Wach-Auf - Unsere Vision
Gliederung <ul><li>Was ist eine Vision </li></ul><ul><li>Wer wir sind eigentlich? </li></ul><ul><li>Was ist unser allgemei...
Was ist eine Vision? <ul><li>Tagestraum, von Gott inspiriert </li></ul><ul><li>Der Wunsch große Dinge für Gott zu erreiche...
Wer sind wir eingentlich? <ul><li>Wir sind Kinder Gottes (zum Großteil Studierende in Deutschland); Jünger Jesu Christi in...
Was ist unser allgemeines Ziel? <ul><li>Eine effektive geistliche Erweckung der Gemeinde - Leib Christi- hervorrufen.  </l...
Unsere Strategie Die Vision  JESUS Für Deutschland und die Gemeinde leisten,  Christen zu einem lebendigen Gebetsleben erm...
U nsere Strategie <ul><li>Ein Netzwerk über Deutschland umspannen </li></ul>
Was motiviert uns zu arbeiten? <ul><li>Die Liebe Gottes (Johannes 3:16)  </li></ul><ul><li>Gott sucht einen Mann (Ez. 22:3...
Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Wir haben in vielen Gemeinde und unter vielen Christen eine Wahrnehmung der Drin...
Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>2001: Cottbus (27. Jan, 1. Treffen), Leipzig (März), Braunschweig (Juni), Stuttg...
Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Erlangen </li></ul>
Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Siegen </li></ul>
Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Frankfurt + Berlin </li></ul>
Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Fulda </li></ul>
Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>München </li></ul>
Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Dortmund </li></ul>
Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Dortmund </li></ul>
Was wollen wir in der Zukunft erreichen? <ul><li>Noch enger mit christlichen Gemeinden zusammenarbeiten </li></ul><ul><li>...
Durch eine neue Orientierung <ul><li>Nationale Ebene: zwei Konferenzen nacheinander mit der selben Gemeinde </li></ul><ul>...
Mein Beitrag <ul><li>Meine Beziehung zu Gott stärken </li></ul><ul><ul><li>Zeit für die Bibel einplanen </li></ul></ul><ul...
Zusammenfassung <ul><li>Wir sind Christen aus verschieden Herkünften </li></ul><ul><li>Wir wollen zur Erweckung in Deutsch...
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Die vision 16_10_2009

653

Published on

powerpoint vision presentation of wachauf

Published in: Spiritual
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total Views
653
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2
Actions
Shares
0
Downloads
2
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Jeder Punkt soll kurz erläutert werden.
  • Die Einleitung basiert auf Jesaja 6:8. Bibelstelle öffnen. Vision führt zum Tat. Eine Vision in dem Sinne, wie wir jetzt davon sprechen, ist ein Ideal, ein Ziel, ein Traum. &apos;Vision&apos; bedeutet &apos;Sehen&apos;. Vision ist die Kunst, Unsichtbares zu sehen. “ (Jonathan Swift) Wenn jemand &apos;Vision hat&apos;, dann sieht er, was aus etwas werden kann, bzw. soll. (Beispiel: verwilderter Garten) Vision für die Deutschland zu haben heißt also, sich vorstellen zu können, wo Gott mit der Deutschland hin will. Was wir für ihn sein könnten. Wie das aussehen würde. „ Die Vision ist eine wirklichkeitsnahe Vorstellung der gewünschten Zukunft. Die Vision ist somit ein Bild von unserer Zukunft, für das wir uns und dann auch andere begeistern können. Es bringt Klarheit und Richtung in das Handeln und Denken, denn wir wissen, was wir anstreben, wofür wir etwas tun und in welche Richtung wir uns entwickeln wollen.“ (blueprints.de) =&gt; Warum ist Vision so wichtig? Weil sie der Verwilderung/Verwahrlosung vorbeugt. „Wenn keine Offenbarung /Vision da ist, verwildert ein Volk – wird ein Volk zügellos; aber wohl ihm – doch blüht es auf, wenn es das Gesetz beachtet!“ (Sprüche 29,18) Wenn keine Vision da ist, gibt es keine Motivation, kein Ziel auf das man hinarbeitet, kein Ideal, auf das man zustrebt. Wenn wir (nicht wir Jugendleiter, sondern wir alle) keine Vision für die Jugend haben, wird sie geistlich verwildern. Wir brauchen ein Ziel! Wir wollen nicht einfach nur ziel- und planlos vor uns hin vegetieren! =&gt; „Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.“ (Erich Fromm) =&gt; „ Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen.“ (Thomas Woodrow Wilson) =&gt; Visionen sind kraftvolle Motivatoren: „Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Viktor Hugo)
  • Die Einleitung basiert auf Jesaja 6:8. Bibelstelle öffnen. Vision führt zum Tat. Eine Vision in dem Sinne, wie wir jetzt davon sprechen, ist ein Ideal, ein Ziel, ein Traum. &apos;Vision&apos; bedeutet &apos;Sehen&apos;. Vision ist die Kunst, Unsichtbares zu sehen. “ (Jonathan Swift) Wenn jemand &apos;Vision hat&apos;, dann sieht er, was aus etwas werden kann, bzw. soll. (Beispiel: verwilderter Garten) Vision für die Deutschland zu haben heißt also, sich vorstellen zu können, wo Gott mit der Deutschland hin will. Was wir für ihn sein könnten. Wie das aussehen würde. „ Die Vision ist eine wirklichkeitsnahe Vorstellung der gewünschten Zukunft. Die Vision ist somit ein Bild von unserer Zukunft, für das wir uns und dann auch andere begeistern können. Es bringt Klarheit und Richtung in das Handeln und Denken, denn wir wissen, was wir anstreben, wofür wir etwas tun und in welche Richtung wir uns entwickeln wollen.“ (blueprints.de) =&gt; Warum ist Vision so wichtig? Weil sie der Verwilderung/Verwahrlosung vorbeugt. „Wenn keine Offenbarung /Vision da ist, verwildert ein Volk – wird ein Volk zügellos; aber wohl ihm – doch blüht es auf, wenn es das Gesetz beachtet!“ (Sprüche 29,18) Wenn keine Vision da ist, gibt es keine Motivation, kein Ziel auf das man hinarbeitet, kein Ideal, auf das man zustrebt. Wenn wir (nicht wir Jugendleiter, sondern wir alle) keine Vision für die Jugend haben, wird sie geistlich verwildern. Wir brauchen ein Ziel! Wir wollen nicht einfach nur ziel- und planlos vor uns hin vegetieren! =&gt; „Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.“ (Erich Fromm) =&gt; „ Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen.“ (Thomas Woodrow Wilson) =&gt; Visionen sind kraftvolle Motivatoren: „Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Viktor Hugo)
  • Die Einleitung basiert auf Jesaja 6:8. Bibelstelle öffnen. Vision führt zum Tat. Eine Vision in dem Sinne, wie wir jetzt davon sprechen, ist ein Ideal, ein Ziel, ein Traum. &apos;Vision&apos; bedeutet &apos;Sehen&apos;. Vision ist die Kunst, Unsichtbares zu sehen. “ (Jonathan Swift) Wenn jemand &apos;Vision hat&apos;, dann sieht er, was aus etwas werden kann, bzw. soll. (Beispiel: verwilderter Garten) Vision für die Deutschland zu haben heißt also, sich vorstellen zu können, wo Gott mit der Deutschland hin will. Was wir für ihn sein könnten. Wie das aussehen würde. „ Die Vision ist eine wirklichkeitsnahe Vorstellung der gewünschten Zukunft. Die Vision ist somit ein Bild von unserer Zukunft, für das wir uns und dann auch andere begeistern können. Es bringt Klarheit und Richtung in das Handeln und Denken, denn wir wissen, was wir anstreben, wofür wir etwas tun und in welche Richtung wir uns entwickeln wollen.“ (blueprints.de) =&gt; Warum ist Vision so wichtig? Weil sie der Verwilderung/Verwahrlosung vorbeugt. „Wenn keine Offenbarung /Vision da ist, verwildert ein Volk – wird ein Volk zügellos; aber wohl ihm – doch blüht es auf, wenn es das Gesetz beachtet!“ (Sprüche 29,18) Wenn keine Vision da ist, gibt es keine Motivation, kein Ziel auf das man hinarbeitet, kein Ideal, auf das man zustrebt. Wenn wir (nicht wir Jugendleiter, sondern wir alle) keine Vision für die Jugend haben, wird sie geistlich verwildern. Wir brauchen ein Ziel! Wir wollen nicht einfach nur ziel- und planlos vor uns hin vegetieren! =&gt; „Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.“ (Erich Fromm) =&gt; „ Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen.“ (Thomas Woodrow Wilson) =&gt; Visionen sind kraftvolle Motivatoren: „Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Viktor Hugo)
  • Die Einleitung basiert auf Jesaja 6:8. Bibelstelle öffnen. Vision führt zum Tat. Eine Vision in dem Sinne, wie wir jetzt davon sprechen, ist ein Ideal, ein Ziel, ein Traum. &apos;Vision&apos; bedeutet &apos;Sehen&apos;. Vision ist die Kunst, Unsichtbares zu sehen. “ (Jonathan Swift) Wenn jemand &apos;Vision hat&apos;, dann sieht er, was aus etwas werden kann, bzw. soll. (Beispiel: verwilderter Garten) Vision für die Deutschland zu haben heißt also, sich vorstellen zu können, wo Gott mit der Deutschland hin will. Was wir für ihn sein könnten. Wie das aussehen würde. „ Die Vision ist eine wirklichkeitsnahe Vorstellung der gewünschten Zukunft. Die Vision ist somit ein Bild von unserer Zukunft, für das wir uns und dann auch andere begeistern können. Es bringt Klarheit und Richtung in das Handeln und Denken, denn wir wissen, was wir anstreben, wofür wir etwas tun und in welche Richtung wir uns entwickeln wollen.“ (blueprints.de) =&gt; Warum ist Vision so wichtig? Weil sie der Verwilderung/Verwahrlosung vorbeugt. „Wenn keine Offenbarung /Vision da ist, verwildert ein Volk – wird ein Volk zügellos; aber wohl ihm – doch blüht es auf, wenn es das Gesetz beachtet!“ (Sprüche 29,18) Wenn keine Vision da ist, gibt es keine Motivation, kein Ziel auf das man hinarbeitet, kein Ideal, auf das man zustrebt. Wenn wir (nicht wir Jugendleiter, sondern wir alle) keine Vision für die Jugend haben, wird sie geistlich verwildern. Wir brauchen ein Ziel! Wir wollen nicht einfach nur ziel- und planlos vor uns hin vegetieren! =&gt; „Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.“ (Erich Fromm) =&gt; „ Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen.“ (Thomas Woodrow Wilson) =&gt; Visionen sind kraftvolle Motivatoren: „Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Viktor Hugo)
  • Die Einleitung basiert auf Jesaja 6:8. Bibelstelle öffnen. Vision führt zum Tat. Eine Vision in dem Sinne, wie wir jetzt davon sprechen, ist ein Ideal, ein Ziel, ein Traum. &apos;Vision&apos; bedeutet &apos;Sehen&apos;. Vision ist die Kunst, Unsichtbares zu sehen. “ (Jonathan Swift) Wenn jemand &apos;Vision hat&apos;, dann sieht er, was aus etwas werden kann, bzw. soll. (Beispiel: verwilderter Garten) Vision für die Deutschland zu haben heißt also, sich vorstellen zu können, wo Gott mit der Deutschland hin will. Was wir für ihn sein könnten. Wie das aussehen würde. „ Die Vision ist eine wirklichkeitsnahe Vorstellung der gewünschten Zukunft. Die Vision ist somit ein Bild von unserer Zukunft, für das wir uns und dann auch andere begeistern können. Es bringt Klarheit und Richtung in das Handeln und Denken, denn wir wissen, was wir anstreben, wofür wir etwas tun und in welche Richtung wir uns entwickeln wollen.“ (blueprints.de) =&gt; Warum ist Vision so wichtig? Weil sie der Verwilderung/Verwahrlosung vorbeugt. „Wenn keine Offenbarung /Vision da ist, verwildert ein Volk – wird ein Volk zügellos; aber wohl ihm – doch blüht es auf, wenn es das Gesetz beachtet!“ (Sprüche 29,18) Wenn keine Vision da ist, gibt es keine Motivation, kein Ziel auf das man hinarbeitet, kein Ideal, auf das man zustrebt. Wenn wir (nicht wir Jugendleiter, sondern wir alle) keine Vision für die Jugend haben, wird sie geistlich verwildern. Wir brauchen ein Ziel! Wir wollen nicht einfach nur ziel- und planlos vor uns hin vegetieren! =&gt; „Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.“ (Erich Fromm) =&gt; „ Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnung zu erfüllen, noch große Vorhaben zu verwirklichen.“ (Thomas Woodrow Wilson) =&gt; Visionen sind kraftvolle Motivatoren: „Nichts ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ (Viktor Hugo)
  • Am 27. Januar 2001 trafen sich 3 Geschwistern in Cottbus für eine Gebetszeit. Daraus ist der Wunsch zu einer geistlichen Veränderung entstanden. Die meisten Treffen waren sehr auf unsere eigene Bedürfnisse orientiert. Ab und zu gab es gemeinsame Aktionen mit der Gemeinde, aber es war nicht systematisch. Ab 2008 gilt eine Neue Ausrichtung für eine systematische Zusammenarbeit mit der Gemeinde auf allen Ebenen (National, Regional, lokal)
  • Am 27. Januar 2001 trafen sich 3 Geschwistern in Cottbus für eine Gebetszeit. Daraus ist der Wunsch zu einer geistlichen Veränderung entstanden. Die meisten Treffen waren sehr auf unsere eigene Bedürfnisse orientiert. Ab und zu gab es gemeinsame Aktionen mit der Gemeinde, aber es war nicht systematisch. Ab 2008 gilt eine Neue Ausrichtung für eine systematische Zusammenarbeit mit der Gemeinde auf allen Ebenen (National, Regional, lokal)
  • Bevölkerung insgesamt 82.314.906 darunter Christen 52.455.348 Anteil der Christen an der Bevölkerung 63,7% Evangelische Kirche in Deutschland 25.100.727 davon Westliche Gliedkirchen 21.815.698 Östliche Gliedkirchen 3.285.029 Evangelische Freikirchen 326.467 Römisch-katholische Kirche25.684.890 Orthodoxe Kirchen 1.300.000 Andere christliche Kirchen 43.264  
  • Am 27. Januar 2001 trafen sich 3 Geschwistern in Cottbus für eine Gebetszeit. Daraus ist der Wunsch zu einer geistlichen Veränderung entstanden. Die meisten Treffen waren sehr auf unsere eigene Bedürfnisse orientiert. Ab und zu gab es gemeinsame Aktionen mit der Gemeinde, aber es war nicht systematisch. Ab 2008 gilt eine Neue Ausrichtung für eine systematische Zusammenarbeit mit der Gemeinde auf allen Ebenen (National, Regional, lokal)
  • Bei diesem Konzept handelt es sich um die neue Richtung, die wir von 2009- 2011 bei Wach-Auf nehmen werden. Seit Beginn der Arbeit von Wach-Auf fehlte eine klare und systematische Strategie auf alle Ebene. Wir zwar viel gemacht, aber es fehlte ein Einheitliche Strategie. Nun soll sich das ändern.
  • Jeder kann Mitglied von Wach-Auf werden Finanzen Dienste: Informatik, usw.
  • Die vision 16_10_2009

    1. 1. Wach-Auf - Unsere Vision
    2. 2. Gliederung <ul><li>Was ist eine Vision </li></ul><ul><li>Wer wir sind eigentlich? </li></ul><ul><li>Was ist unser allgemeines Ziel? </li></ul><ul><li>Was haben wir bis jetzt erreicht? </li></ul><ul><li>Unsere Strategie </li></ul><ul><li>Was wollen wir in die Zukunft erreichen? </li></ul><ul><li>Wie wollen wir das machen? </li></ul><ul><li>Mein Beitrag </li></ul><ul><li>Zusammenfassung </li></ul>
    3. 3. Was ist eine Vision? <ul><li>Tagestraum, von Gott inspiriert </li></ul><ul><li>Der Wunsch große Dinge für Gott zu erreichen. </li></ul><ul><li>,,Die Kunst, Unsichtbares zu sehen” (Jonathan Swift) </li></ul><ul><li>Vision zu haben ist biblisch (Apg 2,17) </li></ul><ul><li>Es ist wichtig eine Vision zu haben ( Sprüche 29,18) </li></ul><ul><li>Jesaja 6,8: Jesaja hat eine Vision von Gott und bekommt eine Vision für seine Mitmenschen. </li></ul>
    4. 4. Wer sind wir eingentlich? <ul><li>Wir sind Kinder Gottes (zum Großteil Studierende in Deutschland); Jünger Jesu Christi in Deutschland und kommen als Bewegung namens „Wach-Auf” zusammen. </li></ul><ul><li>Diese ist: </li></ul><ul><ul><li>Eine biblische Bewegung </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine überkonfessionelle und multikulturelle Bewegung </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Gebets- und Fürbittebewegung </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Evangelisations- und Missionsbewegung </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine Bewegung zur geistlichen Auferbauung </li></ul></ul><ul><ul><li>Eine nationale Bewegung. </li></ul></ul>
    5. 5. Was ist unser allgemeines Ziel? <ul><li>Eine effektive geistliche Erweckung der Gemeinde - Leib Christi- hervorrufen. </li></ul><ul><li>Eine Wiederbelebung von abgefallenen Christen. </li></ul><ul><li>Eine Gemeinde nach der Vorstellung der Bibel, geistlich Stark, Einflussreich auf alle Ebene der Gesellsachaft. </li></ul>
    6. 6. Unsere Strategie Die Vision JESUS Für Deutschland und die Gemeinde leisten, Christen zu einem lebendigen Gebetsleben ermutigen. Verkündigung des Evangeliums durch Lebenszeugnis und offene Evangelisationseinsätze . Bibelarbeiten Lehre Ermahnung Evangelisation Auferbauung Fürbitte
    7. 7. U nsere Strategie <ul><li>Ein Netzwerk über Deutschland umspannen </li></ul>
    8. 8. Was motiviert uns zu arbeiten? <ul><li>Die Liebe Gottes (Johannes 3:16) </li></ul><ul><li>Gott sucht einen Mann (Ez. 22:30) </li></ul><ul><li>Gott will seine Heilpläne für Deutschland erfüllen (Jer. 29: 11-14) </li></ul><ul><li>Gott will sich Deutschland erbamen. </li></ul>
    9. 9. Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Wir haben in vielen Gemeinde und unter vielen Christen eine Wahrnehmung der Dringlichkeit der Erweckung verbreitet </li></ul><ul><li>Wir haben Fürbitte für Deutschland und die Gemeinde in Deutschland fast 9 Jahre Lang geleistet </li></ul><ul><li>Wir haben in vielen Städte Deutschlands gebetet </li></ul><ul><li>Wir haben Bekehrungen gesehen </li></ul><ul><li>Wir haben Gebetszelle in verschieden Städte (>10) gegründet </li></ul><ul><li>Vier regionale Büros </li></ul><ul><li>Ein Nationales Büro </li></ul>
    10. 10. Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>2001: Cottbus (27. Jan, 1. Treffen), Leipzig (März), Braunschweig (Juni), Stuttgart (Ende August), Haiger (Ende Oktober) </li></ul><ul><li>2002: Marburg (Frühlings), Leonberg /Stuttgart(Herbst) </li></ul><ul><li>2003: Erlangen (Frühlings), Siegen (Herbst) </li></ul><ul><li>2004: Frankfurt (Frühlings), Berlin (Herbst) </li></ul><ul><li>2005: Frankfurt (Frühlings), Magdeburg (Herbst) </li></ul><ul><li>2006: Köln ( Frühlings, Leiterkonferenz), Fulda (Herbst) </li></ul><ul><li>2007: Bremen (Frühlings, Leiterkonferenz), München (Herbst) </li></ul><ul><li>2008: Dresden (Frühlings, Leiterkonferenz), Dortmund </li></ul><ul><li>2009: Dortmund (Frühlings), Landau (Herbst) </li></ul>
    11. 11. Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Erlangen </li></ul>
    12. 12. Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Siegen </li></ul>
    13. 13. Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Frankfurt + Berlin </li></ul>
    14. 14. Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Fulda </li></ul>
    15. 15. Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>München </li></ul>
    16. 16. Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Dortmund </li></ul>
    17. 17. Was haben wir bis jetzt erreicht? <ul><li>Dortmund </li></ul>
    18. 18. Was wollen wir in der Zukunft erreichen? <ul><li>Noch enger mit christlichen Gemeinden zusammenarbeiten </li></ul><ul><li>Mehr Präsenz in der Gemeinde zeigen </li></ul><ul><li>Veränderte Leben unter Deutsche Geschwistern sehen </li></ul><ul><li>Mehr Engagement von Wach-Auf-Mitglieder </li></ul><ul><li>Bessere Integration von Wach-Auf-Mitglieder in den Deutschen Gemeinden </li></ul>
    19. 19. Durch eine neue Orientierung <ul><li>Nationale Ebene: zwei Konferenzen nacheinander mit der selben Gemeinde </li></ul><ul><ul><li>Neuer Motto: „immer mit der Gemeinde“ </li></ul></ul><ul><ul><li>Gebetskonferenz in Oktober </li></ul></ul><ul><ul><li>Evangelistische Einsätze in April </li></ul></ul><ul><li>Regionale Ebene: wie oben </li></ul><ul><li>Lokale Ebene: wie oben </li></ul>
    20. 20. Mein Beitrag <ul><li>Meine Beziehung zu Gott stärken </li></ul><ul><ul><li>Zeit für die Bibel einplanen </li></ul></ul><ul><ul><li>Zeit für Gebet einplanen </li></ul></ul><ul><ul><li>Gehorsamkeit </li></ul></ul><ul><li>Arbeiten in einem der verschieden Diensten von Wach-Auf </li></ul><ul><li>Eine örtliche christliche Gemeinde integrieren </li></ul><ul><li>Eine Wach-Auf-Gebetszelle integrieren </li></ul><ul><li>Mitmachen bei regionalen Treffen (2x im Jahr) </li></ul><ul><li>Mitmachen bei nationalen Treffen (2x im Jahr) </li></ul>
    21. 21. Zusammenfassung <ul><li>Wir sind Christen aus verschieden Herkünften </li></ul><ul><li>Wir wollen zur Erweckung in Deutschland beitragen </li></ul><ul><li>Erweckung durch ein Netzwerk von Tapferen Helden. </li></ul><ul><li>Motiviert durch Gottes Wort </li></ul><ul><li>erweckt sein und seine Gemeinde erwecken. </li></ul>
    22. 22. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
    1. A particular slide catching your eye?

      Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

    ×