SoSe 2013 | IT-Zertifikat: DM - 01_Terminologie

  • 158 views
Uploaded on

 

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
158
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1

Actions

Shares
Downloads
0
Comments
0
Likes
0

Embeds 0

No embeds

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Daten- und Metadatenstandards Sommersemester 2013 10. April 2013 – Terminologie & Co. Universität zu Köln. Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung Jan G. Wieners // jan.wieners@uni-koeln.de
  • 2. Themenüberblick: Worum geht‘s? MetaDatenStandards  Daten.  Meta.  Standards. Daten? Information? Wissen?  Wissenspyramide
  • 3. Ein Beispiel
  • 4. 101
  • 5. „Mit der Symbolfolge 101 ist die Dezimalzahl Einhunderteins gemeint“ 101
  • 6. „Mit der Symbolfolge 101 ist die Dezimalzahl Einhunderteins gemeint“ 101„Mit der Symbolfolge 101 ist die Binärzahl 101 gemeint. Der Binärzahl 101 entspricht die Dezimalzahl 5 (Fünf)“
  • 7. Noch ein Beispiel
  • 8. WissenspyramideQuelle: http://www.wzl.rwth-aachen.de/de/ebecb2e7d199a686c125736f00454c10/11_v_deu.pdf
  • 9. Und noch ein Beispiel (allerletztes, versprochen!)
  • 10. Abstraktionsebenen Aphex Twin: (Windowlicker) Datenebene: Datei im mp3 Format, Bitstrom (z.B. 0001 1010 0110 1110) Visualisierung über Spektrogramm (visualisiert die Zusammensetzung eines Signals aus einzelnen Frequenzen im zeitlichen Verlauf)
  • 11. Information / Daten: Aphex Twin 5:23+
  • 12. Information / Daten: Aphex Twin
  • 13. Definitionen auf einen BlickDaten = Die (digitale) Repräsentation von InformationRepräsentation = Äußere Form der Darstellung von InformationInformation = Semantisierte Daten / Daten mit inhaltlicherBedeutungAbstraktion = Prozess der Interpretation von Daten InformationsgewinnungWissen = „Werden Informationen mit anderen Informationenvernetzt und zur Lösung von Problemen eingesetzt, dann werdensie als Wissen bezeichnet.“ (Heyer, Quasthoff, Wittig: Text Mining.2008)   Wissen ist Information in Aktion
  • 14. Themenüberblick „Terminologie & Co.“ MetaDatenStandards  Daten.√  Meta.  Standards. Daten √ Information √ Wissen √  Wissenspyramide √
  • 15. Metadaten
  • 16. MetadatenMetadaten  Informationen (bzw. Daten), dieandere Informationen (bzw. Daten) beschreiben.„…das kenne ich doch irgendwoher…?!?“ Bibliothek (z.B. Zettelkästen) HTML  Struktur (Tags)  Meta Tags Problemfall: Fotoalbum / Urlaubsfotos beschreiben
  • 17. „…das kenne ich doch irgendwoher…?!?“ IHTML / Eine Website – Metainformation I
  • 18. „…das kenne ich doch irgendwoher…?!?“ IHTML / Eine Website – Metainformation II
  • 19. „…das kenne ich doch irgendwoher…?!?“ IIIMetadaten „von Hand“: ZettelkastenQuelle: http://www.cognitiones.de/lib/exe/fetch.php/cognitiones/zettelkasten.jpg?cache=&w=450&h=291
  • 20. „…das kenne ich doch irgendwoher…?!?“ IVMetadaten: Auja!Intention (u.a.): Dinge auffindbar bzw. suchbar machen (z.B. Fotos, Digitalisate) Quelle: http://www.cineclub.de/images/2001/die_fabelhafte_welt_der_a_4.jpg
  • 21. ÜbungDinge beschreiben / um Metainformation anreichern
  • 22. /