Geomantische Baubegleitung

3,680 views
3,738 views

Published on

Geomantische Baubegleitung bei der Errichtung eines 7-geschossigen Bürogebäudes auf einem stark belasteten Grundstück

Published in: Real Estate
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
3,680
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2,969
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Geomantische Baubegleitung

  1. 1. Geomantische Baubegleitung von Margarete Gold
  2. 2. Errichtung eines 7-geschossigen Bürogebäudes auf einem stark belasteten Grundstück. Das Nachbargebäude ist zum Zeitpunkt der Planungsendphase nur zu 1/3 ausgemietet und hat eine hohe Fluktuation unter den Mietern, trotz guter Infrastruktur. Die Analyse ergibt folgende Ist-Situation: Mehrere Grundstücke mit verschiedenen Belastungen müssen zusammen geführt und sowohl die Belastungen als auch die alten Grundstücksgrenzen aufgelöst werden. Auf einem Teil des Grundstücks werden chemische Rückstände von einer dort früher ansässigen Farbenfabrik gefunden. Der energetische Abbau und damit eine Bodenverbesserung erfolgt durch die Verstärkung von Elementarwesen in Anzahl und Qualität. Vergleichbar ist dies mit einer Entgiftung am Menschen durch die Stärkung des Immunsystems.
  3. 3. Ein weiteres Problem zeigt sich durch sehr große Schwarze Ströme, die der nahe Friedhof aus den Wasseradern macht. Die hier notwendige Entlüftung benötigt seine Zeit und wird schon sehr frühzeitig begonnen. Bei den energetischen Arbeiten werden viele Entsprechungen in der rein physischen Bodenstruktur gefunden und führen z.B. zu einer besonderen Berücksichtigung des instabilen Untergrundes bei der Erstellung des Fundaments. Viele Arbeiten können bereits im Vorfeld in der leeren Baugrube erledigt werden. Manche Probleme werden durch eine veränderte Raumplanung gelöst. Und der Rest durch verschiedene Steinsetzungen in der Sauberkeitsschicht und in der Bodenplatte.
  4. 4. Den richtigen Platz für die Setzung der energetisierten Steine zu finden, braucht Zeit und Einfühlungsvermögen. Nur in enger Abstimmung mit der Bauleitung gelingt dies.
  5. 5. Die Steine sitzen am richtigen Platz. Bei der Arbeit vor Ort gibt es viele fleißige Helfer, meist Bauarbeiter aus anderen Ländern, für die diese energetischen Arbeiten "ganz normal" sind.
  6. 6. Manche Stellen sind sehr anspruchsvoll ... Anforderungen an Material, Funktion und energetische Notwendigkeiten werden exakt aufeinander abgestimmt.
  7. 7. © 2012 Margarete Gold, Würzburg Sind alle Energien noch korrekt? Die letzte Chance, nochmal nach dem Rechten zu sehen, denn jetzt wird die Bodenplatte gegossen.
  8. 8. Und dann ist es vollendet - auf einer starken, gesunden Grundlage.
  9. 9. Das, für das Objekt benötigte, Element Metall kann auch in der Grünanlage gut umgesetzt werden.
  10. 10. © 2012 Margarete Gold, Würzburg Trockene Flussläufe lenken die Energie …
  11. 11. © 2012 Margarete Gold, Würzburg ... um Kanten und Ecken.
  12. 12. © 2012 Margarete Gold, Würzburg Ein offener Ming Tang lässt die Energie gut ins Gebäude. Extra nicht befahrbar, da dieser ansonsten zugeparkt wird.
  13. 13. © 2012 Margarete Gold, Würzburg Bei der Grundsteinlegung beglückwünscht mich der Bauherr mit den Worten: "Frau Gold, vielen Dank für die gute Arbeit, wir sind zu 90% ausgemietet!"
  14. 14. © 2012 Margarete Gold, Würzburg Auch heute kann der Unterschied zu den angrenzenden Objekten energetisch gespürt werden. Übrigens hat auch das Nachbargebäude von den Arbeiten profitiert. Es ist jetzt meist zu 50% ausgemietet.
  15. 15. Projektausführung durch Margarete Gold · Feng Shui & Geomantie Friedenstraße 20 · 97072 Würzburg Telefon: (+49) - (0)931 – 9911 9938 E-Mail: [email_address] Webseite: www.fengshui-gold.de

×