Your SlideShare is downloading. ×
Visual Website Optimizer mit Google Analytics verknüpfen
Visual Website Optimizer mit Google Analytics verknüpfen
Visual Website Optimizer mit Google Analytics verknüpfen
Visual Website Optimizer mit Google Analytics verknüpfen
Visual Website Optimizer mit Google Analytics verknüpfen
Visual Website Optimizer mit Google Analytics verknüpfen
Visual Website Optimizer mit Google Analytics verknüpfen
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Thanks for flagging this SlideShare!

Oops! An error has occurred.

×
Saving this for later? Get the SlideShare app to save on your phone or tablet. Read anywhere, anytime – even offline.
Text the download link to your phone
Standard text messaging rates apply

Visual Website Optimizer mit Google Analytics verknüpfen

124

Published on

0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
124
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
0
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

Report content
Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
No notes for slide

Transcript

  • 1. Gabriel Beck Visual Website Optimizer mit Google Analytics in 9 einfachen Schritten verknüpfen 22.06.2012
  • 2. Visual Website Optimizer: Testing Varianten mit Google Analytics verbinden Wer sich schon einmal gefragt hat, wie man seine Testing Daten aus dem Visual Website Optimizer in den Google Analytics Account reinbekommt, findet hier eine Schritt für Schritt Anleitung (auch zum Download). Vorteile des Verknüpfens des Visual Website Optimizer Accounts mit Google Analytics Die Daten, die Google Analytics als Standardmetriken zur eigenen Website / Shop sammelt, kann man sich beim Testing zu Nutze machen. D.h. wer zum Beispiel das E-Commerce Tracking in Google Analytics aktiviert hat, muss am Visual Website Optimizer Code keinerlei Anpassung am Script vornehmen, um die gleichen Daten im VWO Account zu sehen. Des Weiteren können sämtliche Segmente im Google Analytics Account angewandt werden. Dies ist der größte Vorteil überhaupt, denn wer sich mit dem VWO ein bisschen auskennt, weiß, dass eine Segmentierung der Testing Daten im Nachhinein (derzeit) nicht möglich ist. D.h. wenn man nur den SEA Kanal testen möchte, muss dieses Segment vorher ausgewählt werden. Man testet dann auch nur für diesen Kanal. Wer den VWO mit Google Analytics verknüpft, kann also den gesamten Besucherstrom testen und die Daten anschließend in Google Analytics segmentieren, um herauszufinden, wie unterschiedliche Besuchergruppen segmentiert nach Traffic-Quelle (SEA, direct, SEO, Affiliate, etc.), Region, Conversion Ziel etc. auf die Testing Varianten reagieren. Und ganz nebenbei kann man so die Anzahl der Conversion Goals im VWO von 7 auf beliebig viele erhöhen. D.h. man trackt die wichtigen Conversion Goals im VWO und entnimmt die Standardmetriken Google Analytics. Tipp: Wer sich das Tool mal unverbindlich anschauen will, kann es auch für 30 Tage kostenlos testen 2
  • 3. 1. View/ Edit Test Details 2. Integration mit Google Analytics aktivieren Der angegebene Slot kann auf den default Wert gelassen werden. Diese Zahl (hier 4) entspricht hinterher der benutzerdefinierten Variablen in Google Analytics. Die Testing ID (hier 2) ist insofern wichtig, wenn man mehrere Tests laufen lässt und den richtigen Test in Google Analytics wiederfinden will. Klick auf "enable" aktiviert das Tracking > anschließend bei Schritt 3 weitermachen. (Der hier abgebildete Screenshot zeigt den aktivierten Zustand) 3. Google Analytics Slot auswählen Der voreingestellte Wert 4 kann übernommen werden. Einen GA Account Prefix braucht man dann, wenn man mehrere GA - Accounts auf einer Seite laufen hat. Im Regelfall also leer lassen. Das Ganze mit "save" bestätigen und fertig ist das Setup ;-) 3
  • 4. 4. Google Analytics - Benutzerdefinierte Variablen In Google Analytics unter "Besucher" auf "Benutzerdefiniert" und anschließend "Benutzerdefinierte Variablen" klicken. 5. Benutzerdefinierte Variable auswählen Die benutzerdefinierte Variable 4 (Schlüssel 4) entspricht dem Slot, der beim Setup in VWO angegeben wurde. Klick auf diese Variable führt zu den Testing Daten (aggregiert). 6. Test auswählen Wenn nur ein Test im VWO läuft, dann taucht in dieser Liste auch nur ein Test mit der entsprechenden ID auf (hier 2). Klick auf diesen Test für zu den Testing Daten (Schritt 7). 4
  • 5. 7. (Optional) E-Commerce Tracking auswählen In dieser Auswertung sieht man schon einmal die wichtigsten Daten für den Test, d.h. die Varianten (hier 3), die Besuche, durchschnittliche Besuchsdauer und ganz wichtig die Absprungrate (die im VWO mit Engagement ausgewertet werden kann). Wer sich die Umsätze pro Test Variante anzeigen lassen möchte, klickt auf den Bereich "ECommerce". 8. E-Commerce Daten auswerten Diese Auswertung zeigt den Umsatz pro Variante, die Transaktionen, Durchschnittswert (AOV), die ECommerce Conversion Rate und den Wert pro Besuch. 5
  • 6. 9. Segmentierung Wer noch weiter in die Daten eintauchen will, kann sämtliche Segmente, die in Google Analytics hinterlegt sind, nutzen. Als Beispiel sind hier mal die Segmente "Neue Besucher", "Wiederkehrende Besucher" und "Alle Besuche" abgebildet. Hinweis: Wer einen Test nach Segmenten beurteilen möchte, muss für die Varianten allerdings die Signifikanz berechnen, um sich nicht irrtümlicherweise für einen falschen Testsieger entscheiden zu wollen. Ein einfaches Tool dafür findet man hier → Signifikanz berechnen. 6
  • 7. Über den Autor Gabriel Beck ist Head of Conversion Optimization und Standortleiter Hamburg bei explido WebMarketing und seit 2005 im Unternehmen. Zu seinen Themenschwerpunkten zählen Landingpage Optimierung, Shop Optimierung, Testing und Konzeption. explido WebMarketing ist eine Fullservice Agentur für Performance Marketing und einer der führenden Anbieter von SEA, SEO, Affiliate Marketing, Display Advertising und Website Consulting. 2009 wurde Gabriel Beck zusammen mit weiteren Kollegen von explido als eine der ersten Agenturen in Deutschland als „Google Conversion Professional“ zertifiziert. Neben seiner beruflichen Tätigkeit betreibt er seit 2009 auch einen eigenen Conversion Optimierung Blog (www.conversiondoktor.de) und ist Gastautor für verschiedene Blogs (eCommerce Lounge, Usabilityblog.de, explido WebMarketing). 2010 gründete er zusammen mit André Morys und Frank Reese die Xing Gruppe „Conversion Optimization – Boost Your Profit“, die sich ausschließlich um Conversion Optimierung dreht. Kontakt Xing Profil // Kontakt Conversiondoktor // Newsletter // https://www.xing.com/profile/Gabriel_Beck http://www.conversiondoktor.de/kontakt/ http://www.conversiondoktor.de/newsletter/ Links Conversiondoktor Blog // http://www.conversiondoktor.de Xing Conversion Gruppe // http://bit.ly/boostyourprofit explido Website // http://www.explido.de Downloads im Blog // http://www.conversiondoktor.de/downloads Kostenlose Conversion Case Study Im explido Blog kann man sich eine kostenlose Landingpage und Conversion Case Study herunterladen. Anhand des best practices für Margarete Steiff kann man sehen, wie generische Landingpages optimiert wurden und was ein Gastzugang im Checkout bringt: Link: http://www.explido.de/blog/conversion-case-study-margarete-steiff/ 7

×