Ein Anderes oder keines: Urheberrecht am Wendepunkt
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×

Like this? Share it with your network

Share

Ein Anderes oder keines: Urheberrecht am Wendepunkt

  • 2,816 views
Uploaded on

Kurzpräsentation beim Parlamentarierdinner der Gruppe Digitale Nachhaltigkeit, Bern 15.4.2013

Kurzpräsentation beim Parlamentarierdinner der Gruppe Digitale Nachhaltigkeit, Bern 15.4.2013

  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Be the first to comment
    Be the first to like this
No Downloads

Views

Total Views
2,816
On Slideshare
337
From Embeds
2,479
Number of Embeds
7

Actions

Shares
Downloads
1
Comments
0
Likes
0

Embeds 2,479

http://felix.openflows.com 2,229
http://estudyskills14.blogspot.co.at 148
http://remix.openflows.com 94
http://translate.googleusercontent.com 3
http://lanyrd.com 3
http://felix.openflows.org 1
http://felix.openflows.com. 1

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
    No notes for slide

Transcript

  • 1. Ein Anderes oder keines:Urheberrecht am Wendepunkt Parlamentarier-Dinner der parlamentarischen Gruppe „Digitale Nachhaltigkeit“ Felix Stalder Professor für Digitale Kultur Zürcher Hochschule der Künste Bern, 15.04.2013
  • 2. Das Urheberrecht passtnicht mehr zur gesellschaftlichen Wirklichkeit
  • 3. Zahl der UrbeherInnen wächst rasant Soziale MedienKommunikationsparadigma in der Wirtschaft Neue Ziele in der Ausbildung
  • 4. Charakter der Werke verändert sichRemix, Mash-ups, Versionen, Referenzen
  • 5. Die Zeit17.03.2013
  • 6. Private und öffentliche Nutzungen lassen sich nicht mehr unterscheiden 3000000 nutzen Facebook 420000 nutzen Twitter
  • 7. Kaum mehr möglich, den Alltag zu bewältigen, ohne dabei das Urheberrecht zu verletzen „Abmahnwert“ einer Facebook Timeline: €10000.- (Schätzung DE)
  • 8. Delegitimierung des Urheberrechts Wird wahrgenommenals Instrument der Fremdbestimmung und der Willkür.
  • 9. Anti-ACTADemonstrationen11.2.2012
  • 10. Aufgabe der Politik, das UHR denhistorischen Entwicklungen anzupassen.
  • 11. Ziel 1:Entkriminalisierung der Alltagskultur
  • 12. Ziel 2:Erleichterung der „transformativen Werknutzung“
  • 13. Ziel 3: Strukturwandel in der„Kreativwirtschaft“ gestalten
  • 14. Ziel 4: Verhinderung neuerMonopole (Google etc)