Your SlideShare is downloading. ×
0
Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog <ul><ul><li>Praktischer Einsatz des KUG mit OpenBib an der Universität zu Köln </li><...
„Der KUG“ <ul><li>Zentrale Recherche-Plattform für die Bestände der Universität zu Köln - und darüber hinaus... </li></ul>...
 
Software-Infrastruktur <ul><li>L inux (Debian) </li></ul><ul><li>A pache 2.2.x mit mod_perl2 </li></ul><ul><li>M ySQL 5.0....
OpenBib <ul><li>Komplett in Perl geschrieben </li></ul><ul><li>Softwareverteilung über CVS (BerliOS) </li></ul><ul><li>Tem...
Die Ausgangssituation <ul><li>Hochgradig heterogene Daten </li></ul><ul><ul><li>Kataloge (USB, ZBMED, Institute),  Digital...
Architektur <ul><li>Trennung Recherche  ↔  Erfassungs systeme </li></ul><ul><li>Eigenständige Datenhaltung in RDBMS und Su...
Architektur II <ul><li>Vereinheitlichung der Daten </li></ul><ul><ul><li>Nahezu beliebige Systeme integrierbar </li></ul><...
„Katalogübergreifend denken“ <ul><li>Angestrebter Nutzen für  alle  Kataloge </li></ul><ul><ul><li>Zentrale Kataloganreich...
Beispiele: Nutzung externer Dienste
Beispiele: Öffnung interner Dienste RSS unAPI SeeAlso Verfügbarkeit RDF/LinkedData Schnittstellen DigiBib-Recherche Anwender
„Mit den eigenen Daten arbeiten“ <ul><li>Bibliographische Daten </li></ul><ul><ul><li>Automatische Anreicherung (Medientyp...
Die KUG-Plattform in der USB Köln <ul><li>Entwicklung von einer reinen  Recherchelösung  für eine einzige Gruppe von Katal...
Kataloge und deren Präsentation Kataloge ... Profile Sichten (230) (5) (185) K n K 2 K 3 K n-1 K 1 P 1 P 2 S 2 S 4 S 5 S 1...
Web-Administration
Web-Administration
Web-Administration
Web-Administration
Flexibilität durch Kontext <ul><li>Templates (Katalog, Profil, Sicht) </li></ul><ul><ul><li>.../templates/ <template> </li...
 
 
 
 
 
 
Erweiterte Dienstleistungen <ul><li>Erst ermöglicht durch den vollständigen Zugriff auf alle Katalogdaten bis in die Kateg...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Stirbt der OPAC? <ul><li>Nein, aber: </li></ul><ul><ul><li>Nicht mehr „nur“ Standalone-OPAC </li></ul></ul><ul><ul><li>Tei...
Fragen?
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit <ul><li>Quellen: </li></ul><ul><li>KUG -   http://kug.ub.uni-koeln.de/ </li></ul><ul><...
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog - Praktischer Einsatz des KUG mit OpenBib an der Universität zu Köln

1,891

Published on

Der Vortrag wurde am 16.3.2010 im Rahmen der Veranstaltung "Stirbt der OPAC ? - Suchmaschinen, Datenvielfalt und Vernetzung als Lösungsansatz" auf dem 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek gehalten.

Published in: Technology, Business
0 Comments
1 Like
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

No Downloads
Views
Total Views
1,891
On Slideshare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
3
Actions
Shares
0
Downloads
4
Comments
0
Likes
1
Embeds 0
No embeds

No notes for slide
  • Web 2.0-Prinzipien: RSS (4/2006), Mashup (12/2006), Tagging (3/2007), Soziale Inhalte wie Literaturlisten (7/2008), Vernetzung zwischen Titeln, Anreicherungen
  • Softwareseitig eine typische LAMP Infrastruktur erweitert um das Xapian Suchmaschinen-Toolkit
  • Herauslösung der konkreten Web-Präsentation aus dem Programm-Code in Templates Heutzugage eine Selbstverständlichkeit (MVC) Voraussetzung dazu, die Präsentation von Technikern an unsere Bibliothekare auszulagern. Umfang der Statistik-Datenbank (40 GB ab 04/2007, 74 Millionen Events)
  • Weiterbetrieb bei Updates/Ausfall des Bibliothekssystems (zuletzt knapp 2 Wochen Update von V3.0A20 auf V3.5pl2 für knapp 150 Datenbanken) Skalierbarkeit (Lastverteilung, Ausfallsicherheit) bei datenmäßig autonomen Recherche-Servern
  • Vereinheitlichung: Durch Konverierungsprogramme in das einheitliche Meta-Datenformat sind bel. Systeme integrierbar. Es muss lediglich das Konvertierungsprogramm (Konvertierungs- bzw Daten-Backend) erstellt werden. Die Vereinheitlichung ist auch die zentrale Voraussetzung für die weitergehenden Funktionen des KUG. Ebenso kann in den Prozess der Vereinheitlichung eingegriffen werden und eine weitere Datenanreicherung dort angesiedelt werden
  • Nicht mehr nur ein einzelner Katalog im Vakuum, sondern 1) sehr viele Kataloge 2) über das Netz eingebettet in Welt aus Daten und Diensten
  • Organisation der Daten im KUG in drei Abstraktionsebenen (Kataloge, Profil, Sicht)
  • Konkret vorgenommen wird die Organisation dieser Abstraktionsebenen in einer Web-Adminstration von Bibliothekaren – nicht Technikern!
  • Konkret vorgenommen wird die Organisation dieser Abstraktionsebenen in einer Web-Adminstration von Bibliothekaren – nicht Technikern!
  • Konkret vorgenommen wird die Organisation dieser Abstraktionsebenen in einer Web-Adminstration von Bibliothekaren – nicht Technikern!
  • Konkret vorgenommen wird die Organisation dieser Abstraktionsebenen in einer Web-Adminstration von Bibliothekaren – nicht Technikern!
  • Kontext auf Grundlage der Abstraktionsebene. Objektorientierter Ansatz: Organisation nach dem Prinzip: Templates, die von den meisten Sichten verwendet werden, sind im Dateibaum „oben“, Abweichungen „vom Standard“ wandern in in tiefere Ebenen und &apos;erben&apos; die restlichen Templates Für ein neues Portal müssen nicht immer alle Templates als Ballast mitgenommen werden
  • Vorakzession bisher händisch am USB-OPAC. Nun automatisch über Verfügbarkeits-WebService durch den Lieferanten möglich
  • Als Datenquelle werden nicht nur Kataloge genutzt. Auch der Online-Bibliotheksführer wird von den HTML-Seiten extrahiert und kategorisiert in den KUG eingeladen (inkl. Geo-Position). Damit Integrierte Anzeige im KUG Export und automatische Generierung einer PDF-Ausgabe (Templates + LaTeX)
  • Als Datenquelle werden nicht nur Kataloge genutzt. Auch der Online-Bibliotheksführer wird von den HTML-Seiten extrahiert und kategorisiert in den KUG eingeladen (inkl. Geo-Position). Damit Integrierte Anzeige im KUG Export und automatische Generierung einer PDF-Ausgabe (Templates + LaTeX)
  • Als Datenquelle werden nicht nur Kataloge genutzt. Auch der Online-Bibliotheksführer wird von den HTML-Seiten extrahiert und kategorisiert in den KUG eingeladen (inkl. Geo-Position). Damit Integrierte Anzeige im KUG Export und automatische Generierung einer PDF-Ausgabe (Templates + LaTeX)
  • Listen der jeweiligen Instituts-Zeitschriften laut ZDB Arbeitsinstrument für Rückmeldungen an die USB (dort Meldungen an die ZDB) Angebot zur Erwerbungskoordination durch Anzeige von Beständen in anderen Instituten
  • Listen der jeweiligen Instituts-Zeitschriften laut ZDB Arbeitsinstrument für Rückmeldungen an die USB (dort Meldungen an die ZDB) Angebot zur Erwerbungskoordination durch Anzeige von Beständen in anderen Instituten
  • Listen der jeweiligen Instituts-Zeitschriften laut ZDB Arbeitsinstrument für Rückmeldungen an die USB (dort Meldungen an die ZDB) Angebot zur Erwerbungskoordination durch Anzeige von Beständen in anderen Instituten
  • Systematischer Katalog der Lehrbuchsammlung Systematischer Katalog des Lesesaals ... durch Browsing über Signaturanfänge/-bereiche
  • Systematischer Katalog der Lehrbuchsammlung Systematischer Katalog des Lesesaals ... durch Browsing über Signaturanfänge/-bereiche
  • Systematischer Katalog der Lehrbuchsammlung Systematischer Katalog des Lesesaals ... durch Browsing über Signaturanfänge/-bereiche
  • Transcript of "Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog - Praktischer Einsatz des KUG mit OpenBib an der Universität zu Köln"

    1. 1. Der Kölner UniversitätsGesamtkatalog <ul><ul><li>Praktischer Einsatz des KUG mit OpenBib an der Universität zu Köln </li></ul></ul>Oliver Flimm <flimm@ub.uni-koeln.de> 4. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek 15. - 18.3.2010
    2. 2. „Der KUG“ <ul><li>Zentrale Recherche-Plattform für die Bestände der Universität zu Köln - und darüber hinaus... </li></ul><ul><li>Umfang (Stand 02/2010): 9.77 Mio. Titel in 230 separaten Katalogen </li></ul><ul><li>Integriert verschiedene Prinzipien und Funktionen aus dem Web 2.0 </li></ul><ul><li>Realisiert mit der Open-Source Software OpenBib (GPL, seit 1997) </li></ul>
    3. 4. Software-Infrastruktur <ul><li>L inux (Debian) </li></ul><ul><li>A pache 2.2.x mit mod_perl2 </li></ul><ul><li>M ySQL 5.0.32 </li></ul><ul><li>P erl mit diversen Modulen </li></ul><ul><li>Xapian 1.0.7 </li></ul>
    4. 5. OpenBib <ul><li>Komplett in Perl geschrieben </li></ul><ul><li>Softwareverteilung über CVS (BerliOS) </li></ul><ul><li>Template-basiert (1091, 222 Standard) </li></ul><ul><li>5 System-Datenbanken: Konfiguration, Anreicherung, Session, Statistik, Nutzer </li></ul><ul><li>Viele Erfassungssysteme: Aleph, Allegro, Amarok, ContentDM, CSV, FileMaker, Generisch, Gutenberg, Lars, Lidos, MAB2, OAI, Open Library, WikiSource, SISIS, ... </li></ul>
    5. 6. Die Ausgangssituation <ul><li>Hochgradig heterogene Daten </li></ul><ul><ul><li>Kataloge (USB, ZBMED, Institute), Digitalisate, Projekte, Teilbestände, Hochschulschriftenserver, externe Quellen </li></ul></ul><ul><li>Daten oft in ihren Erfassungssystemen eingeschlossen, weitergehende Analysen auf Kategorieebene dort fast unmöglich </li></ul>
    6. 7. Architektur <ul><li>Trennung Recherche ↔ Erfassungs systeme </li></ul><ul><li>Eigenständige Datenhaltung in RDBMS und Suchmaschinenindex </li></ul><ul><ul><li>Nächtliche Aktualisierung </li></ul></ul><ul><ul><li>Entlastung der Bibliothekssysteme </li></ul></ul><ul><ul><li>Weiterbetrieb bei Update/Ausfall des Bibliothekssystems </li></ul></ul><ul><ul><li>Skalierbarkeit (Lastverteilung), Ausfallsicherheit </li></ul></ul>
    7. 8. Architektur II <ul><li>Vereinheitlichung der Daten </li></ul><ul><ul><li>Nahezu beliebige Systeme integrierbar </li></ul></ul><ul><ul><li>Ermöglicht weitergehende Funktionen </li></ul></ul><ul><li>Kopplung zu Erfassungssystemen mit WebServices (z.B. Ausleihe/OPAC) </li></ul><ul><li>Ausrichtung: viele, heterogene Daten </li></ul>
    8. 9. „Katalogübergreifend denken“ <ul><li>Angestrebter Nutzen für alle Kataloge </li></ul><ul><ul><li>Zentrale Kataloganreicherung </li></ul></ul><ul><li>Offene Schnittstellen / Konnektoren </li></ul><ul><ul><li>SeeAlso, DigiBib, Verfügbarkeit </li></ul></ul><ul><li>Offene Daten </li></ul><ul><ul><li>Exportformate, RDF, BibTeX, METS </li></ul></ul>
    9. 10. Beispiele: Nutzung externer Dienste
    10. 11. Beispiele: Öffnung interner Dienste RSS unAPI SeeAlso Verfügbarkeit RDF/LinkedData Schnittstellen DigiBib-Recherche Anwender
    11. 12. „Mit den eigenen Daten arbeiten“ <ul><li>Bibliographische Daten </li></ul><ul><ul><li>Automatische Anreicherung (Medientyp) </li></ul></ul><ul><ul><li>Erfassungsspezifika (Schiller/Räuber) </li></ul></ul><ul><ul><li>Bestandsanalyse (Wolken) </li></ul></ul><ul><ul><li>Vernetzung von Titeln (andere Verfasser) </li></ul></ul><ul><li>Nutzungsdaten </li></ul><ul><ul><li>Vernetzung von Titeln (Empfehlungen) </li></ul></ul><ul><ul><li>Vernetzung von Anwendern (Literaturlisten) </li></ul></ul>
    12. 13. Die KUG-Plattform in der USB Köln <ul><li>Entwicklung von einer reinen Recherchelösung für eine einzige Gruppe von Katalogen zu einer Infrastrukturlösung für Daten in vielen beliebigen Katalog-Gruppen </li></ul><ul><li>„Eine Installation für Alles“ </li></ul><ul><li>Erweiterte Dienstleistungen aus Daten </li></ul>
    13. 14. Kataloge und deren Präsentation Kataloge ... Profile Sichten (230) (5) (185) K n K 2 K 3 K n-1 K 1 P 1 P 2 S 2 S 4 S 5 S 1 S 3
    14. 15. Web-Administration
    15. 16. Web-Administration
    16. 17. Web-Administration
    17. 18. Web-Administration
    18. 19. Flexibilität durch Kontext <ul><li>Templates (Katalog, Profil, Sicht) </li></ul><ul><ul><li>.../templates/ <template> </li></ul></ul><ul><ul><li>.../templates/database/ <d>/<template> </li></ul></ul><ul><ul><li>.../templates/views/<v>/<template> </li></ul></ul><ul><ul><li>.../templates/profile/<p>/<template> </li></ul></ul><ul><ul><li>.../templates/profile/<p>/database/<d>/<template> </li></ul></ul><ul><ul><li>.../templates/profile/<p>/views/<v>/<template> </li></ul></ul><ul><li>CSS (Profil, Sicht) </li></ul><ul><li>Plugins für Datenimport (pre,post,alt) </li></ul>
    19. 26. Erweiterte Dienstleistungen <ul><li>Erst ermöglicht durch den vollständigen Zugriff auf alle Katalogdaten bis in die Kategorieebene </li></ul><ul><ul><li>Bestandsabgleich von Katalogen für Zusammenlegungen/Aussonderungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Vorakzession in Approval-Plänen </li></ul></ul>
    20. 36. Stirbt der OPAC? <ul><li>Nein, aber: </li></ul><ul><ul><li>Nicht mehr „nur“ Standalone-OPAC </li></ul></ul><ul><ul><li>Teil einer vernetzten Infrastruktur aus Diensten, Daten und sozialen Inhalten </li></ul></ul><ul><ul><li>Quelle für „neue“ Datendienstleistungen </li></ul></ul><ul><li>Dazu Voraussetzung </li></ul><ul><ul><li>Flexibilität durch freie „offene“ Software </li></ul></ul><ul><ul><li>Freier Zugriff auf eigene Daten </li></ul></ul>
    21. 37. Fragen?
    22. 38. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit <ul><li>Quellen: </li></ul><ul><li>KUG - http://kug.ub.uni-koeln.de/ </li></ul><ul><li>OpenBib - http://www.openbib.org/ </li></ul><ul><li>OpenBib Wiki - http://wiki.openbib.org/ </li></ul><ul><li>OpenBibBlog - http://blog.openbib.org/ </li></ul><ul><li>OpenBib Virtualisierung - http://kug.ub.uni-koeln.de/testdrive </li></ul><ul><li>Veröffentlichungen - http://tinyurl.com/2mfxxz </li></ul><ul><li>Projektseite - http://developer.berlios.de/projects/openbib/ </li></ul><ul><li>Xapian Suchmaschine - http://www.xapian.org/ </li></ul>
    1. A particular slide catching your eye?

      Clipping is a handy way to collect important slides you want to go back to later.

    ×