• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Kurze Geschichte Des Web 2.0 (Schmidt)
 

Kurze Geschichte Des Web 2.0 (Schmidt)

on

  • 5,764 views

 

Statistics

Views

Total Views
5,764
Views on SlideShare
5,682
Embed Views
82

Actions

Likes
3
Downloads
0
Comments
0

4 Embeds 82

http://www.dasneuenetz.de 66
http://www.slideshare.net 13
http://dasneuenetz.de 2
http://spcd.bit-farm.org 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Kurze Geschichte Des Web 2.0 (Schmidt) Kurze Geschichte Des Web 2.0 (Schmidt) Presentation Transcript

    • Titel Dr. Jan Schmidt (Forschungsstelle „Neue Kommunikationsmedien, Bamberg) Eine kurze Geschichte des Web 2.0 (mit einigen weiterführenden Gedanken) Das neue Netz?, 21.9.2007, Bamberg
    • Ist das Web 2.0? #2 von 14 http://www.flickr.com/photos/9119028@N05/591163479/
    • Ist das Web 2.0? #3 von 14 Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Image:Web_2.0_Map.svg
    • Ist das Web 2.0? #4 von 14 http://imgs.xkcd.com/comics/online_communities.png
    • Was lehrt die Wikipedia? #5 von 14 Wikipedia (EN), Artikel „Web 2.0“, Feb. 2005 Wikipedia (EN), Artikel „Web 2.0“, Sep. 2007
    • Vorläufer des neuen Netzes (I) #6 von 14 http://www.flickr.com/photos/sandu/88836310/
    • Vorläufer des neuen Netzes (II) #7 von 14 Eigene Darstellung (Excel)
    • Analytischer Fokus: Praktiken #8 von 14 • Anstatt den Blick auf vermeintlich revolutionäre Brüche zu richten, die oft genug technologiedetermistisch herbei- argumentiert werden, sollten vielmehr inkrementeller Wandel und Kontinuitäten von Nutzungspraktiken im Mittelpunkt stehen • Praxistheoretischer Ansatz betrachtet die Wechselwirkungen zwischen individueller Nutzung und strukturellen Rahmenbedingungen (Regeln, Relationen und Code) • Diese Praktiken manifestieren sich im neuen Netz, reichen zeitlich wie ‚räumlich‘ aber darüber hinaus, da sie an Erfahrungen, Routinen und Erwartungen aus anderen Handlungskontexten anschließen
    • Identitätsmanagement #9 von 14 Meinungen, Erlebnisse, Kompetenzen und Interessen darstellen http://www.flickr.com/photos/44029537@N00/12760664/ Quelle: Meine Festplatte http://www.flickr.com/photos/pleitegeiger/192821567
    • Beziehungsmanagement #10 von 14 Soziale Beziehungen zu anderen Menschen pflegen…. …oder neu aufbauen http://www.flickr.com/photos/bargal/1149566267/ http://xkcd.com/300/
    • Informationsmanagement #11 von 14 Sich in den entstehenden (Teil)Öffentlichkeiten über jeweils relevante Themen informieren http://www.flickr.com/photos/axels_bilder/1267008046/
    • Konsequenzen #12 von 14 • So wie die Nutzungspraktiken auf Erfahrungen ausserhalb des neuen Netzes aufbauen, reichen sie auch in ihren Folgen darüber hinaus: • Welchen Einfluss hat die Zunahme von „Produsage“, bei der Erzeugen, Bewerten, Verändern und Verbreiten von Informationen zusammenfallen, auf die Wissensordnung unserer Gesellschaft? • Wie verändern oder reproduzieren sich gesellschaftliche Machtverhältnisse in Diskursen, in Aufmerksamkeits- verteilungen, in Code? • Welche Konsequenzen hat die Persistenz von persönlichen Daten, ob selbst publiziert oder im Verborgenen gesammelt, für unser Verständnis von Privatsphäre?
    • Fragen für die Workshop-Phase #13 von 14 • Was ich auch gerne diskutieren würde: – Was sind Merkmale des neuen Netzes – und wo liegen ihre Vorläufer? – Wie gehen wir mit kollabierenden sozialen Kontexten um, d.h. dem Umstand, dass unsere Identitätsrepräsentationen im Netz für ganz unterschiedliche Gruppen sichtbar sind? Ist dies durch Code regelbar? Durch neue Normen und Konventionen? – Was ist eine geeignete Übersetzung von „Produsage“? Prodnutzung oder Produtzung?
    • Schmidt/Mayer Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit! Dr. Jan Schmidt Senior Researcher für digitale interaktive Medien und politische Kommunikation Hans-Bredow-Institut (Ab 15.11.2007) (bis dahin:) jan.schmidt@split.uni-bamberg.de www.bamberg-gewinnt.de