten Sie ihre Präsenz auf der hANNo-matc ifrance.fr ermes se2011 Ver MeSSe gut vor - um sicher zu sein, ihre b ov zukünftigen Partner kennen zu lernen!www.u ir.com/hann Sie sind ein Unternehmen aus Deutschland, 2 fawww.b Österreich, der Schweiz, italien, Schweden, Polen, rumänien, der türkei, Brasilien, indien, russland oder den USA? treffen Sie die fran- Das Matchmaking nimmt bei der französischen Geschäft erschließen wollen und qualifizierte zösischen Aussteller? Partnerland-Beteiligung 2011 einen besonders Geschäftskontakte auf neuen Märkten erzielen Kontaktieren Sie das team bei industrie hohen Stellenwert ein. es gibt mehrere Mög- möchten. Ubifrance industries@ubifrance.fr, unter lichkeiten, Partner aus Frankreich zu identifi- Über 3.000 gebuchte Unternehmensgespräche Angabe der gewünschten Profile. wir werden zieren und mit ihnen gemeinsame Projekte zu in 2010 sind eine bemerkenswerte erfolgsbi- Sie mit ihren zukünftigen Partnern auf der sondieren. lanz des b2fair Konzeptes, das in allen Phasen hANNoVer MeSSe in Verbindung bringen! UBiFrANce, die französische handelsförde- der Messebeteiligung den KMUs in europa und oder nutzen Sie unsere Formulare im inter- net, um informationen oder einen Gesprächs- rung, bewirbt die Plattform der hANNoVer weltweit Unterstützung anbietet. termin mit französischen Ausstellern anzu MeSSe schon im Vorfeld weltweit. Präsentatio- b2fair sorgt bereits im Vorfeld mit geringem fordern: nen in den wichtigsten Zielmärkten Frankreichs Zeit- und Geldaufwand für Aufmerksamkeit stellen die Partnerlandbeteiligung im April vor. und detaillierte Auskünfte über potenzielle  www.hannover-messe-ubifrance.com UBiFrANce vermarktet die Präsenz seiner Gesprächspartner. während der Messe stellt /cms/en/french-pavilions zahlreichen Aussteller offensiv und professio- b2fair den teilnehmern des Kooperationstref- (englische Version) nell - auch mit dem hinweis und dem Angebot, fens einen individuellen Zeitplan zusammen www.hannover-messe-ubifrance.com direkte Gespräche mit Ausstellern zu vermit- und sorgt für eine regelmäßige Aktualisierung /cms/de/french-pavilions teln. des Gesprächsplans. Nach der teilnahme am Auf der hANNoVer MeSSe bringt auch das Matchmaking unterstützt b2fair mit coaching b2fair Matchmaking event Unternehmen zu- und trainingsmodulen bei der realisierung der ihrE ansPrEchPartnEr sammen, die gemeinsam neues internationales internationalen Geschäftsbeziehungen. deutsche messe, messegelände d-30521 hannover lynn stamenkovic, Project Director - Partner der unternehmen tel.: +49 511 89-31322 lynn.stamenkovic@messe.de nicole siebenhüner, Project Assistant Frankreichs Staatssekretär für den Außen- russland, , Schweden, Schweiz, taiwan, tel.: +49 511 89-31136 handel beauftragte die staatliche export- thailand, tunesien, türkei, Ukraine, nicole.siebenhuener@messe.de förderungsgesellschaft UBiFrANce damit, Vietnam. Frankreichs Auftritt als Partnerland der hAN-  www.ubifrance.fr suzanne Gatzemeier, repräsentantin DMAG, NoVer MeSSe 2011 zu koordinieren. Das Global Fairs centre d‘Affaires AltUrA Netzwerk von UBiFrANce umfasst weltweit 66 Büros mit insgesamt mehr als 1.200 Mit- Kontakt: tel.: +33 14 38 76 983 info@hf-france.com arbeitern, die französische Unternehmen bei accueilexport@ubifrance.fr ihrem internationalen wachstum mit rat und +33 (0)810 817 817 claude menard tat begleiten. in welchem land auch immer chef de projet thierry boquien Sie auftreten - ein UBiFrANce Büro in ihrer ubiFrancE deutschland chargé de Mission, coordinateur de l’opération Nähe weiß den weg zu innovativen und wett- 41 experten, nach Branchen aufgeteilt, „France Pays à l’honneur“à la bewerbsfähigen Partnern aus Frankreich. helfen ihnen gerne ihre Fragen zu beant- hANNoVer MeSSe 2011 worten oder Sie mit französischen Part- UBiFrANce ubiFrancE ist in folgenden ländern aktiv: nern aus Gewerbe, handel und industrie tel.: +33 1 40 73 34 97 Südafrika, Algerien, Saudi-Arabien, Ar- zusammenzubringen. imPrEssum: gentinien, Australien, Österreich, Belgien, herausgeber: Deutsche Messe Brasilien, Kanada, chile, china, Südkorea, Ubifrance-Standort in Deutschland D-30521 hannover Dänemark, Vereinigte Arabische emirate, ist Düsseldorf. olaf Daebler (verantw.) Ägypten, Spanien, USA, Finnland, Griechen- Büroleiter: Bertrand le tallec redaktion & Gestaltung: local global Gmbh land, Ungarn, indien, indonesien, irland, Fotos: Deutsche Messe, citroëN communication, invest in France, UBiFrANce, flickr, b2fair, Nao, israel, italien, Japan, Norwegen, Malaysia, Kontakt UBiFrANce Deutschland: carnot, Aldebaran Mexiko, Niederlande, Polen, Singapur Portu- dusseldorf@ubifrance.fr Nachdruck mit Quellenangabe gestattet; gal, tschechien, rumänien, Großbritannien, +49 (0) 211 300 41 0 Belegexemplar erbeten. Stand 03/2011 • Änderungen vorbehalten

×