3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken!

3,945 views
3,400 views

Published on

Von Johannes Lenz auf AllFacebook Marketing Conference München 2013 #AFMarketingCon

Details:
http://allfacebook.de/?p=29947

Details zur Konferenz:
http://marketingcon.allfacebook.de/

Zum Speaker:
Johannes Lenz (Corporate Blogger, AKOM360 Multi Channel Marketing)
„Social Web Enthusiast“ Johannes Lenz ist Corporate Blogger bei AKOM360 Multi Channel Marketing und koordiniert vom Office München aus die operative und strategische Kommunikation der Agentur im Social Web. Zuvor war er bei GREY Worldwide in Düsseldorf, wo er zwei Jahre als Digital Consultant Corporate Communications die Kommunikation im Social Web verantwortete. Er war für den Aufbau der strategischen Präsenz und Kommunikation im Social Web der Agentur am Standort verantwortlich. In dieser Zeit schuf er als Markenbotschafter für GREY viele Projekte und Synergien und gab der Netzwerk-Agentur ein Gesicht im Social Web. Johannes erreicht Ihr im Social Web beruflich via blog.akom360.de sowie privat über johanneslenz.de und auf Twitter unter twitter.com/johanneslenz

3 Comments
14 Likes
Statistics
Notes
No Downloads
Views
Total views
3,945
On SlideShare
0
From Embeds
0
Number of Embeds
2,177
Actions
Shares
0
Downloads
0
Comments
3
Likes
14
Embeds 0
No embeds

No notes for slide

3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuen Newsfeeds für Marken!

  1. 1. 3 ½ Thesen zur Bedeutung des neuenNewsfeeds für Marken!Feinkost Weber Hernals 1994by Herbert Ortner, CC-BY-3.0-at via commons.wikimedia.org
  2. 2. Johannes Lenz Geboren 1977, Marburg an der Lahn / Hessen Seit Juli 2012 bei AKOM360 als Corporate Blogger,verantwortlich für die strategische Social WebKommunikation der Mulit Channel MarketingAgentur Artikel u.a. bei allfacebook.de, lead-digital.de Zuvor 2 Jahre als Digital Consultant CorporateCommunications bei Grey Worldwide GmbH inDüsseldorf und verantwortlich für den Auf- undAusbau der stategischen Social WebKommunikation der Netzwerkagentur Privat den Twittwoch Düsseldorf mitbegründet Steht auch in schweren Zeiten dem SV WerderBremen 1899 als Fan und Mitglied zur Seite
  3. 3. 3AKOM360 Portfolio
  4. 4. 4AKOM360 Portfolio
  5. 5. 5 http://facebook.com/johanneslenz1Johannes Lenz
  6. 6. 6 Follow me http://twitter.com/johanneslenzJohannes Lenz
  7. 7. 7 http://johanneslenz.de http://blog.akom360.deJohannes Lenz
  8. 8. Der neue Newsfeed:Was ist das?
  9. 9. Exkurs: Edgerank(Facebooks Algorithmus, der offiziell nicht so heißt,aber von jedem so genannt wird, siehe AKOM360 Blog)
  10. 10. Exkurs: EdgerankQuelle: PostRocket Blog, Edgerank 101
  11. 11. Exkurs: EdgerankQuelle: PostRocket Blog, Edgerank 102
  12. 12. Tipp:Vortrag zu Edgerankvon Harlinghausen/Hutter#afmarketingcon 2012Erhältlich unter http://de.slideshare.net/fbmarketExkurs: Edgerank
  13. 13. Jetzt wirklichDer neue Newsfeed:Was ist das?
  14. 14. Der neue Newsfeed – was ist das?Quelle: Facebook, Livestream Vorstellung Newsfeed
  15. 15. Der neue Newsfeed – was ist das?Quelle: Mein Newsfeed auf Desktop Quelle: Mein Newsfeed auf iPhone
  16. 16. Quelle: Facebook, Livestream Vorstellung HomeDer neue Newsfeed – was ist das?
  17. 17. Der neue Newsfeed – was ist das?Quelle: Mobile App Install Ad im mobilen Newsfeed
  18. 18. Der neue Newsfeed – was ist das?Quelle: Page Post Photo im Newsfeed via Desktop
  19. 19. Der neue Newsfeed – was ist das?Quelle: Page Like ad im Newsfeed via Desktop mit sozialem Kontext
  20. 20. Der neue Newsfeed – was ist das?Quelle: Shared Link im Newsfeed via Desktop mit sozialem Kontext
  21. 21. Der neue Newsfeed – was ist das?Quelle: Page Like ad im mobilen Newsfeed ohne sozialen Kontext
  22. 22. Der neue Newsfeed – was ist das?Quelle: Page post photo ad im Newsfeed via Desktop, Quelle insidefacebook.com
  23. 23. Der neue Newsfeed – was ist das?Quelle: Instagram photo likes im Newsfeed via Desktop mit sozialem Kontext
  24. 24. "What were trying to do is give everyone inthe world the best personalized newspaper"Mark Zuckerberg, 07.03.2013, Quelle: The VergeDer neue Newsfeed – was ist das?
  25. 25. These 1It’s your visualcontent, stupid!
  26. 26. These 1 - It`s your visual content, stupid!Quelle: Facebook, Livestream Vorstellung Newsfeed
  27. 27. These 1 - It`s your visual content, stupid!Quelle: Facebook, Livestream Vorstellung Home
  28. 28. These 1 - It`s your visual content, stupid!Quelle: Facebook, Livestream Vorstellung Newsfeed
  29. 29. Kurz und knapp Visuelle Markenkommunikation muss überalle Geräte hinweg konsistent sein!• Bessere Adaption des Zusammenspiels vonBild- und Textsprache notwendig• Story muss weiterhin integriert gedacht undkonzipiert werden, aber visueller• (Visual) Content ist King, (Realtime Visual)Targeted Content ist King Kong (zit.Harlinghausen)• Größere visuelle Darstellung erfordert mehr„Timing“ für Botschaften / Inhalte /Aktionen /(Sponsored) PostsThese 1 - It`s your visual content, stupid!
  30. 30. These 2It’s your time,stupid!
  31. 31. These 2 – It’s your time, stupid!Quelle: Facebook, Livestream Vorstellung Newsfeed
  32. 32. Kurz und knapp Markenkommunikation gerät unter Zeitdruckdurch die „Qual der Wahl“ der Nutzer inBezug auf die Feeds!• Konkurrenz unter Facebook-Seiten istimmens• Marken müssen in den Feeds schon sein,für die sich die Nutzer entscheiden(Ausnahmen wie Friends-Feed etc.)• Je geringer die Wahrnehmungsphase derNutzer, desto höher muss dieQualität/Mehrwert des Marken-Contentssein!These 1 – It’s your time, stupid!
  33. 33. These 3It’s your communitymanagement, stupid!
  34. 34. These 3 – It’s your community management, stupid!Quelle: Socialfresh.com, Daten nur fürUSA
  35. 35. These 3 – It’s your community management, stupid!Quelle: bvcm.org
  36. 36. These 3 – It’s your community management, stupid!Content Strategie(am Nutzer ausgerichtet)Organisation des CM(z.B. Response Time)Emphatie im Dialog(z.B. Fans zu begeistern)Jan Firsching, 08.03.2013, Quelle: Futurebiz
  37. 37. Kurz und knapp CM von Marken steht vor schweren Zeiten,da es in vielen Fällen ressourcentechnischnicht für die Zukunft gewappnet ist!• Hochwertiger visueller Content benötigtintegriertes Arbeiten und Wissen (Design,Grafik, Digital, Social Media & CM plusCRM)• Technisches Wissen um Bildformate fürkonsistenten Transfer der MarkenbotschaftThese 3 – It’s your community management, stupid!
  38. 38. These 3It’s all about emotions,stupid!12/
  39. 39. These 3 ½ - It`s all about emotions, stupid!Quelle: Coca Cola Deutschland
  40. 40. These 3 ½ - It`s all about emotions, stupid!Quelle: Posting im Newsfeed via DesktopBisher:• Emotionen bei Nutzernvorwiegend via ContentausgelöstKünftig:• Emotionen via Content +große Freunde-Iconsneben Postings, diezeigen wer das Updategeteilt hat• Anzeige, ob der Freundgerade online (grünerPunkt) ist bzw. ob er viamobile gepostet hat
  41. 41. Kurz und knapp Emotionen werden immer wichtiger!• FB versucht, Pages und Nutzer miteinanderzu vernetzen bzw. insgesamt den Grad derVernetzung zu erhöhen• Rückgriff auf emotionale Elemente (z.B.„seen“ bei Chat- oder Direktnachrichten,Sichtbarkeit des Onlinestatus)• Dem sozialen Kontext wird sowohl bei Adsals auch bei Nutzerbeiträgen immer mehrSichtbarkeit eingeräumtThese 3 ½ - It`s all about emotions, stupid!
  42. 42. FazitÖlgemälde "A Golden Retriever at the Museum"von Tom Mosser. Quelle: www.tommosser.com/
  43. 43. DANKE!Fazit
  44. 44. Noch Fragen? Wir helfen gerne!Johannes LenzCorporate BloggerAKOM360 GmbHThierschstr. 11-1580538 MünchenTel. +49-(0)89-21 21 12 13E-Mail: johannes.lenz [at] akom360.deCorporate Blog: blog.akom360.deFacebook: facebook.com/akom360Google+: AKOM360Instagram: akom360gmbhLinkedin: AKOM360 GmbH Multi Channel MarketingSlideshare: akom360GmbHTwitter: @akom360gmbhPinterest: akom360Xing: AKOM360 GmbH Multi Channel MarketingYouTube: akom360GmbH

×