Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämp...
Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämp...
Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämp...
Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämp...
Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämp...
Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämp...
Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämp...
Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämp...
Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämp...
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Foerster & Kreuz | Business-Backstage-Report | Danke!, Mai 2009

569 views
496 views

Published on

Lust auf den Blick hinter die Kulissen? Über 20.000 Menschen lesen jeden Monat den Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz. Wahrscheinlich auch Ihre Wettbewerber. Förster & Kreuz sind profilierte Wirtschaftsvordenker und gefragte Referenten. Sie sind Autoren der Wirtschaftsbestseller „Alles außer gewöhnlich“ und „Spuren statt Staub“. Sie wurden ausgezeichnet mit dem Wirtschaftsbuchpreis 2007.

Published in: Business, Technology
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
569
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
3
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Foerster & Kreuz | Business-Backstage-Report | Danke!, Mai 2009

  1. 1. Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämpferisch. Erfrischend. Probleme mit der Darstellung? Dann hier im Browser lesen: www.business-backstage-report.com/archiv.htm Home | Förster & Kreuz | Archiv | Backstage Report bestellen | Abmelden | Impressum Business Backstage Report: Ein alles, außer gewöhnlicher Wegweiser für Ihre persönliche und unternehmerische Sie kennen sie bestimmt auch, diese Dauerhandytelefonierer, die in Zukunft. Ein Mutmacher, den Lobbys der Businesshotels dieser Welt sitzen und plappern. Tonspur ungefähr Unkonventionelles zu so: Schicken Sie die Präsentation heute noch raus! Was? Nein, nein, vergessen denken und Sie’s! Hat der Wuppke sich schon gemeldet? Rufen Sie doch da mal an! Ja? Bla, durchzusetzen. bla, bläh. Schicken Sie’s doch gleich raus! Und-so-weiter-und-so-fort-weil-ich-bin- Jeden Monat neu! ein-ganz-toller-Hecht-und-alles-hört-auf-mein-Kommando! Bestellen Sie den Als wir Tom Mendoza bei einer Veranstaltung in Frankfurt trafen, hatte der sein Business Backstage Handy am Ohr – und wir hatten sofort diesen Hotellobby-Chefsprech im Kopf. Tom Report hier ist Vice Chairman von NetApp, einem Anbieter von Storage- und Datenmanagement. Vor allem aber ist er ein Urgestein des Silicon Valley. Wir Ausgabe 88 hielten uns erst höflich abseits, aber Tom winkte uns näher zu sich ran. Und da Mai 2009 hörten wir, dass er immer wieder Thank you! sagte. Gar kein bossiges Bläh. Er machte fünf Anrufe hintereinander. Ein paar nette Sätze. Und immer wieder: Thank you! Die Welt von Klar wollten wir anschließend wissen, was ihm da gerade Dankenswertes Förster & Kreuz widerfahren war. Och, nichts besonderes, meinte Tom. Er bedanke sich einfach bei Mitarbeitern. Das mache er täglich. So 15 bis 20 Leute, die besondere Leistung gezeigt haben. T-Ä-G-L-I-C-H? Allen Ernstes? – Allen Ernstes! Ein Topmanager, der kurze Dankeschön-Telefonate zu seinem Tagesgeschäft macht. Alle Führungskräfte bei NetApp haben den Auftrag, ihn per Mail zu informieren, wenn einer der 8.000 Mitarbeiter einen Kunden begeistert hat. Wir haben ihn gefragt: Kostet das nicht viel zu viel wertvolle Zeit? Antwort: Nein, wieso? Wenn die Leute dir wichtig sind, musst du Zeit und Ressourcen in sie investieren, meint Tom Mendoza. Und jede Menge Dankesworte. Denn wer nicht bereit ist, außergewöhnliche Leistungen anzuerkennen, darf auch keine erwarten. So seine Philosophie. Stark. Und diese Kultur der Wertschätzung ist sicherlich einer der Gründe, warum das Fortune Magazine NetApp aktuell auf Platz 1 in der Liste der 100 besten Arbeitgeber der USA setzt. Während andere nur darüber reden, dass die Mitarbeiter SPUREN ihr wichtigstes Kapital sind, nimmt hier einer den Hörer in die Hand und sagt es STATT STAUB seinen Leuten. Jedenfalls denen, deren Leistung top ist. Davon kann man lernen. Deswegen jetzt mal: Danke! Danke, an Sie, liebe Leserin, lieber Leser. Wir freuen uns, dass Sie uns Ihre Zeit widmen. Und danke im Voraus für Ihr inspirierendes Feedback! Ihre Anja Förster & Peter Kreuz PS: Hier können Sie Ihren Kommentar zum Editorial hinzufügen "Best of Business" Financial Times » Mehr Infos http://www.business-backstage-report.com/5.htm (1 von 9) [03.10.2009 10:22:44]
  2. 2. Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämpferisch. Erfrischend. ALLES, AUSSER GEWÖHNLICH Backstage Talk: Hans Blix Wirtschaftsbuch-Preis 2007 » Mehr Infos DIFFERENT THINKING! Wir haben das diesjährige Alpensymposium mit unserem Vortrag Spuren statt Staub eröffnet. Am Nachmittag hielt dann Hans Blix, der ehemalige Chef der UN- Kommission für Rüstungskontrolle, einen Vortrag. Die Mittagszeit haben wir genutzt, um mit Hans Blix zu sprechen. Ein sehr interessanter und agiler Mann begegnete uns, dessen 80 Jahre ihm nicht anzumerken sind. Der Schwede blickt auf ein bewegtes Berufsleben zurück als Außenminister, UN- Waffeninspektor und Direktor der internationalen Atomenergie-Behörde. Als Waffeninspektor leitete Blix jene durch die Medien bekannt gewordene UN- Kommission, die im Jahr 2002 im Irak nach Massenvernichtungswaffen suchte, aber keine fand. Blix warf daraufhin Großbritannien und den USA vor, ohne handfeste Beweise für das Vorhandensein irakischer Massenvernichtungswaffen in den Krieg gezogen zu sein. "Für alle, die Inspiration » zum Interview suchen, etwas bewegen wollen und den Mut haben, auch mal Neues zu wagen." Manager Magazin » Mehr Infos Backstage: Der Flip von Pure Digital Drucken Sie... Meer, Wellen, Sand, Strand. Wolkenloser Himmel. Darunter ein Kind mit geringelter diesen Business- Backstage-Report Badehose, das vor seiner Sandburg kniet und fröhlich in die Kamera winkt. als pdf-Datei Gekonnter Schwenk auf die Mutter, die gerade einen Apfel schält und lachend etwas vor sich hin sagt. Vom filmenden Vater sieht man nur die behaarten Füße. Die Farben sind etwas braunstichig geworden. Und trotzdem hat man, wenn man solche alten Urlaubsfilme der Eltern ansieht, immer das Gefühl: Damals war die Nutzen Sie... Welt noch in Ordnung. Vielleicht nicht besser, aber irgendwie einfacher. unsere Beiträge für Ihre Publikationen. Bitte mit Und dann fällt der Blick auf den digitalen Camcorder, der im Regal vor sich Hinweis und Link auf: Business-Backstage- hinstaubt. Den man genau einmal benutzt hat, nämlich am Tag, als man ihn Report.com gekauft hat. Nur um festzustellen, dass das Ding neben filmen vielleicht auch Termine verwalten, Mails abrufen, Pizza backen und den Hund ausführen kann, aber man das nie genau wissen wird – zu viele Funktionen, zu viele Knöpfe, unzählige Optionen in Menüs und Untermenüs. Eigentlich wollte man damit Filme drehen, wie sie die Eltern schon gemacht haben. Aber damals war eben alles einfacher. http://www.business-backstage-report.com/5.htm (2 von 9) [03.10.2009 10:22:44]
  3. 3. Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämpferisch. Erfrischend. Quelle: www.theflip.com So in etwa müssen auch die Entwickler bei Pure Digital Technologies gedacht haben, als sie den „Flip“ erfanden. Der Flip ist eine Mini-Videokamera. Sonst nichts. Eine Kamera ohne alles. Puristisches Design, nur die wesentlichen Funktionen. Und damit das genaue Gegenteil der herkömmlichen Produkte. Mit dieser Weniger-ist- mehr-Denke hat es Pure Digital in den USA fast über Nacht auf 20 Prozent Marktanteil geschafft, in einem Markt, der eigentlich von japanischen Herstellern beherrscht wird. Der eigentlich als „gesättigt“ gilt. In dem angeblich gar nichts mehr geht. Der Flip ist mittlerweile der meistverkaufte Camcorder der USA. Warum? Weil es eine Zielgruppe gibt, die genug vom Zusatzfunktions-Wahn hat. Und weil dazu auch die Menschen gehören, die sich sonst nie einen Camcorder gekauft hätten. Weil er – ähnlich wie der iPod – Funktionalität auf das Wesentliche reduziert. Und weil dahinter keine ausgeklügelte Sparmaßnahme des Herstellers steckt, sondern eine Art technisches Zen. Quelle: www.theflip.com So etwas ist einfach zu bedienen – aber nicht einfach zu konstruieren. Das kostet Zeit und muss klug durchdacht werden. Reduktion ist eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Wir glauben: Dinge auf den Punkt zu bringen ist eine der Fähigkeiten, die heute erfolgreich machen. Lösungen, die Produkte und Dienstleistungen einfach halten, machen sie auch effektiv. Weil sie den Kunden die Freiheit lassen, an das Wesentliche zu denken. Zum Beispiel daran, einen Film zu drehen, über den sich die eigenen Kinder in 20 Jahren freuen werden. Inhaltsstoffe In unserem Business Space Center haben wir folgende Inhaltsstoffe für Pure Digital ermittelt: 50% Easy-Inc. 40% Produkt-DNA 10%Business-Querdenker LINKTIPPS » Flip Homepage » Business Week: Pure Digital Flips the Script http://www.business-backstage-report.com/5.htm (3 von 9) [03.10.2009 10:22:44]
  4. 4. Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämpferisch. Erfrischend. Backstage: Seventh Generation Noch mal Kinder. Nämlich solche, die sich alle möglichen Sachen in den Mund stecken, wenn man gerade nicht hinsieht. Waschmittel zum Beispiel (Argh!), weil Mami damit immer herumhantiert, es gut riecht und so schön staubt. Für solche Kinder (oder sollten wir schreiben: deren Mütter?) produziert die amerikanische Firma Seventh Generation unter anderem Waschmittel, die Eltern zwar immer noch Nerven kosten, wenn die lieben Kleinen sie mit Brausepulver verwechseln, die aber dem Nachwuchs zumindest nur wenig schaden können. Darüber hinaus eine Reihe anderer Konsumgüter: Toilettenpapier, Windeln, Haushaltsreiniger. Alles umweltverträglich, chlorfrei und in biologisch abbaubarer Qualität. Jetzt können Sie natürlich gähnen und sich fragen: Was ist denn daran so außergewöhnlich? Der deutsche Hersteller Frosch hat ein ähnliches Angebot. Ebenso wie Method aus den USA, worüber wir in Spuren statt Staub geschrieben haben. Richtig. Quelle: www.seventhgeneration.com Was uns auf Seventh Generation aufmerksam gemacht hat, ist noch etwas anderes. Nämlich die Offenheit, mit der das Unternehmen agiert. Mit privaten Geldern gegründet, hielten die Eigentümer um CEO Jeffrey Hollender zwölf lange und nicht sonderlich rentable Anfangsjahre an ihren selbst aufgestellten Grundsätzen fest: Jeder – nicht nur die Kunden, auch die Konkurrenz – darf wissen, was genau in ihren Produkten steckt. Und jetzt suchen Sie mal bei Persil, Lenor & Co. nach einer detaillierten und vollständigen Auflistung eines jeden Inhaltsstoffs, der in den Produkten enthalten ist. Wir haben es ausprobiert – Fehlanzeige! Weder auf der Produktverpackung noch im Internet. Doch es geht nicht nur um Transparenz in Bezug auf die Inhaltsstoffe bei Seventh Generation: Jeder Mitarbeiter, jeder Kunde kann sich über aktuelle und strategische Unternehmensentscheidungen informieren. Und jeder darf erfahren, wenn etwas schief läuft. Ganz im Sinne der zwölften These des Cluetrain-Manifests (das mittlerweile schon 10 Jahre alt ist!): „Es gibt keine Geheimnisse!“ http://www.business-backstage-report.com/5.htm (4 von 9) [03.10.2009 10:22:44]
  5. 5. Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämpferisch. Erfrischend. Quelle: www.seventhgeneration.com Dieses Unternehmen nimmt sich die Freiheit, einfach alle Informationen freizugeben. Das geht so weit, dass sich den Anwälten von Seventh Generation manchmal die Eingeweide zusammenkrampfen, wenn der Pressesprecher ans Mikrofon tritt. Erstaunlich, aber es zahlt sich aus: Mittlerweile ist Seventh Generation hervorragend am Markt aufgestellt. Quelle: www.seventhgeneration.com Seit der Show-The-World-What’s-Inside-Kampagne im letzten Herbst haben Kunden schon im Supermarkt die Möglichkeit, sich mit den Inhaltsstoffen der Produkte vertraut zu machen. Dazu wurden spezielle Widgets entwickelt: Applikationen für den Computer oder das iPhone, die wie ein Chemielexikon erklären, wofür welche Stoffe eingesetzt werden und inwieweit sie harmlos oder schädlich sind. Interessant ist, dass es in den Kommentaren der Blogger über Seventh Generation weniger um Kritik an der Werbung oder an der Firmenpolitik geht, wie sonst so üblich, sondern ganz wohlwollend und ernsthaft um die Maximen des Unternehmens. Seventh Generation hat es in unseren Augen geschafft, Teil einer Bewegung zu werden. Und wer das schafft, hat den Mount Everest des Marketings erklommen. „Wir sind nur eine kleine Firma. Trotzdem haben wir größeren Einfluss auf andere Unternehmen als auf unsere Kunden“, sagt Jeffrey Hollender. „Und wenn wir unseren neuen Angestellten erklären, wie wichtig uns Ehrlichkeit ist und dass wir Direktheit schätzen, nicken die und denken: Ich glaube euch kein Wort. – Man sieht es ihnen an. Aber das ändert sich dann zusehends. Vertrauen braucht eben ein wenig Zeit.“ Inhaltsstoffe In unserem Business Space Center haben wir folgende Inhaltsstoffe von Seventh Generation ermittelt: 70% Spur-Macher 20% Management-Innovation 10% Business-Querdenker http://www.business-backstage-report.com/5.htm (5 von 9) [03.10.2009 10:22:44]
  6. 6. Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämpferisch. Erfrischend. LINKTIPPS » Seventh Generation Homepage » Seventh Generation Blog » Fast Company: Profits with Purpose: Seventh Generation » Buch von Jeffery Hollender: How to Make the World a Better Place Backstage Pass Felix Köppl, Business Development Manager, Strategy & Innovation Swisscom AG Der Workshop mit Euch hat bei uns den Startschuss für die heutigen Swisscom Labs gegeben. Das ist eine Laborumgebung im Internet für unsere Kunden, in der sich ausgewählte "Beta- Produkte" zum freien Ausprobieren finden. Das Ergebnis hat uns selbst positiv überrascht: Auf der Labs-Website haben sich bis heute über 15.000 Kunden registriert, was für ein kleines Land wie die Schweiz eine sehr attraktive Test- Kundenbasis darstellt. Im Durchschnitt konnten wir 400 Besuche pro Tag – davon fast 90 Prozent neue Besucher – verzeichnen. Innerhalb einer Woche gab es fast 300 Bewertungen und 100 Kommentare zu Verbesserungen. Die Qualität der Kommentare und Verbesserungsvorschläge ist extrem hoch. Bis dato konnten wir in den Labs nicht nur Produkte und Services, sondern auch einfache Ideen und neue Konzepte testen. Wir haben es sogar gewagt, Produkte für KMU und Großkunden (zum Beispiel online backup) abzufragen. Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der Labs, da wir bei Swisscom gelernt haben, den Kunden frühzeitig durch Prototyping einzubinden. Um es mit den Worten von Steve Jobs zu sagen: You can't just ask customers what they want and then try to give that to them. By the time you get it built, they want something new. MITMACHEN! Haben SIE nicht nur alles, außer gewöhnliche Ideen, sondern eine dieser Ideen auch erfolgreich umgesetzt? Wir stellen Sie und Ihre Idee im Business-Backstage- Report vor. Senden Sie uns ein Mail und wir verraten Ihnen, wie das geht: http://www.business-backstage-report.com/5.htm (6 von 9) [03.10.2009 10:22:44]
  7. 7. Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämpferisch. Erfrischend. Outtake: Kuhwasser Wir lieben es zu reisen. Wir lieben fremde Kulturen. Wir lieben Sitten, die uns manchmal seltsam erscheinen. Und wir lieben auch den Nervenkitzel, den wir immer dann erfahren, wenn wir in einem Land sind, in dem wir die Speisekarte nicht lesen können und deswegen keine Ahnung haben, was genau uns da gerade serviert wird. In Indien allerdings werden wir künftig ein wenig zaghafter sein, wenn wir uns ein Getränk bestellen: "Anja, schmeckt dein Bier auch so schal? Und, Peter, wo ist denn der Schaum hin?" Quelle: www.cowurine.com Denn vielleicht, vielleicht ist das in Wahrheit Rinderpipi. Schluck! Jedenfalls will die Rashtriya Swayamsevak Sangh (RSS), eine hindu-nationalistische Gruppe, ein Getränk aus Kuh-Urin auf den Markt bringen. Nicht nur die Kuh ist den Indern heilig – auch all das, was sie im Laufe eines langen Tages so absondert. Die RSS glaubt, der Drink könne gegen Hautkrankheiten, Impotenz, Kreislaufstörungen, und – Achtung, bitte – gegen Aids und Krebs helfen. Na denn Prost! Ein Softdrink aus Urin ist sicher irgendwo auch ein innovativer Gedanke, aber keiner, mit dem wir uns zu lange beschäftigen möchten. Selbst dann nicht, wenn uns auch hierzulande esoterisch angehauchte Buchautoren versichern wollen wie gesund der „ganz besondere Saft“ doch angeblich sei. Nein, danke! Wir halten es da eher mit Marius-Müller Westernhagen: „Pipi ist kein Name und auch kein Getränk. Mancher muss schon rennen, wenn er nur an Pipi denkt.“ LINKTIPPS » Mehr kuriose Outtakes » Homepage Cow Urine Therapy » Förster & Kreuz in Indien http://www.business-backstage-report.com/5.htm (7 von 9) [03.10.2009 10:22:44]
  8. 8. Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämpferisch. Erfrischend. Up to date: Förster & Kreuz Wir sind gerade zurück aus Marokko, wo wir ein deutsches Ehepaar im Hohen Atlas besucht haben, das mit viel Engagement und Leidenschaft einen Kindergarten in einem kleinen Berberdorf betreibt. Der Kindergarten wird ausschließlich aus Spenden und Eigenmitteln finanziert. Anschließend haben wir noch ein paar Tage in Marrakech verbracht. Davor war Anja in Greifswald, bei der Preisverleihung Unternehmer des Jahres 2009. Jetzt geht es für uns weiter nach Southampton, wo wir an Bord des Kreuzfahrtschiffes Oriana gehen werden. Vom 6. bis 9. Mai sticht das Schiff in See und gleichzeitig findet an Bord eine Konferenz mit über 700 Teilnehmern statt. Was wird dort machen? Die Seeluft schnuppern und mit Sir Clive Woodward, der die zweite Keynote halten wird, die Veranstaltung eröffnen. Es handelt sich dabei übrigens um eine öffentliche Veranstaltung, an der Sie teilnehmen können. Näher für viele von Ihnen, aber leider ohne die gute Seeluft, ist das Forum der Wirtschaft des Vorderen Remstals in Korb bei Stuttgart am 14. Mai. Auch dort werden wir zu sehen und zu hören sein. Besonders freuen wir uns auf ein Treffen mit Sir Ken Robinson, einem kreativen Vordenker, den wir Mitte des Monats in London sehen werden. Ebenfalls ist ein Treffen mit Jonas Ridderstrale geplant. Außerdem steht auf der Agenda in London ein Besuch bei unserem englischen Verlag, der im Juli die englische Ausgabe von "Alles, außer gewöhnlich" herausbringt. Ende des Monats geht es dann nach Lyon, wo wir auf der EPDA Annual Conference die Keynote halten werden. Der nächste Gig in Deutschland ist am 2. Juni 2009 beim Finance Forum in Wiesbaden. Dieser Termin ist öffentlich. Sehen wir uns? Förster & Kreuz Förster & Kreuz sind Management-Vordenker einer neuen Generation. Leidenschaftlich, kämpferisch und erfrischend bringen sie Führungskräfte und ihre Teams dazu, sich aus Denkschablonen zu befreien, Scheuklappen abzulegen und ausgetretene Pfade zu verlassen. Auf allen fünf Kontinenten fahnden die beiden Managementberater und Bestsellerautoren nach Unternehmen, die so unkonventionell wie erfolgreich sind. Nach Organisationen, denen sich die besten Talente und Kunden anschließen und nach Menschen, die dafür brennen, mit ihrer Arbeit einen echten Unterschied zu machen. http://www.business-backstage-report.com/5.htm (8 von 9) [03.10.2009 10:22:44]
  9. 9. Business-Backstage-Report von Förster & Kreuz | Vordenker einer neuen ...irtschaft und Management | Leidenschaftlich. Kämpferisch. Erfrischend. Zu ihren Kunden zählen die Führungsetagen von Bayer, BMW, Deutsche Bank, Gore, IBM, Mars, Porsche, Siemens und weiterer namhafter Unternehmen. Wenn Sie Förster & Kreuz buchen möchten, kontaktieren Sie bitte ihre Agentin Petra Steurer: Telefon (Schweiz): 0041-71-7446522; MEHR INFOs » Förster & Kreuz: In Vorträgen » Förster & Kreuz: In Büchern » Förster & Kreuz: In Person » Förster & Kreuz: Das Manifest » Screening-Room » Business-Space-Center Sie können Ihr Abonnement selbst konfigurieren ... Abbestellen. Klicken Sie auf den folgenden [abmeldelink]LINK[/abmeldelink], wenn Sie den Business-Backstage-Report nicht mehr erhalten wollen. HINWEIS: Dieser Link steht nur beim E-Mail-Versand zur Verfügung. Ändern. Klicken Sie auf den folgenden [profillink]LINK[/profillink], wenn Sie Ihre E- Mail-Adresse ändern möchten HINWEIS: Dieser Link steht nur beim E-Mail-Versand zur Verfügung. Impressum & Kontakt Verantwortlich für den Inhalt: FÖRSTER & KREUZ GmbH; Geschäftsführer: Dr. Peter Kreuz, Anja Förster; Sitz: Heidelberg; Amtsgericht Mannheim: HRB 704510 c/o NO LIMIT· PR und Marketing Steurer, Petra Steurer, Rosenstrasse 12; CH-9430 St. Margrethen; Schweiz; Fax (Schweiz): 0041-71-7400926 Telefon (Schweiz): 0041-71-7446522 Email: Kontakt: Kontaktdaten bei Anfragen für Vorträge, Workshops oder Beratungsprojekte sowie für Interviews oder Presseartikel finden Sie hier. Disclaimer: Es wird keinerlei Haftung für Übermittlungsfehler, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben übernommen. Die Nennung von Produkten anderer Hersteller oder Anbieter dient ausschließlich zur Information und stellt keinen Warenzeichenmissbrauch dar. Hinsichtlich der Auswahl, Leistung oder Anwendung dieser Produkte oder Dienstleistungen wird keinerlei Gewähr übernommen. Business-Backstage-Report ist eine eingetragene Marke der Förster & Kreuz GmbH. Jede ungenehmigte oder missbräuchliche Verwendung dieser Marke ist untersagt. Copyright © ANJA FÖRSTER & DR. PETER KREUZ http://www.business-backstage-report.com/5.htm (9 von 9) [03.10.2009 10:22:44]

×