• Share
  • Email
  • Embed
  • Like
  • Save
  • Private Content
Bit WiSe 2013 | Basisinformationstechnologie I - 10: Übungsblatt Programmiersprachen II
 

Bit WiSe 2013 | Basisinformationstechnologie I - 10: Übungsblatt Programmiersprachen II

on

  • 153 views

 

Statistics

Views

Total Views
153
Views on SlideShare
113
Embed Views
40

Actions

Likes
0
Downloads
0
Comments
0

1 Embed 40

http://www.hki.uni-koeln.de 40

Accessibility

Categories

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment

    Bit WiSe 2013 | Basisinformationstechnologie I - 10: Übungsblatt Programmiersprachen II Bit WiSe 2013 | Basisinformationstechnologie I - 10: Übungsblatt Programmiersprachen II Document Transcript

    • Universität zu Köln Historisch-Kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung Basisinformationsverarbeitung I Jan G. Wieners, MA - jan.wieners@uni-koeln.de Strukturierungsmuster: Drei-Schichten-Architektur / MVC Tic Tac Toe spielt sich wie folgend ab:     Einander abwechselnd legen Spielerin A und Spieler B ihre Spielsymbole („O“ oder „X“) auf ein freies Spielfeld. Die Züge der Spieler wechseln sich solange ab, bis  ein Spieler gewonnen hat  oder das Spiel unentschieden ausgegangen ist. Das Spiel beginnt Spielerin A, indem Sie ihr Symbol „O“ auf eines der neun freien Spielfelder der Spielwelt legt. Anschließend setzt Spieler B sein Symbol „X“ auf eines der acht noch freien Spielfelder. Das Spiel gewinnt, wer drei Spielsymbole in horizontaler, diagonaler oder vertikaler Folge abgelegt hat. Das Spiel wird als unentschieden gewertet, wenn alle Spielfelder besetzt sind, jedoch kein Spieler gewonnen hat. Übungsaufgabe: Modellieren Sie das Tic Tac Toe Spiel, indem Sie den Verlauf des Spieles (d.h. die Spielschleife), die Zustände und Zustandsübergänge sowie Abbruchbedingungen des Spieles – z.B. in Pseudocode – formulieren. Überlegen Sie hierfür, wie sich die Zuständigkeiten der einzelnen Schichten des MVC-Musters (Model View Controller) gestalten. Übung 1:   Interaktion: Wie lässt sich prüfen, ob ein leeres Feld angeklickt wurde? Gewinnbedingungen:  Prüfen I: Hat ein Spieler / eine Spielerin drei ihrer Symbole in (unmittelbarer) horizontaler Reihenfolge abgelegt?  Prüfen II: Finden sich drei Symbole eines Spielers in diagonaler Folge?  […] Übung 2: Implementieren Sie die Spielschleife mit Kontrollstrukturen und Auswahlanweisungen Ihrer Wahl: SOLANGE kein Spieler / keine Spielerin das Spiel gewonnen hat, VERFAHRE WIE FOLGEND: WENN ein leeres Spielfeld angeklickt wurde: lege die aktuelle SpielerID im zweidimensionalen Array „gameGrid“ ab und stelle das Spielersymbol dar IM ANDEREN FALLE: tue nichts Prüfe die Gewinnbedingung 1