E books as learning resources for higher Education
Upcoming SlideShare
Loading in...5
×
 

E books as learning resources for higher Education

on

  • 1,034 views

Presentation at the LET "Lunch & Learn", October 29, 2013

Presentation at the LET "Lunch & Learn", October 29, 2013

Statistics

Views

Total Views
1,034
Views on SlideShare
1,023
Embed Views
11

Actions

Likes
4
Downloads
38
Comments
0

3 Embeds 11

http://isn.ethz.ch 6
https://twitter.com 3
http://www.isn.ethz.ch 2

Accessibility

Upload Details

Uploaded via as Adobe PDF

Usage Rights

© All Rights Reserved

Report content

Flagged as inappropriate Flag as inappropriate
Flag as inappropriate

Select your reason for flagging this presentation as inappropriate.

Cancel
  • Full Name Full Name Comment goes here.
    Are you sure you want to
    Your message goes here
    Processing…
Post Comment
Edit your comment
  • Verfügbarkeit <br /> In den meisten Umfragen unter eBook-Konsumenten wird dieser Punkt als wichtigster Vorteil genannt: <br /> eBooks sind sofort verfügbar (einen Internet Anschluss mal vorausgesetzt) und nie ausverkauft, bereits ausgeliehen oder vergriffen. <br />
  • Portabilität <br /> eBooks sind portabel im doppelten Sinne: <br /> Sie haben keine physische Präsenz, tausende von ihnen können in der Hosentasche herumgetragen werden; <br /> und sie können auf den verschiedensten Geräten konsumiert werden, seien dies nun spezielle eBook-Reader, Tablet-PCs oder Smartphones. <br />
  • Durchsuchbarkeit <br /> Die meisten eBook Reader verfügen über eine Suchmaschine, so kann in eBooks global gesucht werden und Informationen sind schnell aufzufinden. <br />
  • Interaktivität <br /> eBooks können Audio und Video enthalten, <br /> sie können verlinkt sein (innerhalb des Buches selbst oder auch ins Netz), <br /> sie können mit Glossaren ausgestattet werden, <br /> sie können vom Leser mit Notizen versehen werden, usw. <br />
  • Aktualisierbarkeit <br /> eBooks sind einfach up-to-date zu halten, veraltete Informationen können rasch aktualisiert werden. <br />
  • Grün <br /> eBooks verbrauchen keine Bäume, <br /> sie müssen nicht transportiert werden <br /> und sie verursachen keine Lagerkosten. <br />
  • die Punkte, die Lernmaterialien in Form von eBooks für Studierende interessant machen: <br /> - Verfügbarkeit <br /> - Portabilität (im doppelten Wortsinn) <br /> - Suchfunktion <br /> - Interaktivität und Vernetzung <br /> - Aktualisierbarkeit <br />
  • Alles in allem sind eBooks für Studierende eine sehr interessante Alternative zum traditionellen Papierskript oder Lehrbuch. <br />
  • Für Bereitsteller der Lernmaterialien, gibt es daneben 3 Hauptforderungen, die eBooks erfüllen müssen, um als Alternative zu den traditionellen Resourcen bestehen zu können: <br /> Der Produktionsaufwand darf nicht zu gross sein. <br /> Das gilt generell, aber auch in Bezug auf bereits existierendes, in eBooks umzuwandelndes Material. <br /> Pflege und Aktualisierung der Datenbestände sollen einfach sein. <br /> Ein gutes Versionierungskonzept ist wichtig. <br /> Die Distribution einfach sein. <br /> Die könnte z.B. via LMS passieren. <br />
  • ePub steht für “electronic Publication” und ist ein offener Standard für eBooks. <br /> ePub wurde entwickelt, weil elektronische Ausgabegerät - traditionell PC-Monitore - je länger je mehr nicht mehr nur als Druck-Preview Verwendung fanden sondern auch als Lesegeräte benutzt wurden. <br /> Damit wurden ganz andere Anforderungen, wie zum Beispiel Lesbarkeit auf einem kleinen Bildschirm, an das verwendete Format gestellt. <br />
  • Verantwortlich für ePub ist das idpf, eine Standardisierungsorganisation für digitale Publikationen. <br /> Im idpf sind alle wichtigen Player und Stakeholders des Business vertreten, mit Ausnahme von Amazon. <br /> Amazon verfügt über ein eigenes, proprietäres Format mit entsprechenden Patenten, das ihnen Kundenbindung garantiert, und lässt auf ihren Lesegeräten, den “Kindles”, ePub nicht zu. <br /> Jedoch ist das aktuelle Amazon Format KF8/AZW3 sehr ähnlich zur aktuellen ePub-version ePub3 und kann mit relativ kleinem Aufwand aus einem ePub3 file erzeugt werden. <br />
  • Warum gerade ePub als eBook Format der Wahl? <br /> Das häufigstes Argument gegen ePub als eBook-Standard, das man hört: <br /> “Den Standard gibt’s schon seit langem - er heisst PDF. <br /> Alle eReader unterstützen ihn, <br /> Files sind einfach zu produzieren und <br /> der Output sieht überall identisch aus.” <br />
  • Das Missverständnis dabei ist, dass genau der USP des PDFs - das “konservierte” Layout - gegen seine Verwendung als eBook Format spricht. <br /> Ein eBook soll sich dem Gerät anpassen, auf dem es konsumiert wird, und ePub tut das via Text Reflow und skalierbarer Schriftgrösse. <br /> PDF ist in dem Sinne gar kein eBook-Format, es wurde für den Druck entwickelt. <br />
  • Es macht schlussendlich wohl Sinn, beide Formate anzubieten, da sie unterschiedliche Kundenansprüche bedienen: das PDF für den Konsum via Ausdruck, <br /> das ePub für den Konsum via elektronischen Reader. <br />
  • Zur Produktion von eBooks gibt es eine ganze Reihe von Tools - und es kommen immer mehr dazu. <br /> Eine kurze Übersicht über die momentan verbreitetsten: <br /> - iBooks - Ein Apple-Produkt zur Erstellung von Fixed Layout eBooks für iPad und Mac <br /> - Sigil - Open Source ePub Editor <br /> - BlueGriffon - auch ein ePub Editor, Sigil sehr ähnlich, aber nicht open source <br /> - Calibre - eine Open Souece Applikation zur eBook-Konvertierung und -Verwaltung <br /> - MediaWiki - ein etwas anderer Ansatz zur eBook-Produktion <br />
  • iBooks Author produziert Fixed Layout eBooks mit diversen interaktiven Elementen (Beispiel “Life on Earth”) <br /> Der Output ist ein zwar sehr ePub3-likes, aber proprietäres Format, das nur in Apples Reader iBooks, und nur auf iPads oder Macs mit dem neusten OS läuft. <br /> Dies ist äusserst Problematisch in einer Umgebung, in der “Bring your own Device” vorherrscht - wie sie eine Hochschule eben ist. <br /> -> für unsere Zwecke leider nicht wirklich eine Alternative <br /> btw: die Möglichkeit interaktive Elemente einzusetzen ist natürlich sehr verführerisch, es sollte allerdings nicht vergessen werden, dass die sich auch nicht selber bauen! Aufwändig! <br />
  • Sigil unterstützt ePub2 und Teile von ePub3 (die wichtigsten wie die Einbindung von Audio und Video) <br /> Sigil kann bereits bestehende ePub Files editieren (was die meisten kommerziellen Produkte, wie z.B. Adobes InDesign, nicht können) <br /> Die Ansicht kann zwischen WYSIWYG und Code getoggelt werden. <br /> Und nicht zuletzt verfügt Sigil über eine sehr leistungsfähige Suchfunktionalität <br />
  • BlueGriffon ePub Edition <br /> BG ist Sigil sehr ähnlich, was den Funktionsumfang und das Unterface angeht. <br /> Als zusätzliche Goodies enthält es einen MathML Editor, was v.a. für die naturwissenschaftlichen Fakultäten interessant sein dürfte, und einen leistungsfähigen CSS Editor. <br /> Nicht Open Source. Für Hochschulen werden auf Nachfrage Rabatte angeboten <br /> Schlussendlich ist es wohl eine Geschmacksfrage, was einem eher liegt, Sigil oder BlueGriffon. <br />
  • Calibre ist keine Autoren-Umgebung, sondern eine Konvertierungs- und VerwaltungsApplikation für eBooks. <br /> Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Amazon eine eigene Applikation namens “Kindle Previewer” anbietet, die ebenfalls ePubs in KF8 umwandeln kann. <br />
  • Wikipedia versteckt in der Navigationsspalte links unter “print/export” die Funktion “Create a Book”, mit der sich einzelne Wiki-Artikel zu einem “Buch” zusammenfassen und exportieren lassen. Links, die zwischen den einzelnen Artikel bestehen bleiben dabei erhalten. <br /> Zeigen in Safari (eBooks, ePub) <br /> Beispiel “Silmarilion” auf iPad <br /> Das entsprechende Plugin kann in jedem MediaWiki eingebaut werden, so dass Lernresourcen in einem Wiki erstellt und je nach Anforderungen modular zusammengestellt und exportiert werden könnten. <br /> Dies wäre auch ein grundlegend anderer Ansatz, wie Lernresourcen erstellt und verwaltet werden. <br />
  • Zum Schluss möchte ich Ihnen eine Handvoll Erkenntnisse aus der Arbeit mit eBooks mitgeben: <br /> 1 - Definieren Sie alle benötigten Style Elemente Ihres eBooks im Voraus: <br /> Titles, Paragraphs, Images, Captions, Tables <br /> und halten sie sich dabei ans Prinzip KISS = Keep it Simple & Straightforward - einfach & überschaubar! <br /> Elaborierte Design-Ideen werden vermutlich nicht auf allen Readern die beabsichtigte Wirkung haben, <br /> chaotisch verschachtelte CSS Stylesheets sind später nur noch mit grossem Aufwand zu entschlüsseln... <br /> Testen sie das Template auf verschieden Readern - dies bewahrt sie vor vielen unangenehmen Überraschungen <br /> 2 - Beschaffen sie sich den Content in möglichst unformartierter Form. Dies verhindert, dass ihr eBook mit einer Unmenge unnötiger Formatierungen vollgepflastert wird. PDF ist ganz übel! <br /> 3 - Säubern sie ihren HTML Code von allen trotzdem eingeflossenen unnötigen Formatierungen bevor Sie Ihre eigenen Styles anwenden. <br /> 4 - Schlau angewendetes Suchen&Ersetzen spart Zeit und Arbeit! Vor allem auch, wenn sie reihenweise Links setzen müssen, wie zum Beispiel für Referenz-Verweise. <br /> Sich mit “Regular Expressions” auseinanderzusetzen ist eine gute Idee! <br /> 5 - Sichern Sie Ihr eBook von Zeit zu Zeit als eine neue Version, besonders bevor sie Änderungen im grossen Stil vornehmen (Suchen&Ersetzen über das ganze Buch hinweg). <br /> 6 - Testen Sie ihr eBook auf verschiedenen Readern und auf verschiedenen Systemen. <br /> Machen Sie beim Vertrieb Empfehlungen für zu verwendende Apps/Systeme <br />
  • - Geräteunabhängigkeit ist eine wichtige Voraussetzung für Lernresourcen als eBooks <br /> - ePub, nicht PDF, muss deshalb der Standard sein. <br /> - Es gibt verschiedene Werkzeuge und Vorgehensweisen, um diese Ziele zu erreichen. <br /> - Ein einfaches eBook mit einem Simplen Layout ist einfach zu erstellen - mit allen Tools. <br /> - Ein komplexes eBook mit anspruchsvollem Layout, Multimedia und Interaktionsmöglichkeiten ist immer aufwändig und schwierig zu erstellen - mit allen Tools! <br />

E books as learning resources for higher Education E books as learning resources for higher Education Presentation Transcript

  • Learning with eBooks eBooks as Learning Resources in Higher Education
  • Overview revenue ebooks > revenue books
  • Overview
  • Overview
  • Overview
  • Overview
  • Overview
  • Overview
  • eBooks as Learning Resources eBooks are... ...available ...portable ...searchable ...interactive ...updatable
  • eBooks as Learning Resources eBooks are... ...an excellent alternative to traditional hardcopy learning resources
  • eBooks as Learning Resources eBooks should be... ...easy to produce ...easy to maintain & update ...easy to distribute
  • ePub
  • ePub International Digital Publishing Forum
  • ePub
  • ePub PDF ePub
  • ePub PDF Easy to produce Widely supported Same layout everywhere: Perfect for Print Digital Distribution Analog Consumption ePub Production requires basic knowledge of HTML & CSS Widely supported Text resizing & text reflow: Easy to read on every screen size Digital Distribution Digital Consumption
  • Production iBooks Author Sigil BlueGriffon ePub Edition Calibre MediaWiki Book Creator
  • Production iBooks Author • fixed layout eBooks with lots of multimedia & interaction • proprietary ePub3-like format, that works only with iBooks on iPad or a Mac • WYSIWYG editing • Mac OS X only • free iBooks Author@Apple App Store
  • Production Sigil • ePub2 & parts of ePub3 supported • WYSIWYG & code editing • for Windows, Mac OS X & Linux • open source sigil@Google Code
  • Production BlueGriffon ePub Edition • ePub2 & 3 supported • WYSIWYG & code editing • integrated MathML editor • for Windows, Mac OS X & Linux • 200 Euros bluegriffon-epubedition.com
  • Production Calibre • conversion of a plethora of eBook formats into each other (including PDF) • eBook library management calibre-ebook.com
  • Production MediaWiki Book Creator • Creates ePub (or PDF or OpenDocument file) out of a collection of Wikipedia articles wikipedia.org
  • Production Best Practices (Sigil) • Create Template for Layout (CSS) - KISS! • Get Text in .txt or .rtf Format - PDF is the Devil! • Clean-up your HTML before adding the Template Styles • Smart Use of Search&Replace saves Time • Create Fall Back Versions • Test your eBook on different Readers
  • Conclusions & Discussion • Device Independency • ePub not PDF! • Several Editors and Authoring Approaches exist • Basic eBooks are easy to create - with all Tools • Complex eBooks are always difficult to create
  • Beat Oderbolz oderbolz@sipo.gess.ethz.ch