FIGHT OF ATTENTION
TRANSMEDIALES STORYTELLING BEI RTL II
2 | Abteilung xyz | 23.09.2015
TRANSMEDIALES STORYTELLING
YASMIN AKAY
Teamleiterin Social Media
Verantwortlich für Aufbau, Etablierung und
Steuerung der ...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
DAS UNTERNEHMEN
1,1
31,5
31,5
35,9
Burda GmbH
RTL GROUP S. A.
Tele München Fernseh GmbH &
Co. M...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
MEDIENNUTZUNG
B2B: Brand Me Anything
ShortContent
Paid Content? Free!
Small Screens | Mobile
Bi...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope 6.0, 01.01.2010-31.12.2015 | RTL II/Eigene Bere...
17
39
66
85
68
36
16
4
0
10
20
30
40
50
60
70
80
90
100
14-29 J. 30-49 J. 50-59 J. 60+ J.
Fernseher Smartphone
AUF WELCHES...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
„Es gibt keine spannendere Zeit, in der man leben könnte, als unsere.
Heute gibt es so viele ne...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
„Der Erfolg hängt entscheidend von der genauen Zielgruppenidentifikation und
deren adäquater An...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
UNSERE ZIELGRUPPE
… will Freiheit bei der Nutzung, sucht jedoch (zeitliche) Orientierung.
… hat...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
„BERLIN – TAG & NACHT“
URBAN
&HIP
LEBENSNAHE
GESCHICHTEN
DEIN
STÄNDIGER
BEGLEITER
JUNG
WILD
LAU...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
„BERLIN – TAG & NACHT“
9,3
20,1
23,7
Erw. 14-49 Erw. 14-29 Frauen 14-29
TRANSMEDIALES STORYTELLING
„BERLIN – TAG & NACHT“: TV-MARKTANTEIL 2016 IN...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
„BERLIN – TAG & NACHT“: ZIELGRUPPE
Quelle: Facebook Statistik September 2016 & AGF in Zusammena...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
„BERLIN – TAG & NACHT“: VERLÄNGERUNG
ÜBER 1,9 MIO. VIDEO-VIEWS ∅ P.M.
DIEAPP ZUM FORMAT
ÜBER 2 ...
NEXT LEVEL: „KÖLN 50667“
TRANSMEDIALES STORYTELLING
MEIKE ZIEHT NACH KÖLN
PREQUELAUF FACEBOOK
349.000 FANS VOR START
1 MIO...
NEXT LEVEL: „KÖLN 50667“
TRANSMEDIALES STORYTELLING
„NIXZUMANZIEHEN“
INSTAGRAM
EVT 16.11.2015
KÖLN 50667-BUCH
„PIA MACHT K...
ü Sprechen Sie mit Ihrer Zielgruppe
ü Kennen Sie deren Medien
ü Kennen Sie ihr Nutzungsverhalten
ü Schaffen Sie Content, d...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
Quelle: YouTube, April 2016/ AGF AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope 6.0
„GRIP“: YOUTUBE
58...
Frauen	
13-34	
Jahre
2%
Frauen	
35+	Jahre
2%
Männer	
35+	Jahre
23%
Männer	
13-34	
Jahre
73%
YouTube
TRANSMEDIALES STORYTEL...
TRANSMEDIALES STORYTELLING
GRIP: CONTENT
Folge 319 (17.05.2015)
7,5 % Marktanteil E 14-49
19,7 % Marktanteil M 14-29
#Qualität
#Strategie
#Verstand
#Herz
#Plattformen
„Einfachalles beginntundendet mit Geschichten “ (Vikings)
 Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen. Transmediales Storytelling bei RTL2. #AFBMC
Upcoming SlideShare
Loading in …5
×

Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen. Transmediales Storytelling bei RTL2. #AFBMC

373 views

Published on

Vortrag von Yasmin Akay auf der AllFacebook Marketing Conference 2016.

Mehr Informationen:
http://conference.allfacebook.de/session/fight-of-attention/

Über Yasmin:
http://conference.allfacebook.de/speaker/yasmin-akay/

Published in: Social Media
0 Comments
0 Likes
Statistics
Notes
  • Be the first to comment

  • Be the first to like this

No Downloads
Views
Total views
373
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
1
Actions
Shares
0
Downloads
66
Comments
0
Likes
0
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

Fight of Attention – individueller Content für unterschiedliche Zielgruppen. Transmediales Storytelling bei RTL2. #AFBMC

  1. 1. FIGHT OF ATTENTION TRANSMEDIALES STORYTELLING BEI RTL II 2 | Abteilung xyz | 23.09.2015
  2. 2. TRANSMEDIALES STORYTELLING YASMIN AKAY Teamleiterin Social Media Verantwortlich für Aufbau, Etablierung und Steuerung der Social-Media-Aktivitäten Für die Social-Media-Aktivitäten der RTL II-Formate „Köln 50667“ und „Berlin – Tag & Nacht“ gewann der Sender unter ihrer Leitung zweimal in Folge den „Deutschen Preis für Onlinekommunikation“
  3. 3. TRANSMEDIALES STORYTELLING DAS UNTERNEHMEN 1,1 31,5 31,5 35,9 Burda GmbH RTL GROUP S. A. Tele München Fernseh GmbH & Co. Medienbeteiligung KG Bheinrich Bauer Verlag KG RTL II ist seit 1993 on air und verfügt mit dem Vermarkter EL CARTELMEDIA insgesamt über ein Team von 240 Mitarbeitern. ZG 14 – 49 Jahre 6,0 % Marktanteil 2015
  4. 4. TRANSMEDIALES STORYTELLING MEDIENNUTZUNG B2B: Brand Me Anything ShortContent Paid Content? Free! Small Screens | Mobile Binge Watching Parallel Watching #Peopletrends Multiscreen | Convergence VoD > TV
  5. 5. TRANSMEDIALES STORYTELLING Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope 6.0, 01.01.2010-31.12.2015 | RTL II/Eigene Berechnungen MEDIENNUTZUNG 223 225 222 221 221 223 192 192 187 182 181 176 142 141 137 128 124 118 100 120 140 160 180 200 220 240 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Ø Sehdauer linear in Min. Zuschauer gesamt Erw. 14-49 J. Erw. 14-29 J. 78% 63% 22% 37% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% 14-49 J. 14-29 J. Anteil lineares TV Anteil nicht-lineares Bewegtbild
  6. 6. 17 39 66 85 68 36 16 4 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 14-29 J. 30-49 J. 50-59 J. 60+ J. Fernseher Smartphone AUF WELCHESGERÄT KÖNNTEN SIE NICHT VERZICHTEN? Quelle: FORSA/ Mediengruppe RTL TRANSMEDIALES STORYTELLING MEDIENNUTZUNG
  7. 7. TRANSMEDIALES STORYTELLING „Es gibt keine spannendere Zeit, in der man leben könnte, als unsere. Heute gibt es so viele neue Tools und Techniken, mit denen man Geschichten lebendig erzählen kann. Und nun, wo wir alle Geschichten erzählen, kommt die Frage auf: Wer hört eigentlich zu? (Kevin Spacey @Bits & Pretzels 2016) ZIELGRUPPE
  8. 8. TRANSMEDIALES STORYTELLING „Der Erfolg hängt entscheidend von der genauen Zielgruppenidentifikation und deren adäquater Ansprache ab. Aus diesem Grund spielt der Blick durch die Brille der Zielgruppe eine besonders wichtige Rolle: Wünsche, Zeit und Intelligenz der Zielgruppe müssen berücksichtigt und respektiert werden. Die Kommunikation sollte deshalb Kopf und Herzgleichermaßen ansprechen. Auch zu beachten ist, dass die Gestaltung von Produkt und Unternehmen abhängig ist. So erwartet auch die jüngere Zielgruppe von Banken eine gewisse Seriosität.“ (Philip Kalisch) ZIELGRUPPE
  9. 9. TRANSMEDIALES STORYTELLING UNSERE ZIELGRUPPE … will Freiheit bei der Nutzung, sucht jedoch (zeitliche) Orientierung. … hat ein ausgeprägtes Moralverständnis. … folgt eher Personen, denn Organisationen. … nutzt proaktiv, bleibt aber bequem und liebt leanback.
  10. 10. TRANSMEDIALES STORYTELLING „BERLIN – TAG & NACHT“ URBAN &HIP LEBENSNAHE GESCHICHTEN DEIN STÄNDIGER BEGLEITER JUNG WILD LAUT ECHTE MENSCHEN EINGÄNGIG MITREISSEND EMOTIONAL FREUNDE MULTI-KULTI VORBILDER VERNETZT IMMER ÜBERALL STYLISH SCHNELL PULSIEREND MUSIKALISCH KREATIV HOT ANDERS
  11. 11. TRANSMEDIALES STORYTELLING „BERLIN – TAG & NACHT“
  12. 12. 9,3 20,1 23,7 Erw. 14-49 Erw. 14-29 Frauen 14-29 TRANSMEDIALES STORYTELLING „BERLIN – TAG & NACHT“: TV-MARKTANTEIL 2016 IN % Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope 6.0, 01.01.2016-30.09.2016
  13. 13. TRANSMEDIALES STORYTELLING „BERLIN – TAG & NACHT“: ZIELGRUPPE Quelle: Facebook Statistik September 2016 & AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope 6.0, 01.09.2016-30.09.2016 Frauen 13-34 Jahre 39% Frauen 35+ Jahre 24% Männer 35+ Jahre 20% Männer 13- 34 Jahre 17% TV (Sehbeteiligung 19:00 Uhr) Frauen 13-34 Jahre 72% Frauen 35+ Jahre 6% Männer 35+ Jahre 3% Männer 13- 34 Jahre 19% Facebook (Daily Talking About)
  14. 14. TRANSMEDIALES STORYTELLING „BERLIN – TAG & NACHT“: VERLÄNGERUNG ÜBER 1,9 MIO. VIDEO-VIEWS ∅ P.M. DIEAPP ZUM FORMAT ÜBER 2 MIO. APP-DOWNLOADS MEHR ALS 50.000 UNIQUE USER ∅ P.M. ÜBER 3 MIO. FACEBOOK-FANS DIE FB-PAGE ÜBER 700.000 INTERAGIEREN WÖCHENTLICH 24/7 FB-STORYTELLING & EXKLUSIVE PRODUKTION DEUTSCHER PREIS FÜR ONLINEKOMMUNIKATION 2013 DAS BUCH SPIEGEL-BESTSELLERLISTE RANG 4 AM 16.12.13 (SACHBUCH) CD‘S 8 COMPILATIONS REGELMÄSIGER TOP10-EINSTIEG Quelle: App Stores, AGOF, eigene Erhebungen
  15. 15. NEXT LEVEL: „KÖLN 50667“ TRANSMEDIALES STORYTELLING MEIKE ZIEHT NACH KÖLN PREQUELAUF FACEBOOK 349.000 FANS VOR START 1 MIO. ZUSCHAUER AB DER ERSTEN SENDUNG DT. PREIS FÜR ONLINEKOMMUNIKATION 2014
  16. 16. NEXT LEVEL: „KÖLN 50667“ TRANSMEDIALES STORYTELLING „NIXZUMANZIEHEN“ INSTAGRAM EVT 16.11.2015 KÖLN 50667-BUCH „PIA MACHT KIRMES“ YOUTUBE ÜBER119.000 ABONNENTEN ÜBER5,5 MILLIONEN VIDEOAUFRUFE
  17. 17. ü Sprechen Sie mit Ihrer Zielgruppe ü Kennen Sie deren Medien ü Kennen Sie ihr Nutzungsverhalten ü Schaffen Sie Content, der Spaß macht ü Versuchen Sie NICHT die Botschaft zu kreieren #Authentisch ü Schaffen Sie einen Markencharakter
  18. 18. TRANSMEDIALES STORYTELLING Quelle: YouTube, April 2016/ AGF AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope 6.0 „GRIP“: YOUTUBE 589.000 ABONNENTEN 7,7 MIO. VIDEO-VIEWS/MONAT EXKLUSIV FÜR YOUTUBE: GRIP BIKE EDITION GRIP – DAS MOTORMAGAZIN MARKTFÜHRER BEI MÄNNERN 14-29 JAHRE
  19. 19. Frauen 13-34 Jahre 2% Frauen 35+ Jahre 2% Männer 35+ Jahre 23% Männer 13-34 Jahre 73% YouTube TRANSMEDIALES STORYTELLING „GRIP“: ZIELGRUPPE Quelle: Facebook Statistik September 2016, YouTube Analytics September 2016 und AGF in Zusammenarbeit mit GfK; TV Scope 6.0, 01.09.2016-30.09.2016 Frauen 13-34 Jahre 8% Frauen 35+ Jahre 39% Männer 35+ Jahre 40% Männer 13- 34 Jahre 13% TV (Sehbeteiligung ab 19:00 Uhr) Frauen 13-34 Jahre 6% Frauen 35+ Jahre 2% Männer 35+ Jahre 20% Männer 13-34 Jahre 72% Facebook (Daily Talking About)
  20. 20. TRANSMEDIALES STORYTELLING GRIP: CONTENT Folge 319 (17.05.2015) 7,5 % Marktanteil E 14-49 19,7 % Marktanteil M 14-29
  21. 21. #Qualität #Strategie #Verstand #Herz #Plattformen „Einfachalles beginntundendet mit Geschichten “ (Vikings)

×