Myheimat HH DJV
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

Myheimat HH DJV

on

  • 2,294 views

 

Statistics

Views

Total Views
2,294
Views on SlideShare
1,869
Embed Views
425

Actions

Likes
1
Downloads
13
Comments
0

3 Embeds 425

http://blog.myheimat.de 422
http://www.slideshare.net 2
http://webcache.googleusercontent.com 1

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

Myheimat HH DJV Myheimat HH DJV Presentation Transcript

  • Leser mit Nachbarschafts-News hyperlocal erreichen – Communities die Content liefern myheimat.de - „life is local“ Kontakt: Dr. Martin Huber – huber@gogol-medien.de – Telefon 0821/259 28 43
  • Strukturelle Veränderungen im Zeitungsmarkt und der Wandel des lokalen Mediengeschäftes • Stagnierende Leserzahlen im traditionellen Printgeschäft • Abwandern von Reichweite zu verlagsfernen Online-Angeboten • Google & Co dringen in die Domäne der regionalen Werbung und wickeln zunehmend Werbevolumen kleiner und mittlerer Unternehmen ab (AdWord) • Für Verlage existieren hohe Risiken und lange Vorlaufzeiten beim Aufbau neuer Online-Angebote (Hohe Gefahr des Scheiterns) • Zunehmender Druck durch Wettbewerber, durch Auflösung der Branchengrenzen und neue unabhängige Online-Angebote (regionale Blogs, etc.) • Trends aus den USA zeigen enormes Potential von „hyper-lokalen“ Angeboten und „local search“ Markt sucht Lösungen tiefer in die Regionen zu kommen („total lokal“) und die starke regionale Stellung auszuspielen sowie auszubauen
  • Neue Lösungen: „Total lokal“ durch ein neuartiges Mitmach- Medium, das online und gedruckt erscheint • Bürger-Reporter berichten auf myheimat-Online-Portal, auf dem jede Stadt (jeder Ort) ihre eigene sub-lokale Seite hat • Die besten Beiträge werden über einen automatisierten Workflow in hochwertige Printformate (Printouts) übersetzt • Printformate können als Seite bzw. als Strecke in Regionalzeitung 1 , sowie Anzeigen-/Wochenblätter 2 erscheinen oder als eigenständiges Magazin 3 • Lokale Betreiber können myheimat exklusiv für ihre Region lizenzieren 1 3 Community-to-Print- 2 Publishing
  • myheimat Hannover: Ausbau und Profilierung des Regionalteils (Heimatzeitungen) von Neue Presse und Hannover Zeitung Variante 1 : Lokalteil der Tageszeitung • 115.000 Exemplare • Integriert in den Lokalteil (5-tes Buch) der Tageszeitung • 2.000 registrierte Bürger-Reporter im 1. Monat nach Start • 10.000 Beiträge nach 6 Monaten
  • myheimat Marburg: Stärkung der Lokalteile und sub-lokale Inhalte für Anzeigenblattbereich Variante 2 : Ausbau Anzeigenblatt • Integriert in Anzeigenblatt und Tageszeitung • Aufgrund Wettbewerbssituation in Kombination mit Stand-Alone Magazinen • Verschränkung in Online
  • myheimat Schwaben: In kürzester Zeit der auflagenstärkste Magazinverbund in Nordschwaben und Oberbayern Variante 3 : sub-lokale Stand-Alone Magazine • 138.000 Exemplare in 18 sub-lokalen Einzelausgaben (Magazin, A4, Hochglanz) • Optimale Abschöpfung des regionalen und lokalen Werbemarktes • Hohe Aufmerksamkeit und gute Profilierung bei Lesern und im Werbemarkt
  • Schnell, authentisch und ganz nah an den Menschen. Beiträge in Text, Bild, Video/Ton
  • Hyperlokale Mitmach-Medien: Animieren, begleiten - Formate entwickeln • Wie ein guter Gastgeber sind wir ein Teil des Gesprächs, moderieren, stoßen Themen an, beziehen User mit ein, bringen Gleichgesinnte zusammen, bringen und halten die Konversation in Gang („Tool“) • Hybride (Online+Print) Medien setzen gezielt auf das Wechselspiel von individueller Kommunikation (Online-Nachricht, Kommentar), Breite, Tiefe und „Vernetztheit“ des Internets sowie der Reichweite und Abgeschlossenheit des Massenmediums (Print-Ausgabe, Top-Beiträge). • Ein publizistisches Rahmenkonzept eingebettet in die einzelnen Medienformate und die Lenkung der Community ist Voraussetzung für Qualität
  • Automatisierte Übersetzung von Bürger-Reporter-Inhalten in druckfertige Vorlagen oder bruchfreie Übernahme in Drittsysteme • Im webbasierten Myheimat-Blattplanungs-Leitstand wird die automatisierte Erstellung von druckfertigen Seitenvorlagen gesteuert
  • Sub-lokale Mitmach-Angebote - Warum keine Insellösung? Was ist anders als bei redaktionellen Angeboten? • Verbundeffekte für schnellen Start fehlen bei Aufbau einer Insellösung • Aufwand (Kosten) eine Community und entsprechende Technologie- Plattform einzeln zu entwickeln und zu betreiben sind (zu) hoch • Redaktionen sind stark in ihrer Eigenständigkeit – Communities basieren auf Netzwerkeffekten, Offenheit und Vernetzung • Community-Produkte brauchen eine Abgrenzung zur Hauptmarke (Co-Branding)
  • Die vier Bausteine für die erfolgreiche & schnelle Besetzung des sub-lokalen Marktes Lokale Vertriebskompetenz (Sales) Kompetenz im Betrieb von Printprodukten oder mediennahen Produkten bzw. Dienstleistungen Expansives vorstoßen in neue Märkte u. Plattform-Denken (Zuspitzung) + sub-lokale Inhalte
  • Die vier Bausteine für die erfolgreiche & schnelle Besetzung des sub-lokalen Marktes Lokale Vertriebskompetenz (Sales) Kompetenz im Betrieb von Printprodukten oder mediennahen Produkten bzw. Dienstleistungen Expansives vorstoßen in neue Märkte u. Plattformdenken Plattformpartner - myheimat.de-Lizenz: ▪ sub-lokale Inhalte, ▪ Marketingbausteine, ▪ Community, ▪ Plattform
  • Sie sind interessiert? Sprechen Sie einfach mit uns… Kontakt: Dr. Martin Huber info(at) gogol-medien.de Telefon 0821 / 259 284-0